Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region / Wolfsburg: Tablet überführte Dieb

Braunschweig, 08.02.2015.

Einbrecher unterwegs

Eine böse Überraschung erlebte ein Bewohner in einem Mehrfamilienhaus in Rüningen. In der Samstagnacht, gegen Mitternacht, schreckte dieser durch ein mehrmaliges lautes Poltern hoch. Als er den Wohnungsflur betrat, stellte er fest, dass seine Wohnungstür aufgebrochen wurde. Er konnte schließlich noch hören, wie die Täter durch das Treppenhaus liefen und unerkannt flüchteten.

Im gleichen Tatzeitraum suchten unbekannte Einbrecher ein Firmengebäude im Wohn-/Gewerbegebiet am Wiesenweg in Broitzem auf. Nachdem die Täter zunächst gewaltsam durch ein Fenster in die Büroräumlichkeiten eingedrungen waren, versuchten sie schließlich vergeblich, den dortigen Tresor zu öffnen. Trotz massiver Gewalteinwirkung gelang es den Einbrechern jedoch nicht, das Wertgelass zu überwinden.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag war auch ein Einfamilienhaus im Neuen Hochschulviertel das Objekt der Begierde von unbekannten Einbrechern. Die Einbrecher zerstörten eine Fensterscheibe, stiegen ins Gebäude ein und durchsuchten schließlich diverse Schränke und Behältnisse. Hierbei fielen den Tätern Bargeld und Schmuck in die Hände.

---------------------------------------------------------

Gifhorn, 08.02.2015.

Einbrüche in Stadt und Landkreis Gifhorn

Am Wochenende kam es in der Stadt und im Landkreis Gifhorn erneut zu Einbrüchen in Einfamilienhäuser. Während in Adenbüttel, Gifhorner Straße die Bewohner am Freitagabend unmittelbar auf die Tatbgehung aufmerksam wurden, konnten in Rötgesbüttel -Am Ochsenberg, Meine - Berlinring und Groß Schwülper -Beekamp keine personenbezogene Hinweise erlangt werden. Die Täter erbeuteten nach Aufhebeln von Fenstern oder Türen zumeist Bargeld und Schmuck in unbekannter Höhe.

Bei der Tat in Adenbüttel wurde ein Tablet-PC, sowie ein Tresor mit einer Schreckschusspistole entwendet. In Gifhorn stellte am Freitagmorgen eine Anwohnerin -Celler Straße eine zierliche, jüngere, männliche Person in ihrem Haus fest, welcher hierauf flüchtete. Eine Fahndung blieb erfolglos. Bei einem Versuch blieb es am Freitagabend Am Windmühlenberg, da hier die Täter bei Tatbegehung durch die zurückkehrenden Bewohner gestört wurden und unerkannt flüchteten. Hinweise zu allen Fällen nehmen die Polizeidienststellen in Stadt und Landkreis Gifhorn entgegen.

Die Polizei bittet zudem darum, dass Anwohner verdächtige Wahrnehmungen umgehend melden.

---------------------------------------------------------

Goslar, 08.02.2015.

Bad Harburg: Viele Unfälle durch Glätte

Auf Grund winterglatter Straßen in Verbindung mit nicht angepasster Fahrweise ereigneten sich zwei Unfälle am Wochenende, die glücklicherweise keine Verletzten forderten: Am Samstag gegen 10 Uhr fuhr ein 26-jähriger Dörntener mit seinem Ford Ka auf den vor ihm an einem Stopschild haltenden Audi 80 eines 47-jährigen Goslarers auf. Der Dörntener hatte seinen Anhalteweg bei Glätte unterschätzt. Der Unfall ereignete sich im Bereich Harlingerode, an der Einmündung der Immenröder Straße in die L 518. Es entstand ein Sachschaden von ca. 4500 Euro.

Ebenfalls am Samstag gegen 6.40 Uhr geriet ein 18-jähriger Liebenburger mit seinem Audi A 3 wegen Eisglätte ins Schleudern und kollidierte mit einer Seitenschutzplanke. Der Fahranfänger war im Bereich Wöltingerode von der K 25 auf die L 510 abgebogen und hatte beim Anfahren zu viel Gas gegeben. Es entstand ein Sachschaden von ca. 2000 Euro.

---------------------------------------------------------

Vandalismus in Harlingerode

An diesem und am vergangenen Wochenende kam es in Harlingerode, vermutlich in den Nachtstunden, wiederholt zu Sachbeschädigungen an Fensterscheiben und geparkten Pkw im Bereich der Meinigstraße/ Braunschweiger Straße. Ein Schwerpunkt der Straftaten wurde im Bereich von abgebrochenen Mercedes-Sternen registriert. Wer kann Hinweise zu den unbekannten Tätern geben? Polizei Bad Harzburg 05322/911110

---------------------------------------------------------

In den Graben gefahren

Am Samstagmorgen landete eine 28-jährige Goslarerin mit ihrem Pkw auf der Bundesstraße 82 zwischen Langelsheim und Astfeld im Graben. Das Fahrzeug musste mit einem Abschleppwagen geborgen werden. Personen wurden nicht verletzt. Bei der Fahrerin wurde allerdings eine Atemalkoholkonzentration von 1,32 Promille festgestellt. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

---------------------------------------------------------

Goslar: Unter Alkoholeinfluss Unfall verursacht

Eine 28-jährige Goslarerin befuhr am Samstagmorgen gegen 06.30 Uhr mit ihrem PKW die Bundesstraße 82 aus Langelsheim kommend in Richtung Goslar. Ohne zunächst erkennbaren Grund kam die 28-Jährige mit ihrem PKW nach links von ihrer Fahrbahn ab, querte den Gegenfahrstreifen, überfuhr ein Verkehrszeichen und kam schließlich links im Graben zu Stehen.

Hierbei verletzte sie sich leicht, an ihrem PKW entstand erheblicher Sachschaden. Glücklicherweise war zu diesem Zeitpunkt kein Gegenverkehr unterwegs. Die aufnehmenden Polizeibeamten aus Goslar stellten dann auch schnell als mögliche Unfallursache Alkoholeinfluss fest.

Ein Alkotest ergab bei der Unfallverursacherin einen Wert von 1,32 Promille. Ihr Führerschein wurde sichergestellt. Ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung wurde eingeleitet.


---------------------------------------------------------

Faustschlag ins Gesicht

Am Samstag, kurz nach 20 Uhr, kam es in Ostlutter zwischen einer 32-jährigen Frau und ihrem 35-jährigen Lebensgefährten zu einem Streit, bei dem die Frau einen Faustschlag ins Gesicht erhielt. Bei der Sachverhaltsaufnahme vor Ort wurde bekannt, dass der Mann unmittelbar nach der Tat kurzfristig einen PKW geführt hatte, obwohl er erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde beschlagnahmt


---------------------------------------------------------

Helmstedt, 08.02.2015.

keine aktuellen Meldungen


---------------------------------------------------------

Osterode, 08.02.2015.

keine aktuellen Meldungen


---------------------------------------------------------

Peine, 08.02.2015.

Autofahrerin in Edemissen verletzt

Auf der Hermann-Löns-Straße kam es am Samstagmittag aus bisher ungeklärter Ursache zu einem Verkehrsunfall. Das unfallbeteiligte Fahrzeug kam nach links von der Fahrbahn ab und stieß frontal gegen einen Baum. Ein ebenfalls touchierter Begrenzungspfahl wurde dabei gegen ein geparktes Fahrzeug geschleudert. An den Personenkraftwagen entstand Sachschaden. Die 79-jährige Fahrzeugführein wurde vorsorglich ins Klinikum Peine verbracht.

---------------------------------------------------------

Fußgänger von Auto erfasst

Auf der Vöhrumer Straße in Höhe des Verbrauchermarktes wurde ein Fußgänger am Samstagabend von einem Personenkraftwagen erfasst und dabei leicht verletzt. Der 20-jährige Fußgänger wurde vorsorglich dem Klinikum Peine zugeführt. Am unfallbeteiligten Fahrzeug entstand Sachschaden und es war nicht mehr fahrbereit.

---------------------------------------------------------

Salzgitter, 08.02.2015.

Mit der Faust ins Gesicht geschlagen

Weil ein 21 Jahre alter Mann aus Salzgitter der Meinung war, dass ein 28 Jahre alter Bekannter noch Schulden bei seinen Eltern hatte, sprach er ihn im Zuge einer zufälligen Begegnung auf dem Storchenkamp in Lebenstedt an. Ohne ihn weiter anzuhören, schlug er ihm mehrmals mit der Faust und der flachen Hand in das Gesicht. Das Opfer gab den herbeigerufenen Polizeibeamten gegenüber an, es habe den Eltern seines Widersachers längst besagtes Geld zurückgegeben.

Es klagte zudem über Schmerzen im Gesichtsbereich und stellte Strafantrag wegen Körperverletzung. Mit wackelnden Zähnen, Taubheitsgefühl im Mund und einer aufgeplatzten Unterlippe zog der junge Mann davon. Der 21-jährige Täter bestätigte die Angaben des Opfers. Ein Alkohol-Test ergab bei ihm einen Wert von ca. 1 Promille.


---------------------------------------------------------

Außenspiegel entwendet

Im Zeitraum von Freitag, 14.30 Uhr, bis Samstag, 08.30 Uhr, wurde in der Friedrich-Ebert-Straße in Salzgitter-Bad von einem geparkten Audi der linke Außenspiegel von bislang unbekannten Tätern entwendet. Es entstand ein Schaden von ca. 100 Euro. Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 05341/8250 bei der Polizei zu melden.

---------------------------------------------------------

Unfallflucht

Am Samstag in der Zeit von 12.30 bis 12.45 Uhr kam es auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in Salzgitter-Bad, An der Erzbahn, zu einer Unfallflucht. Von einem bislang unbekannten Fahrzeugführer wurde ein geparkter blauer Kia beschädigt. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Am geparkten Pkw entstand ein Schaden in Höhe von 400 Euro. Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 05341/8250 bei der Polizei zu melden.

---------------------------------------------------------

Unfall durch Straßenglätte

Am Sonntag gegen 03.15 Uhr kam ein 24-jähriger Fahrzeugführer aus dem Landkreis Wolfenbüttel auf der Bundesstraße 6 in Höhe Nauenburg aufgrund von Straßenglätte von der Fahrbahn ab und prallte gegen die dortige Schutzplanke. Der Fahrer blieb unverletzt, es entstand ein Sachschaden von ca. 6000 Euro.

---------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 08.02.2015.

Einbruch in Einfamilienhaus

Im Sommerfeld, Wolfenbüttel, fielen einer Anwohnerin am Samstagabend, gegen 20.50 Uhr, zwei dunkel gekleidete Personen mit Kapuzenpullover oder Mützen auf, die um das Nachbargebäude schlichen. Darauf alarmierte sie umgehend die Polizei. Die unverzüglich eingesetzten Beamten konnten jedoch keine Personen mehr antreffen. Sie stellten jedoch fest, dass die Täter ein Fenster aufgehebelt und sich so Zutritt zu den Räumlichkeiten verschafft hatten. Im Inneren des Gebäudes wurden verschiedene Schränke und Behältnisse geöffnet und augenscheinlich durchsucht. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde Bargeld in unbekannter Höhe entwendet. Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann noch nicht benannt werden. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Wolfenbüttel, Tel.: 05331 / 933-0.

---------------------------------------------------------

Trunkenheit im Verkehr
Am Samstagabend, gegen 23.30 Uhr, führten Beamte der Polizei Wolfenbüttel in der Rembrandtstraße eine Verkehrskontrolle bei einem Fahrzeugführer durch, bei dessen Pkw die Beleuchtung nicht eingeschaltet war. Zusätzlich fiel ihnen die sehr unsichere Fahrweise des 37-jährigen auf. Im Rahmen dieser Kontrolle stellten die Beamten Alkoholgeruch beim Fahrzeugführer fest. Ein entsprechender Test ergab einen Wert von 1,3 Promille in der Atemluft des Autofahrers. Wie sich weiter herausstellte, war der Mann auch nicht in Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Darüber hinaus bestand für seinen Pkw keine Zulassung. Gegen ihn werden Strafverfahren u.a. wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

---------------------------------------------------------

Wolfsburg, 08.02.2015.

Tablet verloren und geortet

Die moderne Technik macht es möglich, dass ein Geschädigter seine Sache wiederfinden kann, wenn er diese zuvor verloren hat. Am Samstagnachmittag gab ein 34-jähriger Wolfsburger eine Fundunterschlagung bei der Polizei Wolfsburg zur Anzeige. Er schilderte, dass er sein Tablet am Donnerstag irgendwo im Stadtgebiet verloren hatte. Mittels eigener Technik des Providers konnte er jetzt sein Tablet orten lassen und wusste, in welchem Haus es sich befinde. Die eingesetzte Funkstreife nahm sich der Sache an und unterstütze den Geschädigten im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten. Beim Betreten des Mehrfamilienhauses löste das Tablet durch Aktivierung einen Alamton aus, so dass die Polizei wusste, in welcher Wohnung es sich befand. So stand sie gemeinsam mit dem Geschädigten vor einer Wohnungstür im zweiten Obergeschoss. Der 25-jährige Wohnungsinhaber hatte keine sinnvolle Ausrede parat, als das Tablet schließlich in seiner Küche gefunden wurde und seimem glücklichen Besitzer übergeben wurde. Der beschuldigte Wohnungsinhaber hatte zwei Tage verstreichen lassen die Fundsache beim Fundamt oder bei der Polizei abzugeben. Er muss mit einer Anzeige wegen Fundunterschlagung rechnen, weil er im Verdacht steht, dass er das Tablet für sich behalten wollte.

---------------------------------------------------------

Einbruch in Freizeit- und Bildungszentrum Westhagen

Am Samstagmorgen gegen 04:37 Uhr wurde der Polizei Wolfsburg ein Einbruch in das Freizeit- und Bildungszentrum Westhagen in der Jenaer Straße 39a gemeldet. Der eintreffende Funkstreifenwagen stellte fest, dass ein Fenster zum Musikraum mit einem Werkzeug aufgehebelt worden war. Ob der Täter anschließend in das Gebäude eindringen konnte ließ sich nicht feststellen. Offensichtlich war er gestört worden. Dennoch konnten Spuren gesichert werden. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. Die Polizei Wolfsburg bittet unter der Tel.-Nr. 05361/46460 um Hinweise von Zeugen, die verdächtige Personen beobachtet haben.

---------------------------------------------------------

Zwei Autoaufbrüche am Klinikum Wolfsburg

Am Samstagabend wurde die Polizei Wolfsburg über zwei Autoaufbrüche in der Sauerbruchstraße nahe des Klinikums Wolfsburg informiert. Vor Ort stellten die Polizeibeamten fest, dass ein BMW aus Hannover und ein VW Golf aus Wolfsburg von unbekannten Tätern beschädigt worden waren. An beiden Pkw waren die Seitenscheiben zerstört und die Innenräume wurden nach Wertgegenständen durchsucht. Die Polizei Wolfsburg bittet unter der Tel.-Nr. 05361/46460 um Hinweise von Zeugen, die zwischen 13.00 Uhr und 21:00 Uhr verdächtige Beobachtungen machten.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.