Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region / Wolfsburg: Rentnerehepaar tödlich verletzt

Braunschweig, 04.06.2015

Schon wieder Rudolfplatz: Zwei Verletzte nach Rotlichtverstoß

Zwei Verletzte und ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 3.600 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls mit drei Beteiligten auf dem Rudolfplatz am Donnerstagmorgen.
Ein 26-Jähriger, der mit seinem Fahrzeug aus Richtung Sackring kam, missachtete das Rotlicht im Kreuzungsbereich und schoss mit seinem Pkw in den VW Golf eines Vechelders, der von der Hildesheimer Straße kommend in Richtung Goslarsche Straße unterwegs war.
Der Fahrer (45) eines folgenden Mercedes knallte trotz Vollbremsung als drittes Fahrzeug in die Unfallstelle.
Durch die Wucht des Zusammenpralls wurden der Unfallverursacher und die Beifahrerin (71) im VW Golf leicht verletzt. Sie erlitten Prellungen und mussten im Krankenhaus ärztlich versorgt werden.
Als Grund für den Rotlichtverstoß gab der aus Schaumburg/Lippe stammende Mann Unachtsamkeit und die Blendung durch die Sonne an.

Einbrecher nutzten gekippte Fenster

Wieder am Morgen und wieder am Steinriedendamm wurde in ein Haus eingebrochen. Bereits am vergangenen Montag wurden zwei Täter kurz nach 08.00 Uhr vom Hausbesitzer überrascht.
Am Donnerstagmorgen war das Zweifamilienhaus gegenüber Ziel von Einbrechern. Während die Bewohner zwischen 08.10 und 09.20 Uhr abwesend waren, gelang es den Dieben an der Gebäuderückseite ein auf Kipp gestelltes Fenster zu überwinden.
Als der Hausherr heimkehrte, stellte er fest, dass das Schlafzimmerfenster weit geöffnet und zwei Zimmer durchwühlt waren.
Auf dem Boden lagen die Scherben eines Sparschweines aus dem mehrere hundert Euro Bargeld fehlten. Weiterhin wurde nach ersten Überprüfungen Goldschmuck entwendet.
Der am Mittwoch auf frischer Tat in Volkmarode festgenommene Einbrecher wurde am Donnerstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft von einem Ermittlungsrichter in Untersuchungshaft genommen. Die Polizei prüft, ob er für weitere derartige Taten infrage kommt.

Vorfahrt missachtet - 12 000 Euro Schaden

Beim Einfahren vom Bäckerklint auf die Güldenstraße übersah ein 59-jähriger Autofahrer am Mittwochnachmittag einen PKW, dessen Fahrerin (60) in Richtung Radeklint unterwegs war.
Der Frau gelang es nicht mehr auszuweichen, so dass sie frontal in die Seite des Transporters stieß.
Dabei zog sie sich Prellungen zu und kam vorsorglich ins Krankenhaus. Die Unfallfahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Sachschaden etwa 12 000 Euro.

--------------------------------------------------------------

Gifhorn, 04.06.2015

Liegengebliebener Lkw sorgt für Staus im Berufsverkehr

Am Donnerstagfrüh gegen 9.00 Uhr blieb ein Lastkraftwagen mit einem technischen Defekt bei der sogenannten Dragenkreuzung in Gifhorn liegen. Da der Lkw-Fahrer aus Diepholz mit seinem Gespann die Straße blockierte, kam es im morgendlichen Berufsverkehr zu erheblichen Staus. Ein Abschleppunternehmen sorgte im Laufe des Vormittags wieder für eine freie Kreuzung auf der B 188 / K 114.

---------------------------------------------------------------

Goslar, 04.06.2015

Keine aktuellen Meldungen

------------------------------------------------------

Helmstedt, 04.06.2015

Raubüberfall auf Tankstelle - Täter erbeuten Geld und Zigaretten

Ein Raubüberfall auf die Tankstelle Helmstedt Süd an der Autobahn 2 ereignete sich in den frühen Morgenstunden des Donnerstag. Nach bisherigem Ermittlungsstand betraten gegen 03.35 Uhr zwei maskierte und Handschuh tragende Täter den Verkaufsbereich der Tankstelle. Unter Vorhalt einer Waffe und eines Schlagstocks forderten die beiden Unbekannten den 28 Jahre alten Kassierer zur Herausgabe von Bargeld auf. Dieser händigte einem der beiden Täter in einer vorher übergebenen Plastiktüte den Kasseninhalt aus. Daraufhin verließen die beiden Täter den Verkaufsbereich und verschwanden im Dunkel der Nacht in unbekannte Richtung. Scheinbar ist einer der beiden Täter Raucher, denn er ließ im Vorbeigehen noch eine Stange Zigaretten der Marke Lucky Strike XL mitgehen. Wie hoch genau der erbeutete Geldbetrag ist, werden die Ermittlungen in den nächsten Tagen ergeben. Hinweise zu dem Raubüberfall an die Polizei Helmstedt, Rufnummer 05351/521-115.

--------------------------------------------------------

Osterode, 04.06.2015

Verkehrsunfallflucht

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer beging am Mittwoch, in der Zeit von 07.30 Uhr bis 10.30 Uhr, eine Unfallflucht. Er beschädigte einen am Posthof ordnungsgemäß abgestellten Mercedes eines Einwohners aus Osterode an der rechten vorderen Seite und flüchtete anschließend, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Hinweise nimmt die Polizei Osterode unter der Tel. 05522/508-0 entgegen.

Fahrraddiebstahl

Der Geschädigte hatte am Dienstag von 9 bis 16.30 Uhr 2 Fahrräder auf dem Innenhof in Osterode, Martin-Luther-Platz, abgestellt. Bislang unbekannte Täter hatten den Hof betreten und die Räder der Marke Scott Voltage, weiß, sowie der Marke Bulls Devilzone, grau, entwendet. Dem Geschädigten entstand ein Schaden i.H.v. 200,-- Euro. Hinweise nimmt die Polizei Osterode unter der Tel. 05522/508-0 entgegen.

--------------------------------------------------------

Peine, 04.06.2015

Hoher Sachschaden und leicht verletzte Person bei Verkehrsunfall

Heute Morgen, gegen 08:00 Uhr, kam es in der Gemeinde Lengede, OT Klein Lafferde, auf der Peiner Straße, zu einem Verkehrsunfall, bei dem der Fahrer eines Pkw BMW leicht verletzt worden ist. Der 40-jährige Fahrer des BMW war auf der Peiner Straße unterwegs und fuhr dort auf einen am rechten Fahrbahnrand ordnungsgemäß geparkten Pkw VW Polo auf. Durch den Aufprall wurde dieser gegen eine Grundstückseinfriedung geschoben und an der Front-/ und Heckpartie schwer beschädigt. Auch der BMW hat durch den Zusammenstoß schwere Beschädigungen erlitten. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der 40-Jährige gab bei der Unfallaufnahme an, von einem vor ihm fahrenden Fahrzeug abgelenkt und von der Sonne geblendet worden zu sein. Der Fahrer des BMW wurde bei dem Unfall leicht verletzt. An den Fahrzeugen und der Grundstückseinfriedung entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 17.000,- Euro.

Brand auf ehemaligen Produktionsgelände

Am Mittwoch, gegen 18:00 Uhr, musste die Feuerwehr in Peine zu einem Brand in Peine, Vöhrumer Straße, auf dem Gelände der ehemaligen Fa. ELMEG ausrücken. Möglicherweise durch Brandstiftung brach in einem Büroraum der ehemaligen Produktionsstätte in einem auf dem Gelände stehenden Gebäude ein Feuer aus. Vermutlich hatten der oder die bisher unbekannten Täter Papiermüll angesteckt. Hierdurch gerieten u.a. ein dort liegenden Teppich und diverser anderer Müll in Brand. Das Feuer konnte durch die alarmierte Feuerwehr schnell gelöscht werden. Gebäudeschaden ist nicht entstanden. Lediglich der vom Brand betroffene Raum ist durch das Feuer stark verrußt worden. Ein Zeuge gab vor Ort gegenüber der Polizei an, dass kurz vor dem Brand drei Kinder vom Gelände gelaufen seien. Ob sie im Zusammenhang mit dem Feuer stehen, kann noch nicht gesagt werden. Die Polizei sucht nun weitere Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, bzw. Hinweise auf die möglichen Täter geben können. Die Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Peine, Telefon 05171/999-0 zu melden.

-----------------------------------------------------

Salzgitter, 04.06.2015

Kind bei Unfall verletzt

Am Mittwochabend wurde ein 8-jähriges Mädchen in einem Auto bei einem Verkehrsunfall in Thiede leicht verletzt. Ein 32-jähriger Autofahrer wollte vom Pappeldamm auf die bevorrechtigte Danziger Straße fahren. Er übersah dabei den Daimler eines 43-jährigen Fahrers und stieß mit ihm zusammen. Auf der Rückbank wurde die angeschnallte Tochter des Daimlerfahrers leicht verletzt. Der Vater wollte nach der Unfallaufnahme einen Arzt mit seiner Tochter aufsuchen. Der Unfallverursacher will am Daimler den rechten Blinker gesehen haben und habe angenommen, dass der Daimler in den Pappeldamm abbiegen wolle. Schaden: rund 5000 Euro

-----------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 04.06.2015

Brand in Bistro

In einem Imbiss in der Juliusstraße brannte es am Mittwochnachmittag. Bei der Inbetriebnahme der Küchengeräte brach der Brand in einem Sicherungskasten aus. Die 47-jährige Betreiberin und ihr Sohn konnten das Feuer mit eigenen Mitteln löschen, wobei der 26-jährige Sohn einen leichten Stromschlag erlitt. Aufgrund dessen wurde er durch die herbeigerufene Rettungswagenbesatzung untersucht, es wurden jedoch keinerlei bedrohliche Verletzungen festgestellt. Die Feuerwehr war mit einer Wärmebildkamera vor Ort. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht beziffert werden.

------------------------------------------------------

Wolfsburg, 04.06.2015

Rentnerehepaar tödlich verletzt

Ein älteres Ehepaar wurde am späten Mittwochabend in seiner Wohnung in der Jenaer Straße schwer verletzt aufgefunden. Nachbarn hatten gegen 23.10 Uhr die Polizei alarmiert, weil sie Hilfeschreie einer Frau aus der Wohnung in dem Mehrparteienhaus gehört hatten. Die wenig später eintreffenden Polizeibeamten öffneten gewaltsam die Wohnungstür und fanden in der Wohnung die 61 Jahre alte Ehefrau schwerst verletzt vor. Die Frau war noch ansprechbar und wurde sofort notärztlich versorgt. Im Badezimmer entdeckten die Beamten den ebenfalls schwer verletzten 67 Jahre alten Ehemann. Während die 61-jährige Ehefrau noch vor Ort ihren schweren Verletzungen erlag, verstarb der Mann auf dem Weg ins Wolfsburger Klinikum. Wer wem welche Verletzungen zugefügt hat und ob möglicherweise ein Beziehungsdrama vorliegt, werden die Ermittlungen in den nächsten Tagen ergeben. Die Polizei und ein Notfallseelsorger überbrachten den Angehörigen die traurige Nachricht.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.