Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region / Wolfsburg: Polizei warnt vor neuer Erpressungsmasche im Internet

 

Polizeimeldungen aus der Region

Braunschweig, 04.09.2014.

Geldautomat mit gestohlener EC-Karte bedient – Polizei sucht Zeugen

Bereits am 20. Juni wurde einer 84-jährigen Frau in der Innenstadt eine Ausweismappe mit einer EC-Karte gestohlen. Nur wenige Minuten später, so ergaben die Ermittlungen, haben die beiden abgebildeten Frauen insgesamt 1.900 Euro vom Konto der Geschädigten abgehoben.

Ein Ermittlungsrichter gab die Bilder aus der Überwachungskamera der Bank jetzt zur Veröffentlichung frei. Auffällig an der Frau mit dem weißen Kopftuch ist ein etwa ein Zentimeter großes und gut sichtbares Muttermal auf der rechten Wange. Hinweise zur Identität der beiden Frauen nimmt das Polizeikommissariat Süd unter der Rufnummer 0531 476 3517 entgegen.

---------------------------------------------------------

Taschendiebe unterwegs

In mindestens drei Fällen erbeuteten am Mittwoch Taschendiebe, von den Geschädigten unbemerkt, Geldbörsen. Dabei fielen den Tätern Bargeld in Höhe von mehreren hundert Euro, EC- und Scheckkarten und andere persönliche Papiere in die Hände.

Auf dem Parkplatz eines Geschäfts an der Hildesheimer Straße wurde ein 59-jähriger Mann von einem etwa 30-Jährigen angerempelt. Dieser entschuldigte sich zwar für das "Versehen" aber anschließend musste der 59-Jährige den Verlust seiner Geldbörse mit zwei EC-Karten und Personalausweis feststellen.

In einem Geschäft am Ritterbrunnen wurde einer 44-Jährigen das Portmonee mit Bargeld, EC-Karten und diversen Ausweisen aus einer sogenannten Wickeltasche gestohlen, die die Frau am Körper trug aber auch zwischendurch an ihren Kinderwagen gehängt hatte. Im Verdacht steht eine etwa 40 bis 50-jährige Frau, die sich augenscheinlich lediglich beobachtend in dem Geschäft aufhielt.

Ebenfalls aus einer Wickeltasche verschwand die Geldbörse einer 39-jährigen Frau mit Bargeld, Führerschein und Bankkarten. Auch diese Tasche hatte die Geschädigte an Ihre Kinderkarre gehängt. Die Frau bemerkte den Verlust erst später und konnten keine Hinweise auf die möglichen Diebe geben.

---------------------------------------------------------

Fahrradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Von einem Wagen frontal erfasst wurde am Mittwochabend ein 22-jähriger Mountainbikefahrer, der die Berliner Heerstraße in Höhe Feuerteich überqueren wollte. Der 75 Jahre alte Autofahrer hatte den Fahrradfahrer beim Linksabbiegen übersehen.

Der 22-Jährige allerdings war vorher auf der falschen Straßenseite unterwegs und hatte verbotswidrig den für Radfahrer nicht freigegebenen Fußgängerüberweg befahren, ohne auf den fließenden Verkehr zu achten.
Nach dem Zusammenprall flog der Fahrradfahrer über die Motorhaube des Mercedes und stürzte auf die Straße. Dabei zog s er sich unter anderem erhebliche Kopfverletzungen zu.

---------------------------------------------------------

Diebstahl aus dem Fahrradkorb: Tatverdächtige festgenommen - Polizei sucht den Zeugen

Nach dem Diebstahl eines Stoffbeutels aus dem Fahrradkorb einer 22-jährigen Frau auf dem Kalenwall, nahmen Polizeibeamte am Sonntagvormittag zwei Männer vorübergehend fest, die der Tat dringend verdächtig sind.

Den Hinweis auf die 25 und 52 Jahre alten Beschuldigten hatte ein bislang unbekannter Zeuge gegeben, der dringend gebeten wird, sich bei der Polizei zu melden. Der Zeuge hatte beobachtet, wie die Täter den Stoffbeutel aus dem Korb des Fahrrades nahmen, das die 22-Jährige schob und die Frau informiert. Daraufhin nahm deren Begleiter die Verfolgung der zu Fuß flüchtigen Diebe auf und hielt sie bis zum Eintreffen der Polizei auf der nahegelegenen Okerbrücke fest. Der Stoffbeutel konnte sichergestellt werden. Ein darin enthaltenes Handy blieb allerdings bislang verschwunden.

Hinweise nimmt die Polizei in der Münzstraße unter der Rufnummer 0531 476 3115 entgegen.



---------------------------------------------------------

Gifhorn, 04.09.2014.

Verkehrsunfall in Walle – Polizei sucht Autofahrer

Schwülper, OT Walle. Die Polizei sucht den Geschädigten zu einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstagvormittag in Walle ereignet hat.
Ein Zeuge beobachtete gegen 11 Uhr auf dem Parkstreifen vor dem Geschäft "Weltmeisters Hundefutter" an der Hafenstraße, wie ein Lastwagen den Außenspiegel eines geparkten Pkw abfuhr.

Der Lkw sei anschließend weitergefahren, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Bei dem beschädigten Auto soll sich um einen weißen VW Polo oder Golf handeln.

Dieser konnte bei der beabsichtigten Überprüfung durch Beamte des Polizeikommissariats Meine gegen 12.38 Uhr allerdings nicht mehr angetroffen werden. Der Lkw-Fahrer konnte hingegen später ermittelt und zur Rechenschaft gezogen werden.
Gesucht wird nun der geschädigte Autofahrer. Dieser wird gebeten, sich mit der Polizei in Meine, Telefon 05304/91230, in Verbindung zu setzen.


---------------------------------------------------------

Goslar, 04.09.2014.

Trickbetrüger in Bad Harzburg – Polizei bittet Bürger um Mithilfe

Bereits am Montag, 27.08.2014, gegen 16.22 Uhr, ereignete sich in Bad Harzburg, Hauptstraße, ein Betrug zum Nachteil einer älteren Dame.

Als sie zu diesem Zeitpunkt aus ihrem Wohnhaus in den Garten gehen wollte, kam ihr eine männliche Person entgegen, die sie sofort in den Arm nahm, sich als Bekannter ihres Sohnes ausgab und erklärte, dass dieser in einen Unfall verwickelt sei, im Krankenhaus liege und sofort mehrere hundert Euro zur Schadensregulierung benötige.

Auf Grund des Umstands, dass er dabei persönliche Angaben machte, die auch den Tatsachen entsprachen, wurde ihm geglaubt und letztlich die geforderte Summe übergeben. Daraufhin entfernte sich der Täter anschließend in unbekannte Richtung.

Er wird als etwa 40 Jahre alt, ca. 170 cm groß und mit kurzen dunklen Haare beschrieben. Der Täter, ein südländischer Typ, sprach gebrochen Deutsch und war mit einem Ringelpullover bekleidet.

In diesem Zusammenhang ist einer Zeugin in unmittelbarer Tatortnähe ein dunkler Pkw, vermutlich VW Golf, mit HE-Kennzeichen aufgefallen. Die Polizei Goslar hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter Telefon 05321/339-0 zu melden.

---------------------------------------------------------

Verkehrsunfall mit leicht verletzen Motorradfahrer

Goslar. B 241, Buntenbock. Am Mittwoch, 03.09.2014, um 15:30 Uhr, ereignete sich auf der B 241 zwischen Osterode am Harz und Clausthal-Zellerfeld in Höhe Buntenbock ein Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Motorrades.

Eine mit ihrem Pkw aus Rtg. Osterode kommende 44-jährige Fahrzeugführerin übersah hierbei beim Einfahren auf ein Grundstück im Bereich "An der Ziegelhütte" einen 47-jährigen Kradfahrer, der die Strecke aus Rtg. Clausthal-Zellerfeld kommend befuhr.

Der bevorrechtigte Kradfahrer stieß hierbei gegen den Pkw und wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. Am Krad Kawasaki und auch an dem Pkw entstand jeweils ein Schaden von ca. 3000 Euro.

---------------------------------------------------------

Hubschraubereinsatz nach Forstunfall

Oberharz. Am Donnerstag, 04.09.2014, gegen 07:55 Uhr wurde ein Arbeiter bei Forstarbeiten am "Oberen Kellerhalsteich"derart schwer verletzt, dass er mit dem Rettungshubschrauber in die Uniklinik nach Göttingen gebracht werden musste.

Während der Rettungsarbeiten musste die B 241 zwischen Clausthal-Zellerfeld und Kreuzeck in Höhe der "Alten Harzstraße" aufgrund der Hubschrauberlandung für ca. 45 Minuten voll gesperrt werden.

---------------------------------------------------------

Ladendiebstahl

Clausthal-Zellerfeld. Am Mittwoch, 03.09.2014, gegen 21:00 Uhr, wurde ein 19-jähriger Mann von einer Angestellten dabei beobachtet, als er aus den Auslagen eines Supermarktes an der Goslarschen Straße Tabakwaren entnahm und diese in seinen mitgeführten Rucksack steckte.

Der junge Mann wurde daraufhin von der Angestellten angesprochen und in das dortige Büro gebeten. Die hinzugerufene Funkstreifenbesatzung durchsuchte daraufhin den Rucksack des Beschuldigten. Hierbei konnte das Diebesgut aufgefunden werden.

---------------------------------------------------------

Ab zur Ausnüchterung

Clausthal-Zellerfeld. Nachdem ein 32-jähriger Clausthal-Zellerfelder in kurzer Zeit wiederholt mit Körperverletzungsdelikten und Sachbeschädigen auffiel, wurde der stark alkoholisierte Mann zur Verhinderung weiter Straftaten durch die eingesetzte Funkstreifenwagenbesatzung dem Polizeigewahrsam in Goslar zugeführt. Dieser wurde dort nach seiner Ausnüchterung wieder entlassen. Den Mann erwarten nun mehrere Strafanzeigen.

---------------------------------------------------------

Handbremse nicht angezogen

Bad Harzburg. Ein kurz zuvor auf dem Parkplatz in der Straße Am Mühlenbach von seiner Fahrerin (41) zum Parken abgestellter Pkw Chevrolet setzte sich am Mittwoch an der abschüssigen Stelle in Bewegung und stieß Front an Front gegen den ebenfalls dort parkenden Ford und verursachte einen Sachschaden von zusammen ca. 2000,- Euro. Offensichtlich war die Handbremse nicht genug angezogen und das Fahrzeug damit nicht ausreichend gegen Wegrollen gesichert.

---------------------------------------------------------

Helmstedt, 04.09.2014.

keine aktuellen Meldungen


---------------------------------------------------------

Osterode, 04.09.2014.

Verkehrsunfall

Am 03.09.14, gg. 13.29 Uhr, ereignete sich in Osterode ein Verkehrsunfall. Ein 36jähr. Einwohner aus Osterode befuhr mit seinem Pkw die Straße "Sösegrund" in Rtg. "An der Unteren Söse". Im Bereich der abknickenden Vorfahrt wollte er dieser nach links folgen, als plötzlich ein 18 Jahre junger Mann auf seiner Fahrspur entgegen kam. Durch den Zusammenstoß wurde der Geschädigte leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden i.H.v. 6000,-- Euro.


Fahrzeug beschädigt

Am 27.8.2014 gegen 18:00 Uhr parkte die Geschädigte ihren Pkw vor dem Wohnhaus Fichtenweg in Osterode. Als sie ihr Fahrzeug am 29.08.2014 gegen 08:30 Uhr wieder benutzen wollte, stellte sie zwei Kratzer am hinteren linken Kotflügel des Fahrzeuges fest. Die bislang unbekannten Täter verursachten einen Schaden i.H.v. 250,-- Euro. Hinweise nimmt die Polizei Osterode unter der Tel. 05522/508-0 entgegen.


---------------------------------------------------------

Peine, 04.09.2014.

Unfallfahrer machte sich aus dem Staub

Am Dienstag, in der Zeit von 13:00 Uhr bis 16:20 Uhr, wurde in Peine, Kantstraße, auf dem kleinem Parkplatz des Schützenplatzes, ein dort geparkter Pkw Hyundai von einem anderem Verkehrsteilnehmer beschädigt. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um die Regulierung des angerichteten Schadens in Höhe von ca. 750 Euro zu kümmern.


---------------------------------------------------------

Salzgitter, 04.09.2014.

89-Jährige Opfer von Trickdieben - Zeugenaufruf

Salzgitter-Lebenstedt. Am Donnerstagmittag, gegen 14 Uhr, wurde eine 89-jährige Frau von zwei unbekannten Tätern in ihrem Reihenhaus, Dolmenkotten, bestohlen.

Die Zwei gaben sich als Mitarbeiter der Stadt Salzgitter aus und wollten ihr Haus nach Ungeziefer absuchen. Von den Tätern wurde die Frau aufgefordert, Tücher zu besorgen, damit sie das angebliche Ungeziefer einsammeln können. Die Seniorin ließ die Täter für wenige Minuten allein, um die Tücher zu holen. Als sie dann zurückkam verließen die Täter wenig später das Haus. Die Täter gingen vom Dolmenkotten in Richtung Wildkamp. Etwas später stellte die Frau dann fest, dass Bargeld fehlte. Die genaue Schadenshöhe muss noch ermittelt werden.

Die Täter sollen zwischen 40 und 45 Jahre alt und 1,75 bis 1,80m groß gewesen sein. Sie hatten dunkle Haare und waren dunkel gekleidet. Außerdem sprachen sie akzentfreies Deutsch und hatten ein gepflegtes Äußeres. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341/1897-215 Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang nochmals vor solchen dreisten Trickdieben, die sich immer wieder neue Ideen ausdenken, um unter einem Vorwand in die Wohnungen und dann an das Geld von Senioren zu gelangen. Seien sie misstrauisch und wachsam. Lassen sie keine fremden Personen in die Wohnung!

---------------------------------------------------------

16-Jähriger geschlagen und getreten

Salzgitter-Lebenstedt. Am Mittwochabend wurde ein 16-jähriger Junge vor dem NP-Markt am Kurt-Schumacher-Ring von zwei Jugendlichen, 14 und 15 Jahre alt, ohne erkennbaren Grund geschlagen und getreten. Der Verletzte musste im Klinikum behandelt werden. Die Ermittlungen dauern an.


---------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 04.09.2014.

Radfahrerin flüchtete nach Unfall – Polizei sucht Zeugen

Am Mittwochvormittag kam es zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 74-jährige Fußgängerin verletzt wurde. Die Frau wollte die Kommißstraße überqueren. Eine Radfahrerin, die aus Richtung Bahnhofstraße/Schulwall in die Straße fuhr, übersah die Frau und fuhr sie um.

Durch den Sturz erlitt die Fußgängerin eine Platzwunde am Kopf. Die Radfahrerin setzte ihre Fahrt, nachdem sie kurz ins Straucheln gekommen war, fort, obwohl sie von einer Zeugin auf den von ihr verursachten Unfall angesprochen wurde.

Selbst die Ansprache eines weiteren Zeugen, brachte die flüchtende Radlerin nicht dazu, sich um die verletzt Frau zu kümmern. Sie fuhr unerkannt davon. Die verletzte Fußgängerin wurde zur ärztlichen Behandlung mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Die Polizei bittet nun den Zeugen, der die Radlerin angesprochen hat, sich mit dem Polizeikommissariat Wolfenbüttel unter Telefon 05331/933-0 in Verbindung zu setzen. Ebenso wird ein weitere Zeuge gesucht, ein Radfahrer, der zur Vorfallszeit hinter der flüchtenden Radlerin die Kommißstraße befuhr.
Die Flüchtige wird wie folgt beschrieben:

- deutsche Nationalität
- ca. Mitte/Ende 40 Jahre
- ca. 1,67 m groß
- trug eine Brille
- rote / orangefarbene,schulterlange Haare, zum Zopf gebunden

---------------------------------------------------------

Bei Rot gefahren – 4500 Euro Sachschaden

Ein 65-jähriger Wolfenbütteler befuhr am Mittwochmorgen mit seinem Wagen die Leopoldstraße. An der Kreuzung Leipziger Straße übersah er das Rotlich der Ampel und fuhr in die Kreuzung hinein. Hier kam es zum Zusammenstoß mit dem vorfahrtberechtigten, 46-jährigen Fahrer eines Renault. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 4500 Euro. Da sie nicht mehr fahrbereit waren, mussten sie abgeschleppt werden. Die Fahrer blieben bei dem Unfall unverletzt

---------------------------------------------------------

Wolfsburg, 04.09.2014.

Erpressungsmasche im Internet: Polizei warnt vor Videochats

Ein unerwartetes Ende nahm am späten Mittwochnachmittag das Video-Chatten per Webcam für einen 35 Jahre alten Wolfsburger. Der 35-Jährige wurde auf einer Internet-Plattform von einer attraktiven Frau animiert, sich auszuziehen und sexuelle Handlungen an sich vorzunehmen. Danach erpressten die Online-Kriminellen den Wolfsburger mit dem per Webcam aufgezeichnetem Video: Gegen eine Geldzahlung, so die Betrüger, könne er die Veröffentlichung des intimen Nacktvideos auf einem sehr beliebten weltweiten Videoportal verhindern. Der Wolfsburger ging nicht darauf ein und wendete sich sofort an die Polizei.

Schon seit 2013 sind diese Fälle von Erpressungen den Ermittlern bekannt, seitdem traten sie vereinzelt auf: Danach beginnt alles zunächst mit einem harmlosen Online-Flirt. Anfangs habe er auf einer französischen Internetseite mit einer Frau gechattet, so der 35-Jährige, die sich Yasmina Dubois nannte. Nach einer Weile habe man sich verabredet, sich über eine bekannte Plattform für Internet-Telefonate weiter zu unterhalten. Nach kurzer Zeit habe sich die Yasmina ausgezogen und er sei auf das Angebot zu sexuellen Handlungen eingegangen. Wenig später aber bekam der Wolfsburger das Video zu sehen und die Aufforderung, Geld zu zahlen, ansonsten würde das Video bei einem Videoportal eingestellt werden.

Die ersten Flirt-Kontakte können auch über Social-Media-Netzwerke wie Facebook erfolgen, erläutert ein Beamter, wo eine vermeintliche junge Dame Kontakt mit dem Opfer aufnimmt. Danach gehe es in der Regel schnell weiter, so werde stets vorgeschlagen, das Gespräch auf einer Videoplattformen fortzusetzen, um sich gegenseitig per Webcam sehen zu können. Wie auch in diesem Fall präsentiere sich die Unbekannte schnell nackt und verleite ihr Opfer vor laufender Webcam, sexuelle Handlungen an sich selbst vorzunehmen. Die eigentlichen international agierenden Täter sind natürlich nicht zu sehen, zeichnen jedoch den gesamten Ablauf auf.

Daher rät die Polizei bei Online-Chats zu besonderer Vorsicht: Nutzer sollten stutzig werden, wenn eine schnelle Einladung zu einem Video-Chat erfolgt und der Chat-Partner beginnt, sich zu entkleiden. Es empfiehlt sich, den Kontakt mit den Kriminellen sofort abzubrechen und nicht auf mögliche Forderungen einzugehen. Sollte ein Video bereits existieren, sei es stattdessen ratsam, sich umgehend bei den Portalen zu melden, bei denen die Erpresser das Erpresser-Video veröffentlichen wollen. Diese Anbieter löschen den Erfahrungen nach Videos oder auch Fotos mit sexuellem Inhalt sehr rasch.

---------------------------------------------------------

VW Passat im Dahlienweg entwendet

In der Nacht zum Donnerstag entwendeten unbekannte Täter im Stadtteil Hellwinkel einem VW Passat. Das 10 Jahre alte Fahrzeug habe noch einen Wert von 4.000 Euro, so der 47-jährige Besitzer. Über Nacht habe er seinen silber lackierten Pkw im Dahlienweg am Straßenrand abgestellt. Morgens um 07.25 Uhr bemerkte der 47-Jährige den Diebstahl und informierte die Polizei. Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei Wolfsburg unter Telefon 05361-46460.

---------------------------------------------------------

Dieselklau aus Bagger

Lehre-Wendhausen, Landesstraße. Unbekannte Täter entwendeten in der Nacht zum Mittwoch aus einem auf einem Baustellengelände an der Landesstraße 295 bei Lehre-Wendhausen abgestellten Bagger etwa 220 Liter Dieselkraftstoff.
Es entstand ein Schaden von 400 Euro. Den Ermittlungen wurde der Tank des Baggers nahe der Autobahnanschlussstelle Lehre-Wendhausen gewaltsam aufgebrochen. Bislang liegen keine Hinweise auf die Täter vor. Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei Lehre unter Telefon 05308-406990 in Verbindung.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.