Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region / Wolfsburg: Beate Rössel vermisst Polizei bitte um Mithilfe

 
Die Wolfsburgerin Beate Rössel wird vermisst. Die Polizei bitte um Mithilfe.

Braunschweig, 06.08.2015.

Autofahrer fuhr Radfahrer an und flüchtete

Ohne sich um den verletzten Radfahrer zu kümmern, flüchtete der Fahrer eines Mercedes am Mittwochabend vom Unfallort auf der Korfesstraße.
Zuvor hatte der Autofahrer beim Einbiegen von der Georg-Westermann-Allee in die Korfesstraße dem 48-Jährigen Radler, der in Richtung Helmstedter Straße unterwegs war, die Vorfahrt genommen. Durch den Zusammenstoß im Einmündungsbereich wurde Radfahrer über die Motorhaube auf die Fahrbahn geschleudert und erlitt Prellungen am Körper und Verletzungen an der Halswirbelsäule.

Der auf der Straße liegende Braunschweiger konnte noch erkennen, wie sich der Beifahrer im Unfallwagen zu ihm umschaute. Dann gab der Fahrer Gas und flüchtete mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Andreeplatz. Geistesgegenwärtig merkte sich das Unfallopfer das Kennzeichen des in Salzgitter zugelassenen Fahrzeugs und rief die Polizei.
Die Ermittlungen nach den Flüchtigen dauern an.
Der verletzte Radfahrer wurde in ein Krankenhaus gebracht.


---------------------------------------------------------

Freier raubte Liebeslohn

Seinen gerade entrichteten Liebeslohn und weiteres Bargeld entwendete ein Gast in der Nacht zum Donnerstag, gegen 03.30 Uhr, einer Prostituierten auf der Bruchstraße.

Nachdem der Freier die Dienste der 24-Jährigen in Anspruch genommen hatte, schnappte er sich das Geld. Die junge Frau stellte sich dem Mann in den Weg und erhielt daraufhin einen Schlag ins Gesicht. So gelang dem Dieb die Flucht in Richtung Wallstraße.

Bei dem Täter soll es sich um einen Südländer, ca. 1,75 groß, kurze, braune Haare mit Bart um Mund und Kinn handeln. Er trug ein weißes Hemd mit blauem Quadrat auf der Brust. Möglicherweise war er in Begleitung eines zweiten Mannes, der ein pink- oder orangefarbenes T-Shirt trug.
Die Polizei bittet um Hinweise, Tel. 0531-476 2516.

---------------------------------------------------------

Gifhorn, 06.08.2015.Unfallflucht in Hankensbüttel

Die Polizei sucht Zeugen zu einer Verkehrsunfallflucht, die sich am Dienstagmorgen in Hankensbüttel ereignet hat.

Eine 52-jährige aus Dedelstorf hatte ihren silberfarbenen Skoda Oktavia gegen 9 Uhr auf dem Parkplatz des örtlichen Waldbades abgestellt. Als sie nach einer guten Stunde zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, bemerkte sie erhebliche Beschädigungen am hinteren Stoßfänger des Skodas. Die Polizei schätzt die Schadenshöhe auf rund 1.000 Euro.

Der bislang unbekannte Verursacher, vermutlich der Fahrer eines Pkw, hatte sich nach der Kollision unerlaubt vom Unfallort entfernt.
Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Hankensbüttel, Telefon 05832/97770.

---------------------------------------------------------

Goslar, 06.08.2015.

Zahlreiche Verkehrsunfälle

Am Mittwochmorgen fuhr eine 58-jährige Fahrerin mit ihrem Ford in Harlingerode auf der Meinigstraße in Höhe Nr. 49 auf der Fahrt in Richtung Immenröder Straße auf einen am dortigen Fahrbahnrand haltenden Skoda auf. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 2500 Euro.

Auf der Dommesstraße vor dem Haus 2 a stieß ein 19-Jähriger ebenfalls mit einem Transporter beim Ausparken gegen den dahinter geparkten Pkw Daimler Benz und beschädigte diesen auf der Fahrerseite, wobei ein Sachschaden von insgesamt 1150 Euro entstand.

Beim Wenden bzw. rückwärts Fahren passte der 23-jährige Fahrer eines Transporter in Goslar, OT Immenrode, in der Große Kampstraße Einmündung Mittelkampstraße nicht genügend auf und beschädigte das dort aufgestellte Verkehrszeichen "30 Zone". Der Sachschaden wird auf zusammen ca. 300 Euro geschätzt.

Als sie im Steinweg in Vienenburg rückwärts rangierte übersah die 56-Jährige mit ihrem Renault den am gegenüberliegenden Fahrbahnrand parkenden Golf und beschädigte diesen beim Anstoß an der Fahrerseite hinten links. Durch den Zusammenstoß entstand ein Sachschaden von insgesamt etwa 1500 Euro.
Auf dem Parkplatz am Silberbornbad öffnete die 70-jährige Fahrerin ihres Golf die vordere Tür an der Beifahrerseite nicht vorsichtig genug und stieß damit gegen den linken hinteren Radlauf des daneben abgestellten Renault. Dadurch verursachte sie einen Sachschaden von ungefähr 700,- Euro.

---------------------------------------------------------

Fahrzeugführer fährt sich in einer örtlichen Baustelle in Clausthal-Zellerfeld fest

Am 05.08.15, gegen 23:10 Uhr, befuhr ein 22-jähriger mit seinem Pkw die B 242 aus Richtung Bad Grund kommend in Richtung Clausthal-Zellerfeld. Hierbei durchfuhr er mehrere Baustellen ohne auf die hinweisende Beschilderung zu achten.

Schließlich in Clausthal-Zellerfeld angekommen, mißachtete er erneut die Baustellenbeschilderung und fuhr in die Baustelle an der "Sorge". Hier kam es wie es kommen mußte, es ging nicht mehr weiter. Nun versuchte er durch ein Wendemanöver aus der misslichen Lage herauszukommen. Hierbei geriet der Pkw in Schieflage und hing mit einem Reifen über eineim dort ausgeschachteten Erdloch. Es drohte ein Abrutschen des Pkw.

Zunächst scheiterten sämtliche Befreiungsversuche. Aufmerksame Anwohner alarmierten nun die Polizei. Mit Hilfe der eingesetzten Polizeibeamten konnte der Pkw schließlich befreit werden. Zu seiner Entschuldigung gab der 22-jährige an, er habe seinem Navigationsgerät blind vertraut.

---------------------------------------------------------

Die Polizei Goslar warnt erneut vor dem "Enkeltrick"

Offenbar haben sich die mit dieser Masche agierenden Betrüger zwischenzeitlich den Landkreis Goslar, insbesondere den Oberharz, für ihre betrügerischen Aktivitäten ausgesucht.

So geschehen in den letzten Tagen u.a. in Bad Harzburg und Clausthal-Zellerfeld, hier erreichten die Täter allerdings nicht ihr Ziel. Die Betrüger gehen dabei immer wieder nach dem üblichen Schema vor, oftmals allerdings unter Verwendung verschiedener Legenden:

Mit den Worten "Rate mal, wer hier spricht" oder ähnlichen Formulierungen rufen sie bei meist älteren und allein lebenden Personen an, geben sich als Verwandte, Enkel oder auch gute Be- kannte aus und bitten kurzfristig um Bargeld. Als Grund wird ein finanzieller Engpass oder eine Notlage vorgetäuscht, beispielsweise ein Unfall, ein Auto- oder Computerkauf. Die Lage wird immer äußerst dringlich dargestellt. Oft werden die Betroffenen durch wiederholte Anrufe unter Druck gesetzt. Sobald das Opfer zahlen will, wird ein Bote angekündigt, der das Geld abholt. Hat der Betroffene die geforderte Summe nicht parat, wird er gebeten, unverzüglich zur Bank zu gehen und dort den Betrag abzuheben. Nicht selten ruft der Täter sogar ein Taxi, wenn das Opfer den Weg nicht mehr zu Fuß bewältigen kann.

---------------------------------------------------------

Auto beschädigt und weggefahren

Am Montag, zwischen 08.00 und 15.00 Uhr, wurde ein am Fahrbahnrand der Straße An der Silberhütte, Höhe Haus Nr. 8, ordnungsgemäß abgestellter grüner VW Polo mit GS-Kennzeichen offenbar beim Rangieren durch ein anderes Fahrzeug an der Fahrertür beschädigt. Dessen Fahrer entfernte sich anschließend vom Ort des Geschehens, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern oder seine Art der Beteiligung und seine Personalien dem Geschädigten gegenüber anzugeben. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in derzeit unbekannter Höhe. Die Polizei Altenau hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05328/301 zu melden.

---------------------------------------------------------

In Cafe eingebrochen, Registrierkasse gestohlen

In der Zeit von Dienstagnachmittag, 17.00 Uhr, bis Mittwochmorgen, 02.30 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter nach Einschlagen einer Fensterscheibe in ein Cafe in der Vienenburger Bahnhofstraße ein, durchsuchten die Räumlichkeiten und entwendeten eine Registrierkasse, in dem sich ein geringer Bargeldbetrag befand. Bei der Tat entstand nach ersten Feststellungen ein Gesamtschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Die Polizei Goslar hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321/339-0 zu melden.


---------------------------------------------------------

Helmstedt, 06.08.2015.

keine aktuellen Meldungen


---------------------------------------------------------

Osterode, 06.08.2015.

Fußgängerin schwer verletzt; Verursacher flüchtig

Schwer verletzt wurde eine Fußgängerin, die den Parkplatz eines Einkaufmarktes in Bad Grund überqueren wollte.Die 78jährige aus Bad Grund wurde von einem rückwärts ausparkenden Pkw erfasst und zu Boden geschleudert. Der Fahrer des Pkw entfernt sich anschließend vom Unfallort, ohne sich um die Verletzte zu kümmern. Der Pkw wurde von Zeugen als siberfarbener Mercedes, 2-türig, sportliches Modell beschrieben. Bei dem Fahrzeugführer soll es sich demnach um einen ältern Mann mit weißen Haaren gehandelt haben. Vom Kennzeichen ist lediglich die Ortskennung OHA bekannt. Zeugen des Unfalls werden gebeten sich bei der Polizei Osterode, Telefon 05522/5080 zu melden.



---------------------------------------------------------

Peine, 06.08.2015.

Verkehrsunfall mit einem leicht verletzten Leichtkraftradfahrer

Peine, Duttenstedt, Eilhart-von-Oberg-Straße, 05.08.2015, 15.50 Uhr Am Mittwochnachmittag wurde ein 59-jähriger Leichtkraftradfahrer bei einem Verkehrsunfall in Duttenstedt, Eilhart-von-Oberg-Straße leicht verletzt. Eine 49-jährige Autofahrerin wollte nach rechts auf ein Grundstück abbiegen. Sie blinkte aber nach links. Der 59-Jährige nahm an, dass sie auch nach links fahren würde und wollte an ihr rechts vorbeifahren. Gleichzeitig bog nun die 49-Jährige mit ihrem Mercedes nach rechts ab und beide stießen zusammen.

---------------------------------------------------------

Versuchter Einbruch

Unbekannte Täter versuchten zwischen Dienstag und Mittwoch in das Gerätehaus des Angelvereins Peine-Ilsede einzubrechen. Außerdem besprühten sie das Vereinsheim mit Graffiti. Hinweise an die Polizei Peine: 05171-999-0 .

Unbekannte Täter scheiterten in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch an der Tür eines Kiosks. Sie hatten mehrfach versucht die Tür eines Kiosks in Gadenstedt, Lindenplatz, aufzuhebeln. Hinweise an die Polizei Peine: 05171-999-0


---------------------------------------------------------

Salzgitter, 06.08.2015.

Festnahmen nach Brandlegung

Durch intensive Ermittlungsarbeit, Spurenauswertungen und Hinweisen von den örtlich zuständigen Polizeibeamten wurden am 30.07.2015 zwei Männer, 22 und 24 Jahre alt, vorläufig festgenommen. Sie kommen für eine Vielzahl von Brandlegungen in den Bereichen von Salzgitter Lebenstedt und Salzgitter Bad in Frage. Die Ermittlungen dazu dauern an. Am Freitag, 31.07.2015, stellte die Staatsanwaltschaft Braunschweig für den 22-Jährigen Tatverdächtigen einen Antrag auf Erlass eines Haftbefehls. Der Haftrichter beim Amtsgericht Salzgitter ordnete für den 22-Jährigen die Untersuchungshaft an. Der 24-Jährige konnte aufgrund von mangelnden Haftgründen wieder entlassen werden. Weitere Presseauskünfte über die Staatsanwaltschaft Braunschweig.

---------------------------------------------------------

Verkehrsunfall mit vier leicht verletzten Busfahrgästen

Salzgitter-Lebenstedt, Kattowitzer Straße/Gleiwitzer Straße, 05.08.2015, 17.25 Uhr Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Linienbus und einem Auto, wurden am Mittwochabend im Linienbus durch das starke Abbremsen vier Fahrgäste leicht verletzt. Zwei verletzte Frauen, 49 und 71 Jahre alt, wurden vorsorglich mit dem Rettungswagen ins Klinikum gebracht. Ein 56-jähriger Autofahrer wollte von der linken Fahrspur direkt vor dem Linienbus von der Kattowitzer Straße nach rechts in die Gleiwitzer Straße abbiegen. Er hatte angenommen, dass der 49-jährige Linienbusfahrer die dortige Haltestelle anfahren würde, was aber nicht der Fall war. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von rund 7000 Euro.

---------------------------------------------------------

Ladendiebstahl

Salzgitter-Lichtenberg, Burgbergstraße, Discounter, 05.08.2015, 12.20 Uhr Von einem Zeugen wurde am Mittwochmittag beobachtet, wie drei Personen in den Discounter an der Burgbergstraße gingen. Ihm fiel auf, dass der Mann bei der großen Hitze eine Jacke über den Arm trug. Wenig später verließ der Mann mit der Jacke den Discounter und trug unter seiner Jacke halb verborgen einen großen Karton mit sich. Vom Zeugen konnte das Kennzeichen des Autos abgelesen werden, mit denen die drei mit dem verpackten Pool vom Parkplatz fuhren. Da ein solcher Pool an dem Tag nicht verkauft worden war, wurden von der Polizei die Ermittlungen aufgenommen. In einem Kleingartenverein konnte der Pool sichergestellt werden. Hier war man gerade dabei den Pool aufzustellen. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

---------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 06.08.2015.

Vier Reifen mit Felgen entwendet

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch entwendeten unbekannte Täter alle vier Räder (Reifen mit Felgen) eines zum Verkauf auf dem Gelände eines Autohauses an der Frankfurter Straße in Wolfenbüttel abgestellten VW Busses. Anschließend war der Bus auf Steine aufgebockt worden. Der Wert der Räder wird mit 880 Euro angegeben. Hinweise: 05331 / 933-0.

---------------------------------------------------------

Täter flieht nach Ladendiebstahl

Eine Zeugin bemerkte am Mittwochmittag in einem Discounter in der Schweigerstraße in Wolfenbüttel wie ein bislang unbekannter Täter mehrere Schachteln Zigaretten in seinen Jackenärmel steckt, um diese offensichtlich zu entwenden. Nachdem die Zeugin durch lautes Rufen das Personal des Discounters informiert hatte, flüchtete der Unbekannte zu Fuß auf den angrenzenden Parkplatz und stieg dort in ein wartendes Auto. Anschließend fuhr das Auto, welches mit drei Personen besetzt war, in unbekannte Richtung davon. Auf der Flucht hatte der Unbekannte mehrere Schachteln Zigaretten verloren, die er offensichtlich bereits in seiner Jacke versteckt hatte. Beschreibung des Täters: männlich, 180 cm groß, zirka 35 Jahre alt, dick, kurze dunkle Haare, bekleidet mit ärmellosen schwarzem T-Shirt und verwaschener blauer Jacke. Bei dem PKW soll es sich um einen dunkles älteres Auto, eventuell mit HZ- Kennzeichen, gehandelt haben. Hinweise: 05331 / 933-0.

---------------------------------------------------------

Schöppenstedt: unter Drogeneinfluss mit unversichertem Auto unterwegs

Am Mittwochabend überprüfte eine Streife der Polizei Schöppenstedt in der Straße Wallpforte einen Autofahrer im Rahmen einer Verkehrskontrolle. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass das Auto, mit dem der 25-jährige Fahrer unterwegs war, nicht versichert war. Zudem bemerkten die Beamten, dass der Fahrer offensichtlich unter Drogeneinfluss gefahren war. Ein Drogenschnelltest erhärtete diesen Verdacht. Eine Blutprobenentnahme wurde veranlasst, die Weiterfahrt untersagt und ein Strafverfahren eingeleitet.

-------------------------------------------------------

Wolfsburg, 06.08.2015>


Danndorf: Fahrzeuge aufgebrochen - Zeugen gesucht


In der Nacht zum Dienstag wurden in Danndorf auf einem Privatgrundstück zwei Fahrzeuge aufgebrochen. Die unbekannten Täter entwendeten wenig Münzgeld, eine Freisprecheinrichtung, mehrere CDs und ein Navigationsgerät. Insgesamt entstand ein Schaden von rund 400 Euro.
Denn Ermittlungen zufolge wurde an dem betroffenen VW Polo und dem Audi TT jeweils eine Tür aufgebrochen. Die Fahrzeuge waren über Nacht unter einem Carport im Brombeerweg abgestellt. Zeugen des Vorfalls wenden sich bitte an die Polizei Velpke unter der Rufnummer 05364-947070.

-------------------------------------------------------


Einbruch in Lebensmittelmarkt

In der Nacht zum Dienstag brachen unbekannte Täter in einen Lebensmittelmarkt im Wolfsburger Stadtteil Westhagen ein. Die Einbrecher erbeuteten etwa drei Dutzend Zigarettenschachteln und ein Dutzend Flaschen Wodka. Insgesamt entstand ein Schaden von 400 Euro. Die Täter gelangten durch eine zerstörte Schaufensterscheibe in die Geschäftsräume des Marktes Nahkauf im Stralsunder Ring. Nach ersten Untersuchungen ereignete sich die Tat zwischen Mitternacht und den frühen Morgenstunden. Bislang gibt es keine Hinweise auf die Unbekannten. Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei Wolfsburg unter Telefon 05361-46460 in Verbindung.


-------------------------------------------------------

Danndorf: Einbruch in Wohnhaus - Zeugen gesucht


Durch ein brachial aufgebrochenes Fenster stiegen am Dienstagvormittag unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in Danndorf ein. Die unbekannten Täter durchsuchten sämtliche Zimmer des Hauses in der Hauptstraße und erbeuteten diversen Schmuck und mehrere Uhren. Die genaue Schadenshöhe steht zurzeit noch nicht fest. Die Tat habe sich innerhalb von nur 40 Minuten ereignet, zwischen 08.50 Uhr und 09.30 Uhr, als die Besitzer nicht zu Hause waren. Zeugen des Einbruchs wenden sich bitte an die Polizei Velpke unter der Rufnummer 05364-947070.


-------------------------------------------------------


Beate Rössel wird vermisst


Die Polizei Wolfsburg bittet um Mithilfe bei der Suche nach der 53 Jahre alten Beate Rössel aus Wolfsburg. Die Taxifahrerin habe den Ermittlungen nach am Dienstagmorgen gegen 06.00 Uhr ihre Wohnung im Stadtteil Kästorf mit ihrem Fahrrad verlassen, so ein Beamter. Sie benötige dringend ärztliche Hilfe.
Die Vermisste ist 157 cm groß, schlank und hat blonde Haare. Vermutlich ist sie mit einem hellen Oberteil und einer Hose bekleidet. Das mitgeführte Fahrrad ist ein Damenfahrrad der Marke Pegasus, es ist dunkelblau und hat hinten auf dem Gepäckträger einen schwarzen Korb. Hinweise auf die Vermisste bitte an die Polizei Wolfsburg unter Telefon 05361-46460.

-------------------------------------------------------

Banküberfall Lehre: Polizei veröffentlicht Aufnahmen aus Überwachungskamera


Lehre, Berliner Straße 04.08.15, 09.10 Uhr. Nach dem Überfall auf eine Filiale der Braunschweigischen Landessparkasse am Dienstagvormittag in Lehre fahndet die Polizei mit Fotos aus der Überwachungskamera nach dem Täter. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Braunschweig genehmigte ein Ermittlungsrichter des Braunschweiger Amtsgerichtes die Öffentlichkeitsfahndung.

Der Täter flüchtete zu Fuß ohne Beute. Nach ersten Zeugenhinweisen ist es sehr wahrscheinlich, so ein Ermittler, dass der gesuchte Räuber sein Oberteil in ein Muskel-Shirt wechselte und so bekleidet auf der Berliner Straße in Richtung Flechtorf bis zum ehemaligen Tankstellengelände nahe dem Windmühlenweg ging. Hierbei soll der Täter einen Stoffbeutel mitgeführt haben. Da er auch sein Basecap nicht mehr getragen hat, wissen die Beamten, dass der Gesuchte eine Halbglatze oder Haarkranz habe. Zeugen mit Hinweisen zu dem Überfall oder auf den Bankräuber wenden sich bitte an die Polizei Wolfsburg unter Telefon 05361-46460.

Den Ermittlungen nach betrat der Unbekannte kurz nach Öffnung der Bankfiliale um 09.10 Uhr die Geschäftsräume an der Berliner Straße, forderte die Herausgabe von Bargeld und äußerte, bewaffnet zu sein. Der Gesuchte war circa 50 Jahre alt, etwa 170 cm groß und sprach hochdeutsch ohne Akzent. Er hatte einen rötlich-blond-grauen Oberlippenbart und grau-rötliches kurzes Haar. Bekleidet war der Räuber mit einem grau-gemusterten Polo-Shirt und einer dunklen Hose. Während der Tatzeit trug der Täter ein blaues Basecap. Nachdem eine 26 Jahre alte Bankangestellte dem Räuber mitteilte, dass es sich um eine bargeldlose Filiale handele, verlies dieser sofort den Schalterraum.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.