Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region / Wolfenbüttel: Diebe kamen, während Sportler trainierten

 
In Gifhorn stoppt die Polizei einen überladenen Anhänger. Foto: oh

Braunschweig, 18.02.2015

Falsche Verwandte haben jetzt ältere Männer im Visier

Nachdem bisher meist ältere Frauen Opfer von Trickbetrügern waren, die als angebliche Verwandte um Geld baten, sind jetzt offenbar auch männliche Senioren Ziel der Straftäter.
Am Dienstag wurden zwei 86 und 93 Jahre alte Braunschweiger zu Hause von Männern angerufen, die sich als ihre Neffen ausgaben.
Von dem Älteren wurden 15 000 Euro für einen Autokauf erbeten. Als der angebliche Verwandte forderte, dass er in die Stadt fahren sollte, um das Geld zu besorgen, legte der Senior mit den Worten "Du spinnst wohl" auf.
Dem zweiten Geschädigten, der um 43 000 Euro als Zuzahlung für ein Auto gebeten wurde, kamen zunächst keine Zweifel an der Echtheit des Anrufs und er hatte schon Kontakt zu seiner Bank aufgenommen.
Als der "Neffe" allerdings ungewohnt unwirsch auf den für den kommenden Tag vereinbarten Übergabetermin reagierte, wurde der Rentner doch noch misstrauisch.
Eine Rückfrage bei seinem tatsächlichen Neffen bestätigte dann den Betrugsversuch.
Die Polizei schließt weitere derartige Betrugsanrufe in der Region in den kommenden Tagen nicht aus und rät zur Vorsicht. Mögliche Opfer sollten sich unmittelbar unter dem Notruf 110 an die Polizei wenden.

------------------------------------------------------------

Gifhorn, 18.02.2015.

Diebe stehlen Dachrinne vom Aldi-Markt

25 Meter Kunststoffdachrinne entwendeten offensichtlich wenig fachkundige Diebe in den vergangenen zwei Wochen vom Dach des Aldi-Marktes an der Wittinger Straße in Wesendorf.
Bei einer Außenrevision des Gebäudes am Mittwochmorgen war der Diebstahl aufgefallen. Die bislang unbekannten Täter hatten offenbar vermutet, dass es sich um hochwertige Dachrinnen aus Kupfer handelt. Als sie ihren Irrtum bemerkten, verzichteten sie auf eine weitere Demontage der Kunststoffteile und suchten mit ihrer eher bescheidenen Beute im Wert von ca. 150 Euro das Weite.
Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 05376/97390.

Polizei stoppt Gespannfahrer / Anhänger um 70 Prozent überladen

Bereits am vergangenen Donnerstag fiel Beamten der Polizeistation Hankensbüttel ein Fahrzeuggespann beim Passieren der Ortsdurchfahrt im Zuge der Bundesstraße 244 auf. Hinter einem VW Bus mit einer Anhängerlast von 2.500 Kilogramm wurde ein Doppelachsanhänger mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 3.500 Kilogramm gezogen, auf dem einseitig ein "Berg" Beton geladen war.
Eine Wägung ergab dann ein tatsächliches Gewicht des Anhängers von sogar 4.300 Kilogramm. Die Anhängerlast des Zugfahrzeuges war somit um mehr als 70 Prozent überschritten. Bereits ab einer Überladung von 30 Prozent ist die Höchstgrenze des Bußgeldes schon erreicht. Ein Großteil der Ladung musste daher durch den Fahrer des Gespannes per Hand abgeladen werden.
Auch die erforderliche Ladungssicherung oberhalb der Bordwand des Anhängers war nicht gegeben. Dem Fahrer, einem 56-jährigen aus Salzwedel, drohen nun ein Bußgeld in Höhe von 425 Euro plus Verwaltungsgebühr sowie ein Punkt im Flensburger Verkehrszentralregister.

----------------------------------------------------------

Goslar, 18.02.2015

Bargeld gestohlen

Am Dienstagvormittag, zwischen 08.40 und 10.00 Uhr, begaben sich bislang unbekannte Täter in ein unverschlossenes Arbeitszimmer einer Arbeitsagentur in der Mauerstraße und entwendeten einen geringen Bargeldbetrag aus dem in der hier abgestellten Handtasche befindlichen Portemonnaie einer 21-jährigen Goslarerin. Die Polizei Goslar hat die Ermittlungen dazu aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321 / 339-0 zu melden.

Rolltor aufgehebelt

Am Dienstag, zwischen 18.00 und 22.20 Uhr, hebelten bislang unbekannte Täter ein verschlossenes Rolltor eines Getränkelogistikunternehmens in der Straße Im Schleeke auf und versuchten anschließend in das Gebäude einzudringen. Es blieb beim Versuch, bei dem allerdings Sachschaden in geringer Höhe entstand. Die Polizei Goslar hat die Ermittlungen dazu aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321 / 339-0 zu melden.

-----------------------------------------------------------

Helmstedt, 18.02.2015

Keine aktuellen Meldungen

--------------------------------------------------------

Osterode, 18.02.2015

Kupferdiebstahl - Zeugen gesucht

Im Zeitraum zwischen vergangener Montagnacht zum Dienstagmorgen montierte ein bislang unbekannter Täter ein ca. vier Meter langes Kupferfallrohr von einem Gebäude und entwendete dies. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 100 Euro. Die Polizei Osterode bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter Tel.: 05522/5080 zu melden.


Unfallflucht - Zeugen gesucht

Dienstagmittag parkte ein 24-Jähriger aus Osterode einen Audi A6 auf dem Parkplatz vor einer Bank. Als er das Fahrzeug wieder benutzen wollte, stellte er einen Schaden an der hinteren Stoßstange fest. Offensichtlich hat sich der Verursacher vom Unfallort entfernt, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Gesamtschaden ca. 500 Euro. Die Polizei Osterode bittet Zeugen, sich unter Tel.: 05522/5080 zu melden.
---------------------------------------------------------

Peine, 18.02.2015

Mehrere Einbrüche

In der Zeit von Sonntag bis Dienstag brachen ein oder mehrere bisher nicht bekannte Personen in Peine, Vöhrumer Straße, auf dem ehemaligen ELMEG-Gelände zwei Werkstatttüren auf und entwendeten aus den Räumlichkeiten zwei Werkzeugkisten. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 250 Euro.
Die Abwesenheit der Bewohner nutzten in der Zeit von Samstag bis Dienstag ein oder mehrere unbekannter Täter, um in ein Einfamilienhauses in Hohenhameln, Am Pfannteich, einzudringen. Nachdem die Haustür aufgebrochen worden war, sind fast sämtliche Räume durchsucht und Schmuck und Bargeld in bisher noch nicht bekannter Höhe entwendeten worden.
In Ilsede, in der Marktstraße, drangen am Dienstag in der Zeit von 07:40 Uhr bis 19:15 Uhr, ein oder mehrere bisher unbekannte Personen über die Garage, wo sie ein Fenster aufgehebelt hatten, in ein Wohnhaus ein. Von der Garage ins Wohnhaus gelangten sie über eine Zwischentür, die sie ebenfalls aufbrachen. Im Haus wurden mehrere Räume durchsucht und Schmuck und Uhren entwendet. Über die Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden.

------------------------------------------------------

Salzgitter, 18.02.2015

Einbruch in Einfamilienhaus

Als die Bewohner eines Einfamilienhauses am Dienstag, gegen 18.15 Uhr, nach Hause kamen, konnten sie noch sehen, wie ein Täter durch die Terrassentür in unbekannte Richtung flüchtete. Über die aufgehebelte Terrassentür gelangten die Täter ins Haus am Amtsvogtweg. Sie durchwühlten die Räume nach Wertgegenständen und entwendeten Schmuck. Die genaue Schadenshöhe muss noch ermittelt werden. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-215.

Versuchter Einbruch in Firma

Zwischen dem 06.02.2015 und Freitag, dem 13.02.2015, versuchten unbekannte Täter eine Tür am Gebäude einer Maschinenbaufirma in Gebhardshagen, Ritter-Gebhard-Straße, aufzuhebeln. Ein Eindringen in die Firma fand nicht statt. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-215

Kennzeichen-Diebstahl

Unbekannte Täter entwendeten zwischen Montagabend und Dienstagnachmittag von einem roten VW Passat das vordere Kennzeichen: SZ-ZD 2010. Der Passat stand an der Sudermannstraße. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-215.

Nach Unfallflucht wird eine Zeugin gesucht

Von der Polizei wird eine Zeugin gesucht, die sich am vergangenen Donnerstagmittag das Kennzeichen des verursachenden Autos notiert hatte. Sie wurde Zeugin einer Verkehrsunfallflucht, die sich auf der Marienbruchstraße, Ecke Auf der Höhe, ereignet hatte. Ein bisher unbekannter Autofahrer hatte beim Ausparken einen schwarzen Seat beschädigt. Die Zeugin wird gebeten, sich bei der Polizei Salzgitter: 05341-1897-215, zu melden.

----------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 18.02.2015

Neuerlicher Diebstahl während eines Sportlertrainings

Während die Fußballmannschaft des ESV auf dem Gelände des Okerstadions, Harztorwall, am Dienstagabend trainierte, gelangte ein bislang unbekannter Täter in die teilweise unverschlossenen Umkleideräume des Sportheimes. Aus den hier abgelegten Kleidungsstücken der Spieler entwendete der Täter Bargeld, Uhren, sowie mehrere Handys. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 1200 Euro. Bereits am vergangenen Donnerstag war es zu einem gleichgelagerten Fall auf dem ehemaligen Gelände des BV Germania, Am Okerufer, gekommen (bereits berichtet). Die Polizei rät daher dringend dazu, Wertgegenstände sicher einzuschließen, aber auch die Umkleideräume zu verschließen. Hinweise nimmt die Polizei unter 05331 / 933-0 entgegen.

Geparkten PKW beschädigt und davon gefahren

Die Polizei Wolfenbüttel ermittelt im Fall einer Verkehrsunfallflucht vom Montag. Nach Angaben der Geschädigten hatte diese ihren PKW am Montag, zwischen 15:30 Uhr und 21:15 Uhr, auf dem Parklatz eines Einkaufcenters am Neuen Weg abgestellt. Als sie zu ihrem Auto zurückkehrte, musste sie feststellen, dass ein bislang unbekannter Autofahrer mit seinem Fahrzeug vermutlich beim Ein- oder Ausparken ihren Ford S-Max, grau, am hinteren linken Radkasten beschädigt hatte. Anschließend hatte sich der Verursacher von der Unfallstelle entfernt, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Zur entstandenen Schadenshöhe können noch keine näheren Angaben gemacht werden. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter 05331 / 933-0 zu melden.

------------------------------------------------------

Wolfsburg, 18.02.2015

Einbrüche in Wohnhäuser

In zwei Wohnhäusern in Wolfsburg erbeuteten unbekannte Diebe zwischen Montag und Dienstag Schmuck und Bargeld. Die Diebe hatten in beiden Fällen mit Gewalt die Terrassentür geöffnet und durchsuchten die Häuser nach Wertgegenständen. Die 68 und 69 Jahren alten Eigentümer des Hauses im Ortsteil Wendschott waren am Dienstag nur in der Zeit zwischen 18.45 und 22.15 Uhr nicht zu Hause. Dieses Zeitfenster nutzten die Täter, um Schmuck und etwas Bargeld zu entwenden. Bei dem Haus im Bohlweg erbeuteten die Täter in dem Zeitraum zwischen Montag 17.30 und Dienstag 05.30 Uhr neben wenig Bargeld ebenfalls Schmuck sowie ein Handy. Die 61-jährige Wolfsburgerin bemerkte den Einbruch bei ihrer Rückkehr am Morgen.
Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Wolfsburg unter Telefon 05361/46460 zu melden.

Diebstahl und Sachbeschädigung in Kleingartenanlage

Unbekannte haben in einem Wolfsburger Kleingartenverein Sachbeschädigungen begangen. In einem Fall haben Täter bei einem Einbruch einen Fernseher und Lautsprecherboxen entwendet. Im Zeitraum zwischen dem 6. und dem 17. Februar haben Diebe in dem Kleingartenverein in Detmerode die Zugangstür einer Gartenlaube gewaltsam aufgebrochen und daraus einen Fernseher sowie Lautsprecherboxen entwendet. Der 47-jährige Eigentümer bemerkte den Schaden, als er davon hörte, dass in der Anlage Schäden verursacht worden waren. Auf drei Grundstücken dieses Gartenvereins randalierten Unbekannte. Die Täter zerstörten im Zeitraum zwischen dem 13. und 16. Februar unter anderem Außenleuchten und beschädigten ein Gewächshaus. Die Polizei schließt nicht aus, dass es sich um dieselben Täter handeln könnte. Hinweise bitte an die Polizei in Wolfsburg unter Telefon 05361/46460.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.