Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region - Vermisster taucht nach fünf Wochen auf

Braunschweig, 21.10.2014.

Auffahrunfall

Schaden in Höhe von mindestens 5.000 Euro forderte am Abend ein Auffahrunfall an der Kreruzung Hamburger Straße, Siegfriedstraße. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass einer der Beteiligten eine Alkoholfahne hatte. Dem 52-Jährigen wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft eine Blutprobe entnommen. Zu spät hatte der 52-Jährige beim Abbiegen von der Siegfriedstraße das Bremsmanöver des vorausfahrenden Fahrers bemerkt und war aufgefahren. Nach dem Aufprall war der Passat des Verursachers nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

---------------------------------------------------------

Winterräder abgebaut

Zeit zum Reifenwechsel dachten sich möglicherweise die Diebe, die in der Nacht zum Dienstag die vier kompletten Winterräder eines Autos abmontierten und entwendeten.
Das Fahrzeug stand auf dem umfriedeten Außengelände im Gebrauchtwagenbereich eines Autohauses an der Salzdahlumer Straße.
Ein Mitarbeiter fand den Wagen am Morgen auf Pflastersteine aufgebockt vor. Der Schaden beträgt 400 Euro.

---------------------------------------------------------

Kindertagesstätte verwüstet

Sämtliche Behältnisse in fast allen Räumen der Kindertagesstätte Neue Knochenhauerstraße wurden bei einem Einbruch in der Nacht zum Dienstag durchwühlt, der Inhalt heraus gerissen und auf dem Boden wahllos zerstreut.
Der Täter hatte die Doppelverglasung eines Fensters des Personalzimmers eingeschlagen und war eingestiegen.
In der Küche waren einige Lebensmittel und Utensilien zum Abtransport bereit gestellt worden. Ob tatsächlich etwas entwendet wurde, steht noch nicht fest.

---------------------------------------------------------

Zeugen für Karambolage gesucht

Der Verkehrsunfalldienst der Polizei sucht unter der Rufnummer 0531 476 3935 dringend Zeugen, die zur Klärung eines Unfalls auf der Hildesheimer Straße beitragen können. Gegen 11.45 Uhr war die Fahrerin eines grünen Polo beim Abbiegen auf das Gelände einer Autowerkstatt seitlich mit einem weißen Tiguan kollidiert, dessen Fahrerin in gleicher Richtung unterwegs war. Die beiden 62 und 66 Jahre alten Frauen blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstanden Schäden von mehreren Tausend Euro. Die Beteiligten gaben gegenüber der Polizei unterschiedliche Versionen des Unfallhergangs ab.

---------------------------------------------------------

Rollerfahrerin übersehen

Bei einem Wendemanöver auf dem Altewiekring in Höhe der Polizeizufahrt übersah ein Autofahrer am Montagabend eine Rollerfahrerin,die auf der linken Spur in Richtung Hagenring unterwegs war.
Die 16-Jährige leitete sofort eine Vollbremsung ein, kam aber aufgrund der regennassen Fahrbahn aus dem Gleichgewicht und rutschte gegen den stehenden PKW.
Dabei zog sie sich Prellungen am Bein zu. Ihr Roller war nicht mehr fahrbereit.
Der 55-jährige Autofahrer gab an, dass er zwar in den Außenspiegel geschaut, aber auf den Schulterblick zurück verzichtet hatte, so dass er das Zweirad nicht kommen sah. Der Schaden beträgt 3500 Euro.

---------------------------------------------------------

Polizei klärt auf

Mit Beginn der dunklen Jahreszeit steigt erfahrungsgemäß die Zahl der Einbrüche.
Im Rahmen der Kampagne "K-Einbruch", eine bundesweite Initiative zum Tag des Einbruchschutzes, informieren Beamte der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle der Polizeiinspektion Braunschweig in der Burgpassage über Sicherungsmöglichkeiten zum Schutz vor Einbruch.
Die Aktion findet von Donnerstag bis Samstag, 23. bis 25.10.2014, in der Zeit von 10.00 bis 18.00 Uhr statt.
Neben praktischen Informationen zum Schutz von Haus und Wohnung besteht auch die Möglichkeit, mit den Polizeibeamten einen Beratungstermin am Wohnobjekt zu vereinbaren. Dabei werden eine Schwachstellenanalyse durchgeführt und konkrete Empfehlungen für die Sicherung gegeben. Dieser Service der Polizei ist kostenlos.
An einem präparierten Geldautomaten können sich Besucher über die Gefahren des sogenannten "Skimming", dem betrügerischen Ausspähen von Kundendaten informieren.
Darüber hinaus hat die Polizei noch einen hohen Nachwuchsbedarf und informiert über die Einstellungsvoraussetzungen des Polizeiberufs.
Für Nachfragen sind die Mitarbeiter der Beratungsstelle unter der Telefonnummer 0531/476-2005 tagsüber erreichbar.

---------------------------------------------------------

Gifhorn, 21.10.2014.

Fahrraddieb ertappt

Mit Hilfe zweier Feuerwehrleute gelang es der Gifhorner Polizei am vergangenen Samstag, einen Fahrraddieb nahezu auf frischer Tat festzunehmen.
Gegen 04.30 Uhr meldete ein 21-jähriger Feuerwehrmann, der gerade aus dem Gerätehaus kam, einen Verdächtigen, der ein mitgeführtes Fahrrad nur auf dem Vorderreifen die Fallerslebener Straße entlang schob. Das Hinterrad war mit einem Kabelschloss gesichert.
Der 21-jährige sprach den Mann daraufhin an. Dieser ließ das Fahrrad kurzerhand stehen und flüchtete eiligen Schrittes über den Schillerplatz in die Oldaustraße. Der 21-jährige und sein 17-jähriger Bruder nahmen die Verfolgung auf und informierten die Polizei über den jeweils aktuellen Standort des Mannes.
Einer Streifenwagenbesatzung gelang es schließlich, den Mann noch in der Oldaustraße festzunehmen. Der in Gifhorn lebende, 31-jährige Pole hatte 2,2 Promille Alkohol intus und zeigte sich den Beamten gegenüber wenig kooperativ. Er stritt ab, das Fahrrad gestohlen zu haben, konnte aber auch keine Erklärung für die merkwürdigen Gesamtumstände liefern. Da er sich sehr aggressiv gebärdete, wurden ihm zunächst Handfesseln angelegt. Anschließend wurde er dem Polizeigewahrsam zugeführt. Den Rest der Nacht verbrachte der 31-jährige in der Ausnüchterungszelle.
Die Polizei sucht nun den rechtmäßigen Eigentümer des offensichtlich gestohlenen Fahrrades (siehe Foto). Es handelt sich um ein weinrotes 26er Damenrad der Marke La Strada, Typ Kansas. Sachdienliche Hinweise bitte an die Telefonnummer 05371/9800.

---------------------------------------------------------

Container brannten

In der Nacht zu Dienstag brannten erneut an zwei Orten Müllcontainer in der Gifhorner Südstadt. Hierbei entstand Schaden in einer Gesamthöhe von 1.500 Euro.
Ein bislang unbekannter Täter steckte gegen 23 Uhr einen Restmüllcontainer vor einem Mehrfamilienhaus in der Borsigstraße / Ecke Calberlaher Damm, in Brand. Der Behälter wurde komplett zerstört, ebenso ein benachbarter Container, auf den das Feuer übergriff.
Nur eine knappe Stunde später brannte ebenfalls ein Restmüllcontainer auf dem Grundstück der Gaststätte deNovo (neben der Totaltankstelle) an der Braunschweiger Straße. Der Brandort kann auch von der Danziger Straße / Königsberger Straße her über einen Stichweg erreicht werden.
Die Polizei bittet um Hinweise zu den unbekannten Brandstiftern unter der Telefonnummer 05371/9800.

---------------------------------------------------------

Goslar, 21.10.2014.

Motorradfahrer schwer verletzt

Am Sonntagnachmittag, gegen 14.35 Uhr, befuhr ein 72-jähriger Salzgitteraner mit seiner Harley-Davidson die L 510 von Klein Döhren in Richtung Weddingen. Im Verlauf einer Rechtskurve kam er nach links von der Fahrbahn ab, überfuhr einen Leitpfosten und kam im angrenzenden Straßengraben zum Stehen. Dabei wurde der Fahrer schwer verletzt und mußte mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Bei dem Vorfall entstand Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Die Polizei Liebenburg hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05346 1028 zu melden.

---------------------------------------------------------

Helmstedt, 21.10.2014.

Brand rechtzeitig gelöscht

Dank eines aufmerksamen Nachbarn konnte der Brand an einem Mercedes-Benz in der Nordstraße in Helmstedt in der Nacht zu Dienstag rechtzeitig gelöscht werden. Unbekannte hatten vorher offenbar versucht, das Fahrzeug in Brand zu setzen.
Gegen 01.20 Uhr wurde die Feuerwehr informiert. Auf einem Grundstück in der Nordstraße brannte ein Vorderreifen an einem Mercedes-Benz. Das Feuer war von einem Nachbarn rechtzeitig bemerkt und gelöscht worden. Wie genau der Reifen angesteckt wurde konnte bislang nicht geklärt werden.
An dem Fahrzeug entstand rund 2000 Euro Sachschaden. Hinweise auf einen Verursacher nimmt die Polizei Helmstedt unter Telefon 05351-5210 entgegen.

---------------------------------------------------------

Osterode, 21.10.2014.

Mit Krad aufgefahren

Vergangenen Sonntagnachmittag befuhr ein 54-Jähriger aus Gieboldehausen mit einem Ford die L 524 von Windhausen in Richtung Teichhütte. An der Auffahrt zur B 243 musste er verkehrsbedingt halten. Plötzlich fuhr ein hinter ihm fahrender 16-Jähriger aus Bad Grund mit einem Kleinkraftrad auf den Pkw auf. Dabei wurde sein Sozius über das Dach des Pkw geschleudert. Bei dem Unfall wurde der Kradfahrer sowie auch der Sozius leicht verletzt und mittels Rettungswagen in das Herzberger Krankenhaus verbracht. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 5000 Euro.

---------------------------------------------------------

Peine, 21.10.2014.

Vermisster aufgetaucht

Wie von der Polizei am 16.09.2014 berichtet, wurde seit dem 05.09.2014 ein 49-jähriger Mann aus Oelerse vermisst. Die Polizei hatte den Vermissten trotzt umfangreicher Suchmaßnahmen bisher nicht auffinden können. Der Mann wurde nun aber von einem Peiner Polizeibeamten, als dieser privat mit seinem Hund unterwegs war, in Edemissen gesund angetroffen. Die Befragung ergab, dass sich der Mann wegen privater Probleme bewusst aus seinem gewohnten Umfeld gelöst hatte, um ein neues Leben anzufangen. Warum er sich nicht mit der Polizei in Verbindung gesetzt hatte, blieb im Unklaren.

---------------------------------------------------------

Salzgitter, 21.10.2014.

Fahrzeugführer mit 1,26 Promille

Dienstag, gegen 04:05 Uhr, kontrollierten Beamte einer Funkstreife einen 23-jährigen Autofahrer, der mit seinem Pkw auf der Straße Im Meer unterwegs war. Bei der Überprüfung stellten die Beamten Alkoholgeruch beim Fahrzeugführer fest. Ein vor Ort durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,26 Promille. Die Fahrt war zu Ende, eine Blutprobe und die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens die Folge.

---------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 21.10.2014.

Auto überschlug sich

Eine 31-jährige Autofahrerin geriet am Montagnachmittag auf der Landesstraße 626 kurz vor dem Ortseingang Eilum mit ihrem Auto in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. In der Folge prallte sie gegen die Böschung und das Auto überschlug sich. Glücklicherweise wurden sie und ihre beiden mitfahrenden Kinder im Alter von 1 und 7 Jahren nur leicht verletzt. Sie wurden mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Am Auto entstand Sachschaden in Höhe von rund 7000,-- Euro, es musste abgeschleppt werden.

---------------------------------------------------------

Wolfsburg, 21.10.2014.

Werkstatt aufgebrochen

In der Nacht zu Montag wurde in der Heinrich-Nordhoff-Straße in eine Werkstatt eingebrochen. Der oder die Täter öffneten dazu gewaltsam eine Tür.
Zwischen Sonntag, 16 Uhr, und Montag Morgen, 07.45 Uhr, brachen die Diebe eine Werkstatttür auf. In den Räumlichkeiten wurden Büros gewaltsam geöffnet und nach Beute durchsucht. Ob und was gestohlen wurde steht noch nicht fest.
Hinweise bitte an die Polizei Wolfsburg unter Telefon 05361/46460.

---------------------------------------------------------
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.