Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region – Tötungsversuch in einem Lokal, Mann schwer verletzt

 
Die Polizei in Wolfsburg sucht diesen Mann, der sich fotografieren ließ, als er mit einer gestohlenen EC-Karte Geld abgehoben hat.

Braunschweig, 31.03.2016

Frauentrio soll Geldbörse gestohlen haben

Drei weibliche Personen im Alter von 13, 37 und 46 Jahren werden beschuldigt, auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in Kralenriede einer 67-Jährigen die Geldbörse mit Bargeld gestohlen zu haben. Zeugen halfen bei der Feststellung der Tatverdächtigen.

Die Frauen hatten die Geschädigte unter Vorhalten eines Pappschildes um zu Betteln abgelenkt und eine ergriff dann das in der Jackentasche befindliche Portemonnaie.

Aufgrund ihrer Gebrechlichkeit wegen eines erlittenen Schlaganfalles konnte sich die Bestohlene nicht zur Wehr setzen.
Allerdings stand ihr eine 74-jährige Passantin zur Seite und ein 63-Jähriger, der die flüchtenden Frauen in Richtung der Landesaufnahmebehörde verfolgte.

Dort informierte er den Sicherheitsdienst, der die Beschuldigten bis zum Eintreffen der Polizei festhielt.

---------------------------------------------------------

48-Jähriger riss Kennzeichen ab

Aus seinem Fenster heraus beobachtete ein Anwohner (28) in der Broitzemer Straße in der Nacht zum Donnerstag einen Mann, der ein Kennzeichen von einem dort geparkten Auto samt Halterung abgerissen und eingesteckt hatte. Eine Funkstreife stellte den Täter und fand das Diebesgut in seinem Hosenbund.

Nachdem der 48-Jährige zunächst wieder entlassen wurde, gab es gegen 3.50 Uhr einen erneuten Einsatz zur Emsstraße. Hier waren an vier Fahrzeugen die Kennzeichen abgerissen und gestohlen worden.

Aufgrund der Umstände ergab sich ein Verdacht gegen die zuvor festgestellte Person, die kurz darauf im Bereich einer Tankstelle an der Münchenstraße angetroffen wurde. Der Verdächtige hatte die fehlenden Kennzeichen bei sich.

Zudem führte er nun ein Damenrad mit sich, bei dem der Verdacht des Diebstahls gegeben war. Es handelt sich um ein rotes-silbernes 28-Zoll-Rad, Modell City Comfort, dessen Eigentümer gesucht wird. Der Beschuldigte wurde nun ins Polizeigewahrsam eingeliefert.

---------------------------------------------------------

Alarmanlage vertrieb Einbrecher

Genau um Mitternacht zum Donnerstag löste die Alarmanlage eines Bungalows im Eichenkamp aus und vertrieb vermutlich einen Einbrecher.

Ein Nachbar hatte den Alarmton gehört und beim Bewohner des betroffenen Hauses geklingelt. Gemeinsam stellte man fest, dass die Verglasung einer Zugangstür eingeschlagen worden war, offenbar aber noch kein Täter in das Gebäude eingedrungen war.

Erst am Dienstagnachmittag war in der Nachbarschaft ein Einbrecher von aufmerksamen Anwohnern überrascht und vertrieben worden (wir berichteten). Der Täter flüchtete in die angrenzende Feldmark.

Die Beute, Smartphones und Elektronikartikel im Wert von mehreren tausend Euro, wurde sichergestellt. Der polizeibekannte drogenabhängige Beschuldigte machte keine weiteren Aussagen.

---------------------------------------------------------

Gifhorn, 31.03.2016

Einbruch in Versicherungsbüro

Bislang unbekannte Einbrecher suchten in der Nacht zu Mittwoch ein Versicherungsbüro in der Gifhorner Südstadt heim. Sie entwendeten einen mobilen Computer samt Zubehör.

Zwischen Dienstagabend, 20 Uhr, und Mittwochmorgen, 7.30 Uhr, hebelten die Täter ein rückwärtiges Fenster des Büros in der Herzog-Ernst-August-Straße, direkt neben der ehemaligen Südpost, auf und gelangten so in die Räumlichkeiten der Versicherungsagentur.

Dort durchsuchten sie mehrere Schränke und entwendeten schließlich ein Notebook sowie eine externe Festplatte im Gesamtwert von rund 1.000 Euro. Durch ein weiteres Fenster verließen die Einbrecher mit ihrer Beute unerkannt den Tatort.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Gifhorn, Telefon 05371/9800.

---------------------------------------------------------

Goslar, 31.03.2016

Farbschmierer unterwegs

Am Mittwoch, den 30.03.2016, gegen 22 Uhr, beobachtete ein Zeuge zwei dunkel gekleidete Personen, die einen Altkleiderbehälter im Bereich des Schießsport-Leistungszentrums Zellerfeld mit roter Lackfarbe besprühten. Anschließend entfernten sich die Personen in unbekannte Richtung.

Im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme durch die aufnehmenden Polizeibeamten wurden weitere Farbschmierereien gleicher Art an einem benachbarten Einkaufsmarkt und später an einem Altpapiercontainer auf der Adolf-Ey-Straße festgestellt.

Zeugen, die Hinweise zu den Straftaten abgeben können, werden gebeten, sich mit der Polizeidienststelle,unter der Rufnummer 05323/941100, in Verbindung zu setzen.

---------------------------------------------------------

Mehrere Beschädigungen an Pkw

Im Zeitraum von Ende Februar bis Ende März kam es in Ildehausen, Zum Papenbusch, zu mehreren Sachbeschädigungen an einem Pkw.

Unbekannte Täter zerstachen zweimal einen Reifen und schlugen die Windschutzscheibe des Fahrzeuges ein. Die Gesamtschadenshöhe beläuft sich auf etwa 750 Euro.

---------------------------------------------------------

Helmstedt, 31.03.2016

keine aktuellen Meldungen

---------------------------------------------------------

Osterode, 31.03.2016

keine aktuellen Meldungen

---------------------------------------------------------

Peine, 31.03.2016

Laptop und Bargeld erbeutet

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch hebelten bisher nicht bekannte Personen in Peine, Echternstraße, ein Fenster eines dort befindlichen Bürokomplexes auf und durchsuchten anschließend die Räumlichkeiten nach Wertsachen.

Unter der Mitnahme von einem Laptop und Bargeld verließen sie anschließend das Gebäude und entfernten sich unerkannt. Die bisher bekannte Schadenshöhe liegt bei circa 1000 Euro.

---------------------------------------------------------

Gartengeräte von Betriebshof gestohlen

In der Nacht zu Mittwoch gelangten ein oder mehrere bisher nicht bekannte Personen in Peine, Sundernstraße, auf das Gelände eines Betriebshofes, nachdem sie einen Maschendrahtzaun durchschnitten hatten.

Hier hebelten sie dann die Nebeneingangstür einer Garagenanlage auf und entwendeten von der Ladefläche eines dort abgestellten Pritschenwagen diverse Motor-Gartengeräte. Die bisher bekannte Schadenshöhe beträgt circa 3000 Euro.

---------------------------------------------------------

Salzgitter, 31.03.2016

Griff ins Portemonnaie

Am Mittwochmorgen, gegen 10.50 Uhr, wurde ein 74-jähriger Mann auf dem Verbindungsweg zwischen Chemnitzer Straße und der Straße Am Bauerngraben von einem unbekannten Mann angesprochen. Er bat ihn um Kleingeld zum Telefonieren.

Als der hilfsbereite 74-Jährige in seinem Portemonnaie nach Kleingeld suchte, griff der Unbekannte in sein Portemonnaie und wühlte Hartgeldfach. Nachdem er das Kleingeld bekommen hatte, bemerkte der 74-Jährige, das Scheingeld aus seinem Portemonnaie fehlte.

Der Unbekannte hatte ein osteuropäisches Aussehen, war etwa 175 cm groß, zwischen 30 und 40 Jahre alt und trug kurze dunkle Haare. Bekleidet war er mit einer schwarzen Stoffjacke. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-0

---------------------------------------------------------

Neun Verletzte bei Feuer

Am frühen Donnerstagmorgen geriet aus bisher unbekannter Ursache im Keller eines Mehrfamilienhauses am Brotweg in Thiede ein Abfallcontainer in Brand.

Im Treppenhaus hatte sich starker Rauch entwickelt. Deshalb wurden neun Bewohner des Hauses vorsorglich wegen des Verdachts auf eine Rauchgasintoxikation mit mehreren Rettungswagen in Kliniken eingeliefert. Die Ermittlungen dauern an.

---------------------------------------------------------

Eierwerfer unterwegs

Am Dienstagabend, gegen 22 Uhr, wurden von unbekannten Tätern mehrere Eier gegen die Scheibe eines Hauses in der Bachstraße in Westerlinde geworfen.

Etwas später, am frühen Mittwochmorgen gegen 1 Uhr, warfen unbekannte Täter zwei Eier gegen die Fensterscheibe und Hauswand eines Hauses an der Sternbergstraße in Gebhardshagen.

Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-0

---------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 31.03.2016

Frau beim Einkauf bestohlen

Während eine 66-jährige Frau in einem Discounter in Wolfenbüttel, Adersheimer Straße, am Mittwoch zwischen 10.30 Uhr und 11 Uhr einkaufte, entwendete ein bislang unbekannter Täter aus der offen getragenen Umhängetasche die Geldbörse der Frau.

In der Geldbörse befand sich neben diversen persönlichen Papieren auch eine kleinere Menge an Bargeld. Der Gesamtschaden beläuft sich auf circa 100 Euro.

Hinweise an die Polizei unter 05331 / 933-0.

---------------------------------------------------------

Einbruch in Kita

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch brachen bislang unbekannte Täter ein Fenster einer Kindertagesstätte Wolfenbüttel, Schützenstraße, mit brachialer Gewalt auf und stiegen so in die Räumlichkeiten ein.

Im Inneren wurden weitere Türen aufgehebelt und die Räume durchwühlt. Nach ersten Angaben wurden ein Laptop, ein Beamer, zwei Digitalkameras sowie Bargeld entwendet. Zur genauen Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden.

Hinweise: 05331 / 933-0.

---------------------------------------------------------

Wolfsburg, 31.03.2016

Versuchte Tötung in einem Lokal

Bei einem versuchten Tötungsdelikt wurde in der Nacht zum Donnerstag im Wolfsburger Stadtteil Vorsfelde ein 52 Jahre alter Gast in einem Lokal schwer verletzt. Während der 52-Jährige ins Klinikum transportiert wurde, nahmen Beamte eine 28-jährige tatverdächtige Wolfsburgerin im Rahmen einer sofortigen Fahndung fest. Das Opfer wurde notoperiert, es besteht Lebensgefahr.

Den ersten Ermittlungen zufolge betrat die 28-Jährige gegen 3 Uhr das Lokal an der Ferdinandstraße und begab sich direkt zu dem späteren Opfer. Nach einem kurzen Wortgefecht verletzte sie den Wolfsburger vermutlich mit einem Messer am Oberkörper und verließ die Gaststätte.

Noch in der Nähe des Tatortes wurde die alkoholisierte Tatverdächtige nur wenige Minuten später auf der Ferdinandstraße gestellt. Es wurde eine Blutprobe entnommen. Zurzeit wird der Tatort polizeilich aufgenommen und nach der Tatwaffe gesucht. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar.

---------------------------------------------------------

Ermittlungen wegen Computersabotage

Wegen Computersabotage in zwei Fällen ermittelt die Polizei Wolfsburg gegen Unbekannte, deren Erpressungs-Trojaner Petya seit neuestem Computer befallen. Den ersten Ermittlungen des zuständigen dritten Fachkommissariates zufolge ist diese Ransomware neu auf dem Markt und befällt zurzeit ausschließlich deutschsprachige Windows-Rechner. Aktuell haben zwei Wolfsburger Firmen Strafanzeige erstattet, so ein Beamter.

Die betroffenen Betriebe erhielten Mails mit einem Anhang von vermeintlichen Bewerbern. Aufgrund der vorgeblichen hohen Datenvolumen musste die Bewerbungsmappe aus einem renommierten sogenannten Cloud-Speicherdienst im Internet herunterladen. Hierbei extrahiert sich die Schadsoftware selbst. Danach übernimmt der Verschlüsselungstrojaner den Rechner. Nach einem erzwungenen Neustart des Computers werde das aktuelle Betriebssystem blockiert. Auf dem Bildschirm werde ein Totenkopf angezeigt.

Wir gehen davon aus, so ein Ermittler, dass die Täter zur Entschlüsselung des PC zukünftig Geldforderungen stellen werden. Daher rät die Polizei, die Software des verwendeten Betriebssystems aktuell zu halten und Passwörter sehr vertraulich zu behandeln. Neben einem Virenscanner auf dem PC als Basisschutz sollte zudem für eine gute Datensicherung gesorgt sein. Das gelte sowohl für Firmensysteme als auch für Privathaushalte. Wichtige Dateien werden so nicht verloren.

---------------------------------------------------------

Fahndung nach EC-Karten-Dieb

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Braunschweig fahndet die Polizei Fallersleben mit einem Foto einer Überwachungskamera nach einem EC-Karten-Dieb. Der Unbekannte Täter entwendete am 29. Januar einer 71 Jahre alten Wolfsburgerin in einem Einkaufsmarkt das Portemonnaie und räumte danach das Konto seines Opfers leer. Es entstand ein Schaden von 500 Euro.

Den Ermittlungen nach war die Rentnerin an diesem Freitagnachmittag vor dem Einkaufen noch bei ihrer Bank, um Geld abzuheben. Vermutlich wurde die 71-Jährige hierbei von dem späteren Dieb beobachtet, insbesondere wie die PIN eingegeben wurde. Den Unbekannten habe sie auch später in dem Markt wiedergesehen, so die Wolfsburgerin. Der Täter habe sich in einem günstigen Moment die Geldbörse aus der Einkaufstasche geschnappt, die die Seniorin an ihrem Rollator angehängt hatte.

Die Ermittler bitten um Hinweise auf den Täter unter der Rufnummer 05362-967000.


---------------------------------------------------------
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.