Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region / Tödlicher Unfall auf der A2

Braunschweig, 18.03.2015.

Sprinterfahrer stirbt bei Auffahrunfall auf der A2

Bei einem Auffahrunfall auf der A2 kurz vor der Anschlussstelle Hämelerwald, Richtungsfahrbahn Hannover, starb am Morgen der 33-Jährige Fahrer eines Sprinters aus Tschechien.

Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen war der 33-Jährige ungebremst auf den Sattelauflieger aus Deutschland aufgefahren. Dessen 44-jähriger Fahrer wiederum war zum Unfallzeitpunkt langsam auf das Ende eines Staus zugefahren, der sich aufgrund hohen Verkehrsaufkommens auf dem rechten Fahrstreifen gebildet hatte.

Bei dem heftigen Aufprall wurde die Fahrerkabine des Sprinters bis zur Ladewand eingedrückt. Die Feuerwehr musste den Verunglückten aus dem Wrack bergen. Ebenfalls vor Ort eingesetzt waren Rettungsdienst, Notarzt und ein Rettungshubschrauber. Der Gesamtschaden macht etwa 50.000 Euro aus. Die Unfallaufnahme und die Aufräumarbeiten dauern zur Zeit noch an, dürften aber in Kürze beendet sein. Zwischenzeitlich hatte sich ein etwa sieben Kilometer langer Stau gebildet. Vorübergehend wurde der Verkehr in Richtung Hannover bereits bei Peine-Ost abgeleitet.

---------------------------------------------------------

Gifhorn, 18.03.2015.

Diebe stehlen Auto vom Betriebshof

Sassenburg, OT Neudorf-Platendorf, Dorfstraße. Bislang unbekannte Täter entwendeten in der Nacht zu Dienstag einen schwarzen Pkw der Marke Lexus, Typ RX, vom Firmengelände des Toyota Autohauses Müller an der Dorfstraße in Neudorf-Platendorf.

Der Gebrauchtwagen im Wert von rund 20.000 Euro stand ohne Kennzeichen zum Verkauf auf dem dortigen Grundstück.

Zum Abtransport des Autos dürften die Diebe zuvor zwei Kennzeichenschilder von einem Skoda Fabia entwendet haben, der nur wenige Meter entfernt an der Dorfstraße stand. Es handelt sich um das Kennzeichen GF-HR 1957.
Die Diebstähle ereigneten sich zwischen Montagabend, 19 Uhr und Dienstagmorgen, 7 Uhr. Um sachdienliche Hinweise bittet die Polizei in Gifhorn, Telefon 05371/9800.


---------------------------------------------------------

Goslar, 17.03.2015.

Lieferbote mit Schusswaffe bedroht, ohne Beute geflüchtet

Clausthal-Zellerfeld. Als der Angehörige eines Restaurant-Lieferservices am späten Dienstagabend, gegen 22.40 Uhr, seine Ware an der angegebenen Anschrift eines angeblichen Kunden in der Straße An den Abtshöfen abgeben wollte, erlebte er eine böse Überraschung.

Im Hauseingangsbereich stand plötzlich eine schwarz gekleidete, maskierte männliche Person mit Schusswaffe in der Hand vor ihm und forderte die Herausgabe der Kasse. Als der Bote die Forderung unter dem Hinweis, keine Kasse bei sich zu haben, abwies, flüchtete die maskierte Person daraufhin in Richtung Zellweg und konnte anschließend unerkannt entkommen.
Er wurde mit ca. 180 cm gross, schlanke Statur, dunkel gekleidet, maskiert, sprach mit ausländischem Akzent, beschrieben.
Eine nach Bekanntwerden der Tat zeitnah eingeleitete Fahndung verlief leider negativ.

Die Polizei Goslar hat die Ermittlungen dazu aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums am und/oder in der Nähe des Tatortes in der Straße An den Abtshöfen entsprechende Beobachtungen gemacht haben, unter Umständen Angaben über die Identität der Täters oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321 339-0 zu melden.


---------------------------------------------------------

Geschlagen, Handy und Bargeld mitgenommen

Goslar. Am Dienstagmittag, 12.35 Uhr, rissen drei bislang unbekannte Täter, bei denen es sich um zwei 20-jährige männliche Personen und eine gleichaltrige weibliche Person handelte, einem 18-jährigen Goslarer in der Mittelgasse zunächst das mitgeführte Smartphone der Marke Samsung vom Gürtel und schlugen ihn mehrmals mit der Faust an den Kopf.

Als er daraufhin zu Boden ging, durchsuchten ihn die Täter nach Bargeld. Derart eingeschüchtert händigte er ihnen in der Folge einen geringen Betrag aus. Die Täter flüchteten anschließend in Richtung Frankenberger Straße und konnten anschließend unerkannt entkommen. Eine nach Bekanntwerden der Straftat zeitnah eingeleitete Fahndung verlief leider negativ. Der verletzte Goslarer wurde nach Erstversorgung vorsorglich ins Krankenhaus gebracht.

Die Polizei Goslar hat die Ermittlungen dazu aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums am und/oder in der Nähe des Tatortes in der Mittelgasse entsprechende Beobachtungen gemacht haben, unter Umständen Angaben über die Identität der Täter oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321 / 339-0 zu melden.

---------------------------------------------------------

Bad Harzburg: Mehr als 22.000 Euro Sachschaden bei Verkehrsunfall
Um von der Straße Viehweide nach links auf die Landstraße einfahren zu können, verzögert der Fahrer eines Skoda am Dienstag zunächst die Fahrt, um der Fahrerin eines Touareg, die von der Straße Finkenbrink nach rechts abbiegen will, den Vorrang zu gewähren.

Nach dem Einfahren in die Landstraße wird der Touareg abrupt abgebremst und zum Stillstand gebracht, so dass der nachfolgende Skoda-Fahrer beim Beschleunigen auf den Touareg auffährt. Der dabei entstandene Sachschaden wird auf insgesamt 22500,- Euro geschätzt.


---------------------------------------------------------

Helmstedt, 18.03.2015.

keine aktuellen Meldungen



---------------------------------------------------------

Osterode, 18.03.2015.

Diebstahl aus Lagerhalle


Zwischen Donnerstag vergangener Woche und Dienstag öffneten unbekannte Täter in Osterode, An der Bahn, gewaltsam die Holztür einer Lagerhalle und entwendeten ein ferngesteuertes Auto, einen Bolzenschneider sowie eine Endstufe. Der Schaden beläuft sich auf 900 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Osterode unter der Tel. 05522/508-0 entgegen.


---------------------------------------------------------

Peine, 18.03.2015.

Fahrraddiebstähle

Am vergangenen Wochenende wurde in Wendeburg, Neue Straße, aus einer Scheune auf dem Grundstück, ein durch ein Motorradschloss gesichertes Damenfahrrad der Marke BBF im Wert von ca. 200 Euro von einer bisher nicht bekannten Person entwendet.

Ebenfalls am letzten Wochenende wurden am Bahnhof in Vechelde, Kurt-Schuhmacher-Straße, zwei an einem Fahrradständer angeschlossene Fahrräder entwendet. Hierbei handelte es sich um ein Herren-Trekkingrad und ein weiteres Fahrrad eines nicht bekannten Herstellers. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 200 Euro.


---------------------------------------------------------

Salzgitter, 18.03.2015.

Zwei Verletzte nach Vorfahrtsverletzung

Zu einer Vorfahrtsverletzung kam es am Dienstagvormittag auf der Erich-Ollenhauer-Straße in Höhe der Einmündung Schilfufer. Während eines Abbiegevorgangs achtete ein 65-jähriger Fahrzeugführer nicht auf einen bevorrechtigten BMW-Fahrer. Bei dem Zusammenstoß verletzten sich die beteiligten Fahrzeugführer leicht. Der Sachschaden an den nicht mehr fahrbereiten Fahrzeugen wurde auf 22000 Euro geschätzt.

---------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 18.03.2015.

Cremlingen: Autofahrer mit 3,81 Promille fährt gegen Baum

Ein 48-jähriger Autofahrer geriet am Dienstagnachmittag mit seinem Auto auf der Kreisstraße 637 aus Gardessen kommend kurz vor der Einmündung zur Bundesstraße 1 (Destedter Kreuzung) mit seinem Auto nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Straßenbaum.

Trotz eines platten Reifens setzte der Autofahrer seine Fahrt auf der Bundesstraße 1 in Richtung Cremlingen fort. Nachdem die Felge so sehr beschädigt war, dass das Auto nicht mehr fahrtüchtig war, stellte er sein Fahrzeug auf der Bundesstraße ab. Andere Verkehrsteilnehmer, die dem Liegenbleiber zur Hilfe kommen wollten, stellten eine deutliche Alkoholbeeinflussung beim Fahrer fest. Sie hinderten ihn an der Weiterfahrt, indem sie unter anderem den Fahrzeugschlüssel an sich nahmen und die Polizei riefen. Ein nun durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 3,81 Promille bei dem Unfallfahrer.

Die Entnahme einer Blutprobe wurde angeordnet. Zudem wurde festgestellt, dass der Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, da er diese aufgrund einer zurückliegenden Trunkenheitsfahrt bereits verloren hatte. Am Auto und am Baum entstand Sachschaden. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

---------------------------------------------------------

Wolfsburg, 18.03.2015.

Einbruch in Firmenbüro - Polizei sucht Zeugen

Bei einem Einbruch in einen Bürocontainer in Wolfsburg erbeuteten unbekannte Täter in der Nacht zum Dienstag eine Kassette mit Bargeld. Die Höhe der Beute ist noch nicht bekannt. Die Tat ereignete sich auf einem Firmengelände eines Busbetriebes in der Borsigstraße. Den Ermittlungen nach wurde ein Fenster des Büros gewaltsam aufgebrochen und aus einem Schrank die Kassette entwendet. Die Tat hat sich zwischen 23.30 Uhr und 05.45 Uhr ereignet. Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei Wolfsburg unter der Rufnummer 05361-46460 in Verbindung.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.