Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region – Stadion musste geräumt werden

Braunschweig, 19.09.2015

Stadion musste geräumt werden

Ein Fehlalarm hat am Samstagmittag für eine Unterbrechung des GFL-Viertelfinales Lions gegen Saarland Hurricanes gesorgt. Das Eintracht-Stadion musste kurzzeitig evakuiert werden.

Gegen 14.30 Uhr kam es zur Spielunterbrechung. Die 2.214 Besucher Besucher des Stadions wurden per Lautsprecheranlage aufgefordert, das Stadion zu verlassen - gerade war die zweite Hälfte angepfiffen worden.
Spieler und Schiedsrichter blieben auf dem Rasen, weil unklar war, wie sicher der Umkleidebereich ist.

Wenige MInuten später wurde der Alarm aufgehoben und die Zuschauer gebeten, ihre Plätze wieder einzunehmen. Zu diesem Zeitpunkt erreichte auch die Feuerwehr das Stadion. Ein EIngreifen war nicht nötig. Das Spiel endete 57:14 für die Lions.

---------------------------------------------------------

Autodiebe fielen in Lamme ein

In Lamme waren in der Nacht von Donnerstag auf Freitag letzter Woche Autodiebe unterwegs.
Ein VW-Tiguan wurde im Birnbaumskamp gestohlen, einen Audi A4 wollten die Täter im Bickberg entwenden, mussten ihn allerdings aus unbekanntem Grund unweit des Tatortes stehen lassen. Weiter wurden im Birnbaumskamp ein Audi A3, zwei Passat Variant, ein VW-Caddy und ein Porsche Panamera unbefugt geöffnet und durchwühlt.
Entwendet wurden Werkzeuge, Schlüsselbunde, Mobiltelefone und Schmuck. Der Gesamtschaden liegt bei über 50 000 Euro. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst in Braunschweig unter der Telefonnummer 0531/476-2516 in Verbindung zu setzen.

---------------------------------------------------------

Gifhorn, 19.09.2015

keine aktuellen Meldungen

---------------------------------------------------------

Goslar, 19.09.2015

Hobbygärtner fackelt Hecke ab

Ein Grundstückseigentümer in Bündheim wollte am Freitagmittag den Wildkräutern auf seinem Grundstück mit einem Abflammgerät zu Leibe rücken. Die Aktion glitt ihm jedoch aus den Händen und im Ergebnis standen mehrere Meter Hecke in Flammen.
Die Feuerwehr Bündheim beendete die missglückte Aktion des Hobbygärtners. Die Flammen griffen nicht auf Gebäude über.

---------------------------------------------------------

Mit Bierflasche geschlagen

Am Freitagabend gerieten zwei alkoholisierte Männer aus Oker in Streit, in dessen Verlauf einer der Beteiligten zu einer Bierflasche griff und seinen Kontrahenten damit schlug.

---------------------------------------------------------

Marihuana am Steuer

Am Samstagmorgen wurde auf dem Reiseckenweg ein Autofahrer aus Lengede kontrolliert. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 22-Jährige unter dem Einfluss vom Marihuana stand. Die Weiterfahrt wurde untersagt, entsprechende Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet.

---------------------------------------------------------

Helmstedt, 19.09.2015

keine aktuellen Meldungen

---------------------------------------------------------

Osterode, 19.09.2015

keine aktuellen Meldungen

---------------------------------------------------------

Peine, 19.09.2015

Zusammenprall mit sieben Schwerverletzten

Am Freitagabend hat sich auf der Vöhrumer Straße ein schwerer Verkehrsunfall ereignet, bei dem sieben Personen zum Teil schwer verletzt wurden.
Ein 44jähriger Wolfsburger befuhr mit seinem Audi A 6 die Vöhrumer Straße auf dem linken Fahrstreifen in Fahrtrichtung Stadtmitte. In Höhe der Tankstelle geriet er aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und prallte mit einem Daimler-Benz zusammen, der von einer 56jährigen Frau aus Vöhrum gesteuert wurde.
Beide Fahrzeuge wurden durch die Wucht es Aufpralls herumgeschleudert und blieben stark beschädigt auf der Fahrbahn stehen.

Die insgesamt sieben Verletzten wurden durch fünf Rettungswagen vor Ort versorgt und in die Krankenhäuser Peine und Gifhorn verbracht. Vier Verletzte verblieben stationär im Klinikum Peine.
Die beiden unfallbeteiligten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von 15.000 Euro.

Die verschmutzte Fahrbahn wurde durch den Bereitschaftsdienst des Städt. Bauhof gereinigt. Die Vöhrumer Straße musste während der Rettungs- und Aufräumarbeiten zeitweilig voll gesperrt werden. Da die Landesstraße 412 durch eine Nachtbaustelle auf der BAB 2 mit entsprechendem Rückstau in Fahrtrichtung Berlin stark frequentiert war, kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.
Eine Rundfunkdurchsage wurde durch die Polizei veranlasst. Dass es nicht zu einem Frontalzusammenstoß beider Fahrzeug mit entsprechenden Personen- und Sachschäden kam, ist der Geistesgegenwart der Vöhrumerin zu verdanken, die mit ihrem Pkw noch nach links ausweichen konnte.

---------------------------------------------------------

Salzgitter, 19.09.2015

Autos aufgebrochen

In der Nacht von Freitag auf Samstag brachen Täter in Lebenstedt zwei Pkw auf. Die erste Tat ereignete sich zwischen 18:30 Uhr und 20:20 Uhr in der Berliner Straße. Hierbei wurde ein Mobiltelefon entwendet.
Bei einer weiteren Tat gegen 5 Uhr im Kieselgrund blieb es hingegen beim Versuch. Dennoch entstand Sachschaden.
Zeugen der Taten melden sich bitte bei der Polizei in Lebenstedt unter der Telefonnumer 05341 1897-0.

---------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 19.09.2015

Schlägerei unter Jugendlichen

Im Bereich der Goslarschen Straße gerieten zwei Gruppen Jugendlicher und Heranwachsender aus WF in einen Streit, der in einer anschließenden Schlägerei endete.
Bei Eintreffen der Polizei war die körperliche Auseinandersetzung bereits beendet, die Gruppen beschimpften sich aber weiterhin lautstark. Aufgrund der aggressiven Grundstimmung setzte die Polizei insgesamt sechs Funkstreifenbesatzungen ein. Hierbei wurde die Polizei WF auch durch Einsatzkräfte aus SZ unterstützt. Der Polizei gelang es beide Gruppen zu trennen und etwas zu beruhigen.

Einige der Beteiligten hatten augenscheinlich leichte Gesichtsverletzungen. Nach der Sachverhaltsaufnahme und einer Gefährderansprache beider Gruppen, erhielten diese Platzverweise und entfernten sich in unterschiedliche Richtungen. Zu einer weiteren Eskalation kam es nicht. Es wurden mehrere Strafanzeigen wegen Körperverletzung gefertigt.

---------------------------------------------------------

Raubüberfall auf Spielhalle

Am Samstag gegen 7.30 Uhr kam es in der Dr.-Heinrich-Jasper-Straße zu einem Raubüberfall auf eine Spielhalle. Ein zurzeit unbekannter, männlicher Täter betrat die Spielhalle, bedrohte die 25-jährige Spielhallenaufsicht mit einer Pistole und forderte Bargeld. Die Frau händigte dem Mann Bargeld aus, welches er einsteckte und danach sofort die Spielhalle verließ.
Er soll sich dann fußläufig in Richtung Innenstadt begeben haben. Die Fahndung durch die Polizei mit mehreren Funkstreifenwagen verlief ergebnislos.

Der Täter kann wie folgt beschrieben werden: männlich, circa 180 cm groß, korpulent, bekleidet mit einer dunklen Jeans und vermutlich einem grauen Oberteil. Der Täter trug bei der Tatausführung eine schwarze Maske/Sturmhaube mit Seh- und Mundschlitzen. Hinweise bitte an die Polizei Wolfenbüttel 05331-9330

---------------------------------------------------------

Tresor aus Bäckereifiliale gestohlen

In der Nacht zum Freitag drang/en unbekannte/r Täter durch Aufhebeln einer Tür in eine Bäckereifiliale im Moorbusche ein.
Aus den Räumlichkeiten wurde ein kleiner Tresor entwendet. Anschließend konnten der/die Täter unerkannt flüchten. Über die Schadenshöhe können keine Angaben gemacht werden. Hinweise bitte an die Polizei WF 05331-9330 oder Polizei Cremlingen 05306-93170

---------------------------------------------------------

Wolfsburg, 19.09.2015

keine aktuellen Meldungen

---------------------------------------------------------
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.