Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region – Schwerer Unfall am "Hexenritt"

Braunschweig, 25.02.2016

Karambolage auf A391

Ein Auffahrunfall auf der A391 kurz vor acht Uhr mit vier beteiligten Fahrzeugen behinderte am Morgen in Höhe Weststadt die Richtungsfahrbahn nach Norden bis etwa 9.30 Uhr. Zeitweise bildete sich ein Stau zurück bis zum Autobahnkreuz Südwest. Alle beteiligten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Es entstand Schaden in Höhe von gut 17.000 Euro. Drei Insassen verletzten sich bei der Karambolage und mussten im Krankenhaus behandelt werden.

Gegen drei Fahrer wird wegen nicht angepasster Geschwindigkeit und ungenügendem Sicherheitsabstand ermittelt.

---------------------------------------------------------

Auf Polnisch verplappert

Weil er auf der A 391 deutlich schneller als die erlaubten 80 Kilometer pro Stunde unterwegs war, kontrollierte eine Polizeistreife einen Autofahrer. Dabei stellten die Beamten fest, dass sich der 31-Jährige unter dem Einfluss von Drogen an das Steuer seines Wagens gesetzt hatte. Zur Beweissicherung wurde dem Betroffenen eine Blutprobe entnommen.

Während der Überprüfung unterhielt sich der 31-Jährige mit seinem ein Jahr älteren Mitfahrer auf Polnisch. Was der Mann dabei nicht ahnte war, dass einer der Polizisten diese Sprache ebenfalls perfekt beherrscht. Der Inhalt des Gesprächs führte dazu, dass jetzt gegen den 31-Jährigen und seinem ein Jahr älteren Mitfahrer auch wegen des Verdachts des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln ermittelt wird.

---------------------------------------------------------

Opfer von NPD-Schlägern gesucht

Um ihre Ermittlungen gegen einige Tatverdächtige weiter führen zu können sucht die Polizei den Geschädigten einer Körperverletzung auf dem Kohlmarkt. Der Vorfall ereignete sich bereits am Samstag, 6. Februar, gegen 13.30 Uhr.

Zunächst war es zu Streitigkeiten und Auseinandersetzungen zwischen vier Personen der NPD-Jugendorganisation "JN" und Teilnehmern eines Infotisches für Frauenrechte gekommen.

Als die "JN"-Demonstranten ein Spruchband entrollten erschien eine bisher unbekannte männliche Person und versuchte das Vorgehen der Vier zu verhindern, indem er das Banner zerriss. Daraufhin wurde er von zwei Personen attackiert, geschlagen und getreten.

Der Geschädigte flüchtete dann unerkannt und wird nun gebeten, sich unter Tel. 0531/476 2516 zu melden.

---------------------------------------------------------

Einbruch im Real-Markt

Nach einer Alarmauslösung am Real-Markt Berliner Straße in der Nacht zum Donnerstag umstellten mehrere Funkstreifen den Komplex. Eine Absuche des Gebäudes, bei der auch Diensthunde eingesetzt wurden, ergab keine Hinweise auf mögliche Täter.

Wie sich herausstellte waren die Türverglasungen des Haupteingangs eingeschlagen worden, so dass die Einbrecher in das Innere des Gebäudes gelangen konnten.
Hier wurde offenbar versucht, ein Rolltor zum dort befindlichen Presseshop aufzubrechen, was aber nicht gelang. Möglicherweise wurden die Täter durch die eintreffenden Funkstreifen vertrieben und flüchteten ohne Beute.

---------------------------------------------------------

Dieb griff ins Portmonee

Opfer eines Trickdiebs wurde mittags ein Ehepaar auf der Richterstraße. Der etwa 50 Jahre alte Täter erbeutete 450 Euro. Er flüchtete als Beifahrer in einem dunklen Variant älteren Baujahrs.

Der Dieb hatte das Ehepaar auf offener Straße angesprochen und um Wechselgeld für zwei Euromünzen gebeten. Als die Frau hilfsbereit ihr Portmonee zückte und dem Fremden die gewünschte Münze gab, griff der Mann in die Geldbörse und flüchtete zu Fuß. Er stieg wenig später in den Fluchtwagen am Straßenrand, an dessen Steuer offensichtlich ein Komplize oder eine Komplizin saß.

Der Täter ist nach Angaben der Geschädigten nur etwa 1,60 Meter klein und sehr dick. Der Mann trug eine Brille und eine schwarze Schiebermütze aus Stoff.

---------------------------------------------------------

Mit zwei Promille am Steuer

Wegen ihrer auffälligen Fahrweise wurde eine Autofahrerin gegen 1 Uhr in der Nacht zum Donnerstag auf der Lange Straße von einer Funkstreife überprüft.

Nachdem die 60-Jährige erklärt hatte, ein Glas Wein getrunken zu haben, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab zwei Promille.
Nach der folgenden Blutprobenentnahme wurde ihr Führerschein beschlagnahmt und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt.

Da die Frau als Grund für ihr Losfahren angab, zu ihrem Ehemann zu müssen, da dieser sich in lebensbedrohlicher Lage befinde und sie um Hilfe gebeten hätte, wurden diese Angaben von einer Streife überprüft. Der Mann war wohlauf.

---------------------------------------------------------

Gifhorn, 25.02.2016

Einbrüche in Sportheime

Zwei Sportheime im Landkreis Gifhorn waren vermutlich in der Nacht zu Mittwoch das Ziel bislang unbekannter Einbrecher.

In das Sport- und Jugendheim des FC Brome an der Steimker Straße drangen die Täter durch eine zuvor auf gehebelte Eingangstür an der Gebäuderückseite ein. Dort entwendeten sie nach ersten Erkenntnissen diverse Spirituosen, andere Getränke, Süßwaren, Werkzeuge und einen Videobeamer. Der Einbruch ereignete sich zwischen Dienstagabend, 22 Uhr und Mittwochmorgen, 8 Uhr.

Möglicherweise dieselben Täter hebelten die Haupteingangstür des Sportheims in Jembke, das an der Kreisstraße 101 liegt, auf und gelangten so ins Innere des Gebäudes. Dort brachen sie weitere Türen zu verschiedenen Lagerräumen auf und richteten beträchtlichen Schaden an. Nach ersten Erkenntnissen wurde jedoch nichts entwendet. Der Tatzeitraum lag in diesem Fall zwischen Dienstagmorgen, 10 Uhr und Mittwochmorgen, ebenfalls 10 Uhr.

Sachdienliche Hinweise zu beiden Fällen bitte an die Polizei in Gifhorn, Telefon 05371/9800.

---------------------------------------------------------

Goslar, 25.02.2016

Junge Dänin bei Skiunfall verletzt

Am Donnerstagvormittag kam es zu einem Skiunfall an der "Hexenrittabfahrt" des Wurmbergs in Braunlage. Ein 28-Jähriger Niederländer, der mit seinem Snowboard unterwegs kam, konnte einer 15-jährigen Schülerin aus Dänemark, die mit Skiern unterwegs war, nicht ausweichen und prallte mit ihr auf dem Hang zusammen.

Der Zusammenstoß war so stark, dass die Schülerin zeitweise ihr Bewusstsein verlor und nicht mehr ansprechbar war. Mithilfe des Pistenrettungsfahrzeuges der Bergwacht konnte die Jugendliche von der Piste geborgen und zum wartenden Rettungshubschrauber transportiert werden. Sie wurde anschließend in die Klinik nach Wolfenbüttel geflogen.

Über die genaue Art der Verletzungen, gibt es derzeit keine Erkenntnisse. Lebensgefahr besteht nicht mehr. Das Mädchen ist zur Zeit mit ihrer Schulklasse auf Klassenfahrt im Harz unterwegs.

---------------------------------------------------------

Vom Unfallort geflohen

Am Donnerstag gegen 1 Uhr kam es auf der Goslarer Straße in Höhe Nr. 82 zu einem Verkehrsunfall als eine 25-Jährige aus Hildesheim in Richtung Goslar fahrend mit ihrem Pkw nach rechts von der Fahrbahn abkam und dort gegen zwei Straßenbäume stieß.

Allerdings setzte sie die Fahrt fort, ohne sich um den Schaden zu kümmern und flüchtete. Der Vorfall wurde durch einen Zeugen beobachtet, der daraufhin die Polizei verständigte und über das flüchtige Fahrzeug informierte. Der Unfall-Pkw konnte in der daraufhin erfolgten Fahndung in einer Nebenstraße stehend ohne Insassen aufgefunden werden.

Wenig später konnte eine Person wahrgenommen werden, die angab gefahren zu sein. Während des Gespräches konnte Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt werden. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,33 Promille. Im Anschluss wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet und auf der Polizeidienststelle durchgeführt.

Der Führerschein wurde sichergestellt. Der Schaden am Pkw und an den Straßenbäumen wird auf insgesamt circa 8000 Euro geschätzt.

---------------------------------------------------------

Helmstedt, 25.02.2016

1000 Euro Strafe für Müllentsorger

Einem aufmerksamen Zeugen ist es zu verdanken, dass eine illegale Müllentsorgung aufgeklärt werden konnte. Der 59 Jahre alte Zeuge beobachtete am Sonntag, den 21.02.2016, wie gegen 9.15 Uhr ein weißer Lieferwagen mit einem auswärtigen Kennzeichen LDS (Landkreis Dahme-Spreewald) von der Kreisstraße 14 nach rechts in einen Feldweg abbog, eine Schranke öffnete und etwa 100 Meter in Richtung des sogenannten "Autobahnteiches" fuhr.

Hier stieg der Fahrer des Lieferwagens aus und entsorgte dort illegal seinen Müll. Der Zeuge informierte sofort die Polizei, die wenige Minuten später am Ort war und den Fahrer dabei antraf, wie er in der Nähe des sogenannten "Autobahnteiches" diverse Kunststoffteile entsorgte.

Eine Identitätsüberprüfung ergab, dass es sich bei dem Fahrer um einen 35 Jahre alten Mann aus Potsdam handelte. Die Polizei nahm den Sachverhalt auf und leitete gegen den Potsdamer ein Ordnungswidrigkeitenverfahren ein. Polizeioberkommissar Hans-Otto Klinkhardt von der Polizei in Helmstedt: "Es handelt sich hier keinesfalls um ein Kavalierdelikt und den Betroffenen erwartet nun ein Bußgeldbescheid von etwa 1.000 Euro.“

---------------------------------------------------------

Osterode, 25.02.2016

keine aktuellen Meldungen

---------------------------------------------------------

Peine, 25.02.2016

Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr

Beim Abbiegen mit seinem Pkw von der Ilseder Mühle auf den Bruchweg in Richtung Klein Ilsede wurden durch einen Pkw-Führer unmittelbar nach dem Einmündungsbereich zwei ausgelegte "Nagelfallen" festgestellt . Es handelt sich dabei um Rechtecke aus Dachpappe, durch die von unten Nägel gesteckt wurden .

Bereits Anfang Januar wurden selbstgefertigte "Reifenfallen" aufgefunden, die aufwendiger in der Herstellung waren und aus spitz angefeilten Röhrchen bestanden, die auf eine Metallplatte geschweißt wurden. Ein Zusammenhang zwischen beiden Taten ist zu vermuten.

---------------------------------------------------------

Salzgitter, 25.02.2016

Verkehrsunfall mit einem schwer verletzten Autofahrer

Baddeckenstedt-Wartjenstedt, B6, Einmündung zur BAB A 39, 24.02.2016, 6.50 Uhr :
Am Mittwochmorgen wollte ein 18-jähriger Autofahrer von der B6 nach links auf die BAB A39 fahren und übersah dabei den entgegenkommenden 44-jährigen Fahrer mit seinem Lkw.
Der 18-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt und ins Klinikum eingeliefert. Beide Fahrzeuge wurden bei dem Zusammenstoß so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Schadenshöhe: etwa 14 000 Euro

---------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 25.02.2016

Radlerin in Graben gestoßen

Offensichtlich aus Unachtsamkeit stieß am Mittwochmittag auf der Landesstraße 629, kurz hinter dem Ortsausgang Lucklum in Richtung Lucklumer Kreuzung, eine 45-jährige Autofahrerin mit ihrem Auto gegen eine, in gleicher Richtung fahrende 63-jährige Radfahrerin.

Durch den Anprall wurde die Radfahrerin in den angrenzenden Straßengraben geschleudert. Hierbei verletzte sie sich schwer (keine Lebensgefahr) und musste mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden beträgt rund 2500 Euro.

---------------------------------------------------------

Wolfsburg, 25.02.2016

Neue Schulbusbegleiter

Mit dem Nahverkehrstag schloss bereits am Freitag, 12. Februar, die Ausbildung von zehn weiteren Schulbusbegleitern des achten Jahrgangs an der Wolfsburger Oberschule ab. Die Wolfsburger-Verkehrs-GmbH führt gemeinsam mit der Polizei seit nunmehr über elf Jahren diese Lehrgänge durch. Sie fördern bei jungen Menschen unter anderem die Zivilcourage. Ziele der Ausbildung sind, körperliche Gewalt und Sachbeschädigungen durch bessere Kommunikation zu vermeiden.

Die jugendlichen Schulbusbegleiter erfahren in der verhaltensorientierten Ausbildung die Grundlagen, sich in schwierigen Situationen im Bus gewaltlos einzuschalten. So sind sie auf dem Weg zur Schule oder nach Schulende im Bus und an den Haltestellen Vermittler zwischen Schülern oder anderen Fahrgästen. Ausbildungsinhalte waren unter anderem Kommunikationstechniken, Deeskalation, Aktives Zuhören, Rollenspiele, bewusste Körpersprache, Neutrales Verhalten und Bewusstmachen von persönlichen Einstellungen, Mediation.

Durch diese Ausbildungsinhalte wird die Sozialkompetenz der Schüler entwickelt und gestärkt. In der Ausbildung kam der Seminarbus mit Multi-Media-Ausstattung zum Einsatz. Die Polizeikommissarin Silke Hitschfeld, Polizeikommissar Jens Oertelt und Polizeioberkommissar Thorsten Suppra führten zusammen mit dem WVG - Fahrdienstleiter und Trainer Thomas Fistler die jungen Menschen durch die Ausbildung. Betreuungslehrer, Dirk Dudda, ist stolz auf seine Schülerinnen und Schüler. "Fürs Leben lernen heißt eben nicht nur Mathematik und Englisch zu lernen, sondern unter anderem auch faires Verhalten und Verantwortung übernehmen zu können. In dieser Ausbildung lernen die Jugendlichen wirklich fürs Leben."

Zum Abschluss wurden in einer kleinen Feierstunde durch die stellvertretende Schulleiterin Sandra Trümpert-Pätz, Dirk Dudda und den anwesenden Trainern zehn begeisterten jungen Menschen die Urkunden und Ausweise überreicht. Folgende Schülerinnen und Schüler haben die Ausbildung erfolgreich absolviert: Lisa Berg, Laura Wilhelm, Jenifer Moor, Tom Collisi, Jan Phillip Kielblock, Adib Sarigül, Arif Morina, Nubar Shamo, Jegir Alquaeedy, Izat Mashaqi.

---------------------------------------------------------

Einbruch im Haydring

Bargeld und persönliche Dokumente waren die Beute von derzeit unbekannten Tätern, die in die Wohnung einer 35 Jahre alten Frau im Haydnring eingebrochen sind.

Die Tat ereignete sich am Mittwochnachmittag zwischen 14.30 Uhr und 18 Uhr. Nach bisherigem Stand der Ermittlungen gelangten die Täter ungehindert in das Treppenhaus des Mehrparteienhauses. Hier öffneten sie gewaltsam die Wohnungstür und betraten die dahinter liegenden Räumlichkeiten. Anschließend durchsuchten sie gezielt alle Räume, erbeuteten Geld und die Dokumente und verschwanden unerkannt.

Die Polizei hofft darauf, dass andere Mieter des Hauses ungewöhnliche Vorkommnisse und Personen bemerkt haben und bitte um Hinweise an die Polizeiwache in der Heßlinger Straße, Rufnummer 05361/4646-0.

---------------------------------------------------------
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.