Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region - Schiedsrichter geschlagen

 
Die Polizei in Helmstedt sucht einen Mann, der mehrere Raubüberfälle begangen haben könnte. Dabei trug er diese Jacke.

Braunschweig, 27.03.2015

Im Tiefflug durch die Baustelle

A391
78 Kilometer pro Stunde schneller als die erlaubten 60 raste in der Nacht eine 24-jährige Autofahrerin durch die neu eingerichtete Baustelle auf der A391. Als Grund gab die Frau an, mit einer normalen Fahrt könnte sie nicht pünktlich bei der Arbeit sein.
Die Beamten des Videowagens stellten mit mehreren Messungen fest, dass die 24-Jährige zwischen den Anschlussstellen Gartenstandt und Hansestraße zwischen 122 und 138 Kilometer pro Stunde schnell war.
Laut Bußgeldkatalog winkt der Frau ein Bußgeld in Höhe von mindestens 600 Euro, zwei Punkte und ein dreimonatiges Fahrverbot. Im konkreten Fall könnte der Vorsatz zur Raserei jedoch das Bußgeld empfindlich erhöhen.
Dass die Geschwindigkeitsbeschränkung in der Baustelle berechtigt ist, zeigte ein Auffahrunfall am Freitag letzter Woche, bei dem am Ölper Kreuz eine 60-jährige Autofahrerin tödlich verletzt wurde.

---------------------------------------------------------

Fahndung nach Fahrer

Maienstraße
Aus bislang unbekannter Ursache kam in der Nacht der bislang unbekannte Fahrer eines Geländewagens in einer rechtwinkligen Kurve der Maienstraße von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Grundstückszaun. Dabei wurden Betonsockel, mehrere Zaunelemente und Streben beschädigt. Der Gesamtschaden dürfte mehr als 3.500 Euro betragen.
Der Unfallverursacher flüchtete, ohnde sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Zeugen hatten allerdings den Vorfall beobachtet und der Polizei das Kennzeichen des Wagens mitgeteilt. Die Ermittler fanden den demolierten Geländewagen wenig später verlassen auf einem Firmengrundstück. Die Ermittlungen nach dem flüchtigen Fahrer dauern an.

---------------------------------------------------------

Gifhorn, 27.03.2015

Reizstoff verjagt Einbrecher

Meine, Bahnhofstraße 3a
Wenig Glück hatten die bislang unbekannten Täter, die in der Nacht zu Freitag in eine Spielothek in Meine einbrachen.
Gegen 02.10 Uhr schlugen die Unbekannten eine Fensterscheibe der Spielothek an der Bahnhofstraße ein und drangen durch ein Doppelflügelfenster in die Räumlichkeiten ein. Dort löste daraufhin eine Reizstoffsprühanlage aus. Den Tätern schien dies offenbar nicht gefallen zu haben, denn sie verließen fluchtartig die Spielothek, ohne etwas entwendet zu haben. Der am Fenster verursachte Schaden beläuft sich auf 300 Euro.
Um sachdienliche Hinweise bittet die Polizei in Meine, Telefon 05304/91230.


---------------------------------------------------------

Goslar, 27.03.2015

Illegaler Fahrunterricht

Eine Funkstreife der Polizei Langelsheim kontrollierte am Donnerstag gegen 16.30 Uhr einen Pkw mit Anhänger, der einen Waldweg im Bereich Riesberg, zwischen Wolfshagen und Lautenthal, befuhr. Hierbei kam heraus, dass es sich wohl um illegalen Fahrunterricht handelte. Am Steuer wurde ein 17-jähriger festgestellt, sein Vater und zugleich Halter des Fahrzeuges saß auf dem Beifahrersitz. Da der Jugendliche nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war, wurde die Weiterfahrt untersagt und gegen beide Personen ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

---------------------------------------------------------

Eishockeyschiedsrichter geschlagen

Als ein 31-jähriger Schiedsrichter aus Hamburg nach Spielende eines Eishockeyspiels in Braunlage am Dienstag, 10.03.15, gegen 18.10 Uhr, die Stadioneisfläche verließ und Richtung Kabine ging, erhielt er von einer namentlich bekannten Person einen Faustschlag in den Nacken. Die Polizei Goslar hat die Ermittlungen dazu aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321 / 339-0 zu melden.

---------------------------------------------------------

Ladendiebin gestellt

Am Donnerstagmittag, zwischen 12.45 und 13.00 Uhr, konnte eine 30-jährige Bad Harzburgerin in der Filiale eines Bekleidungsunternehmens in der Bäckerstraße dabei beobachtet werden, als sie von mehreren Gegenständen zunächst die Etiketten entfernte und anschließend in ihre mitgeführte Tragetasche steckte.
Als sie daraufhin die Verkaufsräume verlassen wollte, ohne zuvor den entsprechenden Kaufpreis entrichtet zu haben, konnte sie von einem Angestellten aufgehalten und der alarmierten Polizei übergeben werden. Ein entsprechendes Verfahren wurde eingeleitet, die Polizei Goslar hat die Ermittlungen aufgenommen.

---------------------------------------------------------

Helmstedt, 27.03.2015

Polizei bittet um Hinweise

Nach fünf Überfällen auf Geschäfte in der Innenstadt von Königslutter im Januar und Februar (wir berichteten) bittet die Polizei erneut um Zeugenhinweise. In allen Fällen waren die Begehensweise und die Beschreibungen des Täters ähnlich, daher vermuten die Ermittler einen Tatzusammenhang. Ein Zeichner des Landeskriminalamtes Niedersachsen hat aufgrund der Hinweise die auffällige Jacke des Räubers gezeichnet.
Der Gesuchte sei Anfang bis Mitte 50 und etwa 170 cm groß, so ein Beamter. Er hat eine schwarze Wollstrickmütze und eine beige farbene Jacke getragen, die bis über die Hüften reichte und im Schulterbereich taubenblau oder grau abgesetzt war. Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei Königslutter unter der Rufnummer 05353-941050 in Verbindung.
Am 17. Januar und am 12. Februar wurde ein Hol'ab-Getränkemarkt in der Bahnhofstraße, am 22. Januar der Netto-Markt in der Bahnhofstraße und am 25. Februar eine Zoohandlung in der Straße Kupfermühlenberg sowie zuletzt am 26. Februar in der Straße Markt ein Friseurgeschäft überfallen. Der Räuber betrat den Ermittlungen zufolge die Geschäfte und bedrohte jeweils Angestellte mit einer Schusswaffe.

---------------------------------------------------------

Osterode, 27.03.2015

Heiztherme gestohlen

Obere Neustadt, 26.03.15, 09.45 Uhr - 10.15 Uhr

Monteure bauten im Tatzeitraum eine gebrauchte Heiztherme aus und stellten die Altanlage nach draußen an die Hauswand. Sie begaben sich wieder in das Wohnhaus, um weitere Arbeiten durchzuführen. Rund 30 Minuten später begaben sich die Handwerker wieder nach draußen und stellten fest, dass die Altanlage entwendet wurde.
Nach Zeugenaussage hatten die Täter einem Transporter zum widerrechtlich abtransport benutzt. Dem Geschädigten entstand ein Schaden in Höhe von 400 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Osterode unter der Tel. 05522/508-0 entgegen.

---------------------------------------------------------

Peine, 27.03.2015

Wohnungseinbrüche

Am Donnerstag, in der Zeit von 18:35 Uhr bis 20:20 Uhr hebelten in Peine, Hirsekamp, bisher nicht bekannte Personen die Terrassentür eines Einfamilienhauses auf und drangen so in das Haus ein. Hier durchsuchten sie mehrere Räume, wobei sie möglicherweise gestört wurden. Sie entfernen sich unerkannt und soweit wie bisher bekannt, ohne Beute. Die Schadenshöhe beträgt ca. 800 Euro.
Einen weiteren Einbruch gab es am Donnerstag in der Zeit von 18:00 Uhr bis 21:15 Uhr im Horstweg in Peine. Hier hebelten der oder die Täter eine Fenster auf der Rückseite des Einfamilienhaus auf und stiegen darüber in das Gebäude ein. Nachdem sie fast alle Räume durchsucht hatten, entfernten sie sich unerkannt unter Mitnahme von Bargeld und Schmuck. Die Schadenshöhe steht in diesem Fall noch nicht fest.

---------------------------------------------------------

Verkehr gefährdet

Heute Morgen wurde bei der Polizei in Edemissen eine erneute Straßenverkehrsgefährdung auf der B 444 zwischen Stederdorf und Edemissen durch einen 48-jährigen Mann aus Edemissen angezeigt.
Der Edemisser war am Mittwoch, um 12:30 Uhr, mit seinem schwarzen Pkw Mercedes auf der B444 von Edemissen in Richtung Stederdorf unterwegs, als ihm zwischen der "Panzerkurve" und Edemissen zwei Fahrzeuge parallel nebeneinander entgegen kamen. Ein roter Opel Zafira hatte im Bereich der Kurve angesetzt, einen vor ihm fahrenden VW Golf, zu überholen und machte keine Anstalten, wieder nach rechts einzuscheren. Dadurch war der Anzeigenerstatter gezwungen, eine Vollbremsung bis zum Stillstand zu machen, um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden.
Der Fahrer des Opel Zafira scherte zudem erst ganz kurz vorher vor dem Golf ein, so dass es dabei, so die Angaben des Mercedes-Fahrers, beinah auch noch zu einer Kollision gekommen wäre. Der rote Zafira soll mit 4 Personen besetzt gewesen sein.
Die Polizei schließt nicht aus, dass es sich bei dem roten Zafira auch um das Fahrzeug handelt, das bereits am Montag an einer Straßenverkehrsgefährdung (wie berichtet) beteiligt war, zudem es sich bei der Vorfallszeit um die gleiche Uhrzeit, wie bei dem ersten Ereignis, handelte. Die Polizei bittet die Fahrerin des Golf, es soll sich um eine blonde Frau gehandelt haben und weiter Zeugen, die Angaben zum Vorfall oder zum Fahrer des Opel Zafira machen können, sich mit der Polizei in Edemissen, Telefon 05176/ 976740 in Verbindung zu setzen.

---------------------------------------------------------

Salzgitter, 27.03.2015

Verkehrsunfall mit einer verletzten Radfahrerin

Salzgitter Bad, Friedrich-Ebert-Straße, 26.03.2015, 09.25 Uhr
Eine 59-jährige Radfahrerin wurde bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagvormittag auf der Friedrich-Ebert-Straße verletzt, als ein 17-jähriger Beifahrer eines VW Caddys die Tür öffnete. Er übersah die Radfahrerin, die den Radweg ordnungsgemäß befuhr und an der geöffneten Tür hängen blieb. Sie stürzte dann auf den Boden. Sie wurde mit dem Rettungswagen ins Klinikum gebracht, nach ambulanter Behandlung konnte sie wieder entlassen werden.

---------------------------------------------------------

Wohnungseinbruch

Salzgitter-Lebenstedt, Schillerstraße, Mehrfamilienhaus, 26.03.2015, 12.30 Uhr bis 22.15 Uhr
Am Donnerstag, zwischen 12.30 Uhr und 22.15 Uhr, hebelten unbekannte Täter an einem Mehrfamilienhaus an der Schillerstraße die Balkontür einer Hochparterre-Wohnung auf. Aus der Wohnung entwendeten sie ein Samsung Galaxy S4 Handy und das Sparbuch der Bewohnerin. Die genaue Schadenshöhe ist derzeit nicht bekannt. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-215

---------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 27.03.2015

Versuchter Raubüberfall

Schöppenstedt, Donnerstag, 26.03.2015, 19.57 Uhr
Zur o.g. Tatzeit betraten, kurz vor Geschäftsschluss, zwei maskierte Männer mit Motorradsturmhauben den Geschäftsraum des Aldi-Marktes in der Neuen Straße. Zu diesem Zeitpunkt hielten sich keine weiteren Kunden im Geschäft auf. Zielgerichtet gingen sie auf die in der Mitte besetzte Kasse zu. Der vordere Täter bedrohte die 50 Jahre alte Kassiererin mit einer Pistole und forderte Bargeld. Das Opfer fing nun laut an zu schreien. Daraufhin verließen die beiden Täter fluchtartig den Verkaufsraum, ohne Beute erlangt zu haben. Auf dem Parkplatz wurden sie jedoch von einer Zeugin beobachtet, wie sie die Sturmhauben abnahmen und in einen dunklen PKW, vermutlich ein Kombi, stiegen und dann in Richtung Ortsausfahrt Schöppenstedt in Richtung Braunschweig flüchteten. Täterbeschreibung: ca. 30 Jahre alt, 170 cm groß, untersetzt/kräftig, 80 kg schwer, mit schwarzer Jeans, goldfarbener Jacke, südländisches Aussehen. ca. 35 Jahre alt, 175 cm groß, untersetzt, 80 kg schwer, dunkle Jeans, blaue Daunenjacke, Steppmuster, blonde helle Haare.
Die Polizei Wolfenbüttel bittet um Zeugenhinweise (Tel. 05331/9330)

---------------------------------------------------------

Wolfsburg, 27.03.2015

Alter VW-Bus entwendet

Schulenburgallee 25./26
In der Nacht zum Donnerstag wurde an der Schulenburgallee in Wolfsburg ein 20 Jahre alter VW Bus entwendet. Der weiß lackierte Transporter, ein ehemaliges Firmenfahrzeug, habe ein Rohraufbau und weise vorn und hinten ein rot-weißes Reflektionsband auf, so der 59-jährige Besitzer. Das Fahrzeug im Wert von 2.000 Euro habe über Nacht auf einem Hausparkplatz gestanden. Bislang liegen keine Hinweise auf die Täter vor. Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei Wolfsburg unter Telefon 05361-46460 in Verbindung.

---------------------------------------------------------

Gestohlernen Porsche gefunden

Dank eines aufmerksamen 52 Jahre alten Wolfsburgers wurde am Donnerstagabend im Stadtteil Westhagen ein zuvor in Helmstedt gestohlener Porsche Boxster aufgefunden. Dem 52-jährigen Anwohner im Stralsunder Ring war zusammen mit seiner Ehefrau aufgefallen, dass der in weiß lackierte Porsche Boxster im Wert von 25.000 Euro schon seit Tagen auf einem Anwohnerparkplatz stehe und nicht bewegt werde.
Den auffallenden Pkw ließen Unbekannte bei einem Einbruch in ein Wohnhaus in der Helmstedter Chardstraße mitgehen. Die Täter brachen zwischen dem Mittwochmittag und dem Sonntagnachmittag in das Einfamilienhaus durch ein Fenster ein und stahlen neben einigen Schmuckstücken auch den sechs Jahre alten Porsche Boxster der Inhaber, die in der Zeit im Urlaub waren. Es wurden sämtliche Zimmer vermutlich nach Bargeld oder Schmuck durchsucht. Wahrscheinlich entdeckten die Täter hierbei die Schlüssel des Fahrzeugs, das auf dem Grundstück unter dem Carport stand. Die Ermittlungen dauern an.

---------------------------------------------------------
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.