Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region / Salzgitter-Bad: Zwei Mäner schlugen und traten auf Opfer ein

Braunschweig, 20.04.2016.

Feuer am Jugendschutzhaus - Polizei ermittelt

Durch ein Feuer am Kinder- und Jugendschutzhaus in der Celler Heerstraße wurden eine Wäschespinne, mehrere Stühle und ein Tisch beschädigt. Die Höhe des Schadens beträgt nach ersten Schätzungen etwa 350 Euro.
Durch das Feuer an der Rückseite des Hauses war Qualm in das Gebäude gezogen.

Eine 17-Jährige, die Rauchgas eingeatmet hatte, wurde von Rettungssanitätern vor Ort behandelt, musste aber nicht ins Krankenhaus gebracht werden.
Im Verdacht, das Feuer verursacht zu haben, stehen ein 13-Jähriges Mädchen und ein 14 Jahre alter Junge. Das Motiv liegt noch im Dunkeln. Die Ermittlungen dauern an.


--------------------------------------------------------

Gifhorn, 20.04.2016.Wohnungseinbruch in Gifhorn/ Mieter überrascht Täter

Wenig Glück hatte ein bislang unbekannter Täter am späten Dienstagabend bei einem Einbruch in eine Mietswohnung in einem Mehrfamilienhaus der GWG in der Borsigstraße in Gifhorn.
Der Mann erklomm gegen 22.10 Uhr den Balkon im Hochparterre des Gebäudes und hebelte anschließend die Balkontür auf. Danach betrat er das Wohnzimmer, wo er vom 27-jährigen Wohnungsinhaber überrascht wurde und daraufhin fluchtartig ohne Beute das Weite suchte.
Der tatbetroffene Wohnblock befindet sich direkt an der Borsigstraße, gegenüber der Einmündung zur Röntgenstraße. Wer dort am Dienstagabend gegen 22 Uhr eine verdächtige Person beobachtet hat oder sonstige Hinweise zum Täter geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei in Gifhorn, Telefon 05371/9800, in Verbindung zu setzen.


---------------------------------------------------------


Goslar, 20.04.2016.

Verkehrsunfall

Seesen. Am Montag gegen 13.00 Uhr, befuhr ein 77-jähriger Mann aus Seesen mit seinem Pkw die Bismarckstraße stadteinwärts. Zur gleichen Zeit befuhr ein 62-jähriger Mann, ebenfalls aus Seesen, mit seinem Pkw die Bismarckstraße in entgegengesetzter Richtung. Der 77-Jährige wollte in die Bahnhofstraße nach links abbiegen. Ohne den Vorrang des 62-Jährigen zu beachten, fuhr der 77-Jährige in den Einmündungsbereich und stieß mit den entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. An Beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 14.000 Euro.

---------------------------------------------------------


Peine, 20.04.2016.

Einbruch in Vereinsheim

In der Zeit von Montagmittag bis Dienstagabend wurden in Vechelde, Münstedter Straße, aus der Vereinsgaststätte des SV Bettmar, ein Flachbildfernseher und Spirituosen entwendet. Der oder die Unbekannten hatten, um in das Gebäude zu gelangen, vorher ein Fenster an der Nordseite des Hauses aufgehebelt. Über die genaue Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden.

---------------------------------------------------------

Salzgitter, 20.04.2016.

Verkehrsunfall mit einer verletzten Autofahrerin

Salzgitter-Lebenstedt. Am Dienstagmittag wurde eine 84-jährige Autofahrerin bei einem Verkehrsunfall verletzt und mit dem Rettungswagen ins Klinikum gebracht. Die 84-jährige befuhr die Abfahrt der Konrad-Adenauer-Straße und wollte dann die Peiner Straße in Richtung Watenstedt überqueren. Beim Überqueren der Peiner Straße übersah sie den von links kommenden und vorfahrtsberechtigten 74-jährigen Autofahrer und stieß mit ihm zusammen. Ihr Auto musste abgeschleppt werden.

---------------------------------------------------------

Auffahrunfall mit einem leicht verletzten Autofahrer

Salzgitter-Lebenstedt. Bei einem Auffahrunfall wurde am Dienstagnachmittag ein 57-jähriger Autofahrer leicht verletzt. Er musste bei Rot an der Kreuzung Willy-Brandt-Straße/ Kattowitzer Straße anhalten. Sein stehendes Auto übersah ein 58-jähriger Autofahrer und fuhr seinen Ford auf. Der Leichtverletzte wollte nach der Unfallaufnahme selber einen Arzt aufsuchen.

---------------------------------------------------------

Körperverletzung

Salzgitter Bad. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch kam es in der Hagenstraße und Weserstraße zu mehreren polizeilichen Einsätzen. Am Dienstagabend wurde von einem 31-jährigen Mann mit einem Faustschlag die Glasscheibe einer Hauseingangstür eines Mehrfamilienhauses an der Weserstraße eingeschlagen. Wenig später schmiss eine 28-jährige Frau mehrere Steine ins geöffnete Fenster einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Hagenstraße. Dabei wurde der 55-jährige Bewohner leicht an der Stirn verletzt. Eine halbe Stunde später wurde die Wohnungstür bei dem 55-Jährigen von zwei Männern, 25 und 37 Jahre alt, eingetreten. Die Männer schlugen und traten auf das Opfer ein. Durch den Einsatz von Pfeffersprays eines 36-jährigen Gastes konnten die Täter vertrieben werden. Das Opfer wurde mit dem Rettungswagen ins Klinikum gebracht. Er wurde nach einer ambulanten Behandlung wieder entlassen werden. Die beiden Täter standen merklich unter dem Einfluss von Alkohol. Der Alcotest ergab Werte von 1,56 und 1,71 Promille. Bei beiden wurden Blutproben entnommen. Es wurden mehrere Strafverfahren eingeleitet. Der Hintergrund der Auseinandersetzungen ist bisher nicht bekannt.

---------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 20.04.2016.

Groß Biewende: Motorradfahrer nach Unfall schwer verletzt

Am Dienstagmittag wurde ein 52-jähriger Motorradfahrer bei einem Unfall schwer verletzt. Er war auf der Landesstraße 513 zwischen Groß und Klein Biewende unterwegs, als er offensichtlich im Ausgang einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abkam und sich im Anschluss mehrfach überschlagen hatte. Er musste mit schweren (keine Lebensgefahr) Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Das Motorrad musste abgeschleppt werden, der Sachschaden wird auf 5000,-- Euro geschätzt.

---------------------------------------------------------


Wolfsburg, 20.04.2016.

Ladediebe in Modegeschäft festgenommen

Am Dienstagabend wurden gleich drei Wolfsburger im Alter von 20, 28 und 34 Jahren in der Innenstadt vorläufig festgenommen. Ihnen wird gewerbsmäßiger Ladendiebstahl vorgeworfen. In einem Modegeschäft in der Porschestraße fielen die Festgenommenen Kaufhausdetektiven auf, wie sie Kleidungsstücke jeweils in Plastiktüten verstauten.
Während der 20- und der 28-Jährige bis zum Eintreffen der Polizisten festgehalten wurden, passierte der 34-Jährige von einem Ladendetektiv verfolgt den Kassen-bereich. Auf der Rothenfelder Straße nahe der Einmündung Am Mühlengraben konnten Beamte den Wolfsburger, der bereits wegen Eigentumsdelikten in Erscheinung trat, stellen.
In ihren heutigen Vernehmungen räumten die Beschuldigten ein, ihre Taten einzeln und unabhängig voneinander begangen zu haben. Danach wurde das Trio wieder auf freien Fuß gesetzt.

---------------------------------------------------------

Fallersleben: Einbruch in Feuerwehrhaus - Zeugen gesucht

Mit Bargeld aus einem Sparkasten flüchteten in der Nacht zum Mittwoch unbekannte Täter nach einem Einbruch in ein Feuerwehrhaus in Fallersleben. Die Höhe der Beute steht zurzeit noch nicht fest. Den Ermittlungen nach brachen die Täter die Eingangstür des Gebäudes in der Straße Hofekamp gewaltsam auf. Ein Feuerwehrmitglied hatte am Morgen die Tat bemerkt und die Polizei verständigt. Bislang liegen keine Hinweise auf die Täter vor. Zeugen des Vorfalls wenden sich bitte an die Polizei Fallersleben unter Telefon 05362-967000.

---------------------------------------------------------

Mutmaßlicher Einbrecher festgenommen

Dank einer aufmerksamen Anwohnerin gelang Polizeibeamten in der Nacht zum Mittwoch in Fallersleben die Festnahme eines mutmaßlichen Wohnungseinbrechers. Der 24-Jährige Braunschweiger versuchte noch zu fliehen, konnte aber von Einsatzkräften gestellt werden.
Als gegen 03.00 Uhr die früh aufstehende Zeugin aus ihrer Wohnung heraus beobachtete, wie sich ein Unbekannter auffällig vor einem Mietshaus in der Herzogin-Clara-Straße hin- und herlief und danach ein Fensterbrett eines auf Kippe stehenden Fensters einer Erdgeschosswohnung erklomm, alarmierte sie per Notruf die Einsatzzentrale der Polizei und beschrieb das Aussehen des Täters gut. Kurz vor Eintreffen mehrerer Beamten des Einsatz- und Streifendienstes sprang der mutmaßliche Einbrecher jedoch wieder herunter und ging weiter.
Als der 24-Jährige zwei Polizisten auf sich zukommen sah, fing er sofort an in hohem Tempo durch dichtes Gebüsch in Richtung Dresdener Straße zu laufen. Trotz des mehrfachen Hinterherrufens "Halt Polizei" blieb der 24-Jährige nicht stehen. Auf der Dresdener Straße stellte eine weitere Streifenwagenbesatzung schließlich den Braunschweiger. Die Ermittlungen dauern an.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.