Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region – Raubüberfall auf Tankstelle

Braunschweig, 12.12.2015

keine aktuellen Meldungen

---------------------------------------------------------

Gifhorn, 12.12.2015

keine aktuellen Meldungen

---------------------------------------------------------

Goslar, 12.12.2015

Reh überfahren

Goslar, Gem. Lochtum, K 27, Vienenburg Richtung Lochtum. Gestern Abend um 22.35 Uhr erfasste ein 40-jähriger Goslarer mit seinem Pkw VW ein die Fahrbahn querendes Reh. Das Reh verendete am Unfallort. Der Sachschaden am Pkw beträgt etwa 1000 Euro.

---------------------------------------------------------

Helmstedt, 12.12.2015

Diebestour fortgesetzt

Möglicherweise dieselben Täter, die am Vortag in Schöningen und Helmstedt in zwei Wohnhäuser einbrachen (wir berichteten), haben ihre Diebestour am späten Freitagnachmittag in den Ortschaften Schöningen, Wolsdorf, Bardorf und Grasleben fortgesetzt.
Unter Ausnutzung der Dämmerung und frühen Dunkelheit in der Jahreszeit verschafften sich die Unbekannten im Schöninger Prälatenwinkel, in der Ringstraße in Wolsdorf, der Straße Am Mühlenberg in Bardorf und der Straße Halbe Haube in Grasleben gewaltsam Zutritt zu den Objekten.
Hierbei öffneten die Täter in allen vier Fällen in der Zeit zwischen 16 Uhr und 19.20 Uhr gewaltsam die Terrassentür und gelangten so ins Innere der Häuser. Anschließend betraten und durchsuchten sie sämtliche Räume und erbeuteten Schmuck, Bargeld und Elektronikartikel. Wie hoch der hierbei angerichtet Gesamschaden ist, lässt sich derzeit noch nicht genau bestimmen. Er dürfte sich jedoch wahrscheinlich im fünfstelligen Bereich bewegen.
Hinweise zu den Einbrüchen an die Polizei in Schöningen, Rufnummer 05352/95105-0 oder Polizei in Helmstedt, Rufnummern 05351/521-115

---------------------------------------------------------

Raubüberfall auf Tankstelle

Eine 48 Jahre alte Tankstellenangestellte wurde am Freitagabend Opfer eines Raubüberfalls. Es war gegen 21.30 Uhr, als zwei maskierte Täter die Tankstelle in der Marientaler Straße betraten und die Angestellte unter Vorhalt einer Waffe zur Herausgabe von Bargeld aufforderten.
Hierbei reichte einer der beiden Täter der Angestellten eine Tüte über den Tresen und forderte sie auf, das ihr zur Verfügung stehende Bargeld dort hineinzufüllen. Dieser Aufforderung kam die 46-Jährige nach. Daraufhin verließen die beiden Täter mit ihrer Beute den Verkaufsraum der Tankstelle. Ein Täter flüchtete in nord-östliche Richtung (Marientaler Straße / Tilsiter Straße), der andere Täter lief in westliche Richtung, an der Waschanlage vorbei. Beide Räuber waren männlich, trugen schwarze Hosen und längere schwarze Jacken. Sie waren maskiert und sprachen hochdeutsch.
Die Polizei hofft darauf, dass Zeugen die Täter bei der Flucht beobachtet haben.
Hinweise bitte an die Polizei Helmstedt unter der Rufnummer 05351/521-115.

---------------------------------------------------------

Audi gestohlen

Einen grauen Audi A 6 Kombi haben Unbekannte bereits in der Nacht zum Freitag entwendet und seinem rechtmäßigen Besitzer damit einen Schaden von 10.500 Euro zugefügt. Der 47 Jahre alte Eigentümer hatte den fünf Jahre alten Wagen am Donnerstagnachmittag auf der Garageneinfahrt zu seinem Grundstück ordnungsgemäß verschlossen abgestellt.
Als er am Freitagmorgen gegen 7.30 Uhr aus seinem Haus kam war das Fahrzeug verschwunden. Zeugen, die möglicherweise Verdächtiges bemerkt haben werden gebeten, sich bei der Polizei in Helmstedt unter der Rufnummer 05351/521-115 zu melden.

---------------------------------------------------------

Osterode, 12.12.2015

keine aktuellen Meldungen

---------------------------------------------------------

Peine, 12.12.2015

keine aktuellen Meldungen

---------------------------------------------------------

Salzgitter, 12.12.2015

Mann mochte HSV-Lieder nicht

In der Regionalbahn Braunschweig-Salzgitter sangen ein 23-jähriger Mann und seine beiden Begleiterinnen (22 und 19 Jahre alt, alle aus dem LK Goslar) Fanlieder des HSV. Dies missfiel offensichtlich einem 34-jährigen Mann aus Salzgitter. Es kam zunächst zum Streit und im weiteren Verlauf zu Handgreiflichkeiten.
Nach Eintreffen der Polizei beschuldigten sich die Parteien gegenseitig der Körperverletzung. Entsprechende Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet.

---------------------------------------------------------

Auto gerät ins Schleudern

Eine 21-jährige Fahrzeugführerin aus Salzgitter befuhr mit ihrem Pkw die Nord-Süd-Straße aus Richtung Salzgitter-Bad in Richtung Gebhardshagen. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet der Pkw kurz hinter der sogenannten Bergschadensstelle ins Schleudern, drehte sich mehrfach um die eigene Achse und touchierte dabei zunächst die linksseitige Schutzplanke bevor das Fahrzeug auf der rechten Fahrbahnseite zum Stehen kam.
Die Fahrzeugführerin wurde verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Fahrzeug erheblich beschädigt. Da Fahrzeugteile auch auf die Gegenfahrbahn geschleudert wurden, mussten kurzfristig beide Fahrtrichtungen halbseitig gesperrt werden. Der Schaden wird auf circa 2000,- Euro geschätzt.

---------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 12.12.2015

Tageseinnahmen entwendet

Die Kasse mit den Tageseinnahmen eines Verkaufsstandes auf dem Weihnachtsmarkt entwendeten unbekannte Täter am Freitag Nachmittag Die zwei Verkäufer des etwa sechs Meter langen Standes wurden offenbar jeweils am Ende der Verkaufsfläche in Gespräche verwickelt und abgelenkt. Ein zu vermutender dritter Komplize der beiden Mittäter ergriff dabei dann offenbar unbemerkt die in der Mitte des Standes gelegene Kasse mit Bargeld. Die beiden vermeintlichen "Kunden" hatten es plötzlich sehr eilig und entfernten sich vom Stand. Die beiden Betreiber mussten dann das Fehlen der Kasse feststellen. Die Täter, die sich kaufinteressiert gezeigt haben, werden wie folgt beschrieben:
Der erste: Etwa 35 Jahre alt, circa 180 bis 190 cm groß, schlank, dunkle Augen - hat geschielt, leicht dunkler Teint, sprach gebrochen deutsch mit Akzent, südländische Erscheinung, bordeauxroter Parka mit Kapuze, schwarze Hose. Der zweite: Etwa 35 Jahre alt, circa 165 cm groß, normale Statur, leicht dunkler Teint, dunkle Haare, sprach gebrochen deutsch, südländische Erscheinung, graues, weit nach unten gezogenes Basecap. Der vermeintlich dritte Täter wurde nicht gesehen.
Hinweise an die Polizei Wolfenbüttel, 05331/9330

---------------------------------------------------------

Mehrere Wohnungseinbrüche im Kreisgebiet

Wolfenbüttel, Schwedendamm Freitag, 11.012.2015, 10 bis 16. Uhr

Unbekannte Täter nutzten tagsüber die Abwesenheit der Bewohner und gelangten nach Aufhebeln einer Terrassentür in die Räume eines Einfamilienhauses am Schwedendamm. Im Inneren durchsuchten sie die Räumlichkeiten und entwendeten Schmuck und Bargeld in bislang unbekannter Höhe. Sie konnten unerkannt entkommen. Die Spurensuche wurde durch die spezialisierte Tatortgruppe der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel durchgeführt.
Hinweise an die Polizei Wolfenbüttel, 05331/933-0

Veltheim Freitag, 11.12.2015, in der Zeit von 16 Uhr bis 20 Uhr

Ein oder mehrere unbekannte Täter gelangten in Abwesenheit der Bewohner durch Aufhebeln der Terrassentür in das Einfamilienhaus und durchsuchten im Inneren das Schlafzimmer. Entwendet wurden Parfümfläschchen und mehrere Schmuckstücke. Der Täter flüchtete aus dem Haus anschließend durch die Haustür. Auch hier wurde die Spurensicherung durch die Spezialisierte Tatortgruppe vorgenommen. Hinweise nimmt die Polizei in Wolfenbüttel unter 05331/933-0 entgegen.

Cremlingen, OT Abbenrode Freitag, 11.12.2015, in der Zeit von 16 bis 20.35 Uhr

Ein weiterer Einbruch in ein Zweifamilienhaus in Abbenrode wurde der Polizei am Abend gemeldet. Hier wurde auf der Gebäuderückseite ein Fenster aufgehebelt, um in das Gebäude zu gelangen. Die Täter durchsuchten gezielt die Möbel und Behältnisse im Erdgeschoss nach Diebesgut. Ob etwas entwendet wurde, steht bislang nicht fest. Auch hier bitte Hinweise an die Polizei Wolfenbüttel, Tel.: 05331/933-0

Sickte, OT Hötzum Freitag, 11.12.2015, in der Zeit von 16 Uhr bis 23.15 Uhr

Ein weiteres Einfamilienhaus wurde von unbekannten Tätern in Hötzum heimgesucht. Auch hier hebelten sie eine Terrassentür auf und gelangten so ins Haus. Es wurde in den Räumen gezielt nach Verwertbarem gesucht und auch Schmuck und Bargeld in unbekannter Höhe entwendet. Auch hier wurde zur Spurensicherung die spezialisierte Tatortgruppe eingesetzt. Hinweise auch hier bitte an die Polizei Wolfenbüttel, Tel.: 05331/933-0

Wie sich Hausbesitzer und auch Mieter gerade in der dunklen Jahreszeit mit einigen einfachen Vorsichtsmaßnahmen vor Einbruch schützen können, ist auf der Präventionsseite der Polizei im Internet unter www.polizei-beratung.de nachzulesen. Dort gibt es auch hilfreiche Broschüren und Tipps zum Herunterladen.

---------------------------------------------------------

Wolfsburg, 12.12.2015

In Schlangenlinien durch die Innenstadt

Eine 36 Jahre alte Wolfsburgerin wird demnächst zu Fuß gehen, da sie augenscheinlich zu tief ins Glas geschaut hatte.
Es war am frühen Samstagmorgen gegen 4.15 Uhr, als die junge Frau einer Funkstreifenbesatzung der Polizei auffiel, weil sie mit ihrem VW Golf in Schlangenlinien die Goethestraße in Richtung Lessingstraße befuhr. Die Beamten stoppten die 36-Jährige und kontrollierten die Fahrzeugführerin.
Hierbei bemerkten die Polizisten starken Alkoholgeruch in der Atemluft der Fahrerin. Die Ordnungshüter boten der Dame einen Alkotest an, der das Ergebnis von 1,21 Promille erbrachte. Daraufhin wurde der Frau die Weiterfahrt untersagt und durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen.

---------------------------------------------------------

Einbruch in Wohnhaus

Zu einem Einbruch in ein Wohnhaus in der Sudammsbreite kam es im Laufe des Freitag. Hierbei erbeuteten die Täter offenbar einige Schmuckstücke der Hausbesitzerin. Wie hoch der angerichtete Gesamtschaden ist, lässt sich derzeit noch nicht sagen.
Nach bisherigen polizeilichen Erkenntnissen, gelangten die Unbekannten in der Zeit zwischen Freitagmorgen 5.15 Uhr und Freitagabend 19.45 Uhr auf das Gelände des Hauses im Stadtteil Vorsfelde-Süd. Hier öffneten die Täter gewaltsam ein Fenster an der Gebäuderückseite und gelangten so ins Innere des Hauses. Anschließend betraten und durchsuchten sie verschiedene Räume auf der Suche nach sich lohnender Beute. Danach verließen sie den Ort des Geschehens in unbekannte Richtung.
Die Polizei hofft darauf, dass Nachbarn, Autofahrer oder Passanten verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben und bitten um Hinweise an die Polizeistation in Vorsfelde oder die Rufnummer 05361/4646-0.

---------------------------------------------------------
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.