Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region – Raubüberfall auf Getränkemarkt

 
Bild einer Überwachungskamera des Getränkemarktes in Vienenburg.
 
Die Polizei in Salzgitter fahndet nach diesem Mann. Er steht im Verdacht, eine Frau in ihrer Wohnung bestohlen zu haben.

Braunschweig, 27.10.2015

Lenkräder im Visier

In der Nacht zum Dienstag wurden im Siegfriedviertel und in Kralenriede insgesamt drei Fahrzeuge des Herstellers BMW aufgebrochen.
Die Täter schlugen jeweils eine Seitenscheibe ein und demontierten fachgerecht die Multifunktionslenkräder der Wagen aus. In einem Fall ließen sie zusätzlich die im Wagen verbaute Radio-/Navigationseinheit mitgehen. Der Gesamtschaden dürfte mehrere Tausend Euro ausmachen.

---------------------------------------------------------

Fahrraddiebe gingen ins Netz

Innerhalb einer halben Stunde gingen der Polizei mittags zwei mutmaßliche Fahrraddiebe ins Netz. In einem Fall konnte das Rad sofort an den Eigentümer zurück gegeben werden, im anderen Fall nahmen die Beamten das Rad zur Eigentumssicherung mit.
Gegen 14.10 Uhr kontrollierte eine Streife auf der Güldenstraße routinemäßig einen Fahrradfahrer, der sich vorher auf dem Michaelishof auffallend für die dort abgestellten Fahrräder interessiert hatte. Tatsächlich konnte der 33-Jährige keinen Eigentumsnachweis vorlegen und verstrickte sich zusehends in Widersprüche. Die Beamten stellten das Fahrrad sicher und ermitteln jetzt gegen den Beschuldigten wegen des Verdachts des Fahrraddiebstahls.
Im zweiten Fall, gegen 14.45 Uhr, lud ein ebenfalls 33-Jähriger ein mit Stahlschloss gesichertes Fahrrad aus seinem Wagen. Einer Zivilstreife, die den Mann kontrollierte, war aufgefallen, das das Fahrrad mit einem Stahlschloss gesichert und offensichtlich mutwillig beschädigt war. Weitere Ermittlungen ergaben, dass das 2.700 Euro teure Fahrrad am gleichen Tag auf der Leipziger Straße als gestohlen gemeldet war. Der Eigentümer hatte nach dem Verlust über die Online-Wache sofort Anzeige erstattet und die Rahmennummer genannt.

---------------------------------------------------------

Sonderkommission zieht erste Bilanz

Anfang August des Jahres richtete die Braunschweiger Polizei die Sonderkommission "ZERM" ("Zentrale Ermittlungen") ein.
Auftrag war die Durchführung aller Ermittlungen bei denen Personen eine Rolle spielen, die im Status eines Asylbewerbers im Zusammenhang mit Straftaten auffallen.
Mit Beginn des Jahres 2015 hatte die Polizei im Stadtgebiet einen signifikanten Anstieg von Straftaten festgestellt, wobei insbesondere der Stadtkern und der Ortsteil Kralenriede betroffen waren. Vor allem die Deliktsbereiche Ladendiebstahl, Taschendiebstahl und Einbruchdiebstahl fielen dabei auf.
Bei den ermittelten Tatverdächtigen handelte es sich in auffälliger Zahl um Personen, die als Asylbewerber in der hiesigen Erstaufnahmeeinrichtung registriert waren. In diesem Zusammenhang wurde festgestellt, dass nur ein geringer Anteil der Asylsuchenden straffällig wurde, diese aber wiederholt.
In Zusammenarbeit mit den Justizbehörden sollten genau diese Straftäter ermittelt und einer strafrechtlichen Konsequenz zugeführt werden.
Dies insbesondere vor dem Hintergrund, dass die große Anzahl von Asylantragstellern friedlich und dankbar eingereist sind und es gilt, diese vor einem Generalverdacht zu bewahren.
Vom 03.August bis zum 26. Oktober haben die derzeit dreizehn Mitarbeiter der Soko 518 Ermittlungsvorgänge in Bearbeitung. Dazu wurden etwa 250 Verfahren aus früheren Vorfällen übernommen. 317 der 518 Verfahren lagen Diebstähle, überwiegend in Geschäften, zugrunde.
Im Verlauf der Ermittlungen kam es zu etwa 55 Festnahmen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurden gegen 17 Personen Haftbefehle mit Verurteilungen erlassen. Zehn Beschuldigte kamen in Untersuchungshaft.
Die Leiterin der Polizeiinspektion Braunschweig Cordula Müller stellte fest, dass die Zahl der Straftaten in den ersten drei Quartalen des Jahres im Vergleich zum Vorjahr um rund 4,6 Prozent gesunken sind (900 Straftaten weniger). Demgegenüber stiegen die Diebstahldelikte um 6,7 Prozent, was auf die Ladendiebstähle zurück zu führen ist. Auch Wohnungseinbrüche gingen zurück.
Dennoch wurde eine zunehmende Verunsicherung innerhalb der Bevölkerung und vor allem bei den Anwohnern in Kralenriede festgestellt.
Tatsächlich haben sich in diesem Ortsteil unter anderem die Fallzahlen beim Ladendiebstahl verdreifacht, von 48 auf 135 Taten. Auch Einbrüche stiegen.
Insgesamt nahmen die Straftaten im Ortsteil Kralenriede in den ersten drei Quartalen um über 46 Prozent zu.
Aufgrund des bisherigen Ergebnisses sehen sich der Leiter des Zentralen Kriminaldienstes Ulf Küch und der Leiter der Soko Torsten Heuer auf dem richtigen Weg.
"Die zielgerichtete und Täter orientierte Arbeit zeigt insbesondere aufgrund der guten Zusammenarbeit mit der Justiz Wirkung."
Die Inspektionsleiterin Müller weist neben der Sachbearbeitung auf die besonders hohe und im Verlauf des Jahres zunehmende Einsatzbelastung im Zusammenhang mit der Erstaufnahmeeinrichtung hin. Bislang gab es dort 600 Polizeieinsätze, wobei in Einzelfällen bis zu 25 Streifenwagen eingesetzt werden mussten.

---------------------------------------------------------

Zeugin eines Diebstahls gesucht

Der Polizei bislang unbekannt ist eine Frau, die am letzten Sonntag (25.10.) in einer Diskothek an der Wallstraße einen Taschendiebstahl beobachtet hat.
Die Zeugin sprach den 30 Jahre alten Geschädigten an, als dieser den Verlust seines Handys aus der Bauchtasche seines Pullovers feststellen musste.
Die Frau gab Hinweise auf den Dieb. Der 30-Jährige erstattete später Anzeige.
Hinweise nimmt die Ermittlungsgruppe Taschendiebstahl unter der Rufnummer 0531 476 3115 entgegen.

---------------------------------------------------------

Gifhorn, 27.10.2015

Scheiben in einer Kirche eingeschlagen

Bislang unbekannte Täter beschädigten in der Zeit zwischen Sonntagvormittag, 11.30 Uhr, und Dienstagmorgen, 9 Uhr, mehrere Fensterscheiben der St.-Pankratius-Kirche in Hankensbüttel.
Insgesamt drei bleiverglaste Butzenscheiben wurden von den Tätern eingeschlagen. Der angerichtete Schaden beläuft sich auf mindestens 400 Euro.
Um sachdienliche Hinweise zu der Sachbeschädigung bittet die Polizei in Hankensbüttel, Telefon 05832/97770.

---------------------------------------------------------

Goslar, 27.10.2015

Raubüberfall auf Getränkemarkt

Am Freitag, 23.10.2015, betraten zwei maskierte Täter um 21:50 Uhr einen Getränkemarkt in Vienenburg, Wiedelaher Straße. Unter Vorhalt einer Pistole und einer Machete wurde das Personal in dem Geschäft aufgefordert, die Kasse zu öffnen. Als dies verweigert wurde, öffnete einer der Täter die Kasse gewaltsam und entwendete das darin befindliche Bargeld. Beide Täter flüchteten anschließend aus dem Geschäft in unbekannte Richtung.
Der Täter mit der Machete wurde wie folgt beschrieben:
- männlich - ca. 185 cm groß - ca. 27 Jahre - maskiert - mit schwarzer Sturmhaube - Mütze auf dem Kopf - schwarze Jacke - blaue Jeans
Der Täter mit der Pistole war
- männlich - ca. 175 cm groß - ca. 25 Jahre - maskiert mit gestrickter Skimaske mit Öffnungen für den Mund- und Nasenbereich - dunkler Kapuzenpullover - dunkle Hose
Die eingesetzte Machete war ca. 30 cm lang mit rostigen Anhaftungen.
Vor dem Geschäft befand sich zur Tatzeit ein Pkw, der sich unmittelbar nach der Tat entfernte. Dieser Pkw mit seinem Fahrer wurde von der Polizei überprüft und hat mit der Tat nichts zu tun.

---------------------------------------------------------

Helmstedt, 27.10.2015

Einbruch über die Terassentür

Durch eine brachial aufgebrochene Terrassentür brachen im Laufe des Montag unbekannte Täter in ein Wohnhaus in Helmstedt ein. Die Einbrecher erbeuteten einen Laptop im Wert von 690 Euro. Den Ermittlungen nach ereignete sich die Tat zwischen 8.30 Uhr und 19.45 Uhr, während die Besitzer des Einfamilienhauses im Fiuggiring nicht zu Hause waren.
Bislang liegen keine Hinweise auf die Täter vor. Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei Helmstedt unter Telefon 05351-5210 in Verbindung.

---------------------------------------------------------

Osterode, 27.10.2015

Metallstange in Schaufenster geschleudert

Am letzten Wochenende warfen bislang unbekannte Täter in Osterode, Berliner Straße, eine Metallstange durch eine Schaufensterscheibe eines ehem. Autohauses.
Da die Scheibe erneuert werden muss, entstand der Geschädigten ein Schaden in Höhe von 1000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Osterode unter der Tel. 05522/508-0 entgegen.

---------------------------------------------------------

Peine, 27.10.2015

Fahren ohne erforderliche Fahrerlaubnis

Am Montag wurde gegen 17 Uhr in der Gemarkung Stederdorf, auf der K 20, eine 16-jährige Jugendliche auf einem Roller von der Polizei kontrolliert. Hierbei stellten die Beamten fest, dass der Roller eine Geschwindigkeit über 50 km/h erreichte.
Da die Jugendliche jedoch nur im Besitz einer Mofaprüfbescheinigung ist, wurde gegen sie ein Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne erforderliche Fahrerlaubnis eingeleitet.

---------------------------------------------------------

Salzgitter, 27.10.2015

Verkehrsunfall mit einem verletzten Fußgänger

Salzgitter Bad, Braunschweiger Straße, HEM Tankstelle, 26.10.2015, 10.20 Uhr

Ein 54-jähriger Fußgänger wurde am Montagvormittag bei einem Verkehrsunfall auf dem Gelände der HEM Tankstelle an der Braunschweiger Straße an der Schulter und Hand verletzt. Mit dem Rettungswagen wurde er ins Klinikum gebracht.
Ein 87-jähriger Autofahrer fuhr auf das Tankstellengelände. Als er den Fußgänger sah, wollte er bremsen und rutschte vom Bremspedal ab. Der Fußgänger wurde vom Auto erfasst und stürzte zu Boden. Am Auto entstand nur geringer Sachschaden von rund 100 Euro

---------------------------------------------------------

Frau von unbekannten Mann bestohlen

Zwischen Montag, 21.09., und Dienstag, 22.09.2015, wurde eine 47-jährige Frau in ihrer Wohnung an der Salderschen Straße in Lebenstedt von einem unbekannten Mann bestohlen. Sie hatte den Unbekannten am Lebenstedter Bahnhof am Nachmittag des 21.09.2015 zufällig kennen gelernt. Von dort sei er der Frau in Richtung Saldersche Straße gefolgt.
Als sie dann in ihrer Wohnung ein Getränk mit dem Unbekannten zu sich nahm, verliert die 47-Jährige die Erinnerung. Als sie wieder zu sich kam, stellte sie fest, dass der Unbekannte ihr Bargeld, Handy und diversen Schmuck entwendet hatte. Der südländisch aussehende Täter soll etwa 45 Jahre alt und zirka 170cm groß und schlank gewesen sein.
Auffällig war sein rechtes Auge, das keine Iris aufwies, vermutlich aufgrund einer Verletzung oder eines Glasauges. Bekleidet war er mit einer dunklen Hose und einem dunklen Kapuzen-Sweatshirt. Außerdem hatte er einen blauen Rucksack dabei. Hinweise an die Polizei: 05341-1897-215

---------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 27.10.2015

91-Jährige vertreibt Einbrecher

Mutig zeigte sich am Montagfrüh gegen 8:45 Uhr die 91-jährige Bewohnerin eines Einfamilienhauses in Wolfenbüttel am Alten Weg. Nachdem sie ungewöhnliche Geräusche aus einem Zimmer ihres Hauses gehört hatte, wird sie auf zwei ungebetene Gäste aufmerksam, die offensichtlich nach Aufhebeln eines Fensters in ihr Haus eingedrungen waren.
Durch das laute Rufen der Seniorin wurden die beiden Einbrecher offensichtlich so sehr eingeschüchtert, dass sie umgehend ohne Beute aus dem Haus flüchteten. Beide bislang unbekannten Männer sollen dunkel gekleidet gewesen sein und hätten zudem Kapuzen getragen. Ein Täter sei zirka 180 cm groß gewesen. Der Schaden am Fenster wird auf rund 200 Euro geschätzt. Hinweise erbittet die Polizei unter 05331 / 933-0.

---------------------------------------------------------

Leichte Verletzungen

Am Montagmittag ereignete sich auf der Halchterschen Straße ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen leicht verletzt worden sind. Offensichtlich aus Unachtsamkeit war eine 18-jährige Autofahrerin mit ihrem Auto auf das vor ihr abbremsende Fahrzeug aufgefahren. Durch den Anstoß wurden die 51-jährige Fahrerin, sowie der 50-jährige Mitfahrer des vo-rausfahrenden Autos leicht verletzt. An den Autos entstand Sachschaden in Höhe von rund 3000 Euro, sie mussten abgeschleppt werden.

---------------------------------------------------------

Wolfsburg, 27.10.2015

Rentnerin bestohlen

Am Montagvormittag wurde eine 72 Jahre alte Wolfsburgerin in einem Einkaufsmarkt im Stadtteil Laagberg Opfer eines Taschendiebes.
Der Täter erbeutete die Geldbörse der Seniorin mit 60 Euro Bargeld, Personalausweis, Bankkarte, Führerschein und mehreren Versicherungskarten. Den Ermittlungen zufolge gelang es dem Langfinger unbemerkt in die Einkaufstasche der 72-Jährigen zu greifen. Erst an der Kasse bemerkte die Rentnerin den Diebstahl und informierte die Polizei.

---------------------------------------------------------
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.