Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region - Raub, Wohnungsbrände und schwere Unfälle

 
Die Polizei Braunschweig sucht diesen Mann.

Braunschweig, 25.11.2014.

Dieb einer Geldbörse

Mit dem jetzt zur Veröffentlichung frei gegebenen Bild einer Überwachungskamera, das einen Mann nach dem Diebstahl einer Geldbörse zeigt, sucht die Polizei den Täter.
Am Montag, 20. Oktober, kurz nach 15.30 Uhr, hatte der Tatverdächtige den Verkaufsraum eines Geschäftes in der Münzstraße betreten und den allein anwesenden Inhaber mit einem ausgebreiteten Stadtplan abgelenkt.
Als der Fremde weg war, stellte der Geschädigte fest, dass seine Geldbörse mit einem vierstelligen Bargeldbetrag und Papieren von einem Tisch entwendet worden war.
Ein ähnlicher Vorfall hatte sich etwa eine Stunde zuvor in einem Büro am Altewiekring zugetragen, wo ebenfalls ein Fremder in die Räume drängte und anschließend ein Portemonnaie mit Geld fehlte.
Der Gesuchte soll möglicherweise italienisch gesprochen haben. Er ist ca. 1,75 Meter groß, südländisches Aussehen, schwarze Haare und kurzer Vollbart. Trug eine dunkelblaue Kapuzenjacke mit weißem Reißverschluss und helle Jeans. Hinweise an Kriminaldauerdienst, Tel. 0531/476 2516.

---------------------------------------------------------

Radlerin über Motorhaube geschleudert

Bei einem Unfall auf der Hans-Sommer-Straße wurde am Nachmittag eine Fahrradfahrerin über die Motorhaube gegen die Windschutzscheibe eines Wagens geschleudert. Die 22-Jährige musste mit schweren Verletzungen in eine Klinik gebracht werden. Die 72 Jahre alte Autofahrerin erlitt einen Schock. Es entstand Schaden von über 7.000 Euro.
Nach Angaben von Zeugen hatte die stadtauswärts fahrende Autofahrerin an der Kreuzung Hans-Sommer-Straße, Langer Kamp das "Rot" der Ampel übersehen und war auf die Kreuzung gefahren. Dort erfasste sie die Fahrradfahrerin, die die Straße in Richtung Bültenweg überqueren wollte. Auf der Hans-Sommer-Straße ist zur Zeit eine Baustelle eingerichtet. An der Unfallstelle steht für jede Fahrtrichtung jeweils nur ein Fahrstreifen zur Verfügung.

---------------------------------------------------------

Fußgängerin schwer verletzt

Bei dem Zusammenstoß mit einem Transporter wurde mittags eine 58 Jahre alte Fußgängerin auf dem Mittelweg schwer verletzt. Der Rettungsdienst brachte die Frau nach der Erstbehandlung am Unfallort ins Krankenhaus. Lebensgefahr besteht aber nicht.
Der 30 Jahre alte Fahrer des 3,5-Tonners hatte die in gleicher Richtung gehende Frau beim Abbiegen auf ein Grundstück übersehen und mit der Stoßstange erfasst. Gegen den Mann wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

---------------------------------------------------------

Gifhorn, 25.11.2014.

Nach Unfall mit Krad weggefahren

Eine Verkehrsunfallflucht ereignete sich am Dienstagmorgen in der Ortsmitte von Grußendorf. Hierbei wurde ein jugendlicher Kradfahrer leicht verletzt.
Gegen 07.35 Uhr wollte ein 17-jähriger Grußendorfer mit seinem 125 Kubikzentimeter Leichtkraftrad aus dem Birkenweg nach links auf die Landesstraße 289 (Bromer Straße / Alte Landstraße) in Richtung Westerbeck abbiegen. Hierbei übersah er einen entgegenkommenden Kleintransporter, der aus Richtung Stüde kommend die Bromer Straße geradeaus überqueren wollte.
Im Einmündungsbereich erfasste der Kleintransporter das Motorrad, wobei der 17-jährige stürzte und sich hierbei leicht verletzte. Am Krad entstand Sachschaden in Höhe von 500 Euro.
Der Fahrer des Kleintransporters, vermutlich ein weißer Renault mit Pritschenaufbau, setzte seine Fahrt in Richtung Bokensdorf beziehungsweise Barwedel fort, ohne sich um den verletzten Kradfahrer zu kümmern.
Die Polizei in Weyhausen bittet nun mögliche Unfallzeugen, sich unter der Telefonnummer 05362/93290 zu melden.

---------------------------------------------------------

Einbruch in Wohnhaus

Bislang unbekannte Einbrecher suchten am Montag ein Einfamilienhaus in Didderse heim. Durch ein zuvor auf gehebeltes, rückwärtiges Fenster stiegen die Täter ins Gebäude in der Straße Am Walde ein. Dort durchsuchten sie sämtliche Räume nach Geld und Wertgegenständen und erbeuteten schließlich Schmuck im Gesamtwert von rund 1.000 Euro.
Der Einbruch ereignete sich zwischen 8 Uhr und 18 Uhr, während die Bewohner nicht zu Hause waren. Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen bitte an die Polizei in Gifhorn, Telefon 05371/9800.

---------------------------------------------------------

Goslar, 25.11.2014.

Golf mutwillig beschädigt

In der Zeit von Samstagmittag, 12.00 Uhr, bis Sonntagabend, 19.00 Uhr, beschädigten bislang unbekannte Täter einen auf einem Privatparkplatz in der Oderstraße ordnungsgemäß abgestellten silberfarbenen VW Golf, indem sie zum einen den linken Außenspiegel und linken Frontscheibenwischer abbrachen und entwendeten sowie die beiden Türen auf der Fahrerseite mit einem spitzen Gegenstand zerkratzten. Bei der Tat entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Die Polizei Liebenburg hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05346 1028 zu melden.

---------------------------------------------------------

Raub auf Sonnenstudio

Am Montagabend, gegen 20.10 Uhr, betraten mit zwei maskierte Täter die Räumlichkeiten eines in der Bornhardtstraße befindlichen Sonnenstudios. Einer der Täter drohte mit einer Schusswaffe und forderte die hier anwesende 27-jährige Angestellte zur Herausgabe von Bargeld auf. Daraufhin wurden ihm die Tageseinnahmen in Höhe von mehreren hundert Euro ausgehändigt.
Als während des Überfalls ein Kunde aus einer Kabine auftauchte, wurde er von den Tätern aufgefordert, sich umzudrehen. Nach der Tat entfernten sie sich mit der Beute aus dem Gebäude und flüchteten anschließend offenbar mit einem goldfarbenen Fahrzeug älterer Bauart in Richtung Innenstadt.
Der erste Täter wurde mit männlich, ca. 20-30 Jahre alt, ca. 180-185 cm groß, breitere trainierte Figur, sehr breite Schultern, vermutlich schwarze Augen mit schwarzen Augenbrauen, dunkle Hautfarbe, unter Umständen Südeuropäer, bekleidet mit einer schwarzen Jogginghose, schwarzer Bomberjacke, schwarzem Kapuzenshirt, vermutlich durchsichtigen Latexhandschuhen und Motorradtuch mit weißem Totenkopf, sprach schlechtes Deutsch, und der zweite Täter mit der Schusswaffe mit ca. 20-30 Jahre alt, ca. 180 cm groß, ebenfalls trainiert, breite Schultern, dunkle Hautfarbe, unter Umständen Südeuropäer, bekleidet mit einer weiten grauen Jogginghose, einem Kapuzenshirt, offenbar durchsichtigen Latexhandschuhen und schwarzem Motorradtuch mit roter Abbildung, beschrieben.
Die Polizei Goslar hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums an und/oder in der Nähe des Sonnenstudios entsprechende Beobachtungen gemacht haben, Angaben über die Identität der Täter machen oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321 339-0 zu melden.

---------------------------------------------------------

Irrfahrt unter Alkohol

Am frühen Samstagmorgen, gegen 22.15 Uhr, wurde ein 37-jähriger Goslarer mit seinem stark beschädigten grünen Opel Astra Caravan von einer Streifenwagenbesatzung in der Alten Heerstraße kontrolliert. Dabei ergaben sich Hinweise auf Alkoholkonsum, eine entsprechend durchgeführte Messung der Atemalkoholkonzentration ergab anschließend einen Wert von 2,41 Promille. Der Fahrer musste sich daraufhin einer Blutprobenentnahme unterziehen, der Führerschein wurde zur Vorbereitung der Einziehung sichergestellt.
Im Rahmen der weiteren Ermittlungen konnte festgestellt werden, dass er zuvor mit seinem Fahrzeug auf einem Parkplatz in der Carl-Zeiss-Straße offenbar ein anderes Fahrzeug beschädigt hatte und anschließend mit einer Verkehrsinsel in der Stapelner Straße kollidiert war. Ein entsprechendes Verfahren wurde eingeleitet. Auf Grund der zahlreich am Fahrzeug des Goslarers vorhandenen Beschädigungen ist nicht auszuschließen, dass damit weitere noch nicht bekannte Verkehrsunfälle verursacht wurden. Die Polizei Goslar hat dazu die Recherchen aufgenommen und bittet Personen, die möglicherweise während des angegebenen Zeitraums geschädigt wurden, entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321 339-0 zu melden.

---------------------------------------------------------

Auto in Polen zugelassen: Strafverfahren

Am Dienstag, 25.11.2014, 09.50 Uhr, kontrollierte die Polizei Langelsheim eine 35-jährige Pkw-Fahrerin aus Goslar. Die Frau war mit einem in Polen zugelassenen Pkw Ford unterwegs. Ermittlungen ergaben, dass der Pkw auf einen Verwandten in Polen zugelassen war; das Fahrzeug sich aber überwiegend in Deutschland aufhielt und hier täglich genutzt wurde. Die Fahrzeug-Führerin hat somit gegen steuerrechtliche Bestimmungen verstoßen, da für diesen Pkw in Deutschland keine Kfz-Steuern entrichtet wurden. Folge: Einleitung eines Strafverfahrens.

---------------------------------------------------------

Betrunken gefahren

Am 25.11.2014, gegen 00.05 Uhr, befuhr eine Funkstreifenbesatzung des Polizeikommissariats Seesen die Opferstraße. Unmittelbar vor dem Funkstreifenwagen fuhr ein 27-jähriger Mann aus Seesen mit seinem PKW und wurde durch die Beamten einer polizeilichen Kontrolle unterzogen. Bei dem Fahrzeugführer wurde Atemalkoholgeruch wahrgenommen. Ein freiwillig durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,22 Promille. Der Fahrzeugführer war mit einer freiwilligen Abgabe einer Blutprobe einverstanden. Der Führerschein wurde mit Einverständnis des Beschuldigten sichergestellt.

---------------------------------------------------------

Verkehrsunfall mit Personen- und Sachschaden

Am 24.11.2014, gegen 12.50 Uhr, fuhr eine 78-jährige Frau aus Barntrup mit ihrem PKW rückwärts von einem Parkplatz vor einer Bäckerei in der Thüringer Straße auf die angrenzende Nebenstraße Unter den Linden. Hierbei stieß sie gegen einen 63-jährigen Mann aus Seesen, der hinter seinem PKW stand. Der Mann wurde dabei leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von ca. 3.500 Euro.

---------------------------------------------------------

Helmstedt, 25.11.2014.

Unfallzeugen gesucht

Die Polizei Lehre sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall am Morgen in Lehre. Vermutlich ein Fahrer eines Kleintransporters, eines Kleinbusses oder eines Lkw beschädigte am zwischen 09.30 Uhr und 10.30 Uhr einen am Straßenrand abgestellten VW Bus.
Der 51 Jahre alte Fahrzeugbesitzerin aus der Gemeinde Lehre fand bei ihrer Rückkehr den Außenspiegel komplett beschädigt vor. Es entstand ein Schaden von 700 Euro. Ihr Fahrzeug habe in der Straße Neue Reihe in Richtung Eitelbrotstraße gestanden, so die 51-Jährige. Zeugen setzen sich bitte mit der Polizeiwache unter Telefon 05308-406990 in Verbindung.

---------------------------------------------------------

Osterode, 25.11.2014.

Fußgängerin von Auto erfasst

Im Tatzeitraum vom 21.11.14, 19.00 Uhr bis 24.11.14, 08.30 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter in Osterode, Am Bahnhof, einen an der Aussenfassade befestigten Halogenscheinwerfer. Dem Inhaber des Einkaufsmarktes entstand ein Schaden in Höhe von 100 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Osterode unter der Tel. 05522/508-0 entgegen.

---------------------------------------------------------

Ampelanlage beschädigt

Die geschädigte Firma zeigte an, dass unbekannte Täter am vergangenen Wochenende eine transportable Ampelanlage, welche vorübergehend auf der L 498, aufgrund einer dortigen Baustelle in Höhe des Km 3,6 am rechten Fahrbahnrand stand, beschädigten. Die Täter rissen den Schaltkasten der Ampel ab und warfen diesen auf den Erdboden. Der Schaltkasten wurde hierdurch zerstört. Der Schaden beläuft sich auf 1000,-- Euro. Hinweise nimmt die Polizei Osterode unter der Tel. 05522/508-0 entgegen.

---------------------------------------------------------

Peine, 25.11.2014.

Wohnungsbrand

Zu einem Großeinsatz der Feuerwehr und der Polizei kam es in den frühen Morgenstunden in Peine, in der Beethovenstraße. Gegen 07:30 Uhr ging bei den Rettungskräften die Mitteilung ein, dass Feuerschein in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus zu sehen sein würde. Beim Eintreffen der Polizei stellte sich heraus, dass es dort tatsächlich im 1. OG brannte. Die eingesetzten Beamten räumten daraufhin sofort das Haus, wobei sie dann von der eintreffenden Feuerwehr unterstützt wurden.
Die Feuerwehr konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen, so dass die weiteren Wohnungen im Haus nicht ebenfalls von dem Brand betroffen wurden. Nachdem die Feuerwehr das Feuer gelöscht hatte, durchsuchte sie die betroffene Wohnung mit einer Wärmebildkamera, um eventuell noch dort aufhältige Personen, beziehungsweise Brandherde ausfindig zu machen.
Wie sich später herausstellte, hielt sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs die 44-jährige Wohnungsinhaberin mit ihren beiden 12-jährigen Kindern nicht in der Wohnung auf. Verletzte hat es bei dem Brand nicht gegeben. Die Ursache des Feuers ist zur Zeit unbekannt. Auch über die Schadenshöhe liegen noch keine Erkenntnisse vor.
Während die vom Brand betroffene Wohnung nicht mehr bewohnbar ist, können die anderen Wohnungen im Haus weiter benutzt werden. Die ebenfalls vor Ort anwesende Mitarbeiter des Ordnungsamtes der Stadt Peine werden sich für die Frau mit ihren beiden Kindern um eine anderweitige Unterkunft bemühen. Für die Dauer des Einsatzes mussten die Woltorfer Straße und Beethovenstraße für den Verkehr komplett gesperrt werden. Hierbei kam es auch zu kurzfristigen Beeinträchtigungen des öffentlichen Nahverkehrs, da die Busse die Zufahrt zum Bahnhof nicht nutzen konnten. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen und wird sobald es möglich ist, die Brandstelle in Augenschein nehmen, um die Ursache des Feuers heraus zu finden.

---------------------------------------------------------

Vier Verletzte nach Vorfahrtmissachtung

Am Montagmorgen kam es gegen 09:05 Uhr in Ölsburg, Gerhard-Lukas-Straße, an der Einmündung Fröbelstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem vier Personen verletzt worden sind. Ein 71-jähriger Mann aus der Gemeinde Ilsede hatte zunächst mit seinem Pkw Suzuki am rechten Fahrbahnrand gestanden und war von dort in den fließenden Verkehr eingefahren. Er bog dann aber gleich nach rechts in die Fröbelstraße ein. Dort wendete er sein Fahrzeug innerhalb des Einmündungsbereiches um anschließend wieder nach links in die Gerhard-Lukas-Straße in Richtung Groß Bülten einzubiegen. Hierbei übersah er den Pkw VW Golf eines 82-jährigen Mannes aus Peine, der die Gerhard-Lukas-Straße in Richtung Eichstraße befuhr. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Durch den Aufprall wurden die Fahrzeugführer leicht und deren Ehefrauen im Alter von 66 Jahren schwer und 80 Jahren leicht verletzt. Alle Beteiligte wurden mit Rettungswagen dem Klinikum Peine zur Behandlung zugeführt. An den Fahrzeugen, die nicht mehr fahrbereit waren, entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro.

---------------------------------------------------------

Verkehrsunfallfluchten

Am Sonntag wurde in der Zeit von 10:00 Uhr bis 12:45 Uhr in Lahstedt, Lauenthaler Mühle auf dem Parkstreifen an der Mühle ein dort abgestellter Pkw Skoda Fabia von einem bisher nicht bekannten Verkehrsteilnehmer beschädigt. Der Verursacher entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um die Regulierung des angerichteten Schadens in Höhe von ca. 750 Euro zu kümmern.
Eine weitere Unfallflucht gab es am Montag in der Zeit von 04:45 Uhr bis 14:00 Uhr in Peine, auf dem Parkplatz der Fa. Peiner Träger, in der Martinstraße. Hier wurde ein Skoda Octavia vermutlich beim Ein-/ oder Ausparken von einem anderen Verkehrsteilnehmer beschädigt. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von ca. 300 Euro zu kümmern.

---------------------------------------------------------

Kradfahrer bei Auffahrunfall verletzt

Auf der B 494 zwischen Clauen und Bründeln wurde gestern Nachmittag gegen 16:10 Uhr der 17-jährige Fahrer eines Leichtkraftrades bei einem Auffahrunfall an einer dortigen Baustellenampel leicht verletzt. Der 44-jährige Fahrer eines Sattelaufliegers musste mit seinem Fahrzeug an der Lichtzeichenanlage verkehrsbedingt anhalten, weil die die Baustellenampel für seine Fahrtrichtung Rotlicht anzeigte. Der 17-Jährige hielt mit seinem Krad hinter dem Sattelaufliegers ebenfalls an. Der nachfolgende Fahrer eines Pkw Audi (29 Jahre) bemerkte das Abbremsen der vor ihm fahrenden Fahrzeuge zu spät und fuhr auf das Leichtkraftrad des Jugendlichen auf. Durch die Wucht des Aufpralls stürzt dieser zur Boden und rutscht mit seinem Leichtkraftrad gegen den Unterfahrschutz des Sattelaufliegers. Hierbei verletzt er sich und wurde mit dem Rettungswagen dem Krankenhaus zugeführt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2.500 Euro.

---------------------------------------------------------

Zwei Verletzte beim Abbiegen

Zwei Insassen der an einem Unfall in Handorf, Rodeberg, an der Einmündung Bültener Straße, beteiligten Fahrzeuge wurden gestern Nachmittag gegen 16:40 Uhr leicht verletzt. Die Fahrerin eines Pkw war von der Bültener Str. auf die K31 (Rodeberg) eingebogen und hatte dabei die Vorfahrt eines Pkw VW Golf nicht beachtet, der von Bülten kommend in Richtung der B 65 unterwegs war. Durch den Aufprall wurde die Fahrerin des einbiegenden Pkws und eine Mitfahrerin im Pkw VW Golf leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro.

---------------------------------------------------------

Unter Alkoholeinfluss Verkehrsunfall verursacht

Gestern kam es in den frühen Abendstunden in Peine, gegen 18:40 Uhr, auf der Hans-Gallinis-Straße, im Einmündungsbereich Am Silberkamp, zu einem Verkehrsunfall, bei dem der 46-jährige Verursacher zwei Promille hatte und zudem ohne Fahrerlaubnis unterwegs war. Der 46-Jährige wollte mit seinem VW Transporter T 4 von der Hans-Gallinis-Straße in die Straße Am Silberkamp abbiegen und übersah dabei die Vorfahrt einer 35-Jährigen, die mit ihrem Pkw VW Passat die Straße Am Silberkamp befuhr.
Der 46-Jährige flüchtete nach dem Unfall, konnte aber von der Polizei in unmittelbarer Nähe aufgegriffen und zur Blutprobe mit zur Wache genommen werden. Hier stellte sich auch heraus, dass er seit 2006 nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, die ihm ebenfalls wegen einer Trunkenheitsfahrt abgenommen worden war. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.250 Euro.

---------------------------------------------------------

Kreisel übersehen und Unfall verursacht

Vermutlich infolge nicht angepasster Geschwindigkeit erkannte am Montag gegen 16:40 Uhr der 46-jähriger Fahrer eines Opel Vectra aus Eltze den "Mühlenkreisel" an der B 444 am nördlichen Ortsrand von Stederdorf zu spät und fuhr auf den Kreisel auf. Hierbei beschädigte er zwei Verkehrszeichen und stieß anschließend gegen die am Kreisel befindliche Schutzplanke. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro.

---------------------------------------------------------

Salzgitter, 25.11.2014.

Wohnungsinhaber konnte Brand selbst löschen

Montag, 24.11.2014 Salzgitter-Lebenstedt, Händelstraße
Noch rechtzeitig konnte ein Wohnungsinhaber einen Brand löschen, der am Montagabend in einem Haus an der Händelstraße ausgebrochen war. Durch einen Rauchgasmelder wurde der Inhaber aufmerksam gemacht, dass in seiner Küche aus bislang unbekannter Ursache ein Brand ausgebrochen war. Der Mann konnte das Feuer selbständig löschen, erlitt dabei allerdings leichte Verletzungen. Eine Schadenshöhe wurde nicht mitgeteilt.

---------------------------------------------------------

Unbekannter entwendet Pkw

Montag, 24.11.2014 Salzgitter-Lebenstedt, Hüttenring
Am Montagabend entwendet ein bislang unbekannter Täter einen Pkw Mazda 6 als Kombi und in der Farbe weiß mit dem amtlichen Kennzeichen SZ-AU 1111. Das Fahrzeug war in einer Parkbucht gegenüber dem Hüttenring ordnungsgemäß abgestellt gewesen. Die Schadenshöhe wurde mit 16000 Euro angegeben.

---------------------------------------------------------

Vandalismus in Thiede

Sonntag, 23.11.2014 Salzgitter-Thiede, Dr. Heinrich-Jasper-Straße, Schulgrundstück und Parkplatz vor dem Schulgelände der Grundschule
Bislang unbekannte Täter wüteten offensichtlich am vergangenen Wochenende auf dem Schulgelände der Grundschule in Thiede. Zahlreiche Gegenstände wie Lampen, Blitzableiter sowie Regenrohre und Zaunelemente wurden zerstört. Auch ein Volleyballnetz wurde beschädigt. An einem vor dem Schulgelände parkenden VW Polo zerstachen vermutlich die gleichen Täter die Reifen der Fahrerseite. Der Gesamtschaden dürfte über 2000 Euro liegen.

---------------------------------------------------------

Inventar und Anpflanzungen beschädigt

Freitag, 21.11.2014 bis Sonntag, 23.11.2014 Salzgitter-Thiede, Brandhelms Garten und Ellernweg
Am vergangenen Wochenende kam es zu zahlreichen Beschädigungen auf einer Grünfläche am Brandhelms Garten und Ellernweg in Thiede. Die Zerstörungswut ließen die noch unbekannten Täter zunächst an drei Obsthochstämmen eines mit insgesamt 35 Hochstämmen bepflanzten Streuobstwiesenprojektes auf einer Grünfläche des Fördervereins Bürgerwald Thiede e. V. aus. Im Eingangsbereich des Bürgerwaldes und auf dem Gelände beschädigten beziegungsweise zerstörten die Täter neben Markierungspfählen und Kleiderhaken auch zwei Holzbänke des sogenannten grünen Klassenzimmers.
Der entstandene Gesamtschaden dürfte bei deutlich über 700 Euro liegen. Zusammenhänge zu den Beschädigungen am Schulgelände der Grundschule schließt die Polizei nicht aus. Wer sachdienliche Hinweise über den Tathergang oder den Kreis der Tatverdächtigen machen kann, wird gebeten sich unter Telefon 05341-293470 zu melden.

---------------------------------------------------------

Diebe entwenden Kompressoren

Montag, 25.11.2014 Elbe, Ortsteil Klein Elbe, Kreisstraße 47, Gelände des Kreiswirtschaftsbetriebes Wolfenbüttel
Nachdem auf unberechtigte Weise bislang unbekannte Täter auf das Gelände des Kreiswirtschaftsbetriebes Wolfenbüttel an der Kreisstraße 47 gelangt waren, begaben sich diese zum Container, in dem unter anderem Kühlschränke gelagert wurden, und entfernten von den Aggregaten die Kompressoren. Der Gesamtschaden wurde mit 400 Euro angegeben.

---------------------------------------------------------

Zwei schwer verletzte Personen bei Abbiegeunfall

Montag, 25.11.2014, 10:00 Uhr Salzgitter-Watenstedt, Heinrich-Büssing-Straße, Einmündung Eisenhüttenstraße, Kreuzungsbereich
Am Montagvormittag kam es auf der Heinrich-Büssing-Straße zu einem folgenschweren Verkehrsunfall, bei dem zwei Beteiligte, eine 34-jährige Fahrzeugführerin und ihre 12-jährige Tochter, schwer verletzt wurden. Die Frau befuhr mit ihrem Pkw die Heinrich-Büssing-Straße in Fahrtrichtung Salzgitter-Lebenstedt. Am Kreuzungsbereich zur Eisenhüttenstraße achtete die Fahrerin nicht auf einen entgegenkommenden Lkw, der nach links, bei Grünlicht auf die Eisenhüttenstraße abbog. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beteiligten Fahrzeuge. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf 9000 Euro.

---------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 25.11.2014.

Portmonee aus Auto entwendet

Montag, 24.11.2014, zwischen 15:30 Uhr und 15:55 Uhr
Eine Autofahrerin stellte ihr Fahrzeug am Montagnachmittag für nur 25 Minuten in Wolfenbüttel, Am Herztogtore, in Höhe der dortigen Kindertagesstätte zum Parken ab. Innerhalb dieser kurzen Zeit schlug ein bislang unbekannter Täter die Seitenscheibe der Fahrertür des Hyundai, silber, ein und entwendete aus einer auf dem Sitz abgelegten Handtasche das darin befindliche Portmonee mit Bargeld, Ausweis und diversen persönlichen Papieren. Der Gesamtschaden wird auf rund 300 Euro geschätzt. Hinweise an die Polizei unter 05331 / 933-0.
Seitens der Polizei ergeht in diesem Zusammenhang nochmals der Hinweis, keinerlei Wertgegenstände, auch nicht nur für kurze Zeit, in einem PKW zurückzulassen.

---------------------------------------------------------

Lack von fünf Autos zerkratzt

Freitag, 21.11.2014, 18:00 Uhr, bis Montag, 24.11.2014, 10:30 Uhr
Am Wochenende zerkratzten unbekannte Täter den Lack von insgesamt fünf nicht zum Verkehr zugelassenen Autos, welche auf dem frei zugänglichen Ausstellungsgelände eines Autohauses an der Neuen Straße in Schöppenstedt zum Verkauf ausgestellt waren. Bei den Fahrzeugen handelte es sich um vier Gebraucht- und um einen Neuwagen der Marken Ford und Skoda. Der Gesamtschaden wird ersten Angaben zu Folge auf rund 5000 Euro geschätzt. Hinweise: 05331 / 933-0.

---------------------------------------------------------

Transporterfahrer mit 1,41 Promille

Montag, 24.11.2014, gegen 11:00 Uhr
Nach einem Zeugenhinweis kontrollierte eine Streife der Polizei Schöppenstedt am Montagvormittag den Fahrer eines Transporters in der Elmstraße in Evessen. Hierbei stellten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch bei dem 54-Jährigen fest. Der Alkoholtest ergab dann auch einen Wert von 1,41 Promille. Eine Blutentnahme, die Sicherstellung des Führerscheines und die Untersagung der Weiterfahrt waren die Folge. Gegen den Fahrer wurde zudem ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet.

---------------------------------------------------------

Parkenden Fiesta gerammt und davongefahren

Montag, 24.11.2014, zwischen 18:25 Uhr und 19:05 Uhr
Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, entfernte sich der Verursacher eines Verkehrsunfalles am Montagabend von der Unfallstelle. Eine Pflegedienstmitarbeiterin hatte ihr Fahrzeug in der Straße Am Brückenbach ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand geparkt. Als sie zum Fahrzeug zurückkehrte, musste sie feststellen, dass der von ihr benutzte Ford Fiesta, silber, auf der linken Fahrzeugseite beschädigt worden war.
Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer war mutmaßlich demnach beim Vorbeifahren mit seinem Fahrzeug gegen den parkenden Fiesta gestoßen. Anschließend entfernte er sich von der Unfallstelle, ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von rund 1200 Euro zu kümmern. Hinweise an die Polizei unter 05331 / 933-0.

---------------------------------------------------------

Wolfsburg, 25.11.2014.

keine aktuellen Meldungen
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.