Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region - Rasthof wieder überfallen - zwei Festnahmen

Braunschweig, 23.12.2014.

Weihnachtsbäume gestohlen

Vierzig Tannenbäume im Wert von knapp 900 Euro sollen Diebe über das Wochenende von einem Verkaufsgelände an der Senefelder Straße entwendet haben. Der Verlust wurde am Montagmorgen zu Geschäftsbeginn bemerkt.
Die Täter dürften die zwei Meter hohe Umzäunung auf dem Parkplatz der Firma "Kaufland" überklettert haben.
Aus dem Bestand von 150 bereits eingenetzten Nordmanntannen wurden die Bäume dann gestohlen und wahrscheinlich mit einem größeren Fahrzeug abtransportiert. Die Tatzeit liegt zwischen Samstag 20 Uhr und Montagmorgen. Hinweise bitte an die Polizei.

---------------------------------------------------------

Von Einbrechern geweckt

Das Öffnen einer Windschutztür weckte in der Nacht zum Dienstag, gegen 03.15 Uhr, die Bewohner eines Einfamilienhauses in der Straße Butterberg in der Schuntersiedlung.
Als der Hausherr Licht einschaltete und die Treppe hinunter ging, sah er gerade noch zwei Personen, die durch die Haustür nach draußen rannten und in Richtung Mergesstraße flüchteten.
Offenbar waren die Täter über den Windfang ins Haus eingedrungen. Möglicherweise wurde ein Schlüsselbund entwendet, ansonsten fehlt nach ersten Feststellungen nichts.
Im Rahmen der Fahndung stellten zivile Polizeistreifen zwei mögliche Tatverdächtige im Alter von 24 und 38 Jahren auf dem Doweseeweg.
Sie wurden vorübergehend in Gewahrsam genommen. Die Ermittlungen dauern an.

---------------------------------------------------------

Zwei Einbrüche gleichzeitig

Wieder einmal wurde gleichzeitig in zwei benachbarte Wohnungen in einem Mehrfamilienhaus eingebrochen und Schmuck entwendet.
Die Taten ereigneten sich am Montagvormittag zwischen 11.00 und 12.10 Uhr in der Waterloostraße. Betroffen waren Wohnungen im zweiten Stock. Die Täter hebelten die Türen auf und durchstöberten die Räume.
Die Polizei rät, den Einbrechern mit zusätzlichen Schlössern das Eindringen zu erschweren und bietet entsprechende kostenlose Beratungen an.
Bewohner sollten aufmerksam auf fremde Personen im Haus achten, diese gegebenenfalls nach ihrem Ansinnen fragen und im Zweifel die Polizei benachrichtigen.

---------------------------------------------------------

Container angezündet

Gleich mehrere brennende Wertstoffcontainer musste die Feuerwehr in der Nacht zum Dienstag in der Weststadt löschen. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.
Anwohner hatten gegen Mitternacht zwei Brandstellen in der Elsterstraße und am Fuhneweg entdeckt und die Feuerwehr alarmiert. Trotz des schnellen Einsatzes wurden zwei Großcontainer und vier Biotonnen komplett zerstört. Ein Baum wurde ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Ein daneben geparktes Auto konnte noch rechtzeitig entfernt werden.
Eine knappe Stunde später brannte erneut ein Container am Fuhneweg und wurde dadurch total beschädigt.

---------------------------------------------------------

Gifhorn, 23.12.2014.

Tankstellenräuber gefasst

Am Freitag, 19.12.2014, klickten die Handschellen. Der Tankstellenräuber, der zuletzt am 17. November und am 08. Dezember 2014 Tankstellen an der Braunschweiger Straße und in Kästorf an der Hauptstraße überfallen hatte, konnte nach akribischen Ermittlungen der Kriminalpolizei festgenommen werden. Der bei den Überfällen maskierte Täter erlangte jeweils unter Vorhalt einer Waffe Bargeldbeträge aus den Kassen und verschwand unerkannt. Fahndungen verliefen soweit negativ.
Beim Täter handelt es sich um einen 25jährigen Gifhorner, der bereits als Jugendlicher und auch in den Folgejahren durch verschiedene Straftaten aufgefallen war. Kriminalistische Tatort- und Ermittlungsarbeit führten nun zur Identifizierung und damit zur Festnahme. Im Rahmen der Folgemaßnahmen konnten weitere Sachbeweise festgestellt werden, die die Täterschaft des 25-jährigen unterstreichen. Es bestehen keinerlei Zweifel an seiner Täterschaft zu den jüngsten Raubüberfällen und zu einem gleichgelagerten Fall, der sich im April 2012 an der Braunschweiger Straße ereignete. Der zuständige Haftrichter erließ am Samstag Haftbefehl gegen den 25jährigen, der nun zunächst in Untersuchungshaft kam und bislang nicht geständig war.
Die Ermittlungen sind allerdings noch nicht abgeschlossen. Der 25jährige steht zudem im Verdacht, einen weiteren im Jahre 2013 begangenen Überfall verübt zu haben. Aufgrund der Gesamtumstände dürfte er seinen Lebensunterhalt über lange Zeit durch Straftaten bestritten haben.

---------------------------------------------------------

Goslar, 23.12.2014.

Häusliche Gewalt

Am 23.12.2014, gegen 01.15 Uhr, kam es in Rhüden, Am Sültenbach, zu einer häuslichen Gewalt. Hier bedrohte ein 61-jähriger Mann seine 62-jährige Ehefrau damit, dass er sie töten wolle. Weiterhin soll er der 61-Jährigen mehrfach mit der flachen Hand ins Gesicht und gegen Körper geschlagen haben. Beide Personen standen erheblich unter Alkoholeinfluss. Der Mann wurde in Gewahrsam genommen, damit es zu keinen weiteren Auseinandersetzungen kommt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

---------------------------------------------------------

11.000 Euro Schaden

Am 22.12.2014, gegen 20.30 Uhr, befuhr ein 53-jähriger Mann aus Dreba mit seinem PKW die Hildesheimer Straße in Richtung Seesen. Hierbei prallte er mit seinem Fahrzeug gegen den ordnungsgemäß abgestellten PKW eines Mannes aus Lübeck. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von insgesamt circa 11.000 Euro.

---------------------------------------------------------

Helmstedt, 23.12.2014.

Rasthof erneut überfallen

Lehre-Wendhausen, In den Lohbalken 22.12.2014, 01.00 Uhr
Am Montag früh wurde eine Tankstelle der Autobahn-Rastanlage in Lehre-Wendhausen erneut von einem komplett maskierten Unbekannten mit einer Schußwaffe überfallen. Nach kurzer Diskussion mit dem 43 Jahre alten Kassierer verließ der Täter den Verkaufsraum und flüchtete ohne Beute in Richtung des angrenzenden Waldes. Eine unmittelbar eingeleitete Fahndung brachte bisher keinen Erfolg. Die Polizei geht nach den ersten Erkenntnissen davon aus, dass es sich um denselben Täter handelt wie bei den Überfällen am 14. und 16. Dezember.
Der komplett in schwarz gekleidete Täter betrat um 01.00 Uhr am Montag den Verkaufsraum der Shell-Tankstelle auf der Rastanlage in Lehre-Wendhausen. Der Kassierer beschreibt den Täter als ca. 20 Jahre alt, schlank und etwa 170 cm groß. Maskiert war er, wie bei dem Überfall am 16.12. auch, mit einem blau/gelben Schal. Er trug einen schwarzen Kapuzenpullover oder -jacke, schwarze Handschuhe und eine weite Hose, ebenfalls in schwarz. Der Täter hatte einen Rucksack bei sich.
Bei der Suche nach dem Täter wurden neben zahlreichen Polizeikräften auch ein Hubschrauber sowie Diensthunde eingesetzt.
Die Polizei geht auch in diesem Fall davon aus, dass sich der Gesuchte vor dem Überfall auf der Rastanlage aufgehalten hat. Hinweise bitte an jede Polizeidienststelle oder an die Polizei Wolfsburg, Telefon 05361/46460.

---------------------------------------------------------

Einbrecher nutzen Dämmerung

Lehre-Essenrode, Gartenweg 22.12.14, 13.50 - 23.00 Uhr
Durch ein gewaltsam aufgebrochenes Fenster stiegen unbekannte Täter vermutlich am frühen Abend in Wohnhaus in Essenrode im Landkreis Helmstedt ein. Die Täter durchsuchten sämtliche Zimmer offenbar gezielt nach Bargeld und Wertsachen, ohne jedoch beute zu machen. Die Eigentümer des Hauses im Gartenweg waren nicht zu Hause. Bislang liegen keine Hinweise auf die Täter vor. Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei Lehre unter Telefon 05308-406990.

---------------------------------------------------------

Osterode, 23.12.2014.

Kontrolle verloren

Die Nacht von vergangenen Montag auf Dienstag befuhr ein 18.Jähriger aus Osterode mit einem Audi die Petershütter Allee in Richtung Bahnhofstraße. In einer Linkskurve verlor er vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzug , kam nach links von der Fahrbahn ab und touchierte die Fußgänger-Schutzbrüstung. Der Pkw wurde herumgeschleudert und kam entgegen der Fahrtrichtung auf der Gegenfahrbahn zum Stehen. Der entstandene Gesamtschaden beträgt ca. 1700 Euro.

---------------------------------------------------------

Gegen Brückengeländer geprallt

Vergangenen Montagabend befuhr ein 52-Jähriger aus Förste mit eine VW Kombi die Eisdorfer Straße, Ortsdurchfahrt Badenhausen, in Richtung Eisdorf. Plötzlich kam er auf gerader Strecke von der Fahrbahn ab, durchfuhr den aufgeweichten Grünstreifen und prallte frontal gegen ein Brückengeländer. Der Fahrzeugführer wurde durch einen Rettungswagen ins Herzberger Klinikum verbracht. Am Pkw entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden.

---------------------------------------------------------

Peine, 23.12.2014.

Weidepumpengerät entwendet

Wie erst jetzt bemerkt und angezeigt wurde, ist in der Zeit von Mo., 08.12.2014, 16:00 Uhr bis Sa., 20.12.2014,14:00 Uhr in der Gemarkung Edemissen, von einem Acker am Verbindungsweg Richtung Eickenrode ein in einem Betonrohr eingelassenes, ca. 50 - 60 kg schweres, Weidepumpengerät von einem Unbekannten entwendet worden. Der Schaden beträgt ca. 660 Euro.

---------------------------------------------------------

Parkscheinautomat aufgebrochen

Im Verlauf des vergangenen Wochenendes wurde in Peine, Am Werderpark ein dort aufgestellter Parkscheinautomat von einer nicht bekannten Person aufgebrochen. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde jedoch kein Geld entwendet. Der Schaden liegt bei ca. 350 Euro.

---------------------------------------------------------

Pkws beschädigt

Am vergangenen Wochenende wurde in Peine, Kommerzienrat-Meyer-Allee, auf dem Parkplatz zur Löwenberger Straße, der Lack eines dort abgestellter Pkw Opel von einem Unbekannten zerkratzt, wobei er einen Schaden von ca. 1.000,- Euro verursachte.
Einen weiteren Pkw beschädigte eine nicht bekannte Person in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Lahstedt, in der Sonnenstraße. Hier wurde der Lack auf der Beifahrerseite mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt. Die Schadenhöhe beträgt ca. 2.000,- Euro.
Am Montagnachmittag wurden in der Zeit von 16:00 Uhr bis 22:00 Uhr in Telgte, An der Laubenkolonie, Einmündung Vöhrumer Straße, alle vier Reifen vom einem dort abgestellten Pkw VW Touran von einer nicht bekannten Person zerstochen. Der Schaden beträgt ca. 300 Euro. des Geschädigten.
Ebenfalls zerstochen wurde ein Reifen am Montag in der Zeit von 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr in Telgte im Finkenweg. Hier zerstach der Unbekannte an einen im Wendehammer abgestellten Ford Transit den linken hinteren Reifen. Der Schaden beträgt ca. 75 Euro.

---------------------------------------------------------

Hoher Sachschaden durch Unachtsamkeit

Am Montagnachmittag kam es in Oelerse, auf der Uetzer Straße zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 21-jährige Frau mit ihrem Pkw VW Golf, vermutlich infolge von Unachtsamkeit, ungebremst auf einen am rechten Fahrbahnrand ordnungsgemäß geparkten Pkw VW Golf auffuhr. Durch den Aufprall wurde der geparkte Golf gegen eine Straßenlaterne geschleudert, die dadurch ebenfalls beschädigt wurde. Die junge Frau kam mit einem Schock ins Klinikum nach Peine. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von circa 24.000,- Euro.

---------------------------------------------------------

Zeugen zu Unfall gesucht

Gestern Morgen kam es in Vechelde, Peiner Straße, gegen 08:00 Uhr, auf dem Parkplatz des Rewe-Getränkemarktes, zu einem Verkehrsunfall, bei dem der Fahrer eines Pkw Peugeot beim Ausparken gegen einen hinter ihm geparkten Renault Megan gefahren war und sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle entfernt hatte, ohne sich um die Begleichung des angerichteten Schadens in Höhe von ca. 600 Euro zu kümmern. Ein aufmerksamer Zeuge notierte sich das Kennzeichen und gab den Zettel an der Kasse des Getränkemarktes ab. Hierdurch konnte die Polizei den Verursacher ermitteln, der den Sachverhalt auf Befragen auch einräumte. Die Polizei sucht nun den Zeugen, der sich das Kennzeichen notiert hatte. Dieser wird gebeten, sich mit der Polizei in Vechelde, Telefon 05302/ 2225 in Verbindung zu setzen.

---------------------------------------------------------

Verkehrsunfallflucht

Im Verlauf des Montags wurde in der Gemarkung Vallstedt, auf der Kreisstraße 50, an der Einmündung zur Kreisstraße 51, ein auf einer Verkehrsinsel stehendes Verkehrszeichen von einem bisher nicht bekannten Verkehrsteilnehmer beschädigt, der sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle entfernte, ohne sich um den angerichteten Schaden in bisher nicht bekannter Höhe zu kümmern.

---------------------------------------------------------

Frontalzusammenstoß zweier Pkw

Am Montagabend kam es gegen 22:40 Uhr in Peine auf der Dieselstraße, an der Einfahrt zum Parkplatz von McDonalds zu einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Pkw VW Amarok und einem VW Lupo bei dem ein Sachschaden in Höhe von ca. 30.000,- Euro entstanden ist.
Der 24 jährige Fahrer eines VW Lupo war mit seinem Fahrzeug auf der Dieselstraße in Richtung Spenglerstraße unterwegs, als der ihm entgegenkommende 39-jährige Fahrers eines VW Amarok vor ihm nach links auf den Parkplatz zur Firma McDonalds abbog. Der 24-Jährige konnte den Zusammenstoß nicht mehr verhindern, so dass beide Fahrzeuge frontal zusammenstießen. Der Lupo-Fahrer konnte seinen Pkw nicht allein verlassen, da durch den Unfall die Türen verzogen waren, so das er durch die ebenfalls alarmierte Feuerwehr aus Stederdorf aus dem Fahrzeug geborgen wurde.
Der 24-jährige Fahrer des Lupo, sowie der 39-jährige Amarok-Fahrer und sein 16-jähriger Beifahrer wurden mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus eingeliefert. Der 39-Jährige gab bei der Unfallaufnahme an, dass er den entgegenkommenden VW Lupo nicht wahrgenommen habe. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren unter anderem wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

---------------------------------------------------------

Fahrerflucht nach Unfall ohne Führerschein

Am Montag, gegen 18:25 Uhr, war es in Woltorf, auf der Schwittmerstraße, im Kreuzungsbereich Meerdorfer Straße/Freyenstraße zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem, wie sich später herausstellte, einer der Beteiligten seit Jahren nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist.
Ein 41-jähriger Mann war zum Unfallzeitpunkt mit seinem Pkw VW Passat aus Richtung Ortsmitte kommend in Richtung Fürstenauer Straße unterwegs. Im Kreuzungsbereich zur Meerdorfer Straße missachtet er die Vorfahrt eines 32-jährigen Mannes, der mit einem Pkw Toyota der an der abknickenden Vorfahrt geradeaus von der Meerdorfer Straße kommend, in die Freyenstraße fahren will. Im Kreuzungsbereich kommt es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, bei dem ein Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro entstanden ist.
Der 32-Jährige entfernt sich nach einer kurzen Diskussion mit seinem Unfallgegner von der Unfallstelle, ohne seine Personalien zu hinterlassen mit dem Hinweis, dass er keine Polizei bei der Unfallaufnahme haben will. Aufgrund des abgelesenen Kennzeichens kann ihn die Polizei jedoch ermitteln und bei der Überprüfung der Person stellte sich schnell heraus, warum er die Unfallstelle unerlaubt verlassen hatte. Der Mann ist nämlich nicht mehr im Besitzt einer Fahrerlaubnis, die ihm 2010 entzogen worden war und er stand zudem unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Dem 32-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen und unter anderem Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, unerlaubtes Entfernen vom Unfallort und Fahren unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln eingeleitet.

---------------------------------------------------------

Unfallflüchtiger meldete sich bei der Polizei

Der Fahrer des Pkw Seat, der am Freitagabend nach einem Verkehrsunfall zwischen Essinghausen und Duttenstedt die Unfallstelle unerlaubt verlassen hatte, meldete sich am Samstagmittag bei der Polizei in Peine. Er gab an, mit der Situation überfordert gewesen zu sein und unter Schock die Unfallstelle verlassen zu haben. Der 37-jährige Mann war durch den Unfall verletzt worden und begab sich nach der Meldung bei der Polizei in ärztliche Behandlung. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

---------------------------------------------------------

Salzgitter, 23.12.2014.

Schneefräse entwendet

Montag, 22.12.2014 Salzgitter-Lebenstedt, Hans-Böckler-Ring
Bei einer Routinekontrolle stellten Beamte einer Polizeistreife am Montagabend einen Pkw mit offenstehender Kofferraumklappe auf dem Hans-Böckler-Ring fest. Aus dem Kofferraum ragte ein sperriger Gegenstand. Hierbei handelte es sich eine neuwertige Schneefräse, für die der Fahrer keinen Eigentumsnachweis liefern konnte. Fahrer und Beifahrer waren den Beamten nicht unbekannt. Eine Recherche ergab schließlich, dass die Schneefräse aus einem Baumarkt an der Konrad-Adenauer-Straße entwendet worden war. Die Schneefräse hatte einen Wert von 999 Euro. Die Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen. Gegen die Männer wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

---------------------------------------------------------

Schmuckschatulle erbeutet

Montag, 22.12.2014 Salzgitter-Lebenstedt, Kieselgrund
Am Montagnachmittag verschaffte sich ein bislang unbekannter Einbrecher Zutritt in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses am Kieselgrund. Aus der Wohnung entwendete der Täter eine Schmuckschatulle mit diversem Inhalt. Der Schaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.

---------------------------------------------------------

Gewaltsam in Einfamilienhaus eingedrungen

Montag, 22.12.2014 Salzgitter-Bad, Töpferreihe
Ein bislang unbekannter Täter drang vermutlich am Montagabend gewaltsam in Einfamilienhaus in der Töpferreihe ein. Zuvor hatte der Einbrecher ein Holztor von der Grundstückseingrenzung und die hintere Eingangstür des Wohnhauses gewaltsam aufgehebelt. Auch die Türen im Wohngebäude blieben bei der Durchsuchung durch den Täter nicht unverschont. Ob der Täter in den Besitz von Diebesgut gelangt ist, wird noch geprüft. Konkrete Hinweise liegen nicht vor. Der Sachschaden wird auf mindestens 2000 Euro geschätzt.

---------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 23.12.2014.

7000 Euro Schaden hinterlassen

Donnerstag, 18.12.2014, 11:00 Uhr, bis Samstag, 20.12.2014, 12:00 Uhr
Erst am Montag wurde bei der Polizei eine Verkehrsunfallflucht angezeigt, die sich bereits zwischen Donnerstagmittag und Samstagmittag ereignet haben muss. Ein in der Ahlumer Straße, zwischen Doktorkamp und Am Jahnstein, geparkter Skoda Fabia in silber wurde demnach durch ein unbekanntes Fahrzeug so stark an der rechten Fahrzeugseite beschädigt, dass Schaden in Höhe von rund 7000 Euro entstanden ist. Der Unfallverursacher, der in Richtung Innenstadt unterwegs gewesen sein muss, entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Bei dem Verursacherfahrzeug, welches ebenfalls erhebliche Unfallschäden aufweisen müsste, könnte es sich um ein grünes Fahrzeug gehandelt haben, da grüner Fremdlack sichergestellt werden konnte. Hinweise: 05331 / 933-0.

---------------------------------------------------------

Wolfsburg, 23.12.2014.

Flüchtiger festgenommen

Nach der Flucht eines 31 Jahre alten Wolfsburgers bei seiner richterlichen Vorführung am 3. November im Wolfsburger Amtsgericht wurde der flüchtige Straftäter am Morgen in einer Wohnung im Stadtteil Eichelkamp durch Fahnder der Wolfsburger Polizei festgenommen. Inzwischen wurde der bestehende Haftbefehl verkündet und der Verhaftete in die Justizvollzugsanstalt Braunschweig gebracht.
Der 31-Jährige, gegen den Haftbefehl vorlag, weil er zu Gerichtsterminen wegen Diebstahls nicht erschienen war, hatte an diesem Montagvormittag einen für ihn günstigen Moment genutzt. Trotz angelegter Handschellen war er vom Amtsgericht an der Rothenfelder Straße in Richtung Porschestraße geflüchtet. Eine sofortige Fahndung war in der belebten Wolfsburger Innenstadt ohne Erfolg verlaufen.
In den letzten Wochen ließen die Ermittler nicht locker und überprüften immer wieder bekannte Aufenthaltsorte des Gesuchten. In der Wohnung einer Bekannten wurde der Wolfsburger heute Morgen um 08.05 Uhr angetroffen, er ließ sich ohne Widerstand festnehmen.

---------------------------------------------------------
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.