Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region - Polizisten angegriffen

Braunschweig, 20.12.2014.

Einbrecher unterwegs

1. Ein gescheiterter Einbruchsversuch ereignete sich in der Nacht von Donnerstag, 18.12.2014, auf Freitag, 19.12.2014, in einen Kiosk in der Freisestraße. Bislang unbekannte Täter versuchten hierbei vergeblich, die Eingangstür aufzuhebeln.
2. Noch während der Ladenöffnungszeit ereignete sich am Freitag, 19.12.2014, in den Abendstunden ein Einbruchsdiebstahl in das Kassenbüro eines großen Einzelhandelsmarktes an der Berliner Straße in Volkmarode. Hierbei beseitigten vermutlich mehrere Diebe zunächst die Sicherungseinrichtung eines Fensters des Kassenbüros und hebelten dieses anschließend auf. In einem unbeobachteten Moment drangen die Diebe dann in das Büro ein und entwendeten einen fünfstelligen Geldbetrag.
Wer kann Hinweise zu auffälligen Personen geben, die sich in den Abendstunden am Freitag oder bereits am Donnerstag im Bereich der Berliner Straße / Petzvalstraße / Moorhüttenweg aufgehalten haben.? Zeugenhinweise werden an den Kriminaldauerdienst unter der Tel.-Nr.: 0531 / 476-2517 erbeten.

---------------------------------------------------------

Gifhorn, 20.12.2014.

keine aktuellen Meldungen

---------------------------------------------------------

Goslar, 20.12.2014.

Bedrohung

Am Freitag kam es in den frühen Abendstunden zu verbalen Streitigkeiten zwischen einer mehrköpfigen Besuchergruppe des Weihnachtswaldes mit einem dortigen Betreiber eines Getränkestandes. Die Gruppe junger Erwachsener war aus dem Kreis Höxter angereist und aufgrund des Genusses diverser Glühweine erheblich alkholisiert. Im Rahmen der Streitigkeiten drohte ein 20-Jähriger dem Betreiber unter anderem mit Schlägen. Die Lage konnte nach Eintreffen der Polizei beruhigt werden. Ein polizeiliches Ermittlungsverfahren wurde in der Folge eingeleitet.

---------------------------------------------------------

Trunkenheitsfahrt

Am Samstag wurde in den frühen Morgenstunden der 20-jährige Fahrer eines Pkw im Bereich des Steinbergs durch die Polizei kontrolliert. Hierbei wurde bei dem Fahrzeugführer erheblicher Atemalkoholgeruch festgestellt. Eine anschließende Überprüfung ergab einen Atemalkoholwert von 1,75 Promille. Gegen den Fahrzeugführer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt und sein Führerschein wird sichergestellt.

---------------------------------------------------------

Verkehrsunfall zwischen Pkw und Radfahrer

In den frühen Morgenstunden kam es am Freitag gegen 06:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Radfahrer. Der Fahrradfahrer befuhr die Alte Heerstraße aus Richtung Bornhardtstraße kommend in Fahrtrichtung Stapelner Straße. In Höhe der Grundstücksausfahrt der Firma "Europ Tec" bog ein Pkw nach links in die Alte Heerstraße ein. Hierbei übersah die Fahrzeugführerin den querenden Radfahrer, obwohl dieser sein Licht am Rad eingeschaltet hatte. Es kam zum Zusammenstoß, wodurch der Radfahrer zu Fall gekommen ist. Die Fahrzeugführerin erkundigte sich zwar kurz nach dem Befinden des gestürzten Radfahrers, setzte ihren Weg aber anschließend fort ohne ihre Personalien zu hinterlassen und weitere erforderliche Angaben zum Verkehrsunfallgeschehen zu machen. Der Radfahrer begab sich in der Folge selbst ins Krankenhaus, da er sich durch den Zusammenstoß leicht verletzt hatte.
Die flüchtige Fahrzeugführerin sei ca. Anfang 20, habe blonde Haare und sei von normaler Statur. Bei dem Fahrzeug habe es sich vermutlich um einen schwarzen Kleinwagen gehandelt.
Die Polizei bittet in diesem Zusammenhang um mögliche Zeugenhinweise (Tel. 05321/339-0).

---------------------------------------------------------

Helmstedt, 20.12.2014.

keine aktuellen Meldungen

---------------------------------------------------------

Osterode, 20.12.2014.

keine aktuellen Meldungen

---------------------------------------------------------

Peine, 20.12.2014.

keine aktuellen Meldungen

---------------------------------------------------------

Salzgitter, 20.12.2014.

Türen aufgehebelt

18.12.2014, 21.00 Uhr - 19.12.2014, 15.30 Uhr, 38228 Salzgitter, Humboldtallee
Unbekannte Täter hebelten die Eingangstür des Vereinsheimes auf und entwendeten ein Laptop. Das Gerätelager des Platzwartes wurde ebenfalls aufgehebelt, hier wurde nichts entwendet.

---------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 20.12.2014.

Brand in Reihenmittelhaus

Am 19.12.2014, gegen 17.25 Uhr wurde der Polizei ein Brand in Wolfenbüttel, Ernst-Moritz-Arndt Straße, gemeldet. Tatsächlich brannte in einem Reihenmittelhaus die Gardine eines Fensters. Durch Glut und Ruß wurde die Tapete, sowie der unter der Gardine liegende Teppich und der Heizkörper beschädigt. Die Schadenssumme wird auf mindestens 1000 Euro geschätzt. Personenschaden entstand nicht. Nach ersten polizeilichen Ermittlungen könnte ein auf der Fensterbank abgestelltes brennendes Teelicht Brandursache sein. Zur Brandzeit hielten sich eine 57-jährige Frau und ihr 20-jähriger Sohn im Wohnhaus auf. Der Sohn entdeckte den Brand . Mit im Einsatz war die Wehr aus Wolfenbüttel mit 13 Kameraden, die den Brand sehr schnell unter Kontrolle hatte. Die Wohnung ist nach Entlüftung weiter bewohnbar. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

---------------------------------------------------------

Widerstand bei Verkehrsunfallaufnahme

Mit Einsatzmeldung "PKW im Graben" und Meldezeit 19.12.2014, 21.45 Uhr, begann das Geschehen. Beamte der Polizeistation Cremlingen begaben sich zum Unfallort L 625 von Sickte in Richtung Hötzum, kurz vor Hötzum. Sie trafen dort auf drei alkoholisierte Männer im Alter von 39 bis 50 Jahren, der PKW lag im Graben. Zur Klärung des Sachverhaltes wurde u.a. der 39-jährige Mann angesprochen, der sofort flüchtete, nach kurzer Zeit aber durch die Beamten gestellt wurde. Nun beleidigte er die Beamten und trat und schlug nach ihnen.
Er wurde in der Folge in das Krankenhaus nach Wolfenbüttel zur Entnahme einer Blutprobe bebracht. Hier setzte sich die Aggressivität des Mannes fort, er beleidigte gleich vier Beamte der Polizei Wolfenbüttel, die für die Blutprobe in das Krankenhaus aufgrund des zu erwartenden Verhaltens des Mannes anwesend waren. Tatsächlich wehrte er sich aktiv. Nur unter zur Hilfenahme einer Handfessel konnte die Maßnahme durchgeführt werden. Nach Entnahme der Blutprobe wurde der Mann in das Polizeigewahrsam eingeliefert, wo er den Rest der Nacht verbrachte. Nun laufen die Ermittlungen wegen des Verkehrsunfalles, wo gleich drei Fahrer als mögliche Verursacher in Frage kommen. Auch wurde ein Strafverfahren wegen der Widerstandshandlungen eingeleitet. Der 39-jährige Mann wurde leicht verletzt, alle eingesetzten Polizeibeamten blieben unverletzt.

---------------------------------------------------------

PKW gegen Baum, Fahrer leicht verletzt

Am 19.12.2014 geg. 18.45 Uhr fuhr ein 27-jähriger Mann mit seinem PKW von Mönchevahlberg in Richtung Groß Denkte. Vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit geriet er ins Schleudern und stieß mit der linken Seite gegen einen Straßenbaum. Der PKW blieb im Graben liegen, der Fahrer musste durch die eingesetzte Feuerwehr aus Groß Denkte aus seinem PKW geborgen werden, er wurde zum Glück nicht schwer verletzt. Der PKW ist total beschädigt.

---------------------------------------------------------

Unfallflucht

Auf der Straße Rosenwall in Wolfenbüttel fuhr in der Nacht zum 19.12.2014 ein bisher Unbekannter mit seinem PKW in Richtung "Kreisel". In der Rechtskurve kam der PKW nach links von der Fahrbahn ab und beschädigte einen Baum, einen Begrenzungsstein und eine Straßenlaterne. Der Schaden beträgt ca. 600 Euro, der Fahrer flüchtete mit dem PKW. Hinweise? 05331/9330.

---------------------------------------------------------

Wolfsburg, 20.12.2014.

Erneuter Zeugenaufruf

Nach mehreren Bränden an den letzten beiden Wochenenden im November in den Wolfsburger Stadtteilen Westhagen und Detmerode sucht die Polizei weitere Zeugen. Jeweils an den Sonntagen 23. und 30. November wurden Polizei und Feuerwehr in den frühen Morgenstunden zu mehreren Bränden gerufen. Mehrere Pkw und Container sowie ein Motorroller standen in Flammen. Tatorte waren der Dresdener Ring, die Altenburger Straße, Erfurter Ring und die Theodor-Heuss-Straße. Nach Zeugenhinweisen sollen sich im Bereich des Dresdener Rings drei Jugendliche aufgehalten haben, so ein Ermittler. Die Beamten erhoffen sich von den Teenagern wichtige Zeugenhinweise auf einzelne Taten. Hinweise bitte an die Polizei Wolfsburg unter Telefon 05361-46460.

---------------------------------------------------------
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.