Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region / Peine: Unbekannter zückte Messer

Braunschweig, 10.11.2015.

Nach Unfall fehlte die Armbanduhr

Eine besondere Armbanduhr, die er von seinem Vater geschenkt bekam, vermisst ein 21-Jähriger nach einem Unfall mit seinem Fahrrad am Mittwoch letzter Woche auf der Fallersleber Straße.
Die Uhr der russischen Marke "Poljot", Modell Journey, hat ein Metallarmband und eine auffällige, gläserne Rückseite durch die man das Uhrwerk sieht. Ihr Wert beträgt etwa 700 Euro.
Für die Polizei besteht der Verdacht eines möglichen Diebstahls, weshalb sie Zeugen sucht. Möglicherweise wurde die Uhr auch gefunden und noch nicht abgegeben.
Der junge Mann musste gegen 15.00 Uhr kurz vor der Haltestelle "Theaterwall" aufgrund von Hindernissen auf dem Radweg auf die Fahrbahn ausweichen, geriet dort in die Straßenbahnschienen und stürzte. Dabei zog er sich diverse Schürfwunden zu. Erst später stellte er den Verlust der Uhr fest. Hinweise bitte unter Tel. 0531/476 3115.


---------------------------------------------------------


Autoeinbrecher entwendet abgelegte Handtasche

Eine im Fußraum abgelegte Damenhandtasche mit mehreren hundert Euro Bargeld, Schlüsseln und persönlichen Papieren wurde aus einem Auto entwendet, nachdem der Täter eine Seitenscheibe eingeschlagen hatte.
Die zur Zeit als Artistin im Zirkus auf dem Schützenplatz gastierende Geschädigte hatte den Wagen am Montagabend zwischen 19.45 und 22.00 Uhr auf dem Parkplatz neben dem dortigen Restaurant abgestellt.

---------------------------------------------------------

Goslar, 10.11.2015.

Diebstahl von zwei Wohnwagen

Clausthal-Zellerfeld. In der Nacht vom 07.11.auf den 08.11.2015 wurden von einer Wiese hinter einem Wohnhaus in der Mühlenstr. zwei Wohnwagen entwendet.
Ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer meldete der Polizei Sitzpolster, die am Straßenrand der B 242 in Richtung Bad Grund lagen. Die Polster stammen aller Wahrscheinlichkeit nach aus einem der Wohnwagen.
Gegen 00:15 Uhr wurde von einer Funkstreifenbesatzung auf dem Grundstück der ehemaligen Schachtanlage Silbernaal ein Feuer bemerkt.
Durch die Polizei wurde festgestellt, dass einer der Wohnwagen dort in Brand gesetzt wurde. Dieser Wohnwagen wurde durch das Feuer komplett zerstört.
Am Montag Vormittag wurde von der Revierförsterin der zweite entwendete Wohnwagen an einem Mobilfunkumsetzer oberhalb der Sepp Ruuf Hütte aufgefunden. Der Wohnwagen wurde nach dem Abstellen mutwillig zerstört.
Die Polizei sucht Zeugen, denen diese Wohnwagen in der Nacht von Samstag auf Sonntag im Bereich der Bundesstr. 242 / Silbernaal / Untere Innerste aufgefallen sind.
Diese Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 05323/941100 mit der Polizei in Clausthal in Verbindung zu setzen.

---------------------------------------------------------


Unfallfluchten

Goslar. Innenstadt. Am Donnerstag, den 29.10.2015, um 13.00 Uhr, hat ein großer weißer LKW an der Einmündung Rosenstraße/Hahnenbergstraße ein Geländer beschädigt und ist, ohne sich um die Regulierung des Schadens zu kümmern, davongefahren. Die Polizei Goslar hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321/3390 zu melden.
Goslar. Innenstadt. In der Zeit von Freitag, den 30.10.2015 17.50 Uhr, auf den Samstag, den 31.10.2015 um 11.00 Uhr, fuhr ein unbekannten Fahrzeug gegen einen in der Hildesheimer Straße , Höhe 53, ordnungsgemäß geparkten PKW Toyota. Der unbekannte Fahrzeugführer verursachte einen erheblichen Schaden und entfernte sich dennoch vom Unfallort, ohne sich in irgendeiner Form zu kümmern. Der Schaden beträgt mehrere tausend Euro. Die Polizei Goslar hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321/3390 zu melden.

---------------------------------------------------------

Enkeltrick - Täter geben sich als Polizei aus

Mit einer neuen Masche wäre es am Montag Trickbetrügern beinahe gelungen, ein Ehepaar aus Seesen um mehrere tausend Euro zu betrügen. Im ersten Telefonat gab der Täter sich als angeblicher Enkel aus, der dringend Geld benötigt. Im kurz darauf erfolgten zweiten Telefonat meldete sich dann die Kriminalpolizei und schlug vor, der Senior solle das Geld von der Bank holen. Die Polizei würde ihn bereits observieren und dann bei der Geldübergabe die Betrüger festnehmen. Diesem Vorschlag stimmte der 80jährige zu, begab sich zur Bank und hob den Geldbetrag ab. Dass der Betrug nicht vollendet werden konnte, hat das Ehepaar der Bankmitarbeiterin zu verdanken. Diese schöpfte Verdacht und informierte die Polizei. Somit standen wenige Minuten später die richtigen Polizisten vor der Tür des Ehepaares und konnten eine Geldübergabe verhindern.
Bei einem weiteren Versuch in einem Seesener Ortsteil durchschaute die Angerufene den Trick und sagte dies auch dem Anrufer. Hier gab es dann keine weiteren Anrufe.
Die Polizei warnte bereits häufig vor dem Enkeltrick und rät dazu:

- Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als
Verwandte oder Bekannte ausgeben, die Sie als solche nicht
erkennen.
- Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen
Verhältnissen preis.
- unbedingt sofort bei Familienangehörigen Rücksprache zu halten
- sofort die Polizei über Notruf 110 über den Betrugsversuch zu
informieren
- bei Anrufen angeblicher Polizeibeamter über Notruf 110 Rückfrage
zu halten

---------------------------------------------------------

Mit der Faust zugeschlagen

Goslar. Jürgenohl. Am Sonntag, um 23.00 Uhr, Hirschberger Straße 10, in der Gaststätte "Bahamas" schlägt plötzlich ein unbekannter Täter auf das Opfer zwei Mal mit der Faust ein. Das Opfer wird dadurch verletzt. Die Polizei Goslar hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321/3390 zu melden.

---------------------------------------------------------


Stemmhammer gestohlen

Goslar. Vienenburg. In der Zeit von Donnerstag, 29.10.2015 um 17.30 Uhr, auf Freitag, 30.10.2015 um 06.30 Uhr, stahlen unbekannte Täter vom Hinterhof eines von der Osterwieker Straße her einsehbaren Grundstückes einen bezinbetriebenen Stemmhammer der Firma Wacker Neuson. Hierdurch entstand ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Die Polizei Goslar hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321/3390 zu melden.

---------------------------------------------------------


Versuchter Einbruch

Goslar. Jürgenohl. Am Montag in der Zeit von 15.00 Uhr bis 19.00 Uhr versuchten unbekannte Täter die Hauseingangstür eines Mehrfamilienhauses am Trebnitzer Platz aufzuhebeln. Dadurch entstand ein geringer Schaden. Die Polizei Goslar hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321/3390 zu melden.

---------------------------------------------------------

Zwei Tageswohnungseinbrüche in Hahndorf
Goslar. Hahndorf. Am Montag zwischen 17.00 Uhr und 18.00 Uhr hebelten unbekannte Täter die Terrassentür eines Einfamilienhauses im Kirchholze auf und durchwühlten das Haus. Das Diebesgut wird noch ermittelt. Der entstandene Schaden beträgt mehrere hundert Euro. Und in der Zeit von Donnerstag, dem 05.11.2015, 09.00 Uhr, bis Montag, dem 09.11.2015 um 20.00 Uhr, hebelten unbekannte Täter das Küchenfenster eines Einfamilienhauses in der Wasserstraße auf und durchwühlten das Haus. Auch hier steht das Diebesgut noch nicht fest. Der eingetretene Schaden beträgt auch hier mehrere hundert Euro. Die Polizei Goslar hat zu beiden Sachverhalten die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321/3390 zu melden.

---------------------------------------------------------

Brand in einem Container

Goslar. Sudmerberg. Am Montag in der Zeit von 16.30 Uhr bis 16.45 Uhr gerieten in der Gutenbergstraße die Bauabfälle in einem Container aus ungeklärter Ursache in Brand. Es bestand keine Gefahr für umliegende Gebäude. Das Feuer wurde durch die Feuerwehr gelöscht. Der Schaden beträgt mehrere hundert Euro.

---------------------------------------------------------

Diebstahl und "Tausch"

Goslar. Oker. In der Zeit von Sonntag, 08.11.2015, 15.00 Uhr, bis Montag, 09.11.2015, 12.00 Uhr, stahlen unbekannte Täter von einem nicht von der Straße einsehbaren Gartengrundstück in der Kirchhofstraße eine wertige etwa 160 cm lange Gartenbank aus Teakholz und eine Wäschespinne aus Teakholz. An den Platz der Wäschespinne stellten die Täter eine minderwertige Aluwäschespinne. Die gestohlenen Gegenstände sind schwer. Der Abtransport durch die noch zu ermittelnden Täter muss vermutlich mindestens durch einen kleineren LKW geschehen sein. Die Polizei Goslar hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321/3390 zu melden.

---------------------------------------------------------

Helmstedt, 10.11.2015.

Zwei Leichtverletzte und 17.000 Euro Schaden

Zwei Leichtverletzte und zwei total beschädigte Fahrzeuge sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Vormittag in Helmstedt. Es entstand ein Schaden in Höhe von 17.000 Euro.
Den Ermittlungen zufolge bog um 09.25 Uhr eine 42 Jahre alte Fahrerin eines VW Polo von dem Parkplatz eines Drogeriemarktes nach links in die Emmerstedter Straße ein und übersah den von links kommenden bevorrechtigten 72-jährigen VW Bora-Fahrer. Bei dem folgenden Zusammenstoß wurden beide aus dem Landkreis Börde in Sachsen-Anhalt stammenden Fahrer leicht verletzt. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.


---------------------------------------------------------

Osterode, 10.11.2015.

Verkehrsunfall

12.000 Euro Schaden sowie eine verletzte Person waren die Bilanz eines Unfalls, der sich am Montag, gg. 19.05 Uhr, ereignete. Eine 33jähr. Frau aus Osterode missachtete in der Berliner Straße in Osterode die Vorfahrt einer 32jähr. Frau, ebenfalls aus Osterode. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge.

---------------------------------------------------------

Trunkenheitsfahrt

Ein 37jähr. Einwohner aus Osterode befuhr am Montag, gg. 21.40 Uhr, in Osterode die Klosterstraße, obwohl er vor Antritt der Fahrt alkoholischer Getränke zu sich genommen hatte. Ein freiwillig durchgeführter Test ergab einen Wert von über 0,9 Promille. Da er des weiteren unter dem Einfluss von Betäubungsmittel stand, wurde eine Blutprobe entnommen.


---------------------------------------------------------


Farbschmiererei

Die Polizei Osterode wurde am Montag zu einer Farbschmierei gerufen. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass bislang unbekannte Täter eine Innenwand in der Postfiliale Osterode, Kornmarkt, mit Farbe beschmiert hatten. Die Schadenshöhe wird auf 100 Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Polizei Osterode unter der Tel. 05522/508-0 entgegen.

---------------------------------------------------------


Zigarettenautomat geklaut

Wulften. Am Montag wurde der Polizei ein Diebstahl eines Zigarettenautomaten gemeldet. Der Automat war an der Hauswand in einem Gebäudes in der Angerstraße, Wulften, angebracht. Bislang unbekannte Täter entwendetet diesen im Tatzeitraum v. 09.11.15, 01.30 Uhr - 05.30 Uhr samt Inhalt. Der geschädigten Firma entstand ein Schaden von 1700 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Hattorf unter der Tel. 05584/364 entgegen.

---------------------------------------------------------

Peine, 10.11.2015.

Männliche Person bedrohte Passanten mit Messer

Am Dienstagmorgen, gegen 07:40 Uhr erreichte die Polizei in Peine ein Notruf, in dem mitgeteilt wurde, dass auf der Duttenstedter Straße in Peine, eine männliche Person Passanten mit einem langen Messer bedrohen würde. Vor dem Eintreffen von mehreren sofort zum Einsatzort hin entsandten Funkstreifenwagen, hatte sich der Täter jedoch schon in Richtung Freiligrathstraße entfernt. Aufgrund der Personenbeschreibung schlossen die Beamten, dass ein amtsbekannter 36-jähriger Peiner als mutmaßlicher Täter in Frage kommen könnte, der bereits in der Vergangenheit wegen Gewaltdelikte aufgefallen war. Als die Beamten die Wohnung des Mannes aufsuchten, bestätigte sich der Verdacht, dass es sich um den 36-Jährigen handelte. Dieser lies sich von den Polizeibeamten widerstandslos in der Wohnung festnehmen. Aufgrund seines verwirrten Zustandes wurde er einem Arzt vorgeführt, der die Einweisung in eine psychiatrische Klinik veranlasste.

---------------------------------------------------------


Kanarienvögel entwendet

Wie jetzt erst angezeigt worden ist, sind in der Zeit von Sonntag, 01.11.15, bis Dienstag, 03.11.2015 in Hohenhameln, aus einer Voliere am Dehnenweg mehrere Kanarienvögel von einer bislang nicht bekannten Person entwendet worden. Die Schadenshöhe beträgt ca. 210 Euro.

---------------------------------------------------------

Kaninchen getötet und weiteres entwendet

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag vergangener Woche wurde in Peine, Schwicheldter Straße, aus einem Außengehege, das auf der Terrasse eines Grundstücks stand, zwei Kaninchen entwendet. Der oder die Täter töteten aus unbekannten Gründen eines der Kaninchen, das mit abgetrennten Kopf von einem Nachbarn aufgefunden wurde.

---------------------------------------------------------

Einbruch in Büroraum

Am vergangenen Wochenende schlug eine bisher nicht bekannte Person in Peine, Fritz-Stegen-Allee, bei der dortigen Waschanlage die Scheibe der Eingangstür ein und durchsuchten den Büroraum. Der oder die Unbekannten entwendeten Tabakwaren und ein Handy. Die Schadenshöhe beträgt ca. 1.000 Euro.

---------------------------------------------------------

Versuchter Einbruch in Schulgebäude

In der Zeit von Freitag vergangener Woche, bis Montag dieser Woche versuchten bisher nicht bekannte Personen in Peine, Friedrich-Ebert-Platz, in die dortige Schule einzudringen. Der Einbruchsversuch wurde jedoch aus nicht bekannten Gründen abgebrochen. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 100 Euro.

---------------------------------------------------------

Pkw entwendet

In Vallstedt, Unter der Maate, wurde in der Nacht zu Montag ein dort ordnungsgemäß verschlossen abgestellter Pkw Audi A 4, mit dem amtlichen Kennzeichen PE-T 1975, entwendet. Die Schadenshöhe beträgt ca. 6.000,- Euro.

---------------------------------------------------------

Anhänger entwendet

In der Nacht zu Freitag vergangene Woche wurde aus dem Beekweg in Soßmar ein dort, mit einem Vorhängeschloss gesichert abgestellter Anhänger, mit dem amtlichen Kennzeichen PE - RI 82, von Unbekannten entwendet. Der Schaden beträgt ca. 3.000 Euro.

---------------------------------------------------------

Scheibe eingeschlagen

In Peine, Woltorfer Straße, wurde am vergangenen Wochenende an einem dort abgestellten Pkw Fiat Punto, möglicherweise in Diebstahlsabsicht, die Beifahrerscheibe eingeschlagen. Ob aus dem Pkw Gegenstände entwendet wurden, steht noch nicht fest. Die Schadenshöhe beträgt ca. 250 Euro.

---------------------------------------------------------

Verkehrsunfallflucht

Am Montag, wurde in der Zeit von 06:30 Uhr bis 08:30 Uhr in Broistedt, Lise-Meitner-Straße, ein auf einem Parkstreifen abgestellter Pkw Audi, von einem anderen Verkehrsteilnehmer am linken Außenspiegel beschädigt. Der Verursacher sammelte offensichtlich noch die Scherben und den abgefahrenen Außenspiegel ein und entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 200 Euro.



---------------------------------------------------------

Salzgitter, 10.11.2015.


Einbruch in Einfamilienhaus

Salzgitter Bad, Gablonzer Straße. Am Montag, zwischen 13.00 Uhr und 18.00 Uhr, hebelten unbekannte Täter die Tür zum Wintergarten eines Einfamilienhaus an der Gablonzer Straße auf. Nachdem die Täter im Haus die Räume oberflächlich durchsucht hatten, verließen sie das Haus ohne Beute. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-0.

---------------------------------------------------------

Einbruch in Kiosk

Salzgitter-Gebhardshagen, Am Kappenberg, 07.11.2015, 14.00 Uhr bis 09.11.2015, 07.25 Uhr Zwischen Samstagnachmittag und Montagmorgen brachen unbekannte Täter über die Hintertür in ein Kiosk Am Kappenberg in Gebhardshagen ein. Sie entwendeten aus dem Kiosk mehrere Stangen und Schachteln Zigaretten. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-0.

---------------------------------------------------------

Versuchter Einbruch in Einfamilienhaus

Salzgitter Bad, Kolberger Straße, 04.11.2015 bis 09.11.2015 Während der Urlaubsabwesenheit der Bewohner, zwischen dem 04.11 und Montagvormittag, versuchten unbekannte Täter die Terrassentür eines Einfamilienhauses an der Kolberger Straße aufzuhebeln. Es blieb beim Versuch, die Täter gelangten nicht ins Haus. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-0.

---------------------------------------------------------

Farbschmierereien an Schulen

Salzgitter-Lebenstedt, Pestalozzistraße und Saldersche Straße, 09.11.2015 b is 09.11.2015 Am Wochenende wurden von unbekannten Tätern zwei Schulen, Pestalozzischule und Emil-Langen-Realschule, mit Farbe beschmiert. Dabei ist ein Schaden von rund 5250 Euro entstanden. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-0.

---------------------------------------------------------

Verkehrsunfallflucht

Salzgitter-Lebenstedt, Bocholter Straße, Parkplatz hinter dem Parkhaus, 09.11.2015, 19.00 Uhr bis 23.10 Uhr Ein unbekanntes Fahrzeug beschädigte am Montag, zwischen 19.00 Uhr und 23.10 Uhr, einen schwarzen Daimler Benz, der auf einem Parkplatz hinter dem Parkhaus der Bocholter Straße gestanden hatte. Der Verursacher hinterließ einen Schaden von rund 2000 Euro. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-0.

---------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 10.11.2015.

Schladen: Reifen mit Alufelgen entwendet

Von einem Grundstück in der Jahnstraße in Schladen entwendeten unbekannte Täter zwischen Sonntagmittag und Montagmorgen vier gebrauchte Reifen mit dazugehörigen Alufelgen. Die Reifen waren im Garten gelagert worden und haben einen Wert von rund 200 Euro. Hinweise: 05331 / 933-0.

---------------------------------------------------------

Wolfenbüttel: Auto beschädigt und davongefahren

Ein bislang unbekannter Autofahrer beschädigte zwischen Sonntagabend und Montag-mittag vermutlich beim Rangieren einen schwarzen Hyundai am Heck. Der Hyundai war in einer Parkbox am Kornmarkt zum Parken abgestellt worden. Anschließend entfernte sich der Verursacher von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden in Höhe von rund 1500,-- Euro zu kümmern. Hinweise an die Polizei unter 05331 / 933-0.

---------------------------------------------------------

Wolfenbüttel: Verkehrsunfallflucht

Ein weißer Nissan Micra, welcher in der Straße Am Teichgarten zum Parken abgestellt war, wurde am Montagvormittag vermutlich von einem bislang unbekannten Autofahrer mit seinem Fahrzeug an der hinteren linken Seite beschädigt. Der Unfallverursacher setzte seinen Fahrt offensichtlich im Anschluss fort, ohne sich um den Schaden von Höhe von rund 500,-- Euro zu kümmern. Zeugen: 05331 / 933-0.


---------------------------------------------------------

Wolfsburg, 10.11,2015>

Flechtorf: Fahrzeugdiebe aktiv - Zeugen gesucht

In der Nacht zum Dienstag entwendeten unbekannte Täter in Flechtorf im Landkreis Helmstedt einen VW Caddy. In einem weiteren Fall wurde bei einem VW Bus versucht, das Fahrzeug ebenfalls zu stehlen. Insgesamt entstand ein Schaden von rund 6.000 Euro.
Den Ermittlungen zufolge stand der Caddy auf einem Privatgrundstück in der Straße Pallwall. Hier lässt sich der Tatzeitraum auf 03.00 Uhr bis 05.30 Uhr eingrenzen, so ein Beamter. In der Gebrüder-Grimm-Straße habe der VW Bus am Straßenrand gestanden und die Diebe hatten bereits das Zündschloss manipuliert. Wahrscheinlich seien die Täter gestört worden. Daher hoffen die Ermittler, dass die Unbekannten beobachtet wurden. Es ist möglich, dass zwischen den Taten ein Zusammenhang besteht. Die Polizei Lehre nimmt Hinweise zu den Vorfällen unter der Rufnummer 05308-406990 entgegen.

---------------------------------------------------------

VW Golf in der Innenstadt entwendet

In der Nacht zum Dienstag entwendeten unbekannte Diebe in der Wolfsburger Innenstadt einen fast fünfzehn Jahre alten VW Golf im Wert von 2.000 Euro. Der 79-jährige Besitzer bemerkte um 10 Uhr vormittags, dass sein Fahrzeug nicht mehr auf dem Stellplatz in der Straße Rathenauplan stand. Am Abend zuvor hatte er seinen grau lackierten Golf vom Typ 4 vor einem Mehrfamilienhaus abgestellt. Bislang liegen keine Hinweise auf die Täter vor. Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei Wolfsburg unter Telefon 05361-46460 in Verbindung.

---------------------------------------------------------


Fiat Ducato in Königslutter entwendet - Zeugen gesucht

Am Montagmorgen entdeckte in Königslutter ein 32 Jahre alter Besitzer eines Fiat Ducato, dass unbekannte Täter in der Nacht zuvor seinen Kleintransporter entwendet hatten. Das weiß lackierte Fahrzeug habe über Nacht auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Straße Kupfermühlenberg gestanden, berichtete der 32-Jährige den Beamten. Das sieben Jahre alte Fahrzeug habe einen Wert von 4.500 Euro. Zeugen des Fahrzeugdiebstahls wenden sich bitte an die Polizei Königslutter unter Telefon 05353-941050.

---------------------------------------------------------


Einbrecher nutzten Fenster in Kippstellung aus

Die Polizei Wolfsburg bittet um Hinweise zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in Neindorf. Obwohl sich die Tat im Laufe des Sonntags ereignete, erstatteten die Besitzer erst einen Tag polizeiliche Anzeige. Den Ermittlungen nach nutzten die Täter ein auf Kippe stehendes Fenster an dem Wohnhaus in der Südstraße für ihre Zwecke aus. Der Einbruch habe sich zwischen 10.30 Uhr und 18.00 Uhr ereignet, so ein Beamter. Im Gebäude wurden fast alle Räume offensichtlich nach Bargeld oder Schmuck durchsucht. Mit offen auf einem Schrank abgelegten 120 Euro Bargeld entkamen die Einbrecher schließlich. Hinweise zu der Tat nimmt die Polizeiwache unter Telefon 05361-46460 entgegen.
Die Polizei rät dazu, auch bei kurzer Abwesenheit, alle Fenster, Balkon- und Terrassentüren zu verschließen. Gekippte Fenster sind ganz leicht zu öffnen, erläutert ein Ermittler. Und in der Regel erlischt bei Einbrüchen aufgrund gekippter Fenstern auch der Versicherungsschutz.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.