Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region / Peine: Transporter mit Schweinen verunglückt

 
Crash in Peine: Dieser Sprinter wurde bei einem Auffahrunfall erheblich beschädigt.

Braunschweig, 14.04.2015.

Einbrecher auf frischer Tat von Polizei gestellt

Polizeibeamte beobachteten in der Nacht zu Dienstag zwei verdächtige Männer, die mit Fahrrädern vom Gelände eines Geschäftes für Tierbedarf an der Frankfurter Straße in unterschiedliche Richtungen flüchteten.
Bei der Überprüfung des Geschäftes stellten die Beamten fest, dass die Eingangstür mit Gewalt eingedrückt worden war.

Einen der beiden Männer, einen 34-Jährigen, konnten die Polizisten kurz darauf stoppen und überprüfen. Bei dem 34-Jährigen fanden die Ermittler diverses Einbruchswerkzeug, Handschuhe und eine Sturmhaube. Auch besteht der Verdacht, dass das von ihm benutzte Fahrrad gestohlen war.
Ob die Männer tatsächlich im Objekt waren und ob etwas gestohlen wurde, wird noch geklärt.

---------------------------------------------------------

Einbrecher kamen durch Wintergarten

Durch eine unverriegelte Wintergartentür drangen Unbekannte am Montagabend in ein Haus an der Celler Heerstraße ein.
Die Einbrecher ließen eine im Küchenregal abgelegte Geldbörse mit Personaldokumenten und mehreren Hundert Euro Bargeld mitgehen.
Sie entkamen nach wenigen Minuten unerkannt.

---------------------------------------------------------

Bus streifte geöffnete Fahrzeugtür

Glück im Unglück hatte ein 35-jähriger Autofahrer am Montagvormittag auf der Frankfurter Straße.

Der Mann hatte seinen Pkw auf dem rechten Standstreifen abgestellt und stand in der geöffneten Fahrertür mit dem Rücken zum Wagen. Weil er einen Bus von links herannahen sah, hatte er die Tür dicht an sich herangezogen. Beim Vorbeifahren streifte der Bus die Fahrertür des Wagens und verletzte den Mann leicht.

Der später ermittelte Busfahrer hatte seine Fahrt zunächst fortgesetzt, weil er den Zusammenstoß nicht bemerkt hatte. Nach ersten Feststellungen war am Bus kein Schaden erkennbar.


---------------------------------------------------------

Trotz Fahrverbot erneut am Steuer

Eine Polizeistreife kontrollierte am Montagnachmittag einen Fahrzeugführer, der mit seinem Pkw im Heidberg unterwegs war.

Die Polizisten stellten fest, dass gegen den jungen Mann zwei rechtskräftige Fahrverbote bestanden. Auch hatte er bereits seinen Führerschein in amtliche Verwahrung gegeben.

Gegenüber den Beamten gab der 22-Jährige an, dass er "fahre, wenn er seinen Wagen brauche". Nun muss sich der Unbelehrbare wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.

---------------------------------------------------------

Mehrere Radfahrer durch Verkehrsunfälle verletzt

Mehrere Radfahrer wurden am Montag und Dienstag bei Verkehrsunfällen im Stadtgebiet verletzt.
Aus noch unklarer Ursache fuhren am Montagvormittag zwei 30 und 59 Jahre alte Radfahrerinnen auf der Karlstraße ineinander. Die 59-Jährige verletzte sich bei dem Sturz leicht.

Am Montagnachmittag prallte eine Radfahrerin am Fallersleber-Tor-Wall auf ein vor ihr stehendes Auto, weil ihre Bremsen nicht funktionierten. Die 25-Jährige verletzte sich dabei an der Hand.

Dienstagfrüh übersah ein 51-jähriger Autofahrer beim Abbiegen vom Bockshornweg auf die Celler Heerstraße einen vorfahrtsberechtigten Radfahrer. Auch hierbei wurde der 55 Jahre alte Radfahrer leicht verletzt.
Gegen 08.30 h übersah eine 60-jährige Autofahrerin eine Radfahrerin in der abknickenden Vorfahrt auf der Rautheimer Straße. Die 33-jährige Radlerin wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.


---------------------------------------------------------

Gifhorn, 14.04.2015.

Zwei Einbrüche in Weyhausen

Zwei Geschäfte im Einkaufszentrum an der Klanze in Weyhausen wurden in der Nacht zu Dienstag von bislang unbekannten Einbrechern heimgesucht. Diese erbeuteten Bargeld in Höhe von mehreren Hundert Euro.

Zwischen Montagabend, 19.20 Uhr und Dienstagmorgen, 08.30 Uhr, hebelten die Täter zunächst ein Fenstergitter des Tierbedarfsladens "Fressnapf" heraus und verschafften sich anschließend gewaltsam durch das dahinter liegende Fenster Zutritt in die dortigen Büroräume. Einen kleineren Tresor öffneten sie mit einem Trennschleifer und entwendeten hieraus Bargeld in Höhe von mehreren Hundert Euro.

Weniger erfolgreich waren vermutlich dieselben Täter bei einem Einbruch in eine nur 100 Meter entfernte Drogerie der DM-Kette. Hier deckten die Diebe mehrere Ziegel ab und stiegen über das Dach in die Lagerräume des Drogeriemarktes ein. Gegen 0.30 Uhr löste beim Betreten dieser Räume die Alarmanlage des Geschäftes aus, woraufhin die Täter fluchtartig und ohne Beute das Weite suchten.

Um sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen in Tatortnähe bittet die Polizei in Weyhausen, Telefon 05362/93290.

--------------------------------------------------------

350 Strohballen brennen in Rötgesbüttel

Zum wiederholten Male schlug in der Nacht zu Dienstag ein bislang unbekannter Feuerteufel in Rötgesbüttel zu. Die Folge waren insgesamt 350 heruntergebrannte Strohballen auf einer Wiese im nordöstlichen Teil der Ortschaft. Der Schaden beläuft sich auf rund 20.000 Euro.

Gegen 0.50 Uhr hatte ein 62-jähriger Anwohner den Feuerschein auf der Wiese in der Verlängerung der Straße Zur Diwelie, unweit der Baumschule Wanzek, entdeckt und die Feuerwehr alarmiert. Diese konnte die großen Rundballen letztendlich nur noch kontrolliert abbrennen lassen und ein weiteres Übergreifen der Flammen verhindern.

Die Polizei geht von einem Tatzusammenhang mit zurückliegenden Brandstiftungen von Strohballen in benachbarten Bereichen aus und bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 05371/9800.


--------------------------------------------------------

Einbruchserie im Papenteich

Rötgesbüttel / Meine. Gleich drei Einbrüche ereigneten sich in der Nacht zum Montag in der Samtgemeinde Papenteich. Hierbei erbeuteten die bislang unbekannten Täter Bargeld, Elektrogeräte und Lebensmittel.

In die Sportgaststätte in Meine drangen die Einbrecher zwischen Sonntag, 15 Uhr und Montag, 7 Uhr, gewaltsam durch eine Terrassentür ein. Aus dem Gastraum des Vereinsheims entwendeten sie 20 Dosen eines Energydrinks, diverse Schokoriegel sowie einige Eis am Stiel.

Auch das Vereinsheim am Sportplatz in Rötgesbüttel war Ziel der vermutlich selben Täter. Durch ein rückwärtiges Toilettenfenster gelangten die Diebe in das Gebäude und entwendeten dort einen Videobeamer, einen Receiver mit Lautsprecherboxen sowie diverse Nahrungsmittel. Der Einbruch ereignete sich zwischen Sonntagabend, 20.30 Uhr und Montagvormittag, 10.45 Uhr.
In eine Filiale der Bäckerei Leifert an der Hauptstraße in Rötgesbüttel wurde ebenfalls eingebrochen. Durch ein zuvor gewaltsam geöffnetes Fenster gelangten die Täter in den Verkaufsraum und entwendeten dort 100 Euro Bargeld aus einer Wechselgeldkasse. Der Tatzeitraum lag in diesem Fall zwischen Sonntag, 11 Uhr und Montag, 04.50 Uhr.

Sachdienliche Hinweise zu allen drei Einbrüchen erbittet die Polizei in Meine, Telefon 05304/91230.


---------------------------------------------------------

Goslar, 14.04.2015.

Verkehrsunfälle

Beim Einparken auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes an der Landstraße in Harlingerode touchiert der 81jährige Fahrer eines Audi 80 einen rechts daneben parkenden Mercedes Benz und beschädigt diesen seitlich hinten links. Der Sachschaden wird auf insgesamt ca. 3500,- Euro geschätzt.

Verkehrsunfall mit unerlaubtem Entfernen vom Unfallort: Am Montag, den 13. April, meldeten sich zwei Zeugen bei der Polizei, die beobachtet haben wie eine bislang unbekannte Fahrzeugführerin mit ihrem Citroen C 1 gegen 21.00 Uhr von der Straße Am Güterbahnhof kommend beim Abbiegen nach links auf die Herzog-Julius-Straße mit ihrem Fahrzeug gegen einen Straßenbaum lenkte. Anschließend flüchtete sie vom Unfallort, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Die darauffolgende Fahndung im Stadtgebiet führte zum Auffinden des Unfallfahrzeuges. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. Der Sachschaden wird auf insgesamt etwa 2200 Euro geschätzt.

---------------------------------------------------------

Nach Streit ins Gesicht geschlagen

Goslar. Am Montagabend, gegen 19.35 Uhr, schlug ein 44-jähriger Goslarer seinem 43-jährigen Kontrahenten auf dem Gehweg vor einem Mehrparteienwohnhaus in der Okerstraße nach einem vorangegangenen Streit zweimal mit der flachen Hand ins Gesicht. Die Polizei Goslar hat die Ermittlungen dazu aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitpunkts möglicherweise entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321 / 339-0 zu melden.

---------------------------------------------------------

In Bäckerei eingebrochen, Bargeld gestohlen

Goslar. In der Zeit von Sonntagmorgen, 10.30 Uhr, bis Montagmorgen, 04.00 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter nach Einwerfen einer Fensterscheibe in eine Bäckereifiliale in der Lindenstraße ein, durchsuchten anschließend in die Räumlichkeiten und entwendeten Bargeld. Bei der Tat entstand ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Die Polizei Goslar hat die Ermittlungen dazu aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitpunkts möglicherweise entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321 / 339-0 zu melden.



---------------------------------------------------------

Helmstedt, 14.04.2015.

keine aktuellen Meldungen



---------------------------------------------------------

Osterode, 14.04.2015.

Radfahrerin schwer verletzt


Eisdorf, Jahnstraße. Eine 68jähr. Einwohnerin aus Eisdorf befuhr mit ihrem Fahrrad die Jahnstraße in Rtg. Frankfurter Straße. In Höhe der Hausnr. 11 verlor die Frau vermutlich das Gleichgewicht und kam mit dem Fahrrad zu Fall. Durch den Sturz erlitt die Radfahrerin schwere Verletzungen und wurde mit dem Rettungshubschrauber dem Uniklinikum zugeführt.


---------------------------------------------------------

Peine, 14.04.2015.

Viehtransporter mit Schweinen verunglückt

Am Dienstagnachmittag gegen 15:50 Uhr, kam es in der Gemarkung Stederdorf, auf der K 20, zwischen den Ortschaften Stederdorf und Meerdorf zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Viehtransporter mit 74 Schweinen an Bord verunglückte. Der Transporter hatte in Meerdorf von einem Betrieb Schweine abgeholt und war vermutlich auf dem Weg zum Schlachthof. Die Straße musste gesperrt werden, Mitarbeiter der Tiermedizinische Hochschule in Hannover waren vor Ort, um freilaufende Tiere einzufangen und schwer verletzte Tiere einzuschlägern.

Der 34-jährige Fahrer des Lkws einer Firma aus Bad Münder war von Meerdorf kommend in Richtung Stederdorf unterwegs, als er aus bisher noch nicht bekannten Gründen, nach dem Durchfahren einer Linkskurve, nach rechts von der Fahrbahn abkam. Hier prallte der Viehtransporter gegen ein Straßenbaum, brach diesen durch den Aufprall ab und kippte selber auf die Seite. Der Fahrer wurde durch den Unfall in der Fahrerkabine eingeklemmt und musste durch die alarmierte Feuerwehr daraus befreit werden. Er kam im Anschluss daran mit einem Rettungswagen ins Klinikum Peine. Lebensgefahr besteht jedoch nicht. Über die Schwere der Verletzungen liegen noch keine Erkenntnisse vor. Der Fahrer machte gegenüber der Polizei keine Angaben zum Unfallhergang. Eine Alkoholbeeinflussung lag nicht vor.

Während bei dem Unfall eine noch nicht bekannte Anzahl von Scheinen getötet und auch schwer verletzt worden sind, gelangten auch zahlreiche Schweine durch die aufgebrochenen Wände des Transporters ins Freie und liefen davon. Einige Tiere mussten auch vor Ort getötet werden.

Im Einsatz waren neben der Polizei und Feuerwehr, mehrere Tierärzte, das Veterinäramt, eine Abdeckerei und auch ein Rettungshubschrauber.

Die genaue Anzahl der getöteten und verletzten Schweine, sowie die Anzahl der noch nicht wieder eingefangenen Schweine steht noch nicht fest. Die Bergungsarbeiten dauern zur Zeit noch an.

Die K 20 war für die Bergungsarbeiten noch voll gesperrt. Die Bergung der noch im Fahrzeug befindlichen Schweine war äußert schwierig, da der Transporter auf der Seite lag

---------------------------------------------------------

Verkehrsunfall

Am Dienstagvormittag kam es gegen 8.20 Uhr in Edemissen, auf der Peiner Straße, zu einem Verkehrsunfall, bei dem glücklicherweise keine Personen verletzt wurden, obwohl der Sachschaden erheblich ist. Ein 38-jähriger Mann aus Chemnitz war mit seinem Daimler Sprinter auf der Peiner Straße in Richtung Celle unterwegs. In Höhe einer Bäckerei fuhr er infolge Unachtsamkeit auf einen am Fahrbahnrand geparkten Pkw VW Lupo auf und "katapultiert" diesen ca. 75 Meter weit nach vorn. An den Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Glücklicherweise befand sich die Fzg-Führerin des VW Lupo gerade in der Bäckerei, so dass "nur" der Pkw in Mitleidenschaft gezogen wurde. Der Fahrer des Sprinters blieb ebenfalls unverletzt.

---------------------------------------------------------


Einbruch in Einfamilienhaus

In der Zeit von Samstag bis Sonntag hebelte ein bisher nicht bekannter Täter in Hohenhameln, Im Unteren Dorfe, ein Fenster neben der Eingangtür eines Einfamilienhauses auf und gelangte so in das Gebäude. Im Haus wurden sämtliche Räumlichkeiten von dem oder den Unbekannten durchsucht. Die Täter entwendeten einen LED-Fernseher, Schmuck und Bargeld. Die Gesamtschadenshöhe beträgt ca. 1.200 Euro.


---------------------------------------------------------

Salzgitter, 14.04.2015.

Zeugin in Gebhardshagen gesucht

Bereits am Samstag, dem 21 März, kam es zwischen fünf und sieben Uhr morgens zu einem Einbruch in eine Garage "Am Berg" in Gebhardshagen. Dort wurde ein vormontiertes Fahrrad entwendet. Wie erst jetzt bekannt wurde, meldete sich eine Zeugin später in Begleitung einer weiteren Frau beim Geschädigten. Ihm teilte sie eine Beobachtung mit, die sie am frühen Morgen des Tattages gemacht hatte. Zu dieser Zeit sei sie mit ihrem Hund im nahe gelegenen Park am sogenannten Spackenkampsteich unterwegs gewesen. Die Zeugin wird dringend gebeten sich bei der Polizei Gebhardshagen unter der Rufnummer 05341 / 7361 zu melden.

---------------------------------------------------------

Viele Verkehrsunfälle

Ein 42-jähriger Autofahrer wollte am Montagmorgen mit seinem Dacia von der Zufahrt der Salzgitter AG nach links auf die Watenstedter Straße fahren und übersah dabei den Golf eines 46-jährigen Autofahrers und stieß mit ihm zusammen. Beim Unfall wurde der 46-Jährige verletzt und mit dem Rettungswagen ins Klinikum gebracht. Schaden: etwa 6000 Euro. Der Dacia wurde so stark beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste.

Salzgitter-Salder, Vor dem Dorfe. Am Montagnachmittag über sah ein 54-jähriger Autofahrer beim Linksabbiegen auf der Straße Vor dem Dorfe den entgegenkommenden Passat eines 21-jährigen Fahrers. Beim Zusammenstoß wurde der 54-jährige Autofahrer leicht verletzt und mit dem Rettungswagen ins Klinikum gebracht. Beim Unfall ist ein Schaden von etwa 15000 Euro entstanden.

Salzgitter-Lebenstedt, Konrad-Adenauer-Straße/Swindonstraße. Beim Linksabbiegen übersah am Montag ein 31-jähriger Autofahrer mit seinem Ford den auf der Konrad-Adenauer-Straße entgegenkommenden Fiat eines 24-Jährigen. Beim Zusammenstoß wurden der 22-jährige Beifahrer im Ford, sowie der 24-jährige Autofahrer leicht verletzt. Der Beifahrer wurde mit dem Rettungswagen ins Klinikum gebracht und der 24-Jährige wollte sich selbstständig in ärztliche Behandlung begeben. Beide Autos waren so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Schaden: rund 6000 Euro.

Sehlde, Wiesenstraße. Am Montagmittag kam es auf der Wiesenstraße in einem Kurvenbereich zu einem Unfall. Ein 56-Jähriger Autofahrer und eine 18-jährige Autofahrerin fuhren offensichtlich beide nicht weit genug rechts, sodass sie im Begegnungsverkehr zusammenstießen. Beide Autos waren nach der Kollision nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Schaden: etwa 8000 Euro



---------------------------------------------------------


Wolfenbüttel, 14.04.2015.

Reifen zerstochen


In der Nacht von Freitag auf Samstag zerstachen bislang nicht ermittelte Täter mit einem unbekannten spitzen Gegenstand den hinteren rechten Reifen eines VW Polo. Das Fahrzeug war in der Straße Auf der Trift geparkt. Der entstandene Schaden wird mit 100 Euro angegeben. Hinweise an die Polizei unter 05331 / 933-0.

---------------------------------------------------------

Dorstadt: Zaun beschädigt

Ein Zaunelement samt Halterung, Pfosten und Fundament beschädigten unbekannte Täter in der Nacht von Sonntag auf Montag in Dorstadt in der Harzsstraße. Der Schaden beträgt rund 400,-- Euro. Hinweise: 05331 / 933-0.

---------------------------------------------------------


Wolfsburg, 14.04.2015>


Versuchte Einbrüche in Mehrfamilienhäuser

Breslauer Straße. In der Nacht zum Montag versuchten unbekannte Täter offenbar gleich zwei Eingangstüren gewaltsam aufzubrechen und so in ein Mehrfamilienhaus im Stadtteil Wohltberg zu gelangen. Da in dem gleichen Tatzeitraum in den Straßen Wellekamp und Siemensstraße diverse Keller aufgebrochen wurden (wir berichteten), vermuten die Ermittler, dass die Täter auch in dem Wohnhaus in der Breslauer Straße die Keller aufsuchen wollten. Ein aufmerksamer Bewohner hatte die Aufbruchsspuren an den Haustüren bemerkt und die Polizei verständigt. An den anderen Tatorten hatten es die Unbekannten gezielt auf Fahrräder abgesehen. Da es nicht ausgeschlossen ist, dass es weitere Einbruchsversuche in Keller geben wird, rät die Polizei zu erhöhter Aufmerksamkeit. Es ist wichtig, nicht auf jedes Haustürklingeln sofort zu öffnen, sondern zunächst die oftmals vorhandene Gegensprechanlage zu nutzen. Täter versuchen meistens zunächst auf einfache Weise in die Tatobjekte zu gelangen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.