Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region / Osterode: Unglück in Osteroder Produktionsfirma - ein Mitarbeiter schwer verletzt

 
Salzgitter: In der Nähe der zerstörten Abfallbehälter stellte die Polizei Reste eines verwendeten Metallgegenstandes sicher.
 
Salzgitter: Ein Altkleidercontainer, der durch Pyrotechnik zerstört wurde.

Braunschweig, 26.11.2014.

Ermittler trifft Ladendieb

Schlecht lief es am Dienstagnachmittag für einen 19-Jährigen, der im November wiederholt als Ladendieb im Stadtgebiet gefilmt worden war. Ein Polizeibeamter, der die Videoaufzeichungen zu den Taten ausgewertet hatte, erkannte den Abgebildeten zufällig in der Burgpassage und nahm ihn fest.

Bei der Gelegenheit stellte sich heraus, dass der 19-Jährige erst kurz vor seiner Festnahme Schuhe im Wert von 90 Euro in einem Geschäft hatte mitgehen lassen. Angestellte, die den Beschuldigten beobachtet hatten, waren dem Mann bis in die Burgpassage verfolgt. Die Herkunft eine Bugatti-Tasche, die der 19-Jährige außerdem dabei hatte, ist noch ungeklärt. Es besteht der dringende Verdacht, dass es sich ebenfalls um Diebesgut handelt.

---------------------------------------------------------

Kleinwagen gerammt - Zeugenaufruf nach Unfallflucht

Erheblich demoliert wurde Dienstagnachmittag, vermutlich durch einen Lastwagen, ein an der Celler Straße in Höhe des Krankenhauses abgestellter Ford KA. Der Schaden dürfte mehr als 4.000 Euro ausmachen. Die Autofahrerin hatte ihren Wagen zwischen 12.45 Uhr und 21.35 Uhr auf dem Parkstreifen in Richtung stadteinwärts abgestellt. Das Schadenbild an ihrem Ford lässt auf einen Lastwagen als Verursacher schließen. Wer Hinweise geben kann, sollte sich unter der Rufnummer 0531 476 3935 mit dem Verkehrsunfalldienst in Verbindung setzen.

---------------------------------------------------------

Gifhorn, 26.11.2014.

Meine: Polizei stoppt betrunkenen Autofahrer

Ein vollkommen betrunkener Autofahrer wurde am Dienstagabend in Abbesbüttel von der Polizei aus dem Verkehr gezogen. Eine Zeugin hatte die Beamten gegen 19.30 Uhr alarmiert, nachdem der 50-jährige Papenteicher mit seinem VW Polo die Straße Im Unterdorf vermutlich unter Alkoholeinfluss entlang gefahren war.

Bei der Kontrolle des 50-jährigen bestätigte sich dieser Verdacht: Ein Test am mobilen Alkomaten ergab einen Promillewert von 1,98. Daraufhin beschlagnahmten die Polizisten den Führerschein des Mannes und brachten ihn zur Blutprobe ins Gifhorner Klinikum.

Außerdem leiteten sie ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr gegen den Papenteicher ein. Laut eigener Angaben hatte der 50-jährige die Nacht zuvor durchzecht und auch am Dienstag unmittelbar nach der Arbeit reichlich Bier konsumiert.



---------------------------------------------------------

Goslar, 26.11.2014.

Oberharz/Clausthal-Zellerfeld: Auto beschädigt und weggefahren

Am Dienstag, zwischen 10.00 und 13.15 Uhr, wurde der am Fahrbahnrand im Bereich eines Wendehammers in der Seilerstraße ordnungsgemäß abgestellter VW Golf mit NOM-Kennzeichen offenbar durch ein Fahrzeug beim Rückwärtsfahren oder Rangieren beschädigt. Dessen Fahrer entfernte sich anschließend vom Ort des Geschehens, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.

Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Die Polizei Clausthal-Zellerfeld hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05323 941110-0 zu melden.

---------------------------------------------------------

Liebenburg: Gebäude mit Eiern beworfen

In der Zeit von Freitagabend, 23.30 Uhr, bis Samstagmorgen, 02.00 Uhr, beschädigten bislang unbekannte Täter die Hauseingangstür eines Mehrparteienwohnhauses in der Oderstraße und bewarfen darüber hinaus die Fassade mit Erde und Eiern. Dabei entstand ein Schaden in Höhe von mehreren tausend Euro.

Die Polizei Liebenburg hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05346 1028 zu melden.

---------------------------------------------------------

Goslar: Paket aus Hausflur gestohlen

In der Zeit von Freitagnachmittag, 17.22 Uhr, bis Sonntagnachmittag, 18.00 Uhr, entwendeten bislang unbekannter Täter ein im Hausflur eines Mehrfamilienwohnhauses in der Rammelsberger Straße abgestelltes Paket. Dabei entstand ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro.

Die Polizei Goslar hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321 339-0 zu melden.

---------------------------------------------------------

Gefundene Handtasche unterschlagen

Am späten Dienstagnachmittag, zwischen 18.50 und 19.10 Uhr, hatte eine 17-Jährige aus Braunlage ihre braune Damenlederhandtasche mit entsprechendem Inhalt am Griffteil des Einkaufswagens eines Lebensmitteldiscounters am Odermarkplatz hängen lassen. Als sie ihren Irrtum bemerkte und daraufhin zurückkehrte, befand sich sie sich allerdings nicht mehr am Einkaufswagen.

Eine entsprechende Nachsuche am Abstellort selbst und der näheren Umgebung sowie Nachfragen beim Verkaufspersonal führten nicht zu deren Auffinden. Bei der Tat entstand ein Schaden in Höhe von ca. einhundert Euro. Die Polizei Goslar hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321 339-0 zu melden.

---------------------------------------------------------

Ware gestohlen

Goslar. Am Donnerstagmittag, gegen 12.45 Uhr, konnte eine 17-jährige Clausthalerin in einem Kaufhaus in der Rosentorstraße dabei beobachtet werden, als sie mit einer Damenhose sowie einer Leggings im geringen Gesamtwert eine Umkleidekabine betrat und anschließend lediglich die Damenhose wieder zurücklegte.

Als sie daraufhin vom Verkaufspersonal angesprochen und um eine Kontrolle ihrer mitgeführten Tasche gebeten wurde und dieser Aufforderung nachkam, , konnte darin das entwendete Kleidungsstück aufgefunden werden. Ein entsprechendes Verfahren wurde eingeleitet, die Polizei Goslar hat die Ermittlungen aufgenommen.

---------------------------------------------------------

Türen aufgehebelt, Kamera gestohlen

Am Dienstagnachmittag, zwischen 12.45 und 19.50 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter nach Aufhebeln der Haus- und Wohnungseingangstür in eine in einem Mehrfamilienwohnhaus in der Vorwerkstraße befindliche Wohnung ein und entwendeten nach ersten Feststellungen eine Spiegelreflexkamera der Marke Nikon.

Bei der Tat entstand ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Die Polizei Goslar hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321 339-0 zu melden.

---------------------------------------------------------

Seesen: Verkehrsunfall mit Sachschaden, ca. 2.000 Euro

Am 25.11.2014, gegen 15.50 Uhr, wollte ein 75-jähriger Mann aus Seesen rückwärts auf sein Grundstück in der Eichendorffstraße einparken. Nach seinen Angaben stand er dabei mittig auf der Eichendorffstraße in Höhe seiner Grundstückseinfahrt.

Noch während er mit seinem PKW stand, soll ein 42-jähriger Mann aus Seesen mit seinem PKW rechts an ihm vorbei gefahren sein und dabei gegen sein Fahrzeug gestoßen sein. Der 42-Jährige stellt dieses jedoch anders da. Er will mit seinem PKW die Eichendorffstraße in Richtung Halfe Hufe gefahren sein. In Höhe der Grundstückseinfahrt will er rechts an dem auf der Fahrbahn stehenden PKW des 75-Jährigen vorbei gefahren sein. In diesem Moment sei der 75-Jährige rückwärts angefahren und dabei gegen seinen PKW gestoßen.

An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. Zeugen, die diesen Verkehrsunfall gesehen haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Seesen unter der Tel.-Nr. 05381/944-0 in Verbindung zu setzen.

---------------------------------------------------------

Helmstedt, 26.11.2014.

keine aktuellen Meldungen

---------------------------------------------------------

Osterode, 26.11.2014.

Unglücksfall in Osteroder Produktionsfirma - ein Mitarbeiter schwer verletzt


Am Mittwoch gegen 07.25 Uhr kam es in einer Produktionshalle des Betriebes zu dem Unglück, bei dem sich die zwei Tonnen schwere Schwungscheibe eines motorbetriebenen Generators im laufenden Betrieb löste und zerfetzte. Durch die herumfliegenden Aluminiumteile wurde der 49 Jahre alte Mitarbeiter schwer verletzt. Der bei dem Unglück entstandene Sachschaden wird derzeit auf ca. 1.000.000 Euro geschätzt.

Neben dem Schwerverletzten, der mit einem Rettungshubschrauber in die Göttinger Universitätsklinik geflogen wurde, erlitten fünf weitere Mitarbeiter im Alter von 34 bis 58 Jahren leichte Verletzungen. Der Sachschaden entstand an dem Generator, weiteren Geräten sowie an Decken und Wänden der Halle.
Der Unglücksort wurde polizeilich aufgenommen. Die weiteren Maßnahmen und Ermittlungen werden zunächst von Mitarbeitern des Staatlichen Gewerbeaufsichtsamtes aus Göttingen geführt.


---------------------------------------------------------

Peine, 26.11.2014.

Pkw entwendet

In der Nacht zu Dienstag wurde in Salzgitter, Elsternbake, ein am rechten Fahrbahnrand abgestellter Pkw Audi A 6 Avant, mit dem amtl. Kennzeichen SZ-AM 6, von bisher unbekannten Tätern entwendet. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 11.250 Euro.

---------------------------------------------------------

Tageswohnungseinbrüche

Am Dienstag in der Zeit von 17:00 Uhr bis 18:30 Uhr nutzten bisher unbekannte Personen die Abwesenheit der Bewohner, um in Salzgitter, in der Straße Ulenflucht, in ein dort stehendes Haus einzudringen. Der oder die Täter hebelten die Kellertür auf und gelangten so in das Gebäude. Hier durchsuchten sie die Räumlichkeiten und entwendete Schmuck. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.

Einen weiteren Wohnungseinbruch gab es ebenfalls am Dienstag in Salzgitter - Thiede, Max-Halbe-Straße. Hier hebelte ein bisher unbekannter Täter in der Zeit von 07:10 Uhr bis 18:05 Uhr das Wohnzimmerfenster eines Einfamilienhauses auf. Auch hier wurde das Haus nach Wertgegenständen durchsucht und Schmuck in bisher noch nicht abschließend geklärter Höhe entwendet.

---------------------------------------------------------

Sachbeschädigung an Pkw

In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde in Salzgitter-Thiede, in der Straße Gut, ein auf dem Parkstreifen abgestellter Pkw Audi A6 Avant von einem bisher Unbekannten an der gesamten linken Fahrzeugseite zerkratzt. Die Schadenshöhe beträgt ca. 1.000,- Euro.


---------------------------------------------------------

Navigationsgeräte entwendet

In der Nacht zu Dienstag wurden in Lengede gleich aus drei Fahrzeugen die Navigationsgeräte entwendet. Das erste Gerät entwendeten der oder die Täter aus einem VW Passat in der Straße Meerackerring. Das zweite Navigationsgerät wurde aus einem VW Tiguan ausgebaut, der in der Beethovenstraße abgestellt war. Ein weiteres Navigationsgerät wurde wieder aus einem VW Passat in der Straße Am Bolzenkamp herausgeholt. In allen drei Fällen hatten die Unbekannten die Seitenscheiben der Fahrzeuge eingeschlagen, um in das Fahrzeuginnere zu gelangen. Die Gesamtschadenshöhe beträgt ca. 8.400 Euro.

---------------------------------------------------------

Salzgitter, 26.11.2014.

Mülleimer vermutlich durch Pyrotechnik zerstört

Am Dienstag wurde die Polizei in Salzgitter von dem Mitarbeitern des Betriebshof des Städtischen Regiebetriebs (SRB) der Stadt Salzgitter darüber informiert, dass sie einen zerstörten Abfallbehälter im Bereich des Stadtparks in Salzgitter an der Albert-Schweitzer-Straße und einen weiteren beschädigten Behälter im sog. Bürgerpark Ecke Storchenkamp / Pappelweg vorgefunden hätten. Die Beschädigungen deuten darauf hin, dass die Abfallbehälter vermutlich durch pyrotechnische Gegenstände zerstört wurden.

Bei den Ermittlungen der Polizei vor Ort wurden im Pappelweg, vor der Einmündung Nordstraße, an einem Altkleidercontainer ebenfalls Spuren von der Explosion eines pyrotechnischen Gegenstandes festgestellt.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei wurden die Beschädigungen vermutlich in der Zeit von Donnerstag letzter Woche bis Montag dieser Woche herbeigeführt, da die Mitarbeiter der SRB turnusmäßig Donnerstags und Montags die Abfallbehälter in den Grünanlagen des Stadtgebietes leeren und am letzten Donnerstag die Beschädigungen noch nicht vorhanden waren. An den Behältern, bzw. in deren Umfeld wurden Reste der verwendeten Pyrotechnik aufgefunden, die darauf hindeuten, dass es sich hierbei um sogenannte "Polenböller" gehandelt haben könnte.


Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren u.a. wegen der Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion gegen den oder die bisher unbekannten Täter eingeleitet.

Die Polizei verweist auch darauf, dass der Umgang und Erwerb von nicht zugelassenen pyrotechnischen Gegenständen (hierzu zählen auch Eigenbauten sowie ausländische Fertigungen ohne Zulassung, wie z.B. die sog. "Polenböller") ) der Erlaubnis gem. der §§ 7 Abs. 1 SprengG (gewerblich) bzw. 27 Abs. 1 SprengG (nicht gewerblich) bedarf. Ein Verstoß gegen diese Vorschriften stellt eine Straftat nach dem Gesetz über explosionsgefährliche Stoffe (SprengG) dar.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise auf die Verursacher geben können. Diese werden gebeten, sich mit der Polizei in Salzgitter, Telefon 05341/1897-0 in Verbindung zu setzen.

In diesem Zusammenhang gibt die Polizei auch einen Warnhinweis an die Bewohner in Salzgitter heraus. Die Polizei stellte die Reste eines verwendeten Metallgegenstandes sicher. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass weitere dieser oder ähnlicher pyrotechnischen Gegenstände in der Nähe von Abfallbehältern ,Altkleidercontainern oder sonstigen Behältnisse herumliegen. Es wird dringend davor gewarnt, diese Gegenstände anzufassen oder zu bewegen. Wer einen solchen verdächtigen Gegenstand findet, sollte sich umgehend an die Polizei wenden.


---------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 26.11.2014.

Cremlingen: Verkehrsunfall

Beim Befahren des Hordorfer Kreisels geriet am frühen Dienstagnachmittag das Hinterrad des Anhängers eines LKW-Gespanns auf die abgeschrägte Bordsteinkante des Kreisels. Dadurch kippte der Anhänger um und beschädigte zwei Leitpfosten. Der Anhänger wurde durch den Unfall nur leicht beschädigt und konnte durch einen herbeigerufenen Abschleppdienst wieder aufgerichtet werden. Der 36jährige Fahrer des LKW wurde durch die Polizei für seinen Fahrfehler verwarnt.

---------------------------------------------------------

Wolfenbüttel: Trunkenheitsfahrt
Am Dienstagmittag wurde im Rahmen einer Verkehrskontrolle durch die Polizei festgestellt, dass ein 58-jähriger Mann seinen PKW in der Cranachstraße unter Alkoholeinfluß steuerte. Ein daraufhin durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 2,30 Promille. Aufgrund dieses Ergebnisses wurde durch die eingesetzten Beamten eine Blutprobenentnahme veranlasst. Desweiteren wurde der Führerschein sowie die Fahrzeugschlüssel des Mannes sichergestellt. Gegen ihn wird ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet.

---------------------------------------------------------

Wolfsburg, 26.11.2014.

Autoradio aus VW Lupo entwendet - Zeugen gesucht


Die Polizei Wolfsburg sucht Zeugen zu einem aufgebrochenen Fahrzeug im Stadtteil Klieversberg. Unbekannte Täter zerstörten den Ermittlungen zufolge am frühen Dienstagabend in der Sauerbruchstraße zwischen 17.30 Uhr und 20.30 Uhr die Seitenscheibe eines VW Lupo. Danach entwendeten die Täter das CD-Autoradio im Wert von circa 200 Euro aus dem Fahrzeug. Der 64 Jahre alte Besitzer hatte seinen Pkw in einer Parkbucht abgestellt und bei der Rückkehr sofort den Schaden entdeckt. Zeugen des Vorfalls wenden sich bitte an die Polizeiwache unter Telefon 05361-46460.

---------------------------------------------------------

Wolfsburg-Mörse: Einbrecher erbeuten Schmuck - Zeugen gesucht

Während im Wolfsburger Ortsteil Mörse ein 78 Jahre alter Hausbesitzer am Dienstagnachmittag nur kurzfristig sein Haus verlassen hatte, nutzten unbekannte Täter dies für einen Einbruch in sein Wohnhaus aus. Die Täter erbeuteten wenig Schmuck und flüchteten. Die genaue Schadenshöhe steht noch nicht fest. Den Ermittlungen nach ereignete sich die Tat zwischen 14.30 Uhr und 17.30 Uhr. Die Unbekannten brachen auf der Rückseite des Hauses ein Fenster mit brachialer Gewalt auf und durchsuchten die Zimmer. Bislang liegen noch keine Hinweise auf die Täter vor. Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei Wolfsburg unter Telefon 05361-46460 in Verbindung.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.