Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region – Navi im Wert von 13000 Euro ausgebaut

 
Ein Täter hat diese Jacke bei einem Einbruch zurückgelassen. Die Polizei Helmstedt bittet um Mithilfe.

Braunschweig, 28.08.2015

Zu sehr ins Handy vertieft: Unfall

Ein in sein Handy vertiefter Fußgänger hat am Freitagmorgen, kurz nach 6 Uhr, einen Unfall verursacht, bei dem ein Schaden von etwa 3000 Euro entstand.
Der 19-Jährige war dermaßen mit seinem Smartphone beschäftigt, dass er beim Überqueren der Münchenstraße in Höhe der Auffahrt zur Autobahn 391 in Richtung Gifhorn die Rotlicht zeigende Fußgängerampel missachtete.
Als er die Fahrbahn betrat musste ein Autofahrer (32) scharf bremsen, um den Heranwachsenden nicht zu erfassen.
Eine nachfolgende 46-jährige Fahrerin erkannte die Situation zu spät und rutschte aufgrund der regennassen Fahrbahn gegen den Wagen des Vordermannes.

---------------------------------------------------------

Anzeige wegen Alkoholvergiftung

Anzeige gegen einen 18-Jährigen erstattete die Mutter einer 16-Jährigen am Donnerstag bei der Polizei.
Der junge Mann soll am letzten Wochenende hochprozentigen Alkohol gekauft und an ihre Tochter sowie deren minderjährige Freundinnen weitergegeben haben.
Die Schülerin erlitt durch den Schnaps eine Alkoholvergiftung und musste in der Kinderklinik Holwedestraße ärztlich versorgt werden. Erst in der Nacht konnte die besorgte Mutter ihr Kind aus dem Krankenhaus holen.
Gegen den 18 Jahre alten Mann wurde ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung und Verstoß gegen das Jugendschutzgesetz eingeleitet.

---------------------------------------------------------

Urlaub für Einbruch ausgenutzt

In die Wohnung eines Ehepaares, das sich derzeit im Urlaub befindet, brachen unbekannte Täter am Donnerstagnachmittag in der Husarenstraße ein.
Eine aufmerksame Nachbarin hatte die aufgehebelte Wohnungstür in dem Mehrfamilienhaus entdeckt und die Polizei verständigt. Dabei stieß die 63-Jährige im Treppenhaus auf zwei etwa 25 Jahre alte südländische Frauen mit Pferdeschwanz, die zügig das Haus verließen und in der Herzogin-Elisabeth-Straße in einen silberfarbenen Renault Clio stiegen.
Inwieweit etwas entwendet worden ist, kann erst nach Rückkehr der Geschädigten gesagt werden.
Die Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle weist nochmals auf das kostenlose Angebot einer Einbruchsberatung vor Ort hin. Terminvergabe unter Telefon 476-2005.

---------------------------------------------------------

Hilfsbereitschaft ausgenutzt

Opfer eines Trickbetrügers wurde am Donnerstagvormittag ein 68 Jahre alter Mann an der Katharinenkirche.
Der Senior wurde von einem Unbekannten gebeten, Geld für einen Parkscheinautomaten zu wechseln. Hilfsbereit schaute der Braunschweiger in seinem Portemonnaie nach, konnte aber kein Kleingeld anbieten.
Daraufhin entfernte sich der etwa 50 Jahre alte südländisch aussehende Mann rasch von dem Rentner.
Der stellte kurze Zeit später fest, dass ihm sein gesamtes Bargeld von mehr als 200 Euro fehlte.

---------------------------------------------------------

Drachen zur Tauben-Abwehr

Eine besorgte Frau rief am Donnerstagmorgen bei der Polizei an und teilte mit, dass sich auf dem Flachdach eines Mehrfamilienhauses in Gliesmarode eine Person mit einem Drachen befände.
Die anrückende Streife traf auf den verantwortlichen Hausmeister, der die Situation schnell aufklärte. Zur Abschreckung von Tauben würde der 47-Jährige täglich einen Drachen in Form eines Greifvogels auf dem Dach befestigen.

---------------------------------------------------------

Gifhorn, 28.08.2015

Findling war stärker

Ein spektakulärer Verkehrsunfall ereignete sich am frühen Freitagmorgen auf der Konrad-Adenauer-Straße in Gifhorn. Hierbei wurde ein Autofahrer verletzt, an seinem Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden.
Gegen 6 Uhr fuhr ein 22-jähriger Wesendorfer mit seinem betagten Ford Fiesta in Richtung Lüneburger Straße. Vermutlich infolge erheblichen Alkoholeinflusses kam der junge Mann mit seinem Auto in Höhe des Kreishauses II nach links von der Fahrbahn ab und prallte dort frontal gegen einen vor einer Parkplatzzufahrt liegenden Findling. Dieser wurde durch die Aufprallwucht mehrere Meter weit verschoben.
Durch den Aufprall wurde der 22-jährige leicht verletzt und vorsorglich mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. An seinem 20 Jahre alten Kleinwagen entstand Totalschaden.
Auf der Konrad-Adenauer-Straße bildete sich durch ausgelaufene Betriebsstoffe eine größere Ölspur, wodurch eine Vollsperrung bis 7.50 Uhr erforderlich wurde.

---------------------------------------------------------

Goslar, 28.08.2015

74-Jähriger ohne Führerschein

Gegen 20:30 Uhr am gestrigen Abend stoppten Polizeibeamte einen PKW auf der Harzburger Straße. Bei der Überprüfung des Fahrers wurde festgestellt, dass der 74-jährige Mann nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet.

---------------------------------------------------------

Probleme beim Einparken

Von einem Polizeibeamten in Zivil wurde am Donnerstag gegen 16 Uhr der Fahrer eines Opel Astra bei einem Einparkvorgang beobachtet. Hierbei stieß der Fahrer mit seinem Auto gegen einen geparkten Pkw. Um richtig zu stehen, musste der Fahrer nochmals zurück und wieder vor fahren. Anschließend stieg er aus, verließ zu Fuß den Ort, ohne sich um den Schaden am anderen Pkw zu kümmern.
Als er jetzt vom Beamten angesprochen wurde, stellte dieser auch noch Alkoholgeruch in dessen Ausatemluft fest. Die zwischenzeitlich herbeigerufene Funkstreifenbesatzung stellte vom Unfallfahrer, einem 40-jährigen Clausthal-Zellerfelder, die Personalien fest und nahm den Unfall auf. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,5 Promille. Hieraufhin wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Der Führerschein wurde einbehalten. Strafverfahren wurden gegen den Beschuldigten eingeleitet. Die Schadenshöhe wird an jedem Fahrzeug auf mindestens 300 Euro geschätzt.

---------------------------------------------------------

Helmstedt, 28.08.2015

Täter ließen Jacke zurück

Die Polizei Helmstedt bittet um Mithilfe bei den Ermittlungen nach drei Einbrüchen in Einfamilienhäusern in der Nacht zum Sonntag in Beienrode bei Königslutter (wir berichteten).
An einem Tatort wurde eine Jacke aufgefunden, die von einem der Täter stammen müsste, so ein Beamter. Bei der Jacke handelt es sich um eine dünne Stoffjacke, die in verschiedenen Brauntönen bunt gemustert ist. Die Ermittler fragen: Wer hat eine Person mit einer solchen Jacke im Bereich Königslutter, Beienrode und Ochsendorf gesehen, beziehungsweise kann Hinweise zum Besitzer einer solchen Jacke geben.
Zeugen melden sich bitte beim Polizeikommissariat Helmstedt unter der Rufnummer 05351-5210.
Den Ermittlungen nach stiegen die Täter in zwei Fällen durch die Terrassentür und am dritten Tatort durch ein gekipptes Fenster in die Wohnhäuser ein. Die Einbrecher erbeuteten wenig Bargeld, Handys und Schmuck. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest. erbeutete.

---------------------------------------------------------

Diebstahl zu spät bemerkt

Erst zwei Tage nach der eigentlichen Tat entdeckte in Königslutter ein Rentnerehepaar, dass sie Opfer von dreisten Trickdieben wurden. Die Täter erbeuteten mehrere Ketten und Ringe im Wert von rund tausend Euro.
Am Dienstagnachmittag klingelten die Täter den Ermittlungen zufolge an der Haustür des Paares und gaben vor, alten Krempel für den Trödelmarkt zu suchen. Die arglosen Senioren ließen die Unbekannten ins Haus und bemerkten offenbar nicht, dass dies nur dem Zweck diente, gezielt nach Bargeld und Schmuck zu suchen.
Harald Grothe als Polizeiberater der Polizei Helmstedt kennt diese Masche der Täter. Der Hauptkommissar warnt davor, allzu leichtgläubig mit Fremden an der Haustür umzugehen und diese nicht in die Wohnung zu lassen.
Die Täter gehen geschickt vor, verwickeln ihre meist älteren Opfer in ein Gespräch, so dass ein Komplize schnell dem eigentlichen Ziel folgend die Zimmer nach Beute absucht. Wie in diesem Fall werde der Diebstahl erst später bemerkt, zu spät für eine sofortige Fahndung.

---------------------------------------------------------

Osterode, 28.08.2015

Einbruch gescheitert

Im Tatzeitraum vom 26.08.15, 18.00 Uhr, bis 27.08.15, 8 Uhr, versuchten bislang unbekannte Täter in Osterode, Martin-Luther-Platz, in eine Apotheke einzubrechen.
Mit einem nicht näher bekannten Werkzeug versuchten die Täter eine elektronisch verriegelte Eingangstür sowie ein zusätzlich von innen abgeschlossenes Türelement gewaltsam zu öffnen. Es entstand ein Schaden in Höhe von 500 Euro.
Hinweise nimmt die Polizei Osterode unter der Tel. 05522/508-0 entgegen.

---------------------------------------------------------

Peine, 28.08.2015

Fahrerflucht

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde in Oedesse, Am Busch, ein ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand abgestellten Pkw VW Golf von einem unbekannten Verkehrsteilnehmer beschädigt.
Dieser entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um die Begleichung des von ihm angerichteten Sachschadens in Höhe von circa 500 Euro zu kümmern.

---------------------------------------------------------

Salzgitter, 28.08.2015

Kleinkraftrad gestohlen

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag entwendeten unbekannte Täter ein Kleinkraftrad der Marke Sanyang mit dem Versicherungskennzeichen 603RBL.
Das Krad war im Schäferkamp in Salzgitter Lebenstedt gesichert an einem Fahrradständer in der Nähe eines Hauseinganges abgestellt. Der Wert des Kleinkraftrades wird mit rund 1500 Euro angeben. Hinweise erbittet die Polizei unter 05341 / 18970.

---------------------------------------------------------

Weiterfahrt untersagt

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde am Donnerstagmorgen in Nordassel, Ferdinand-Brandes-Straße, ein Autofahrer von einer Streife der Polizei angehalten und kontrolliert. Bei der Kontrolle des 58-jährigen Fahrers stellte sich heraus, dass dieser nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist.
Das Auto musste der 58-Jährige stehen lassen, die Weiterfahrt wurde untersagt und ein Strafverfahren eingeleitet.

---------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 28.08.2015

Teures Navi ausgebaut

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag schlugen unbekannte Täter die Seitenscheibe eines John Deere Traktors ein und entwendeten ein GPS gesteuertes Navigations- und Steuergerät mit der dazugehörigen Antenne, die vom Dach abmontiert werden musste, im Gesamtwert von rund 13000 Euro.
Das Fahrzeug war auf dem Gelände eines Betriebes in Roklum, Winnigstedter Straße abgestellt. Hinweise erbittet die Polizei unter 05331 / 933-0.

---------------------------------------------------------

Wolfsburg, 28.08.2015

Unfallopfer gesucht

Wolfsburg-Kästorf, Einmündung B 188 zur K 46 26.08.15, 12.15 Uhr
Die Polizei Wolfsburg sucht den Fahrer eines silber lackierten älteren VW Busses mit Wolfsburger Kennzeichen, der am Mittwochmittag in der Abfahrt der Bundesstraße 188 auf die Kreisstraße 46 bei Kästorf an einem Unfall beteiligt war.
Der Gesuchte wurde von einem 60-jährign Audi-Fahrer angefahren. Vermutlich hat der Fahrer des VW Busses den Anstoß nicht bemerkt und setzte seine Fahrt fort.
Der 60-jährige Unfallverursacher, der an seinem Fahrzeug einen Schaden von 1.000 Euro hat, meldete sich umgehend in der Polizeiwache. Der VW Bus müsste einen Schaden an der Heckstoßstange haben, so ein Ermittler. Der Geschädigte oder Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Wolfsburg unter Telefon 05361-46460 in Verbindung zu setzen.

---------------------------------------------------------

Portmonee aus Stoffbeutel geklaut

Wolfsburg-Vorsfelde, Obere Tor 27.08.15, 08.15-08.30 Uhr
Im Wolfsburger Stadtteil Vorsfelde wurde am Donnerstagmorgen eine 64 Jahre alte Wolfsburgerin Opfer eines Taschendiebes. Der unbekannte Täter erbeutete den Einkaufsbeutel der 64-Jährigen mit 170 Euro Bargeld, Personalausweis und EC-Karte.
Den Ermittlungen nach ereignete sich die Tat zwischen 8.15 Uhr und 8.30 Uhr beim Einkaufen in einem Supermarkt in der Straße Obere Tor. Die 64-Jährige gab an, sie habe ihren Stoffbeutel an den dafür vorgesehenen Haken des Einkaufswagens gehängt. Beim Schieben des Wagens zwischen den Regalen habe sie einzelne Waren angesehen und diese aus dem Regal in den Einkaufswagen gelegt. Offenbar von der Wolfsburgerin unbemerkt nutzte der Dieb die günstige Gelegenheit, denn insbesondere Portmonees mit Bargeld sollten stets am Körper getragen werden, so ein Beamter.

---------------------------------------------------------
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.