Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region: Nackt mit Pistole unterwegs

 
Mit schwerem Gerät musste die Feuerwehr heute eine Frau aus ihrem Auto befreien. Sie war zwischen Hordorf und Cremlingen in zwei Meter Höhe gegen einen Baum geschleudert. Foto: bsnews.tv / tbb

Braunschweig, 23.06.2015

Nackter randaliert am Bahnhof

Nicht mehr Herr seiner Sinne war Montagfrüh ein Randalierer am Bus- und Straßenbahnterminal vor dem Hauptbahnhof in Braunschweig. Anrufer informierten die Polizei und berichteten, dass der Mann mit einer Waffe herumfuchtele und im Begriff sei, sich auszuziehen. Als die Beamten am Einsatzort eintrafen, wälzte sich der wie später ermittelte und offensichtlich geistig verwirrte 33-Jährige bäuchlings und nackt zwischen den Straßenbahngleisen.
Der in Wolfenbüttel wohnende Mann wurde mit einem Rettungswagen in die Psychiatrie des städtischen Klinikums gebracht. Die Waffe, eine Schreckschusspistole, stellten die Beamten sicher.
Im Zuge der Ermittlungen wurde heute bekannt, dass der 33-Jährige vor Eintreffen der Polizei einen Mann an der Straßenbahnhaltestelle angegriffen und angesprungen hatte. Der Unbekannte, der eine rote Jacke trug, und weitere Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Die Beamten sind unter 0531 476 3615 zu erreichen.

---------------------------------------------------------

Rasanter Fahranfänger

Offensichtlich zu schnell war in der Nacht ein 18-Jähriger mit seinem Polo auf der regennassen Celler Straße unterwegs.
Vor einer Linkskurve wollte der Fahranfänger den Fahrstreifen wechseln und verlor die Kontrolle über seinen Polo.
Der Wagen schleuderte um die eigene Achse und krachte gegen einen am Straßenrand abgestellten Renault. Dabei entstand Schaden von über 3.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

---------------------------------------------------------

Hinterlistige „Handwerker“

Opfer eines hinterlistigen Trickdiebstahls wurde am Montagmittag ein 87 Jahre alter Mann, der einen Fremden unter einem Vorwand in seine Wohnung in der Brucknerstraße ließ.
Ein unbekannter Anrufer hatte das Erscheinen eines angeblichen Wasserwerkers angekündigt. Keine vier Minuten später stand der Fremde vor der Tür des Rentners. Der Mann täuschte vor, wegen eines Wasserrohrbruchs den Leitungsdruck überprüfen zu müssen. Dann lockte er den allein in seiner Wohnung anwesenden 87-Jährigen ins Badezimmer und ließ den Wasserhahn laufen.
Nachdem der Unbekannte die Wohnung kurz darauf verlassen hatte, stellte der Geschädigte den Diebstahl von Schmuck und persönlichen Dokumenten aus dem Schlafzimmer fest.
Möglicherweise die selben Täter versuchten kurz zuvor auf gleiche Weise eine 81 Jahre alte Frau aus der Schunterstraße zu überrumpeln. Die resolute Dame erkannte den Schwindel und beendete das Telefonat.
Die Polizei rät: Lassen Sie nur Handwerker in die Wohnung, die Sie selbst bestellt oder die von der Hausverwaltung schriftlich angekündigt wurden!
Der Fremde soll Deutscher, 40 bis 50 Jahre alt, circa 160 m groß, schlank und von gepflegter Erscheinung sein. Zur Tatzeit trug er kurze, schwarze Haare und eine schwarze Jacke. Hinweise nimmt die Polizei unter 0531 476 2516 entgegen.

---------------------------------------------------------

Trickbetrüger rufen weiter ältere Menschen an

Massiv erhalten ältere Braunschweiger Bürger seit dem Dienstagmorgen Anrufe von mutmaßlichen Trickbetrügern, die sich als angebliche Verwandte ausgeben und um Geld bitten.
Die Polizei warnt eindringlich davor, sich auf diese Ansinnen einzulassen. Betroffene mögen sich bitte an die Polizei wenden, Tel. 0531/476 2516.
Erst vorletzte Woche hatten solche Betrüger hier über 70 000 Euro ergaunert. (wir berichteten) Die Polizei rechnet erfahrungsgemäß damit, dass die Täter, Männer und Frauen, auch die nächsten Tage aktiv sind und ihren Radius auf das Umland ausdehnen.

---------------------------------------------------------

Gifhorn, 23.06.2015

Schaltkasten spurlos verschwunden

Wittingen, Gemarkung Teschendorf, 22.06., 11:00 Uhr bis 23.06.2015, 11:00 Uhr

Einen Schaltkasten für das Dieselaggregat einer Beregnungsanlage im Wert von 2000 Euro ließen unbekannte Diebe in der Nacht zum 23.06.2015 mitgehen.
Die Beregnungsanlage befand sich in der Gemarkung Teschendorf am Wirtschaftsweg in Richtung Knesebeck. Der oder die Täter durchtrennten vermutlich mit einem akkubetriebenen Trennschleifer die Befestigungen des Schaltkastens und die elektrische Zuleitung und verschwanden mit dem Schaltkasten spurlos.
Hinweise zur Tat oder zum Verbleib des Schaltkastens erbittet die Polizei in Wittingen unter 05831/252880.

---------------------------------------------------------

Gegen einen Baum geprallt

Wesendorf, Kreisstraße 7, 23.06.2015, gegen 12:00 Uhr

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich gegen 12 Uhr auf der Kreistraße 7, circa 500 m vor dem Ortseingang Wesendorf. Der allein beteiligte Fahrer wurde in das Klinikum Gifhorn eingeliefert.
Ein 81jähriger Wesendorfer befuhr gegen 12 Uhr die K7 in Richtung Wesendorf. Rund 500 Meter vor dem Ortseingang kam er aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der Opel Vectra drehte sich und kam entgegengesetzt auf der Straße zum Stillstand.
Der Wesendorfer wurde nach Erstversorgung durch einen Notarzt mit dem Rettungswagen in das Klinikum Gifhorn gebracht. Am Pkw entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden von 2000 Euro, und er musste abgeschleppt werden.
Während der Unfallaufnahme und der Straßenreinigung wurde die K7 für eine halbe Stunde gesperrt.
Vor Ort unterstützte auch die Freiwillige Feuerwehr aus Wesendorf.

---------------------------------------------------------

Betrunken im 38-Tonner

Dedelstorf, B 244, 22.06.2015, 17:55 Uhr

2,67 Promille pustete der Fahrer eines 38 Tonnen schweren Sattelzuges, nachdem er einer Funkstreife auf der Landstraße 282 und der Bundesstraße 4 aufgefallen war.
Gegen 17:50 Uhr fiel einer Streife der Polizeistation Hankensbüttel auf der Landstraße 282 ein Sattelzug aus Flensburg auf, der in Richtung B4 unterwegs war. Der Sattelzug wurde in starken Schlangenlinien geführt und kam mehrfach nach rechts von der Straße ab. Nachdem er die Bundesstraße 4 überquert hatte, konnte er schließlich in Dedelstorf gestoppt werden.
Den kontrollierenden Beamten schlug aus dem Führerhaus deutlicher Alkoholgeruch entgegen. Ein Alkoholtest vor Ort ergab bei dem 57jährigen Fahrer aus Polen 2,67 Promille. Die richterlich angeordnete Blutentnahme erfolgte im Klinikum Gifhorn, der Führerschein wurde beschlagnahmt und Strafanzeige erstattet.

---------------------------------------------------------

Goslar, 23.06.2015

Von der Fahrbahn abgekommen

Am Montagnachmittag, 15.18 Uhr, kam ein 23-jähriger Gifhorner mit seinem blauen BMW, 5er Reihe, mit BS-Kennzeichen auf der B 6, Höhe Oker, aus Bad Harzburg in Richtung Goslar fahrend, aus bislang ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und streifte die Leitplanke.
Durch den Aufprall wurden zunächst die Seitenairbags ausgelöst, das Fahrzeug selbst kam nach circa einhundertzwanzig Metern zum Stehen, der Fahrer durch Ersthelfer bewusstlos aufgefunden. Nach Erstversorgung durch die Rettungskräfte erfolgte eine Verlegung des Schwerverletzten in das Krankenhaus Goslar. Am Fahrzeug und der Leitplanke entstand Sachschaden.
Die Polizei Goslar hat die Ermittlungen dazu aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321/339-0 zu melden.

---------------------------------------------------------

Fahrzeug übersehen

Goslar. Am Montagmittag, gegen 13.15 Uhr, befuhr ein 49-jähriger Goslarer mit seinem schwarzen Daimler-Benz mit GS-Kennzeichen die Ottostraße in Richtung Alte Heerstraße. Hier missachtete er die Vorfahrt eines 16-jährigen Goslarer, der mit seinem Leichtkraftrad in Richtung Stapelner Straße unterwegs war. Es kam zum Verkehrsunfall, bei dem der Letztgenannte leicht verletzt wurde. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Ein entsprechendes Verfahren wurde eingeleitet, die Polizei Goslar hat die Ermittlungen dazu aufgenommen.

---------------------------------------------------------

Zu spät reagiert

Am 22.06.2015, gegen 17.30 Uhr, hielt ein 64-jähriger Mann aus Seesen mit seinem PKW auf der B 243 an, um nach links in die Straße Kirschenallee abzubiegen. Diesen Umstand bemerkte eine 68-jährige Frau zu spät und fuhr auf den vor ihr haltenden PKW auf. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von circa 4500 Euro.

---------------------------------------------------------

Helmstedt, 23.06.2015

Glück im Unglück

Königslutter, Niedernhof 22.06.15, 21.00 Uhr

Glück im Unglück hatte am Montagabend eine 20 Jahre alte Polo-Fahrerin bei einem Verkehrsunfall in Königslutter. Die junge Fahrerin aus Königslutter fuhr die Straße Niedernhof in Richtung der Straße An der Stadtmauer, als sie auf nasser Fahrbahn ins Schleudern geriet.
Hierbei kam die 20-Jährige nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Die Polo-Fahrerin blieb unverletzt, während ihr Fahrzeug bei der Karambolage im Frontbereich rechts beschädigt wurde und abgeschleppt werden musste. Der Unfallschaden beläuft sich auf 3500 Euro.

---------------------------------------------------------

Zwölf Kellereinbrüche

Königslutter, Arndtstraße, Am Dönnekenberg 21./22.06.15

Insgesamt zwölf Kellereinbrüche wurden in der Nacht zum Montag im Stadtgebiet Königslutter registriert. Betroffen waren Mehrfamilienhäuser in der Arndtstraße und in der Straße Am Dönnekenberg. Vermutlich verschafften sich die Täter durch einfaches Türklingeln Zutritt zu den Fluren der Mietshäusern und suchten danach gezielt die Kellerräume der Mieter auf.
Hier wurden gewaltsam die Schlösser aufgebrochen. Aus einem Kellerraum wurde ein 1800 Euro teures Mountainbike entwendet, das weitere Diebesgut steht noch nicht fest. Insgesamt beläuft sich der Schaden vermutlich auf mehrere tausend Euro. Zeugen der Vorfälle wenden sich bitte an die Polizei Königslutter unter der Rufnummer 05353-941050.

---------------------------------------------------------

Osterode, 23.06.2015

Geisterfahrer auf B 243

Osterode, B 243 Richtung Seesen, 21.06.15, 12.08 Uhr

Am 21.06.2015, um 12.08 Uhr, ging die Meldung bei der Polizei ein, dass sich ein Geisterfahrers auf der B 243 in Höhe Osterode-Lasfelde, befinden soll. Ein älterer Herr soll mit einem roten Kleinwagen in Richtung Seesen entgegen der Fahrtrichtung unterwegs sein. In den nächsten Minuten gingen weitere Hinweise bezüglich des Geisterfahrers bei der Polizei ein.
Kurze Zeit später hatte der Fahrer seinen Fehler bemerkt und die B 243 an der Ausfahrt Gittelde verlassen. Einsetzende Fahndungsmaßnahmen in dem Bereich verlaufen negativ. Die Polizei Osterode bittet Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben oder gefährtet worden, sich unter der Tel. 05522/508-0 zu melden.

---------------------------------------------------------

Vollsperrung nach Unfall

Osterode, B 241, 22.06.15, 09.10 Uhr

Am Montag, gegen 09.10 Uhr, befuhr ein 62-jähriger Mann aus Osterode mit seinem PKW die B 241 in Richtung Clausthal. Im Bereich der unteren Abfahrt Lerbach kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr circa 150 Meter durch das Dickicht, stieß gegen zwei Bäume und kam auf der Seite liegend zum Stehen.
Durch den Aufprall wurde der Fahrer leicht verletzt. Am PKW entstand Totalschaden. Zwecks Abschlepp- und Räumungsarbeiten musste die B 241 für 2 Stunden in Fahrtrichtung Clausthal gesperrt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf 5000 Euro.

---------------------------------------------------------

Peine, 23.06.2015

Frontalzusammenstoß

Gestern Abend, gegen 20:15 Uhr, kam es in Oberg, auf dem Ilseder Weg, zu einem Frontalzusammenstoß zwischen zwei Pkw. Eine 61-jährige Frau war mit ihrem Pkw Audi auf der K 26 in Oberg, aus Münstedt kommend in Richtung Ilsede, unterwegs, als sie in einer Rechtskurve nach links auf die Gegenfahrbahn geriet und mit dem entgegenkommenden Pkw Mazda einer 23-Jährigen seitlich frontal zusammenstieß.
Der Audi schleuderte anschließend noch in einen Gartenzaun, wo er beschädigt stehen blieb. Die 61-Jährige und ihr 60-jähriger Ehemann wurden vorsorglich in das Klinikum eingeliefert. Auch die 23-Jährige kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 12000 Euro.

---------------------------------------------------------

Vom Baum in den Zaun

Am Montag, in den frühen Abendstunden, war es gegen 18:35 Uhr in Harvesse, auf der Wendeburger Straße zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem ein 67-jähriger Mann mit seinem Pkw gegen einen Baum gefahren war. Der Mann war mit seinem BMW von der B 214 gekommen und in der Ortschaft aus gesundheitlichen Gründen nach links von der Fahrbahn abgekommen, gegen einen Baum geprallt und anschließend an einem Grundstückszaun zum Stehen gekommen. Der Fahrer wurde mit einem RTW ins Krankenhaus gebracht, wo er aufgrund seiner gesundheitlichen Beeinträchtigung auch stationär aufgenommen wurde. Insgesamt ist ein Sachschaden in Höhe von circa 13000 Euro entstanden.

---------------------------------------------------------

Sauna in Brand geraten

In der Nacht zu Dienstag kam es gegen 00.35 Uhr im Keller eines Wohnhauses in Dungelbeck, An der Neuen Forst, aus bislang unbekannter Ursache, zu dem Brand einer zur Zeit nicht mehr genutzten Sauna.
Die Bewohner des Hauses wurden durch den Brandgeruch und die Brandgeräusche geweckt und konnten das Haus unversehrt verlassen. Die herbeigerufene Feuerwehr konnte das Feuer schnell löschen, so dass sich das Feuer nicht weiter ausbreiten konnte und lediglich Rauchgasniederschlag die weiteren Räumen des Kellers verunreinigte. Über die Höhe des Sachschadens können noch keine Angaben gemacht werden. Die Ermittlungen zur Brandursache werden heute durch die Polizei in Peine aufgenommen.

---------------------------------------------------------

Salzgitter, 23.06.2015

Unbekannte entwenden Katalysatoren

Montag, 22.06.2015 Salzgitter-Thiede, Panscheberg, Firmengelände

Bislang unbekannte Täter demontierten vermutlich am vergangenen Wochenende von drei Firmenfahrzeugen, die auf einem Gelände am Panscheberg zum Parken abgestellt waren, zunächst die kompletten Abgasanlagen ab.
Anschließend zerlegten die Täter die Abgasanlagen und entwendeten jeweils die Katalysatoren. Die Schadenshöhe wird auf 3000 Euro geschätzt.

---------------------------------------------------------

Pkw-Fahrer nach Unfall leicht verletzt

Montag, 22.06.2015 Salzgitter Lebenstedt, An der Feuerwache

Montagnachmittag geriet ein 19-jähriger Fahrzeugführer An der Feuerwache im Verlauf einer Linkskurve ins Schleudern und stieß dabei gegen ein geparktes Fahrzeug. Der Verursacher wurde dabei leicht verletzt. Die Polizei schätzt den entstanden Sachschaden auf 3500 Euro.

---------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 23.06.2015

Im Auto durch die Luft geflogen

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es heute auf der Landesstraße 635 in einem Waldstück zwischen Hordorf und Cremlingen, kurz vor der Autobahnauffahrt zur A39. Die Fahrerin eines roten Dacias hatte aus ungeklärter Ursache die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren. Sie wurde über einen kleinen Graben am Fahrbahnrand geschleudert, bevor sie mit ihrem Wagen rund 20 Meter vom Fahrbahnrand in zwei Meter Höhe gegen einen Baum prallte.
Die Fahrerin wurde bei dem Aufprall in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste von den alarmierten Feuerwehrkräften mit hydraulischem Rettungsgerät aus ihrer prekären Lage befreit werden. Die Versorgung der Verletzten übernahm der ebenfalls zum Einsatzort alarmierte Notarzt und der Rettungsdienst. Aufgrund der Schwere der Verletzungen wurde die Frau umgehend in ein Krankenhaus gebracht.
 
Im Einsatz waren Feuerwehrkräfte aus den Ortswehren Cremlingen, Klein Schöppenstedt, Hordorf und Schandelah. Für die Dauer des Einsatzes musste die Strecke zwischen Hordorf und Cremlingen für den Verkehr vollständig gesperrt werden.

---------------------------------------------------------

Zwei alkoholisierte Fahrer

Gleich zwei Autofahrern musste die Polizei am Montag die Weiterfahrt untersagen, da sie alkoholisiert mit ihren Autos unterwegs waren. Bereits am Montagmorgen gegen 9 Uhr kontrollierte ein Streife der Polizei nach einem Zeugenhinweis eine 56-jährige Autofahrerin. Hierbei nahmen die Beamten eine deutliche Alkoholbeeinflussung war. Der Alkoholtest ergab sodann auch einen Wert von 2,37 Promille. Um 23:45 Uhr wurde ein 40-jähriger Autofahrer auf dem Neuen Weg kontrolliert. Hier ergab der Alkoholtest einen Wert von 1,87 Promille. In beiden Fällen wurde neben der Untersagung der Weiterfahrt die Entnahme eine Blutprobe veranlasst und der Führerschein sichergestellt. Zudem wurde jeweils ein Strafverfahren eingeleitet.

---------------------------------------------------------

Wolfsburg, 23.06.2015

Diebe suchen gezielt Fahrräder

Wolfsburg, Rosenweg, Kleitschestraße, Elsterweg 21./22.06.15

Gleich fünfzehn Kellerräume in elf Mehrfamilienhäuser wurden in der Nacht zum Montag im Stadtteil Hellwinkel aufgebrochen. Die unbekannten Täter erbeuteten nach bisherigen Erkenntnissen drei Fahrräder. Insgesamt entstand vermutlich ein Schaden von mehreren tausend Euro.
Den Ermittlungen zufolge wurde in den meisten Fällen die Eingangstür zu den Mietshäusern und danach die Schlösser der Kellerräume gewaltsam aufgebrochen. Zeugen der Vorfälle wenden sich bitte an die Polizei Wolfsburg unter der Rufnummer 05361-46460.

---------------------------------------------------------

Zeugen gesucht

Wolfsburg-Fallersleben, Mozartstraße 20.-22.06.15

Die Polizei Fallersleben sucht Zeugen zu einem Einbruch in ein Schreibwarengeschäft am Wochenende. Unbekannte Täter öffneten zwischen Samstagnachmittag und Montagmorgen brachial die Eingangstür der Geschäftsräume in der Mozartstraße.
Die Täter flüchteten ohne Beute. Es ist nicht ausgeschlossen, dass sich die Einbrecher gestört fühlten und davonliefen. Daher hoffen die Ermittler auf Zeugen des Vorfalls. Hinweise bitte an die Polizeiwache unter Telefon 05362-967000.

---------------------------------------------------------
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.