Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region – Mit Tempo 185 erwischt

Braunschweig, 25.09.2015

Ladendieb schlug um sich

Ein ertappter Ladendieb schlug und trat am Abend um sich und musste zur Eigensicherung von den herbeigerufenen Polizeibeamten gefesselt werden.
Der 24-Jährige hatte in dem Geschäft aus einer Flasche Mineralwasser getrunken und wollte dann mit der Flasche an der Kasse vorbei den Laden verlassen. Als ihn ein Angestellter aufhalten wollte, schlug der Beschuldigte diesem mit einer PET-Flasche Cola auf den Kopf und traktierte das Opfer mit den Fäusten.
Nach Rücksprache mit einem Ermittlungsrichter wurde der Beschuldigte zur Verhütung weiterer Straftaten in das Polizeigewahrsam gebracht.

---------------------------------------------------------

Verkehrszeichen gerammt

Beim Ausfahrern aus einer Tiefgarage an der Obergstraße rammte am Vormittag der Fahrer oder die Fahrerin eines dunkelblauen VW T5 ein Verkehrszeichen, dass dadurch abgeknickt und zerstört wurde.
Obwohl die Unfallstelle unmittelbar neben einem vielbefahrenen Tankstellengelände liegt, flüchtete der Verursacher auf der Wolfenbütteler Straße stadtauswärts. Der VW-Bus müsste auf der Beifahrerseite deutliche Lack- und Blechschäden haben.
Hinweise nimmt der Verkehrsunfalldienst unter der Rufnummer 0531 476 3935 entgegen.

---------------------------------------------------------

Unbelehrbare Diebin

Offensichtlich unbeeindruckt zeigte sich eine 20-Jährige, die nach dem Diebstahl von Bekleidung im Wert von fast 200 Euro in einem Geschäft in der Innenstadt ertappt worden war. Zwei Stunden später riefen Mitarbeiter einer Parfümerie die Polizei. Sie hatten die 20-Jährige beim Diebstahl einer Creme im Wert von 60 Euro erwischt.

---------------------------------------------------------

Mit Straßenbahn zusammengestoßen

Verletzt wurde am Abend eine Autofahrerin bei dem Zusammenstoß mit einer Straßenbahn der Linie M1 auf der Hansestraße. Die 48-Jährige hatte das Rotlicht der Ampel zum Bahnübergang übersehen. Insgesamt entstand Schaden von über 11.000 Euro an den Fahrzeugen.
Die Autofahrerin musste nach der Erstversorgung am Unfallort ins Krankenhaus gebracht werden. Ihr Golf war nach der Karambolage nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.
Die Fahrgäste und der 59-jährige Straßenbahnfahrer kamen mit dem Schrecken davon.

---------------------------------------------------------

Tempolimit gilt auch bei Nacht

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle der Autobahnpolizei am Autobahnkreuz Süd zwischen 20.15 und 23.45 Uhr waren 136 Fahrer so eilig unterwegs, dass sie in Kürze mit einem Bußgeldbescheid rechnen müssen. Tempo 80 ist dort erlaubt. Auf 13 Fahrer kommt sogar ein Fahrverbot zu, weil sie mehr als 120 Kilometer pro Stunde schnell waren.
Den zweifelhaften Tagesrekord hielt ein Autofahrer mit gemessenen 185 Kilometer pro Stunde. Den Raser erwarten ein Bußgeld in Höhe von mindestens 600 Euro, zwei Punkte und ein dreimonatiges Fahrverbot.

---------------------------------------------------------

Gifhorn, 25.09.2015

keine aktuellen Meldungen

---------------------------------------------------------

Goslar, 25.09.2015

Ohne Licht Schlangenlinien gefahren

Am frühen Freitagmorgen gegen 0. 30 Uhr fiel Polizeibeamten in der Klubgartenstraße ein Radfahrer auf, der nicht nur kein Licht am Fahrrad hatte, sondern auch Schlangenlinien fuhr.
Bei einer Kontrolle des 29-jährigen stellten die Beamten eine Atemalkoholkonzentration von 2,4 Promille fest. Daraufhin wurde dem Mann die Weiterfahrt untersagt und ihm wurde eine Blutprobe entnommen.
Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet.

---------------------------------------------------------

Zwei Frauen angefahren

Am Donnerstag gegen 16 Uhr wollte eine 64-jährige Goslarerin mit ihrem PKW aus einer Grundstückseinfahrt in die Hildesheimer Straße einbiegen und übersah zwei Frauen, welche gerade die Hildesheimer Straße überqueren wollten.
Dabei kamen die beiden Fußgängerinnen zu Fall und verletzten sich. Sie wurden mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Am PKW entstand nur geringer Sachschaden.
Zeugen die Angaben zum Geschehen machen können, werden gebeten sich mit der Polizei unter der Telefonnummer 05321/339-0 in Verbindung zu setzen.

---------------------------------------------------------

Kiosk aufgebrochen

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag hebelten bislang unbekannte Täter ein Fenster an einem Kiosk im Höhlenweg in Oker auf.
Nachdem die Täter so in den Kiosk gelangt waren, entwendeten sie aus diesem Verkaufsware und Bargeld. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen dazu aufgenommen und bittet Zeugen, die entsprechende Beobachtungen gemacht haben sich mit der Polizei unter der Telefonnummer 05321/339-0 in Verbindung zu setzen.

---------------------------------------------------------

Helmstedt, 25.09.2015

keine aktuellen Meldungen

---------------------------------------------------------

Osterode, 25.09.2015

Spiegel beschädigt

Donnerstagnachmittag beschädigte ein bislang unbekannter Autofahrer den Außenspiegel eines ordnungsgemäß geparkten blauen Skoda Octavia. Anschließen fuhr der Verursacher weiter, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Es entstand ein Schaden in Höhe von circa 100 Euro.
Die Polizei Osterode bittet Zeugen sich unter Tel.: 05522/5080 zu melden.

---------------------------------------------------------

Peine, 25.09.2015

Lkw gestohlen

In der Nacht vom 22. zum 23.09.2015 wurde in Groß Lafferde ,Zum Marktplatz, vom dortigen Freigelände eine Sattelzugmaschine der Marke Mercedes, orange, mit Ladekran entwendet.
Das Fahrzeug gehört einem Schausteller des anstehenden Lafferder Markts . Der Wert des Fahrzeugs beträgt circa 60.000 Euro.

---------------------------------------------------------

Einbruch bei Autofirma

In der Nacht zum 24.09.15 gelangten in Lengede, OT, Broistedt, Ellen-Richards-Str. unbekannte Täter nach Durchschneiden einer circa zwei Meter hohen Umzäunung auf des Gelände einer Autofirma.
Die Umzäunung wurde auf der Breite eines ganzen Zaunfeldes zur Seite gebogen. Auf dem Gelände schraubten die Täter die Kennzeichen von einem zugelassenen Fahrzeug ab und brachten diese an einem nicht zugelassenen dunkelblauen VW Bora an, der dann auf bislang nicht bekannte Weise offenbar gestartet wurde.
Durch das geöffnete Zaunfeld konnten sie das Firmengelände mit PKW verlassen. Schaden: circa 6000 Euro.

---------------------------------------------------------

Salzgitter, 25.09.2015

Verkehrsunfall mit einem schwer verletzten Motorradfahrer

Salzgitter-Engelnstedt, Peiner Straße/ Industriestraße Nord, 24.09.2015, 06.25 Uhr
Ein 27-jähriger Motorradfahrer wurde am Donnerstagmorgen von einem Autofahrer übersehen und stürzte auf die Straße. Er wurde mit dem Rettungswagen ins Klinikum gebracht.
Ein 33-jähriger Autofahrer wollte von der Peiner Straße nach links auf die Industriestraße Nord einbiegen. Er übersah den entgegenkommenden Motorradfahrer und stieß mit ihm zusammen. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Schaden: rund 8000 Euro

---------------------------------------------------------

Einbrecher räumen Aquarium aus

Salzgitter-Lebernstedt, Konrad-Adenauer-Straße, Gartencenter, 24.09.2015, 03.26 Uhr
Am Donnerstagmorgen, um 03.26 Uhr, wurde beim Gartencenter an der Konrad-Adenauer-Straße Alarm ausgelöst. Die eingesetzten Beamten stellten dann fest, dass unbekannte Täter über den Zaun auf das Gelände des Gartencenters gelangten.
Dort hebelten sie an der Nordseite des Gebäudes ein Fenster auf. Sie entwendeten dann aus dem Gebäude Bargeld, aus einem Aquarium Fische und drei Wasserschildkröten. Außerdem noch Pflanzen, Zubehör und Futtermittel. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-0

---------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 25.09.2015

Vandalismus an VW Polo

Ein bislang unbekannter Täter schlug vermutlich in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag die Scheibe der Fahrertür eines VW Polo ein. Aus dem am Landeshuter Platz abgestellten PKW wurden jedoch keinerlei Gegenstände entwendet. Der Sachschaden beträgt etwa 300 Euro. Die Polizei Wolfenbüttel bittet um Zeugenhinweise (Tel. 05331/9330)

---------------------------------------------------------

Dreister Handy-Dieb

Am Donnerstagmittag betrat ein unbekannter Täter ein Versicherungsbüro in der Dr.-Heinrich-Jasper-Straße beugte sich über den Schreibtisch des Mitarbeiters und lenkte ihn durch Tippen auf eine zusammengefaltete Zeitung ab.
Nach etwa fünf Minuten verließ der Täter das Büro. Wenig später wurde durch den Mitarbeiter das Fehlen seines Smartphones festgestellt, welches zur Tatzeit auf dem Schreibtisch gelegen hat. Der Täter wird wie folgt beschrieben: etwa 1,75 m groß, leicht untersetzt, circa 25 Jahre alt, rundliches Gesicht, dunkle kurze Haare, südeuropäische Hauttyp, gepflegte Erscheinung, er trug Jeans und ein kariertes Hemd in den Farben braun, rot und grün. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Wolfenbüttel (Tel. 05331/9330)

---------------------------------------------------------

Wolfsburg, 25.09.2015

Sattelschlepper fährt nach Unfall weiter

Nach einem Unfall zwischen zwei Lkw auf der Landesstraße 294 zwischen den Ortschaften Mörse und Hattorf am frühen Donnerstagmorgen sucht die Polizei Fallersleben Unfallzeugen.
Den Ermittlungen nach stieß ein aus Hattorf kommender und noch unbekannter Fahrer eines Sattelschleppers mit einem entgegenkommenden 63 Jahre alten Lastwagen-Fahrer aus Wernigerode seitlich zusammen. An dem Fahrzeug des 63-Jährigen entstand ein Schaden von etwa 10.000 Euro, während der Fahrer des Sattelschleppers einfach weiterfuhr, ohne sich um den Schaden zu kümmern.
Die Karambolage ereignete sich gegen 5.15 Uhr, so ein Beamter. Zeugen setzen sich bitte mit der Polizeiwache unter Telefon 05362-967000 in Verbindung.

---------------------------------------------------------
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.