Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region: Mit Brechstangen nach Wachmännern geschlagen

Braunschweig, 29.12.2014.

Anschlag auf Geschäfte

Durch das beherzte Eingreifen von zwei Wachleuten konnten zwei Personen dingfest gemacht, die mit Brechstangen mehrere Fensterscheiben von Geschäften auf der Poststraße kaputt schlugen.
Die Tatverdächtigen versuchten, sich durch massive Gegenwehr dem Festhalten zu entziehen, indem sie die Wachmänner mit Reizgas besprühten und mit Brechstangen nach ihnen schlugen. Ein 26-Jähriger musste mit erheblicher Gesichtsverletzung ins Krankenhaus gebracht werden.
Das Wachpersonal war an der Eisbahn am Kohlmarkt eingesetzt und hatte in der Nacht zum ersten Weihnachtstag, gegen 02.30 Uhr, laute Geräusche und splitterndes Glas gehört.
Sie entdeckten zwei Männer, wie sie gegen die Fensterfronten von Geschäften schlugen. Die 24 und 28 Jahre alten Beschuldigten versuchten noch zu fliehen, konnten aber festgehalten werden.
Da insbesondere ein Pelz- und Ledermodengeschäft betroffen ist und die Tatverdächtigen der militanten Tierschützerszene zuzurechnen sind, wird ein politischer Hintergrund nicht ausgeschlossen.
Deshalb hat der polizeiliche Staatsschutz die Ermittlungen übernommen und prüft, ob die Beschuldigten für weitere derartige Taten infrage kommen.
Das Pelzgeschäft war erst Ende Oktober von einem ähnlichen Anschlag betroffen.
Damals betrug der Schaden über 10 000 Euro. Im aktuellen Fall wird er auf etwa 15 000 Euro geschätzt. Die Täter machen keine Angaben.

Feuerwerkdiebe nach waghalsiger Flucht entkommen - Zeugen gesucht

Eine Polizeistreife ertappte in der Nacht zu Montag Diebe bei dem Versuch, Feuerwerkskörper im Wert von mehreren tausend Euro aus zwei Warencontainern bei der Firma Realkauf an der Otto-von-Guericke-Straße zu entwenden.
Die Täter konnten nach einer waghalsigen Flucht zunächst entkommen. Ihr Fahrzeug wurde verlassen im Ort Wedelheine bei Meine, nördlich von Braunschweig, aufgefunden. Die Polizei bittet um Hinweise.
Gegen Mitternacht entdeckte eine Funkstreife auf dem Realparkplatz zwei verdächtige Fahrzeuge. Als diese überprüft werden sollten, raste ein schwarzer Mercedes davon.
Mit Geschwindigkeiten bis zu 160 km/h und über rote Ampeln flüchteten die Täter über die Frankfurter und Münchenstraße durch die Stadt.
Auf der A 391 beschleunigte der Fluchtwagen auf über 200 Stundenkilometer, so dass nachfolgende Streifenwagen nicht näher kommen konnten.
Die Fahrt ging nach Norden über die Bundesstraße 4, Meine bis nach Wedelheine, wo das Fahrzeug außer Sicht geriet. Kurz darauf wurde der Wagen ohne die Insassen in der Sackgasse Mühlensteg aufgefunden.
Wie sich heraus stellte, hatten mutmaßlich zwei oder mehr Täter die Container bereits aufgebrochen und Kartons mit Silvesterfeuerwerk in einen VW-Transporter umgeladen. Diesen mussten sie mit dem Diebesgut zurück lassen.
Die Polizei bittet nun insbesondere um Hinweise auf den Verbleib der Täter.
Diese haben sich möglicherweise zu Fuß, per Anhalter oder mit einem Taxi von Wedelheine entfernt.
Eventuell sind diese fremden Personen in der kleinen Ortschaft nach Mitternacht aufgefallen.
Hinweise bitte an Polizeikommissariat Süd, Tel. 0531/ 476 3515.

89-jährige Fußgängerin nach Unfall in Lebensgefahr

Noch immer in Lebensgefahr befindet sich eine 89-Jährige, die am Heiligabend bei einem Unfall auf der Bevenroder Straße schwerste Verletzungen erlitt.
Die Polizei sucht dringend Zeugen, da der Unfallhergang bislang ungeklärt ist.
Nach den bisherigen Ermittlungen des Verkehrsunfalldienstes könnte die Rentnerin gegen 18.00 Uhr die Bevenroder Straße aus Richtung Essener Straße an der Ampel in Höhe der dortigen Landessparkasse überquert haben.
Möglicherweise stürzte sie dabei auf die Fahrbahn und wurde vom Auto einer 77-jährigen Fahrerin, die von der Essener Straße nach links abgebogen war, im Liegen überrollt. Die Autofahrerin gab an, keine Person auf der Straße bemerkt zu haben.
Hinweise bitte unter 0531/476 3935.

-------------------------------------------------------------

Gifhorn, 29.12.2014.

Zwei Verkehrsunfälle in Wesendorf

Gleich zwei Verkehrsunfälle ereigneten sich am Montag im Bereich von Wesendorf. Hierbei wurden zwei Personen leicht verletzt, an den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von rund 10.000 Euro.
Gegen 10 Uhr fuhr eine 29-jährige Wittingerin mit ihrem Opel Zafira auf der Kreisstraße 4 von Weißenberge nach Groß Oesingen. An der Teichgutkreuzung, die sie geradeaus überqueren wollte, übersah die Frau einen von rechts kommenden Hyundai, der auf der Kreisstraße 7 in Richtung Wesendorf unterwegs war.
Im Einmündungsbereich kam es zur Kollision beider Fahrzeuge, wobei die Fahrerin des Hyundai, eine 50-Jährige aus Kühren (Landkreis Plön), leicht verletzt wurde. Die 29-Jährige kam mit dem Schrecken davon. An den beteiligten Fahrzeugen, die beide abgeschleppt werden mussten, entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 8.000 Euro.
Gegen 12.25 Uhr kam es in der Ortschaft Wesendorf zu einem Unfall zwischen einem Pkw und einem Müll-Lkw. Eine 19-jährige Wesendorferin durchfuhr mit ihrem VW Golf eine leichte Linkskurve im Zuge der Blumenstraße. Auf spiegelglatter Fahrbahn kam die junge Frau mit ihrem Pkw aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn ab. Dort touchierte sie mit der Front ihres Autos einen Müllwerker der Firma Remondis, der mit dem Leeren einer Abfalltonne beschäftigt war, am Bein. Der 48-jährige Gifhorner kam hierdurch zu Fall und schlug mit dem Kopf auf dem Asphalt auf.
Bei dem Sturz zog er sich eine blutende Platzwunde zu und musste mit dem Rettungswagen ins Gifhorner Klinikum gebracht werden. Der Pkw schleuderte im Anschluss gegen das hintere Trittbrett des Müllwagens. Hierbei entstand an den beteiligten Fahrzeugen ein Gesamtschaden in Höhe von rund 2.000 Euro.
Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass die 19-Jährige auf Sommerreifen unterwegs war. Der winterlichen Witterung (auf der Blumenstraße lag eine festgefahrene Schneedecke) entsprechend hätte sie hingegen mit Winterbereifung fahren müssen.

----------------------------------------------------------

Goslar, 29.12.2014.

Keine aktuellen Meldungen

-----------------------------------------------------------

Helmstedt, 29.12.2014.

Keine aktuellen Meldungen

--------------------------------------------------------

Osterode, 29.12.2014

Keine aktuellen Meldungen


---------------------------------------------------------

Peine, 29.12.2014.

Verkehrsunfall

Der 37-jährige Fahrer eines Pkw Daewoo aus Lengede befuhr die Kreisstraße 46 aus Woltwiesche kommend in Richtung Lengede und kam aus bislang unbekannter Ursache nach links von der Fahrbahn ab. Dort streifte er einen Straßenbaum und prallte mit dem Heck gegen einen weiteren Baum. Der Fahrer blieb unverletzt. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die beiden Straßenbäume wurden ebenfalls beschädigt. Die Gesamtschadenshöhe wurde auf ca. 3500 Euro geschätzt.

------------------------------------------------------

Salzgitter, 29.12.2014.

Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen

Am Sonntagabend wurden bei einem Zusammenstoß zwischen einem Wohnmobil und einem Audi drei Personen leicht verletzt. Die 59-jährige Audi Fahrerin geriet auf der B6, kurz vor dem Bahnübergang Baddeckenstedt, auf die Gegenfahrbahn und stieß mit dem entgegenkommenden Wohnmobil eines 46-Jährigen zusammen. Der 46-Jährige hatte noch versucht auszuweichen, dennoch konnte er den Zusammenstoß nicht verhindern. Sein Wohnmobil kippte anschließend auf die rechte Seite um. Im Wohnmobil wurden der Fahrer und seine 9-jährige Tochter leicht verletzt. Die Verursacherin wurde ebenfalls verletzt. Alle Verletzten wurden mit Rettungswagen in Kliniken gebracht. Beide Fahrzeuge waren so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Schaden: etwa 13.150 Euro

In Einfamilienhais eingebrochen
Unbekannte Täter brachen am Sonntagabend, zwischen 18.00 und 20.30 Uhr, die Terrassentür eines Einfamilienhauses am Salzkamp auf. Im Haus durchwühlten die Täter sämtliche Räume. Anschließend verließen sie das Haus offensichtlich ohne Beute. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-825-0

Container brannten
Von der Ortsfeuerwehr Thiede mussten am Sonntagabend zwei Altpapiercontainer auf dem Gelände der Realschule Panscheberg gelöscht, nachdem sie zuvor von unbekannten Tätern in Brand gesetzt worden waren. Die Container wurden dabei komplett beschädigt. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-215

Mit Pflasterstein geworfen
Unbekannte Täter warfen am Sonntag, zwischen 13.50 und 21.50 Uhr, auf einem Parkplatz an der Kattowitzer Straße mit einem Pflasterstein die Heckscheibe eines blauen VW Polos ein. Der Pflasterstein prallte anschließend noch gegen ein Seitenfenster im Innenraum. Schaden: etwa 1000 Euro. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-215

----------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 29.12.2014.

Metallzaunelemente entwendet
Unbekannte Täter montierten zwischen Dienstag, 23.12.2014, und Samstag, 27.12.2014, sechs fest verschraubte Metallzaunelemente in Börßum, Hauptstraße (Alter Güterbahnhof), ab und entwendeten diese. Wie die zirka 250 cm x 100 cm, bzw. 200 cm x 100 cm großen Elemente abtransportiert worden sind, konnte bislang noch nicht geklärt werden. Der Wert des Diebesgutes wird mit rund 500,-- Euro angegeben. Eine Lagerhalle, welche sich ebenfalls dort befindet, wurde zudem im gleichen Tatzeitraum mit mehreren Graffiti beschmiert. Ob hier ein Tatzusammenhang besteht, kann nicht gesagt werden. Hinweise an die Polizei unter 05331 / 933-0.

-------------------------------------------------------

Wolfsburg, 29.12.2014.

Einbruch in Einfamilienhaus

Den Sonntagnachmittag nutzten unbekannte Täter, um ein Einfamilienhaus am Thorner Weg in Vorfsfelde aufzubrechen. Die 71 und 73 Jahre alten Eigentümer hatten das Haus gegen 14.30 Uhr verlassen und stellten bei ihrer Rückkehr um 18.20 Uhr fest, dass Diebe die Terrassentür gewaltsam geöffnet hatten. Die Einbrecher haben das ganze Haus durchsucht und nach ersten Erkenntnissen Bargeld mitgenommen. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Wolfsburg unter Telefon 05361/46460 zu melden.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.