Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region / Mann spazierte mit gezücktem Revolver durch Clausthal-Zellerfeld

Braunschweig, 03.01.2016.

Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person

Am Samstag kam es gegen 12.00 Uhr auf der Hansestraße zu einem Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person. Ein 79jähriger befuhr mit seinem BMW die Hansestraße in Richtung Gifhorner Straße und wollte an einer mit einer LZA geregelten Einfahrt nach links auf ein Tankstellengelände einbiegen. Dabei übersah er den entgegen kommenden Golf eines 39jährigen. Es kam zum Aufprall des Golf in die Beifahrerseite des BMW. Die auf dem Beifahrersitz sitzende 81jährige Ehefrau des BMW-Fahrers wurde durch den starken Anstoß im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Berufsfeuerwehr befreit werden. Anschließend wurde sie mit Kniebeschwerden in ein Krankenhaus eingeliefert. Alle weiteren Beteiligten, auch die Beifahrerin und 2 Kinder im Golf, blieben unverletzt. Der Sachschaden beträgt ca. 10.000 Euro. Beide Autos sind nicht mehr fahrbereit.


---------------------------------------------------------


Kellereinbrecher unterwegs

Serieneinbrecher sind in der Nacht zum Samstag oder am Samstag morgen im Braunschweiger Stadtteil Rautheim auf Beutezug gewesen. Im Verlauf des Tages wurden der Polizei mehr als 20 vollendete oder versuchte Einbrüche in Kellerräume und Schuppen gemeldet. Entwendet wurden nach bisherigem Kenntnisstand mehrere Fahrräder sowie diverses Angelzubehör. Eine genaue Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. Hinweise bitte an das Polizeikommissariat Süd unter Tel. 0531-4763515.

---------------------------------------------------------


Goslar, 03.01.2016.

St. Andreasberg: Verdächtiger in der Erstaufnahmestelle

Am Neujahrstag, gegen 11.30 Uhr, wurde ein 47-jähriger Tübinger in der Erstaufnahmestelle (ehem. Rehbergklinik ) in St. Andreasberg durch den dortigen Wachschutz angesprochen, da er sich auf dem Gelände verdächtig verhalten haben soll. Da die Person sich weder ausweisen, noch das Gelände verlassen wollte, wurde eine Funkstreife herbeigerufen. Nach mühevollen Diskussionen konnten die Personalien des Mannes festgestellt werden. Der Mann verließ nur widerwillig das Gelände. Der Grund für das Betreten konnte bislang nicht ermittelt werden. Dem 47 jährigen erwartete nun eine Strafanzeige wegen Hausfriedensbruch.

---------------------------------------------------------

Braunlage: Unfallflucht

Am Samstagmorgen in der Zeit zwischen 1 Uhr nachts und 10.20 Uhr vormittags, ereignete sich in der Schützenstraße in Braunlage eine Verkehrsunfallflucht. Ein am Fahrbahnrand parkender Transporter wurde dabei beschädigt. Nach ersten Ermittlungen ist an dieser Unfallflucht ein schwarzer Audi beteiligt. Direkt am Unfallort wurden Fahrzeugteile eines solches PKW aufgefunden.
Wer kann Hinweise zu einem PKW Audi in schwarz mit frischen Unfallschäden geben. Wer hat zur o.g. Tatzeit evt. Beobachtungen zu einer Verkehrsunfallflucht gemacht? Die Polizei Braunlage bittet bei Hinweisen aus der Bevölkerung sich unter der Tel.Nr.: 05520-9326-0 zu melden.

---------------------------------------------------------

Bad Harzburg: Umgestürzter Bagger

Auf einem Privatgrundstück im Bad Harzburger Stadtgebiet stürzte Samstag nachmittag ein Bagger -während der Durchführung von Rodungsarbeiten- seitlich um. Die polizeiliche Sachverhaltsaufnahme ergab, dass keine Personen verletzt worden sind. Der Bagger wurde anschließend gegen das Auslaufen von Betriebsstoffen durch den Verantwortlichen gesichert.

---------------------------------------------------------

Bad Harzburg: Wasserrohrbruch

Am Samstag, gegen 12:00 Uhr, wurde ein Wasserrohrbruch in der Straße "Hopfenberg" in Lengde gemeldet. Eine Spezialfirma musste angefordert werden. Die Gefahrenstelle wurde bis zum Eintreffen der Spezialfirma polizeilich abgesichert.

---------------------------------------------------------

Altenau: Autofahrer beschädigt Zaun

Ein 54-jähriger Urlauber aus dem Landkreis Görlitz steht im Verdacht am vergangenen Freitag gegen 19:30 Uhr in der Hüttenstraße beim Rangieren mit seinem Pkw Nissan einen Zaun beschädigt zu haben. Nach dem Anstoß entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Passanten beobachteten den Vorfall und meldeten sich am darauffolgenden Samstag bei dem geschädigten Grundstückseigentümer. Am Zaun entstand Sachschaden von mehreren 100 Euro. Die Höhe des Sachschaden am Verursacherfahrzeug ist derzeit nicht bekannt. Weitere Hinweise von Zeugen bitte an die Polizei Altenau oder das Polizeikommissariat Oberharz in Clausthal-Zellerfeld.

---------------------------------------------------------

Wildwest im Oberharz

Clausthal-Zellerfeld: Mit einem täuschend echt aussehenden Revolver in der Hand flanierte ein Einwohner am Samstagmittag durch die Berg- und Universitätsstadt Clausthal-Zellerfeld. Durch sein Verhalten versetzte der 67-jährige Mann Urlauber und Einkaufsgäste in Angst und Schrecken. Ein beherzter Zeuge rief bei der Polizei an und führte die eingesetzten Beamten so gezielt zum Aufenthaltsort des Unruhestifters. In der Adolph-Roemer-Straße konnte der Rowdy schließlich durch die eingesetzten Polizeibeamten des Polizeikommissariates Oberharz überwältigt und vorläufig festgenommen werden. Es stellte sich heraus, dass es sich bei dem Revolver um eine ungeladene Schreckschusswaffe handelte. Angaben zu seinen Motiven machte der Mann zunächst nicht. Gegen den 67-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet. Die Polizei in Clausthal-Zellerfeld bittet Zeugen und Geschädigte, die den Mann bei seinem Streifzug durch die Innenstadt beobachteten und möglicherweise von diesem bedroht wurden, sich unter der bekannten Amtsnummer zu melden.

---------------------------------------------------------

Goslar: Diebstahl aus Pkw

Am Samstag in der Zeit von 13.00 Uhr - 15.00 Uhr wurde in der Goslarer Innenstadt, am Jakobikirchhof durch unbekannte aus einem unverschlossenen Daimler Sprinter eine Geldbörse entwendet.

--------------------------------------------------------

Goslar: Verkehrsunfall mit verletztem Fußgänger

Am Samstag um 17.17 Uhr kam es in der Innenstadt von Goslar, Fleischscharren, zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Fußgänger.
Der Pkw befuhr zum Unfallzeitpunkt samt Anhänger die dortige Fußgängerzone. Beim Einbiegen in die Straße Fleischscharren schwenkte der Anhänger aus und traf einen Fußgänger, der durch den Zusammenstoß leicht verletzt wurde.


---------------------------------------------------------


Peine, 03.01.2016.

Zusammenstoß Linienbus und Pkw

Im Einmündungsbereich Ilseder Hütte/ An der Hütte in Groß Ilsede, kam es am Samstag Vormittag zu einem Verkehrsunfall, bei dem nur leichter Sachschaden entstand. Die 51jährige Fahrerin eines Linienbusses, in dem sich zum Glück keine Fahrgäste befanden, stieß beim Einfahren in die vorfahrtsberechtigte Straße gegen den Ford eines 81jährigen Peiners. Bei der Unfallaufnahme machten die beiden Beteiligten unterschiedliche Angaben zum Unfallhergang und ob der Fordfahrer seinen Blinker betätigt habe oder nicht. Aus diesem Grunde melden sich eventuelle Zeugen des Unfalls bitte bei der Polizei Ilsede unter Tel. Nr. 05172/ 41039.

---------------------------------------------------------

Sperrmüll und Mülltonnen in Brand geraten

Eine unruhige Nacht hatten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Groß Lafferde in der Nacht zum Sonntag. Nachdem sie in den frühen Abendstunden zu einem Brandmeldealarm ins Altenheim Brockenblick ausrücken mussten, der sich zum Glück als Fehlalarm herausstellte, heulten gegen 01.10 Uhr die Sirenen erneut. Auf dem Oskar-Jähner-Ring waren Sperrmüll und einige Abfalltonnen in Brand geraten. Durch Brandeinwirkung wurden auch ein Pkw-Anhänger und die Fassade einer Garage beschädigt. Ursächlich für den Brand dürften nach derzeitigem Ermittlungsstand unsachgemäß abgebrannte Feuerwerkskörper gesesen sein. Anwohner die Hinweise geben können melden sich bitte bei der Polizei Ilsede unter: 05172/ 41039.

---------------------------------------------------------

Betrunken von der Straße abgekommen

In den Mittagstunden des Sonntag kam eine 51jährige BMW-Fahrerin aus der Gemeinde Ilsede mit ihrem Pkw auf dem Landwehr in Gadenstedt im Bereich des Ortsausganges Richtung Ölsburg , wohl infolge Schneeglätte, von der Straße ab und prallte gegen einen Baumstumpf. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten der Polizeistation Ilsede fest, dass die Fahrerin erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Sie musste sich einer Blutprobenentnahme unterziehen und ihr Führerschein wurde einbehalten. Das beschädigte Fahrzeug wurde von einem Abschleppunternehmen geborgen und auf dessen Betriebshof verbracht.

---------------------------------------------------------

Glatteisunfälle am Sonntagmorgen

Infolge des für einige Verkehrsteilnehmer überraschend im Januar einsetzenden Winterwetters kam es am frühen Sonntagmorgen zu Glatteisunfällen, bei denen zum Glück niemand verletzt wurde. Auf dem Marktplatz in Hohenhameln fuhr ein Verkehrsteilnehmer mit seinem Pkw ein Verkehrsschild um. In Gadenstedt geriet eine 54jährige Autofahrerin aus Hannover auf der Straße Am Breiten Tore mit ihrem Honda in Schleudern und prallte gegen eine Grundstücksmauer eines Privatgrundstücks in Höhe der Gemeindeverwaltung. Hier entstand ein Sachschaden von mind. 3.000,- Euro.

---------------------------------------------------------

Einbrüche in Stadt und Landkreis

Leider kam es auch wieder zu Jahresbeginn zu mehreren Einbrüchen. So wurde im Hohenhamelner Dehnenweg die urlaubsbedingte Abwesenheit der Hauseigentümer ausgenutzt. UT drangen durch die Eingangstür in das Gebäude ein und durchsuchten es nach Wertsachen. Auf dem Zeisigweg in Peine brachen unbekannte Täter am Samstagnachmittag zwischen 16.30 und 18.30 Uhr in ein Einfamilienhaus ein und durchwühlten das Gebäudeinnere. Zu Wohnungseinbrüchen kam es in Stederdorf im Burgkamp am Samstagabend und in Edemissen. Dort wurde über das lange Wochenende durch Aufhebeln eines Fensters in eine Wohnung in der Hegelstraße eingebrochen. Falls Anwohner der betroffenen Tatobjekte Hinweise machen können melden sie sich bitte tel. bei der Polizei Peine unter: 05171/ 999-0.


---------------------------------------------------------

Salzgitter, 03.01.2016.


Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Personen in Salzgitter-Bad

Die beiden beteiligten Fahrzeugführerinnen standen am Samstagmittag hintereinander vor einer roten Ampel an der Kreuzung Braunschweiger Straße/Erikastraße. Als die Ampel auf Grün umsprang, fuhren die ersten beiden Pkw los. Der dritte Pkw wollte gerade anrollen, was jedoch die dahinter fahrende 34-jährige Pkw-Führerin falsch einschätze und auf den Pkw Renault Twingo auffuhr. Hierbei wurden die 53-jährige Fahrerin des Pkw Twingo sowie ihr 51-jähriger Beifahrer leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 3500 Euro.

---------------------------------------------------------

Sachbeschädigung durch Feuerwerkskörper in Salzgitter-Bad

Bislang unbekannter Täter zerstörte in der Zeit von Freitagmorgen bis Samstagmorgen mittels eines Feuerwerkskörpers einen Briefkasten. Geschätzte Schadenshöhe: 50 Euro.

---------------------------------------------------------

Verkehrsunfall in Saltgitter-Lebenstedt

Ein 21-Jähriger befuhr mit seinem Pkw am Samstagabend die Ludwig-Erhard-Straße stadteinwärtes und beabsichtigte nach links in die Berliner Straße abzubiegen. Hierbei übersah den entgegenkommenden, bevorrechtigten Pkw einer 48-Jährigen. Im Einmündungsbreich kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Es entstand ein geschätzter Gesamtschaden von ca. 7000 Euro. Verletzt wurde niemand.

---------------------------------------------------------

Saltgitter-Lebenstedt: Sachbeschädigung

Bislang unbekannte Täter beschädigten zwischen dem 22.12. und 2.1. ein Fenster der Berufsbildenden Schulen Fredenberg. Offensichtlich wurde zunächst ein Loch in die Scheibe geschlagen und anschließend ein Knallkörper zwischen die Verglasungen gesteckt. Es entstand ein geschätzter Schaden von ca. 8500,- Euro

---------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 03.01.2016.

Gefährliche Körperverletzung

Am Samstag gegen 19.55 Uhr, kam es in Wolfenbüttel, Ahlumer Str. in einer Wohnung zwischen dem jetzigen 47 Jahre alten und dem 32jährigen Ex-Lebensgefährten einer 51jährigen Frau zu Streitigkeiten, die in Körperverletzungen und Sachbeschädigungen endeten. Im Verlauf der Auseinandersetzung wurde ein Hunde-Abwehr-Spry (Pfefferspray) eingesetzt, so dass gegen den Täter ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet wurde.

---------------------------------------------------------

Einbruch in Einfamilienhaus

In ein Einfamilienhaus im Klaus-Groth-Weg in Wolfenbüttel drangen unbekannte Täter am Samstag in der Zeit von 15.00 Uhr bis 19.45 Uhr ein. Um in das Haus zu gelangen, wurde die Balkontür aufgehebelt. Das Diebesgut ist z. Zt. noch unbekannt. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.


---------------------------------------------------------

Wolfsburg, 03.01.2016>



Alkoholkontrollen an Silvester und Neujahr

In der Silvesternacht wurden mehrere Verkehrsteilnehmer kontrolliert, die unter dem Einfluss alkoholischer Getränke standen. Dabei wurden überwiegend Atemalkoholwerte gemessen, die Ordnungswidrigkeitenanzeigen nach sich ziehen. Der höchste Wert allerdings lag bei 1,13 Promille und führt zu einem Strafverfahren, wobei der Führerschein des 44-jährigen Gifhorners gleich einbehalten wurde, ihm wurde auch eine Blutprobe entnommen. Der Fahrer muss nun mit einer Geldstraße und mehrmonatigem Entzug der Fahrerlaubnis rechnen.

Die Krönung allerdings lieferte ein Gast aus Nordrhein-Westfalen am Neujahrmorgen um 06: 45 Uhr ab. Dieser war mit seinem Fiat im Kiebitzweg aufgebrochen, um sich an einer Tankstelle in der Nähe mit weiteren Getränken zu versorgen. Als er von dort wieder aufbrach, erhielt die Polizei einen Hinweis auf seine Fahruntüchtigkeit. Da die Beamten sehr schnell zur Stelle waren, konnten sie noch kurze Zeit die Fahrweise des 54-Jährigen verfolgen, der immer wieder anhielt und dann langsam weiterfuhr. Im Kiebitzweg gelang es dann, das Fahrzeug zu stoppen, wobei der Fahrer plötzlich zurücksetzte und beinahe den zivilen Streifenwagen gerammt hätte. Der Grund für die auffällige Fahrweise war schnell gefunden, der Mann konnte kaum stehen ohne zu wackeln, sein Gang war ein einziges Taumeln - kein Wunder, dass er gefahren und nicht gegangen ist. Dem Mann wurde auf der Wache eine Blutprobe entnommen, die amtliche Bescheinigung über den Besitz einer ausländischen Fahrerlaubnis beschlagnahmt. Ihm wurde eindringlich das weitere Fahren eines führerscheinpflichtigen Kraftfahrzeuges untersagt.

Trotzdem setzte sich der Lohmarer am nächsten Tag wieder in seinen Pkw und wurde nun mittags auf der Heinrich-Nordhoff-Straße durch eine andere Streife kontrolliert. Nun muss er sich auch noch wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.

---------------------------------------------------------

Glück im Unglück bei Verkehrsunfall

Am Nachmittag des Neujahrstages verletzt sich ein Wolfsburger bei einem Verkehrsunfall schwer. Zwischen Nordsteimke und Barnstorf ist der 41-Jährige mit seinem VW Lupo kurz vor der "Hasselbachkurve" nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und frontal gegen einen Straßenbaum geprallt. Anschließend ist der Pkw nach links geschleudert und teils auf dem Bankett, teils auf der Fahrbahn zum Stehen gekommen. Der 46 Jahre alte Barnstorfer des Pkw hinter dem Verunfallten hat diesen aus seinem Fahrzeug geborgen, da er Rauch aus dem Motorraum aufsteigen sah, zu einem Brand ist es aber nicht mehr gekommen. Zunächst war der Verunfallte ohne Bewusstsein, später erinnerte er sich nur lückenhaft an die Geschehnisse. Er konnte sich nur noch an einen Schatten erinnern, der die Fahrbahn querte. Vermutlich hat ein Wildtier die Fahrbahn gekreuzt, dem der Fahrer ausweichen wollte. Der schwer beschädigte Pkw musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden, der Verletzte verblieb im Klinikum zur weiteren Untersuchung und Behandlung
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.