Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region - Mann mit Schusswaffe von Spezialeinheit überwältigt

Braunschweig, 12.12.2014.

Rentnerin bestohlen

Die Handtasche mit mehr als 1000 Euro Bargeld und persönlichen Sachen und Papieren wurde einer 87-Jährigen beim Einkaufen in einem Lebensmittelgeschäft auf der Kastanienallee gestohlen.
Die Braunschweigerin hatte am Donnerstag, gegen 10.30 Uhr, zunächst einen größeren Bargeldbetrag bei der Bank abgehoben und ging dann einkaufen. Ihre Tasche legte sie in den Einkaufswagen. Nur wenige Sekunden habe sie sich weggedreht, um Bananen auszusuchen und musste dann sofort feststellen, dass ein Dieb zugegriffen hatte.
Möglicherweise wurde die Rentnerin beim Geld abheben in der Bank beobachtet und dann gezielt verfolgt.

---------------------------------------------------------

Bei Rotlicht vor Auto gelaufen

Mit einem Bruch des rechten Beines musste ein Passant am Donnerstagabend ins Krankenhaus gebracht werden, nachdem er von einem Auto erfasst worden war.
Der 54-Jährige hatte offenbar bei Rotlicht die Mühlenpfordtstraße überquert. Ein 26-jähriger Autofahrer, der als Linksabbieger vom Rebenring kam, konnte dem plötzlich auftauchenden Fußgänger nicht mehr ausweichen.
Der Passant prallte gegen die Windschutzscheibe und wurde zu Boden geschleudert. Das Auto musste abgeschleppt werden.

---------------------------------------------------------

Gifhorn, 12.12.2014.

Tageseinbruch in Groß Oesingen

Oesingen, OT Groß Oesingen, Zum Siekfeld 11.12..2014, 07.30 Uhr bis 19.30 Uhr
Bislang unbekannte Einbrecher suchten am Donnerstag ein Einfamilienhaus in Groß Oesingen heim. Durch ein zuvor auf gehebeltes Küchenfenster stiegen die Täter ins Gebäude in der Straße Zum Siekfeld ein. Dort durchsuchten sie mehrere Räume nach Geld und Wertgegenständen und entfernten sich schließlich mit diversen Schmuckstücken im Gesamtwert von rund 300 Euro durch die Terrassentür.
Der Einbruch ereignete sich zwischen 07.30 Uhr und 19.30 Uhr, während die Bewohner nicht zu Hause waren. Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen bitte an die Polizei in Gifhorn, Telefon 05371/9800.

---------------------------------------------------------

Einbrecher festgenommen

Gifhorn, Im Heidland 34 12.12.2014, 01.15 Uhr
Dank eines aufmerksamen Zeugen gelang es der Polizei in der Nacht zu Freitag, einen Einbrecher im Gewerbegebiet Im Heidland auf frischer Tat festzunehmen.
Der 63-jährige Gifhorner, der der Polizei bereits wegen gleichgelagerter Eigentumsdelikte bekannt ist, hebelte um kurz nach 1 Uhr ein seitliches Fenster des Werbetechnikbüros Fitzke, das gegenüber dem Straßenverkehrsamt liegt, auf, und gelangte auf diesem Weg ins Gebäude.
Der Einbruch wurde jedoch von einem 69-jährigen Gifhorner beobachtet, der sogleich die Ordnungshüter alarmierte. Nur kurze Zeit später trafen mehrere Streifenwagen am Ort des Geschehens ein. Den Beamten gelang es, den 63-jährigen noch im Firmengebäude zu fassen. Er ließ sich widerstandslos festnehmen und wurde dem Gewahrsam der Polizeiinspektion Gifhorn zugeführt.

---------------------------------------------------------

Goslar, 12.12.2014.

18-Meter-Baum auf Auto gestürzt

Am Freitag gegen 09.50 Uhr, stürzte bei starkem Sturm eine 18m hohe Fichte in Langelsheim um. Der Baum war zuvor vor dem Heimatmuseum in Langelsheim gefällt worden und nun auf einem Firmenparkplatz als Weihnachtsbaum aufgestellt. Bei stürmischen Böen brach er in der Halterung ab und stürzte auf einen geparkten Pkw Opel eines 48-jährigen Mannes aus Seesen. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von etwa 15 000 Euro.
Die Polizei weist in diesem Zusammenhang daraufhin, gerade bei den anstehenden Stürmen, aufgestellte Bäume entsprechend zu sichern, oder den Gefahrenbereich abzusperren.

---------------------------------------------------------

Zeuge wird gesucht

Am Montag, 08. Dezember, zwischen 10.00 - 10.30 Uhr, fuhr ein unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Pkw gegen einen blauen Mazda, der auf dem "Marktkauf"-Parkplatz in Höhe des Getränkemarktes abgestellt war. Der Unfallverursacher flüchtete und hinterließ einen Schaden in Höhe von etwa 1000 Euro an dem geparkten Fahrzeug. Der Vorfall wurde offensichtlich von einem Zeugen bemerkt, der seine Beobachtungen auf einen gelben Zettel schrieb, und diesen am beschä- digten Fahrzeug hinterließ. Dieser aufmerksame Hinweisgeber wird gebeten, sich bei der Polizei in Goslar, Telefon: 05321/339-0 zu melden.

---------------------------------------------------------

Helmstedt, 12.12.2014.

Autobahn voll gesperrt

08.17 Uhr Helmstedt
Knapp vier Stunden musste die Autobahn 2 in Richtung Hannover ab Helmstedt nach einem Unfall gesperrt werden. Ein Sattelzug aus Polen hatte sich nach dem Überfahren einer Auffahrrampe den Tank aufgerissen und über eine Länge von knapp 15 Kilometer Dieselkraftstoff verloren. Der 54 Jahre alte Fahrer hatte den Schaden an seinem Tank zunächst nicht bemerkt. Der Verlierer der Alu-Rampe ist unbekannt. Mindestens zehn Pkw und der Sattelzug wurden beim Überfahren des Hindernisses beschädigt. Der Gesamtschaden dürfte mehrere Tausend Euro ausmachen. Nach Sperrung der Richtungsfahrbahn Hannover reinigte eine Spezialfirma die Fahrbahnoberfläche zwischen Helmstedt und dem Parklplatz Uhry vom Dieselöl. Es bildete sich ein bis zu sieben Kilometer langer Stau.

---------------------------------------------------------

Mehrere Delikte

Schöningen, Westendorf, 12.12.14
In einem Haus, in der Straße Westendorf, in Schöningen kam es im Laufe des Freitag zu einer Bedrohungslage. Die Situation konnte von der Polizei ohne nennenswerte Schäden beendet werden. Einem 26 Jahre alten Schöninger sollte aufgrund verschiedener Vorfälle eine Blutprobe entnommen werden. Als die Polizisten vor Ort erschienen, drohte der 26-Jährige den Beamten und schlug auf einen Polizisten ein. Aufgrund dieser Situation wurde der Beschuldigte dann von der Polizei in seiner Wohnung überwältigt.
Vorausgegangen waren der Situation verschiedene Delikte. Der 26-Jährige hatte am Donnerstag, gegen 20.15 Uhr, auf der Helmstedter Straße in Schöningen einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr begangen. Er war mit erheblich überhöhter Geschwindigkeit auf der Straße unterwegs und gefährdete, durch seine Fahrweise, auf dem Parkplatz eines Supermarktes, die Kunden. Auf eine Verkäuferin des Supermarktes fuhr er mit hoher Geschwindigkeit zu und brachte den Wagen erst unmittelbar vor ihr zum Stehen. Die Verkäuferin alarmierte daraufhin die Polizei. Nach diesem Vorfall entfernte sich der Täter.
Am gleichen Abend gegen 21.35 Uhr meldete eine Zeugin auf der Landesstraße 652 in Schöningen, außerhalb der Ortschaft, einen Unfall. Ein Pkw Subaru, war direkt gegen einen Straßenbaum gefahren. Anhand der Kennzeichen stellte die Polizei fest, es war das selbe Fahrzeug wie bei dem vorherigen, gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr. Einen Fahrer konnten die Beamten vor Ort nicht feststellen. Als Halter des Subaru wurde der 26 Jahre alte Beschuldigte ermittelt.
Am Freitag gegen 3.53 Uhr wurde der Polizei eine Ruhestörung in Schöningen in der Straße Westendorf gemeldet. Als die Beamten daraufhin die Wohnung aufsuchten, stellten sie fest, dass unter den Feiernden auch der Eigentümer des Subaru war. Als die Beamten den Fahrer hinsichtlich seiner Fahrtüchtigkeit einer Drogen- bzw. Alkoholkontrolle unterziehen wollten, widersetze er sich der Festnahme, indem er auf einen der Beamten einschlug und die Beamten beleidigte. Er konnte sich durch Flucht entziehen. Aufgrund der folgenden Ermittlungen konnte er am Freitag gegen 10.20 Uhr in seiner Wohnung angetroffen werden. Der 26-Jährige hielt sich in seiner verschlossenen Wohnung auf und drohte den eingesetzten Beamten mit einer Schusswaffe, in deren Besitz er sei. In der Folge zeigt er sich außen auf dem Dach des Wohnhauses. Daraufhin zogen sich die Beamten zurück und forderten Verstärkung an. Gegen 14.30 Uhr konnte der Tatverdächtige in seiner Wohnung von Spezialkräften überwältigt werden. Die Ermittlungen dauern an und der Beschuldigte wird ärztlich untersucht.
Der Polizeibeamte ist weiterhin im Dienst. In diesem Zusammenhang wird dem Täter auch noch eine in den frühen Morgenstunden begangene Sachbeschädigung zur Last gelegt. Er soll an einem geparkten Pkw Seat, einer 26 Jahre alten Schöningerin, eine hintere Seitenscheibe zerstört haben.

---------------------------------------------------------

Zwei Einbrüche in Königslutter

Königslutter, Schachtweg, 11.12.14, 13.30 bis 21.50 Uhr
Bargeld, Schmuck und ein Handy sind die Beute bei zwei Einbrüchen in Königslutter. Am Donnerstag hatten sich in den Nachmittags- und Abendstunden Unbekannte gewaltsam Zugang zu Häusern in Groß Steinum und Beienrode verschafft. In dem Haus am Schachtweg in Beienrode haben die Täter in der Zeit zwischen 13.30 und 21.50 Uhr Schmuck und Bargeld entwendet. Der 53 Jahre alte Eigentümer musste feststellen, dass die Täter ein Fenster gewaltsam geöffnet und das Haus nach Wertgegenständen durchsucht hatten.
In Groß Steinum gelang es den Dieben an der Süpplingenburger Straße Bargeld, Schmuck sowie ein Sparbuch und ein Handy zu entwenden. Auch hier haben die Täter ein Fenster mit Gewalt geöffnet. Die 55 und 59 Jahre alten Hauseigentümer waren in der Zeit von 14.45 bis 18.15 Uhr nicht zu Hause. Diesen Zeitraum nutzen die Diebe und das ganze Haus nach Wertgegenständen zu durchsuchen.
Wer Hinweise zu den Taten geben kann, wendet sich bitte an die Polizei Königslutter, Telefon 05353/941050.

---------------------------------------------------------

Ohne Licht unterwegs

Helmstedt, Emmerstedter Landstraße, Höhe B 244 11.12.14, 17.30 Uhr
Nur durch eine Vollbremsung konnte am Donnerstag um 17.30 Uhr ein 44 Jahre alter Pkw Fahrer einen Unfall auf der Landesstraße 644 vermeiden. Der Fahrer aus Königslutter, war mit seinem Fahrzeug aus Helmstedt kommend, auf der Emmerstedter Landstraße (L 644) in Richtung Emmerstedt unterwegs. Plötzlich kam aus der linken Straße, bei einem Supermarkt, ein grauer Toyota Kleinwagen ohne Licht und nahm dem 44-Jährigen die Vorfahrt. Der Zusammenstoß wurde durch die Vollbremsung verhindert. Der Toyota fuhr dann, weiterhin ohne Licht, in Richtung Emmerstedt. Hierbei geriet der graue Kleinwagen auf die Gegenfahrbahn, wo ein anderes Fahrzeug entgegenkam und ebenfalls stark abbremste. Dessen Fahrzeugführer war gezwungen fast in den angrenzenden Graben auszuweichen.
Die Polizei sucht nun nach Zeugen, sowie dem weiteren Fahrzeugführer, der abbremsen und ausweichen musste. Hinweise bitte an die Polizei Königslutter, Telefon 05353/941050.

---------------------------------------------------------

Osterode, 12.12.2014.

Trickdiebe weiter in Gittelde unterwegs

Nachdem am Do., 04.12.2014 eine 83-jährige Frau aus Gittelde durch zwei angebliche Teppichverkäufer bestohlen wurde (wir berichteten) wurden jetzt zwei weitere gleichgeartete Fälle bekannt, die sich am Mi., 10.12.14, 15:00 Uhr in der Osteroder Spitzstraße bzw. am Do., 11.12.14, 15:00 Uhr, in der Schwimmbadstraße ereigneten. In allen Fällen gingen die Täter nach derselben Masche vor. Sie nahmen zunächst telefonisch Kontakt mit den Hausbewohnern auf und gaben an, dass diese einen Teppich gewonnen hätten. Gleichzeitig kündigten die Anrufer ihr sofortiges Erscheinen zur Teppichübergabe an. Wenig später erschienen dann tatsächlich jeweils zwei Männer an den Haustüren und versuchten unter dem Vorwand eines Teppichverkaufes, in die Häuser zu gelangen. Hier hätte dann einer der Täter die meist älteren Geschädigten abgelenkt, während der andere in dieser Zeit unbemerkt das Haus nach Wertgegenständen durchsucht.
Während die Gittelder Tat für die Täter erfolgreich verlief, ließen die beiden Osteroder Bewohner die angeblichen Teppichverkäufer gar nicht erst in die Häuser, so dass es dort bei den Versuchstaten blieb. Die Polizei Osterode bittet Zeugen, die eventuell zu den relevanten Tatzeiten verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, sich unter Tel. 05522/508-0 zu melden. Aus polizeilicher Erfahrung ist gerade bei Haustürgeschäften besondere Vorsicht geboten. Die Personen sollten sich legitimieren können und auf keinen Fall in die Wohnungen gelassen werden. Im Zweifelsfall sollte die Polizei zur Überprüfung hinzugezogen werden.

---------------------------------------------------------

Peine, 12.12.2014.

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss verursacht

Gestern Nachmittag kam es gegen 16:00 Uhr in Peine, auf der Westumgehung (B 444) an der Einmündung zur Werderstraße, zu einem Verkehrsunfall, bei dem die aufnehmenden Polizeibeamten feststellten, dass die Verursacherin unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand. Bei einem Alkotest wurde bei ihr ein AAK-Wert von 1,94 Promille ermittelt. Ebenfalls stellte sich heraus, dass die 55-Jährige aus Ilsede nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Die Frau war an der Unfallstelle vermutlich infolge von Unachtsamkeit und dem Alkoholeinfluss mit ihrem Pkw VW Golf auf einen vor ihr verkehrsbedingt anhalten Pkw Renault eines 55-jährigen Mannes aus Lengede aufgefahren. Durch den Aufprall wurde die 54-jährige Ehefrau des Mannes leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 4.000,- Euro.

---------------------------------------------------------

Von der Fahrbahn gedrängt

Glück im Unglück hatte gestern Nachmittag gegen 16:30 Uhr eine 21-jährige Fahrzeugführerin aus Hohenhameln, als sie mit ihrem Pkw VW Polo in der Gemarkung Hohenhameln die K 40, von Harber kommend, in Richtung Heimar befuhr. In Höhe des Km 2,3 (zwischen der Rechts- und Linkskurve) kam ihr der bisher nicht bekannter Fahrer eines blauen Sattelaufliegers (offener Kipper ) entgegen. Dieser Fahrer überholte, obwohl die 21-Jährige ihm entgegenkam, einen in seiner Richtung fahrenden Fahrradfahrer und kam dabei soweit auf die Gegenfahrbahn, dass die Frau nach rechts auf den Seitenstreifen ausweichen musste und dabei in den Straßengraben geriet, wo sie mit ihrem Pkw beschädigt liegen blieb. Der Fahrer des Sattelaufliegers setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Frau in ihrem Pkw zu kümmern. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest. Die Polizei sucht nun den Radfahrer und andere Zeugen, die Hinweise auf den flüchtigen Fahrer des Sattelaufliegers geben können. Diese werden gebeten, sich mit der Polizei in Ilsede, Telefon 05172/410930 oder Hohenhameln, Telefon 05128/245 in Verbindung zu setzen.

---------------------------------------------------------

Salzgitter, 12.12.2014.

Zeugenaufruf nach Überfall auf 78-Jährige

Salzgitter-Lebenstedt, Berliner Straße, 11.12.2014, 06.50 Uhr
Am Donnerstagmorgen, gegen 06.50 Uhr, wurde eine 78-jährige Frau von einem unbekannten Täter in ihrer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Berliner Straße, Ecke Konrad-Adenauer-Straße, überfallen und verletzt. Der Täter war, wie schon berichtet maskiert. Heute erst konnte die 78-Jährige vernommen werden. Demnach soll der Täter etwa 1,80m groß und leicht pummelig, aber nicht dick gewesen sein. Er soll eine Oberkopfglatze, mit einem hell oder mittel blonden Haarkranz gehabt haben. Die Haare waren leicht grau durchzogen. Bekleidet war er mit einer mittelblauen Jacke, die an den Ärmeln dunkelgrau war. Die Polizei sucht Zeugen, die eine solche Person kennen oder gesehen haben. Außerdem Zeugen, die Auffälligkeiten in Tatortnähe, wie Fahrzeuge oder Personen festgestellt haben. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-215

---------------------------------------------------------

Enkeltrickbetrüger geben nicht auf

Bereich Salzgitter, 11.12.2014, späten Nachmittag
Am Donnerstag bekamen mindestens vier Senioren aus dem Bereich von Salzgitter Anrufe von Enkeltrickbetrügern. Alle vier reagierten richtig, ließen sich nicht beirren und beendeten das Telefonat. In dem Zusammenhang warnt die Polizei vor solchen Betrügern. Sie täuschen meist einen Unglücksfall eines nahen Angehörigen vor. Der "Neffe" soll dadurch in eine finanzielle Notlage geraten sein und die Betrüger fordern einen hohen Geldbetrag.

---------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 12.12.2014.

Dreiste Unfallflucht

Bereits am vergangenen Montagmorgen kam es an der Kreuzung L 631 / K 5, Apelnstedter Kreuzung, zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 69-jährige Autofahrerin so schwer verletzt worden ist, dass sie stationär im Krankenhaus behandelt werden musste. Ermittlungen haben ergeben, dass ein bislang unbekannter Autofahrer mit seinem Fahrzeug aus Richtung Sickte unterwegs war und offensichtlich nach links in Richtung Apelnstedt abbiegen wollte. Hierbei verpasste er augenscheinlich den richtigen Moment zum Abbiegen und fuhr auf dem Gegenfahrstreifen weiter, um dann doch abzubiegen.
Die 69-Jährige, die aus Richtung Salzdahlum in Richtung Sickte unterwegs war, musste, um einen Frontalzusammenstoß mit dem Unbekannten zu verhindern, ihrerseits auf den Fahrstreifen nach links ausweichen. Hierbei kollidierte sie jedoch mit einem weiteren Fahrzeug, welches aus Richtung Sickte in Richtung Apelnstedt abbiegen wollte. Auch die Fahrerin dieses Autos verletzte sich bei dem Unfall leicht. Durch den Zusammenstoß wurden beide Autos so schwer beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Der mutmaßliche Verursacher des Unfalles setzte seine Fahrt jedoch unbekümmert Richtung Apelnstedt fort. Bei dem Fahrzeug soll es sich um ein silbernes Auto mit erhöhter Sitzposition gehandelt haben. Fahrer soll ein älterer Herr mit Hut gewesen sein und auf dem Beifahrersitz habe eine ältere Frau gesessen. Hinweise: 05331 / 933-0.

---------------------------------------------------------

Einbruch in Verwaltungsgebäude

Mittwoch, 10.12.2014, 18:15 Uhr, bis Donnerstag, 11.12.2014, 07:00 Uhr
In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag drangen bislang nicht ermittelte Täter nach Aufhebeln eines Fensters in das Verwaltungsgebäude der Samtgemeinde Asse in Remlingen ein. Im Inneren des Gebäudes wurden mehrere Türen aufgebrochen und Schränke und Schreibtische offensichtlich nach Wertvollem durchsucht. Letztendlich wurden drei Bonus-Karten entwendet. Zur Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden. Hinweise an die Polizei unter 05331 / 933-0.

---------------------------------------------------------

Wolfsburg, 12.12.2014.

keine aktuellen Meldungen

---------------------------------------------------------
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.