Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region - Mann bedroht seine Mutter

Braunschweig, 13.02.2015

Kuhtransport gestoppt

10.02.15, 14.30 Uhr Braunschweig, BAB2
Wegen mehrfachen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz ermittelt die Autobahnpolizei Braunschweig gegen einen Viehändler aus der Region Hannover. Der 65-Jährige Fahrer eines Transporters war von einer Streife an der Autobahnausfahrt der A 2 bei Braunschweig-Ost gestoppt und kontrolliert worden. Auf dem Anhänger des Sprinters fanden die Beamten vier schwer verletzte Kühe, die zur Erlösung ihrer Qualen von einem Schlachter getötet werden mussten. Die Anordnung dazu hatte ein hinzugezogner Tierarzt des Veterinäramtes gegeben.
Bei der Überprüfung auf der Autobahn lag eine Kuh bereits auf dem Boden, weil es sich vor Schmerzen nicht auf den Beinen halten konnte. Ein Tier hatte offensichtlich vor kurzem gekalbt und blutete stark. Bei zwei Rindern waren die Gelenke bereits in Fußballgröße angeschwollen. Ein Tier starb auf dem Weg zum Schlachter.
Der Beschuldigte war auf dem Weg von Sachsen-Anhalt zu einem Fleischhandel im Landkreis Nienburg/Weser.

---------------------------------------------------------

500 PS nicht im Griff

12.02.15, 11.56 Uhr, Dankwardstraße
In erhebliche Gefahr brachte ein 26-jähriger Pkw-Fahrer gestern gegen 12 Uhr fünf Passanten in der Dankwardstraße. Der junge Mann war mit dem über 500 PS starken BMW seines Vaters in der Innenstadt unterwegs, als er mit vermutlich überhöhter Geschwindigkeit eine Kreuzung überquerte, dabei mehrfach schlingerte und schließlich gegen einen Bordstein krachte. Nur durch einen reaktionsschnellen Sprung zur Seite konnten sich die Passanten in Sicherheit bringen. Anschließend setzte der Mann seine Fahrt unbeirrt fort.
Da die Gefährdeten das Kennzeichen festgestellt hatten, konnten Polizeibeamte den jungen Mann kurz darauf noch auf dem Heimweg stoppen. Der Fahrer gab an, von der gefährlichen Situation nichts bemerkt zu haben. Die Reifen des Wagens seien, so der junge Mann, aufgrund eines angeblichen Defekts am Fahrzeug nur ein wenig durchgedreht.

---------------------------------------------------------

Barkeeper schnappt Dieb

13.02.15, 03.30 - 04.40 Uhr, Wallstraße
Erst hatte ein 23-jähriger Mann gemeinschaftlich mit seinem Begleiter heute in den frühen Morgenstunden in einer Bar in der Wallstraße einer Frau das Handy gestohlen. Dann vergriff er sich unbemerkt an der Jacke samt Mobiltelefon eines weiteren Gastes.
Als der Mann schließlich mit seinem Begleiter die Kneipe verließ, wurde er vom aufmerksamen Barkeeper verfolgt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Der Begleiter konnte flüchten. Beide Handys sowie die Jacke wurden sichergestellt und an ihre Eigentümer zurückgegeben.
In der Jacke des Beschuldigten fanden die Ermittler ein drittes Handy, das als gestohlen gemeldet war. Zur Verhütung weiterer Straftaten nahmen die Polizeibeamten den erheblich alkoholisierten Dieb in Gewahrsam.

---------------------------------------------------------

Ladendieb beißt Zeugen

12.02.15, 17.00 Uhr, Damm
Weil er sich in verdächtiger Weise an einer größeren Anzahl am Boden liegender Jacken zu schaffen machte, zog ein Mann die Aufmerksamkeit mehrerer Passanten auf sich.
Einer 21-jährigen Frau und ihrem 45 Jahre alten Vater kam das Verhalten des Mannes suspekt vor. Sie sprachen ihn an. Der Verdächtige versuchte sofort wegzulaufen, konnte aber trotz massiver Gegenwehr mit erheblichem Kraftaufwand durch den 45-Jährigen und einen weiteren beherzten Helfer an der Flucht gehindert werden. Dabei wurde der 42 Jahre alte Helfer von dem Tatverdächtigen in die Hand gebissen.
Die kurz darauf eingetroffenen Polizeibeamten stellten bei dem 27-Jährigen acht Jacken im Gesamtwert von rund 300 Euro sicher. Bei den Jacken dürfte es sich um Diebesgut aus einem nahegelegenen Kaufhaus handeln. Da der Beschuldigte unter Alkoholeinfluss stand, wurde bei ihm eine Blutprobe entnommen, anschließend wurde er in das Polizeigewahrsam eingeliefert.

---------------------------------------------------------

Falsche Wasserwerker gesucht

12.02.15, 14.05 Uhr, Schild
Unter dem Vorwand, als Wasserwerker die Rohre prüfen zu müssen, verschafften sich zwei unbekannte Männer gestern kurz nach 14 Uhr Zutritt zur Wohnung einer 91-jährigen Frau am Schild.
Die auf einen Rollstuhl angewiesene, gutgläubige Frau begleitete einen der Männer ins Badezimmer, während sich der andere für circa 15 Minuten im Schlaf- und Wohnzimmer aufhielt. Nachdem die Fremden kurz darauf die Wohnung verlassen hatten, stellte die Geschädigte das Fehlen verschiedener Schmuckstücke im Wert mehrerer Tausend Euro fest.
Die beiden 30 bis 35 Jahren alten Tatverdächtigen sprachen akzentfrei Deutsch. Beide Männer waren schlank. Einer der beiden soll 1,70 m bis 1,75 m groß sein. Der andere Mann war etwa 1,65 m groß und hatte schwarze, stoppelkurze Haare.
Zeugenhinweise nimmt die Kriminalpolizei unter 0531 476 2516 entgegen.

---------------------------------------------------------

Gifhorn, 13.02.2015

keine aktuellen Meldungen

---------------------------------------------------------

Goslar, 13.02.2015

Fahrräder gewaltsam entwendet

Bislang unbekannte Täter gelangten auf ein Hofgrundstück in der Gestütstraße, öffneten dort gewaltsam ein Vorhängeschloß zu einem Gitterverschlag und entwendeten daraus vier abgestellte Fahrräder. Es handelt sich dabei um ein Kinderrad der Marke Lapierre, Farbe weiß/pink, Modell Raid 100 LM; ein Kinderrad der Marke MERIDA/UMF, Farbe orange, Modell Hardy 50; ein schwarzes Herrenrad ohne nähere Beschreibung und ein lila Damenrad ohne nähere Beschreibung. Der Diebstahl wurde am Donnerstag, den 12. Februar um 08.00 Uhr festgestellt. Die Fahrräder waren am Tag zuvor gegen 18.00 Uhr noch vorhanden.

---------------------------------------------------------

Polizei sucht Zeugen

Am Donnerstagmittag, 12.29 Uhr, bog ein 62-jähriger Betzdorfer/Reinland-Pfalz mit seinem Sattelzug mit AK-Kennzeichen von der B 6 auf die Riechenberger Spange in Richtung B 82 ab. Hierbei geriet er offenbar mit seinem Sattelzug vom linken auf den rechten Fahrstreifen und kollidierte dabei mit dem rechts neben ihm fahrenden VW Polo mit GS-Kennzeichen, der von einem 38-jährigen Goslarer gelenkt wurde. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in derzeit unbekannter Höhe.
Die Polizei Goslar hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321 339-0 zu melden.

---------------------------------------------------------

Zeche geprellt und Polizeibeamte beleidigt

Am Donnerstagnachmittag, gegen 18.35 Uhr, wurde die Polizei zu einer Gaststätte in die Hokenstraße gerufen, weil dort ein 64-jähriger Goslarer zahlreiche alkoholische Getränke bestellt sowie konsumiert hatte und im Anschluß festgestellt werden musste, dass er auf Grund fehlender finanzieller Mittel überhaupt nicht in der Lage war, den dadurch entstandenen Rechnungsbetrag begleichen zu können.
Darüber hinaus beleidigte er die vor Ort eingesetzten Beamten während der Sachverhaltsaufnahme. Entsprechende Verfahren wurden eingeleitet, die Polizei Goslar hat dazu die Ermittlungen aufgenommen.

---------------------------------------------------------

Eigene Mutter bedroht

Am Donnerstagnachmittag, gegen 16.35 Uhr, versuchte 28-jähriger Goslarer zunächst nach vorausgegangenen verbalen Streitigkeiten in die Wohnung seiner Mutter in der Worthstraße zu gelangen, indem er mehrfach gegen die Tür trat. Als das nicht den gewünschten Erfolg hatte, bedrohte und beleidigte er sie lautstark.
Auch die in diesem Zusammenhang eingesetzten Streifenwagenbesatzungen wurden anschließend von ihm beleidigt. Eine im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme durchgeführte Überprüfung ergab, dass gegen ihn ein Haftbefehl vorlag. Er wurde daher zunächst festgenommen, nach Zahlung des haftbefreienden Betrages allerdings wieder entlassen. Entsprechende Verfahren wurden in der Folge eingeleitet. Die Polizei Goslar hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321 339-0 zu melden.

---------------------------------------------------------

Helmstedt, 13.02.2015

Schlangenlinie auf dem Kurfürstendamm

Groß Twülpstedt, Kurfürstendamm 12.02.15, 18.45 Uhr
Eine 40 Jahre alte Autofahrerin war am Donnerstag gegen 18.45 Uhr mit ihrem Passat in Groß Twülpstedt unterwegs. Ein aufgrund der unsicheren Fahrweise der 40-Jährigen durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,85 Promille. Einem 55-Jährigen Autofahrer fiel die unsichere Fahrweise der 40-Jährigen auf, als er auf dem Kurfürstendamm hinter ihr fuhr. Die informierte Polizei führte dann bei der Passat-Fahrerin, die zwischenzeitlich geparkt hatte, einen Alkoholtest mit dem Ergebnis 2,85 Promille durch. Die 40-Jährige aus dem Landkreis Helmstedt muss jetzt mit einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr rechnen.

---------------------------------------------------------

Osterode, 13.02.2015

keine aktuellen Meldungen

---------------------------------------------------------

Peine, 13.02.2015

Defekt in der Elektrik verursachte Brand

Wie berichtet, war es in der Nacht zu Dienstag zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Peine, in der Kantstraße gekommen. Durch das Feuer waren eine leer stehende Wohnung und der Dachstuhl des Hauses beschädigt worden. Durch die Feuerwehr war das Feuer schnell gelöscht worden, so dass ein größer Schaden verhindert wurde und die Bewohner das Haus weiter nutzen konnten. Nachdem nun die Polizei den Brandort zusammen mit einem Gutachter in Augenschein genommen hat, steht mit großer Wahrscheinlichkeit fest, dass der Brand vermutlich durch einen technischen Defekt an der elektrischen Installation ausgelöst worden ist. Hinweise auf eine Brandstiftung liegen nicht vor. Die Höhe des Schadens kann jedoch immer noch nicht benannt werden.

---------------------------------------------------------

Salzgitter, 13.02.2015

Unbekannte überfallen Mann und entwenden Handy

Donnerstag, 12.02.2015, 22:30 Uhr Salzgitter-Fredenberg, Hans-Böckler-Ring
Zu einem überfallartigen Raub soll es am späten Donnerstagabend auf dem Hans-Böckler-Ring in Fredenberg gekommen sein. Auf dem Gehweg zwischen der Sporthalle der BBS Fredenberg und dem Kinderspielplatz wurde ein 26-jähriger Mann aus Salzgitter zunächst von hinten geschubst, so dass der Mann zu Boden fiel. Ein Handy, welches das Opfer in Hand hielt, wurde ihm zuvor von einem weiteren Täter aus der Hand geschlagen.
Unter Mitnahme des Mobiltelefons flüchten die Täter unmittelbar danach in Richtung der BBS Fredenberg. Der 26 -Jährige, der unverletzt blieb, erschien auf der Polizeiwache und zeigt den Vorfall an. Er beschrieb die beiden Täter als männlich, jeweils mit einer Körperlänge von 180 cm und von schlanker Gestalt. Zu ihrer überwiegend dunklen Bekleidung gehörten auch jeweils ein Kapuzenshirt bzw. Kapuzenjacke. Wer den Vorfall beobachtet hat und über die flüchtigen Täter sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei unter Telefon 1897-215 zu melden.

---------------------------------------------------------

Einbruch in Gaststätte

Freitag, 13.02.2015 Salzgitter-Bad, Vorsalzer Straße
Über eine rückwärtige Tür gelangten bislang unbekannte Täter in der Nacht zum Freitag in eine Gaststätte an der Vorsalzer Straße in Bad. Die Tür wurde zuvor gewaltsam geöffnet, um in die Gasträume zu gelangen. Hier wurden ein Geldspielautomat und ein Sparkasten aufgehebelt bzw. komplett entwendet. Der Gesamtschaden wird auf etwa 1200 Euro geschätzt.

---------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 13.02.2015

Während des Trainings bestohlen

Donnerstag, 12.02.2015, zwischen 19:20 Uhr und 21:00 Uhr
Während des Fußballtrainings am Donnerstag, 12.02.2015, zwischen 19:20 Uhr und 21 Uhr, entwendete ein bislang nicht ermittelter Täter aus einer Umkleidekabine auf dem ehemaligen Sportplatzgelände des BV Germania, Am Okerufer, Bargeld, Schlüssel, sowie mehrere Handys. Ersten Ermittlungen zu Folge gelangte der Täter auf unbekannte Art in den verschlossenen Umkleidebereich und entwendete die Gegenstände aus der hier abgelegten Kleidung der Sportler. Mittels eines vorgefunden Autoschlüssels wurde zudem ein auf dem Parkplatz des Sportplatzes abgestellter PKW geöffnet und augenscheinlich durchwühlt.
Der Gesamtwert der entwendeten Gegenstände wird auf rund 1000 Euro geschätzt. Gegen 19:30 Uhr war einem weiteren Sportler ein unbekannter Mann in der Umkleidekabine aufgefallen, der sich an einer Jacke zu schaffen gemacht hatte. Ob dieser der mögliche Täter gewesen war, kann zur Zeit nicht gesagt werden. Der Unbekannte wird folgendermaßen beschrieben: männlich, Mitte 30, zirka 180 cm groß, schlank, auffallend spitze Nase, bekleidet mit schwarzer Hose, schwarzer Jacke und schwarzer Wollmütze. Hinweise an die Polizei unter 05331 / 933-0.

---------------------------------------------------------

Täter ermittelt, Opfer gesucht

Donnerstag, 12.02.2015, gegen 18:20 Uhr
Am Donnerstagabend, gegen 18:20 Uhr, beobachteten Zeugen, wie ein Autofahrer mit seinem PKW einen in der Straße Damm in Höhe der ehemaligen Gaststätte Brennecke parkenden PKW seitlich touchiert hatte. Anschließend sei der Verursacher weiter gefahren, ohne sich um den offensichtlich entstandenen Schaden an dem geparktem PKW zu kümmern.
Aufgrund der Zeugenaussagen und des abgelesenen Kennzeichens konnte der Verursacher durch die eingesetzte Polizei schnell ermittelt werden. Zwischenzeitlich hatte sich jedoch der Fahrer des beschädigten Autos mit seinem Auto von der Unfallstelle entfernt, so dass dieses Fahrzeug jetzt gesucht wird. Bei dem beschädigten Fahrzeug soll es sich um einen roten PKW gehandelt haben. Dieser müsste linksseitig beschädigt worden sein: Hinweise erbittet die Polizei unter 05331 / 933-0.

---------------------------------------------------------

Wolfsburg, 13.02.2015

Alkoholdiebe gestellt

Laagbergstraße 12.02.15, 19.15 Uhr
Zwei Ladendiebe im Alter von 28 und 32 Jahren verhaftete die Polizei, nachdem die Täter in einem Supermarkt an der Laagbergstraße Spirituosen im Wert von über 170 Euro entwenden wollten. Mitarbeiter des Lebensmittelmarktes hatten beobachtet, wie das Diebesduo insgesamt 13 Flaschen mit Spirituosen in einem Rucksack verstaute. Nachdem die Täter merkten, dass das Personal sie beobachtet, versuchten sie die Beute zurückzustellen und den Laden zu verlassen. Hieran wurden sie aber von den Mitarbeitern gehindert. Die herbeigerufene Polizei nahm die beiden Täter, die ohne festen Wohnsitz sind, vorläufig fest.

---------------------------------------------------------

Teure Umarmung

Porschestraße 12.02.15, 14.30 Uhr
Eine 68 Jahre alte Wolfsburgerin ist am Donnerstag gegen 14.30 Uhr Opfer einer Trickdiebin in einem Lederwarengeschäft in der Porschestraße geworden. Die unbekannte Diebin entwendete der Seniorin das Portmonee mit Bargeld. Die circa 25 Jahre alte dunkelhaarige Frau sprach die 68-Jährige an und bettelte um Geld. Nachdem die Wolfsburgerin der etwa 1,60 m großen Trickdiebin 5 Euro gegeben hatte, verstaute sie ihre Geldbörse wieder in der Handtasche. Die mit einer braunen Jacke bekleidete Diebin umarmte und küsste daraufhin die Spenderin. Wenig später musste die Wolfsburgerin feststellen, dass ihr Portmonee verschwunden war.
Zeugen werden gebeten, sich an die Polizei in Wolfsburg unter Telefon 05361/46460 zu wenden.

---------------------------------------------------------
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.