Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region - Karambolage auf der A391 - Gartenhaus niedergebrannt

Braunschweig, 30.01.2015

Karambolage auf A391

08.08 Uhr Braunschweig, A391 in Höhe Weststadt
Nach einer Karambolage mit drei beteiligten Fahrzeugen und zwei leichtverletzten Autofahrern musste am Morgen die Richtungsfahrbahn Gifhorn der A391 in Höhe Weststadt für Aufräum- und Reinigungsarbeiten vorübergehend gesperrt werden. Ab 09.30 Uhr hieß es wieder freie Fahrt.
Aus Unachtsamkeit war ein 19-Jähriger mit seinem Seat auf ein langsameres Fahrzeug aufgefahren. Ursache war ein zu diesem Zeitpunkt hohes Verkehrsaufkommen. Dabei wurde der Verursacher selbst und eine 54-jährige Fahrerin leicht verletzt. Der dritte Beteiligte, ein 50-Jähriger in einem Caddy, erkannte die Gefahrenstelle zu spät und fuhr ebenfalls auf. Der Gesamtschaden dürfte mehr als 8.000 Euro ausmachen. An der Unfallstelle waren Betriebsstoffe und Motorenöl ausgelaufen, die mit speziellen Bindemitteln aufgenommen werden mussten.

---------------------------------------------------------

Dreister Diebstahl

12.43 Uhr Braunschweig, Parkdeck Schlossarkaden
Ein 80-Jähriger und seine zwei Jahre ältere Ehefrau wurden gestern Nachmittag auf dem Parkdeck der Braunschweiger Schlossarkaden Opfer eines dreisten Diebstahls durch zwei südländisch aussehende Frauen.
Eine der beiden Frauen verwickelte das Ehepaar, das gerade in einer Bank Geld abgehoben hatte, aufdringlich in ein Gespräch. Die zweite Frau blieb im Hintergrund. Der misstrauisch gewordene Mann legte seine Tasche, in der sich auch eine Geldbörse mit Ausweispapieren und 3200 Euro Bargeld befand, vorsorglich in sein Auto.
Zwei Zeuginnen, die zufällig mit ihrem Pkw am Geschehen vorbei fuhren, schalteten sich helfend ein und drohten, die Polizei zu rufen.
Daraufhin ergriffen die beiden verdächtigen Frauen die Flucht. Anschließend stellte das Ehepaar den Verlust der Geldbörse fest.
Die Wortführerin, die gebrochen Deutsch sprach, soll 20 bis 25 Jahre alt und etwa 1,50 m groß gewesen sein. Sie hatte lange, schwarze, glatte Haare und trug eine rote Jacke. Ihre Komplizin war etwas älter und größer. Sie war mit einem hellen Mantel bekleidet.
Die Polizei bittet Zeugen, insbesondere die beiden bislang unbekannten Frauen, sich unter 476 2516 zu melden.

---------------------------------------------------------

5000 Euro Belohnung

Die Polizeidirektion Braunschweig hat eine Belohnung in Höhe von 5000 Euro für Hinweise ausgesetzt, die zur Aufklärung eines versuchten Tötungsdeliktes am 08. Januar im Braunschweiger Ortsteil Bebelhof führen.
Dort hatte an jenem Donnerstag, gegen 17.00 Uhr, ein Mann bei einer Familie in der Limbeker Straße geklingelt und vorgegeben, ein Paket zustellen zu wollen.
Als ein 66-jähriger türkischstämmiger Rentner arglos nach unten ging, richtete der Unbekannte sofort eine scharfe Handfeuerwaffe auf ihn, schoss ohne Vorwarnung und traf ihn im Gesicht. Nur ein schneller Reflex des Opfers rettete diesem vermutlich das Leben.
Der Täter flüchtete mit einem wahrscheinlich silberfarbenen PKW-Kombi mit schwarzer Dachreling, der in einer Zufahrt vor dem Häuserkomplex geparkt war, in Richtung Borsigstraße. Bekleidet war er mit einer auffälligen gelben Jacke mit Kapuze.
Die Ermittler bitten um Hinweise auf verdächtige/fremde Personen, die vor und nach der Tat im dortigen Wohnbereich aufgefallen sind. Möglicherweise wurde der Tatort schon an den Tagen davor ausgespäht.
Wer sah das gesuchte Täterfahrzeug, mit dem der Schütze mit hoher Geschwindigkeit flüchtete?
Die Belohnung gilt für Hinweise die zur Ermittlung der strafrechtlich Verantwortlichen und deren Verurteilung führen.
Sie ist ausschließlich für Privatpersonen, die nicht an der Straftat beteiligt gewesen sind, bestimmt und wird unter Ausschluss des Rechtsweges vergeben.
Die eingesetzte Mordkommission "Bebelhof" bittet um Hinweise unter Tel. 0531/476 2516 oder per e-mail an: moko-bebelhof@pi-bs.polizei.niedersachsen.de

5000 Euro ödül 66 yaşındaki emekliye ateşli saldırı ile ilgili ipuçları için

Braunschweig emniyet müdürlüğü 08. Ocak ' ta Braunschweig'in Bebelhof semtinde öldürmeye teşebbüs olayının aydınlatılmasında yardımcı olacak ipuçları için 5000 Euro ödül sunuyor.
Sözkonusu perşembe günü saat 17:00 sularında bir adam ailenin zilini çalarak kendilerine paket iletmek istediğini belirtti.
Türk asıllı 66 yaşındaki emekli artniyetsiz aşağı indiğinde, saldırgan silah çekerek ateş etti ve yüzüne isabet etti.
Mağdurun hızlı refleksi sayesinde hayatı kurtuldu.
Fail muhtemelen gümüş renginde koyu tavan rayları olan kombi, binaların girişinde park halinde olan bir araç ile Borsigstraße yönüne doğru kaçtı.
Üzerinde dikkati çeken kapüşonlu sarı ceket bulunuyordu.
Muhtemelen olay yeri günler öncesinden araştırılmıştır.
Polis şüpheli ve ya yabancı şahısların, olaydan önce ve sonra olay semtinde dikkat çeken ipuçları bekliyor.
Kim nişancının hızlı şekilde kaçtığı aracı gördü?
Ödül soruşturma sonucu sorumlu şahısların cezaya çarptırılmasındaki ipuçları için geçerlidir.
Sadece olaya karışmayan özel şahıslar içindir ve mahkeme yolu açık olmadan verilmektedir.
''Bebelhof“ cinayet masası bilgilerinizi bekliyor.
Tel:: 0531/476-2516
E-posta: moko-bebelhof@pi-bs.polizei.niedersachsen.de

---------------------------------------------------------

Gifhorn, 30.01.2015

Einbruch in die Sparkasse

Meine, Hauptstraße 22, Nacht zum 30.01.2015
In der Nacht zu Freitag brachen unbekannte Täter in die Filiale der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg in der Hauptstraße Meine ein.
Der oder die Täter verschafften sich auf der Rückseite des Gebäudes zunächst gewaltsam Zugang zu einem Büro. Von dort gelangten sie dann in den Flur der Filiale und an die Kundenschließfächer für Sparbücher. Offenbar auf der Suche nach Geld oder Wertgegenständen wurden nahezu alle Schließfächer aufgebrochen.
Ob sich Geld oder Wertgegenstände in den Sparbuchfächern befunden haben muss noch ermittelt werden. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend EUR.
Geschädigte werden gebeten, sich bei der Sparkasse in Meine oder beim Polizeikommissariat Meine,Telefonnummer 05304/9123-0 zu melden.
Zeugenhinweise nimmt ebenfalls die Polizei in Meine entgegen.

---------------------------------------------------------

Goslar, 30.01.2015

Mit Schloß gesichertes Fahrrad gestohlen

Am Mittwoch, zwischen 07.20 und 14.30 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter das mit einem Spiralschloß in einem Fahrradständer am Bahnhofsvorplatz gesichert abgestellte silberfarbene Damenrad der Marke Curtis, 26-er Rahmengröße, ausgestattet mit schwarzen Schutzblechen, einem schwarzen Sattel, schwarzen Griffen und silberfarbenen Felgen. Bei der Tat entstand ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Die Polizei Goslar hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321 339-0 zu melden.

---------------------------------------------------------

Beim Parken Auto beschädigt

Bereits am Abend des 28.01.2015, ereignete sich in der Zeit von 17:40 - 18:30, auf dem Parkplatz des Aldi-Marktes Am Ostbahnhof ein Verkehrsunfall. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer beschädigte, vermutlich beim Ausparken, einen neben ihm stehenden grünen PKW Renault Espace im Bereich der Beifahrertür. Die Schdenshöhe beträgt mindestens 1000 EUR.
Zeugen des Vorfalles werden gebeten, sich mit dem PK Oberharz in Verbindung zu setzen.

---------------------------------------------------------

Helmstedt, 30.01.2015

Viele Schneeunfälle

Im Landkreis Helmstedt kam es am Freitagvormittag zu insgesamt zwölf Unfällen aufgrund der winterlichen Straßenverhältnisse. Der schwerste Unfall endete mit einem wirtschaftlichen Totalschaden.
Eine 32 Jahre alte Fahrerin aus Räbke geriet mit ihrem Skoda Oktavia auf der winterglatten Kreisstraße 9 aus Richtung Schoderstedt kommend ins Schleudern. Das Fahrzeug geriet in den Straßengraben und prallte gegen einen Baum. Durch den Aufprall entstand an dem Pkw ein Totalschaden. Die 32-Jährige wurde nur leicht verletzt. Bei den weiteren Unfällen im Landkreis endete es mit Blechschäden und leichten Verletzungen.

---------------------------------------------------------

Osterode, 30.01.2015

Täter brach Wohnwagen auf

Badenhausen, Im Bruch, 29.01.15, 12.30 Uhr - 14.00 Uhr
Bislang unbekannte Täter gelangten auf das Gelände des Geschädigten, indem der Drahtzaun durchtrennt wurde. Anschließend wurde das Kunststofffenster des auf dem Grundstück befindlichen Wohnwagens gewaltsam beschädigt und heruntergerissen. Anschließend drang er in den Wohnwagen ein. Hier fand er ein Luftgewehr vor und entwendete dieses. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. Hinweise nimmt die Polizei Osterode unter der Tel. 05522/508-0 entgegen.

---------------------------------------------------------

Peine, 30.01.2015

Schwerer Verkehrsunfall

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Freitagmorgen, gegen 09:00 Uhr auf der Umgehungsstraße (Ostumgehung) in Peine - Stederdorf, an der Kreuzung der K 75 mit der K 20.
Ein 74-jähriger Auslieferungsfahrer einer Bäckerei aus Peine wollte mit seinem Transporter DB Sprinter, von Stederdorf kommend, die ( Ostumgehung) K 75 in Richtung Mödesse überqueren. Nachdem er, seinen Angaben zu Folge, zunächst am STOP-Schild angehalten hatte, fuhr er in den Kreuzungsbereich ein und übersah dabei die 17-Jährige aus Edemissen, die mit ihrem dreirädrigen Elektrofahrzeug der Marke SAM von Peine in Richtung Edemissen unterwegs war. Im Kreuzungsbereich kam es dann zu einem Zusammenstoß, bei dem die Jugendliche schwer verletzt in ihrem Fahrzeug eingeklemmt wurde. Sie musste von den alarmierten Feuerwehren aus Stederdorf und der Kernstadt Peine aus ihrem Fahrzeug geborgen werden. Sie wurde anschließend mit dem Rettungswagen ins Klinikum Peine eingeliefert. Nach ersten Erkenntnissen wurde die 17-Jährige schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Der 74-Jährige überstand den Unfall unverletzt. Im Einsatz waren neben der Feuerwehr und Polizei auch der Notarzt aus dem angeforderten Rettungshubschrauber Christoph 30 und ein Rettungswagen. Die Straße musste für die Bergungsarbeiten und die Unfallaufnahme zeitweilig voll gesperrt werden. Nach bisherigen Erkenntnissen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro.

---------------------------------------------------------

15 Handtaschen entwendet

Ein böse Überraschung erlebte gestern Nachmittag die Angestellte eines Geschäftes in der Peiner Fußgängerzone, als sie die vor dem Geschäft ausgestellte Ware zum Feierabend herein holen wollte. Von einem Außenverkaufsständer hatten der oder die Täter 15 Umhängetaschen heruntergenommen und sich damit unerkannt entfernt. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 600 Euro.

---------------------------------------------------------

Salzgitter, 30.01.2015

Gartenlaube ausgebrannt

Salzgitter-Hallendorf, Rodekamp, Kleingartenverein Hallendorf, 29.01.2015, 22.00 Uhr
Am Donnerstagabend, gegen 22.00 Uhr, geriet eine Gartenlaube im KGV Hallendorf aus bisher unbekannter Ursache in Brand. Zuvor hatte ein Parzellennachbar zwei laute Knallgeräusche wahrgenommen. Die Berufsfeuerwehr Salzgitter und die Freiwilligenwehren aus Hallendorf und Lebenstedt versuchten die Laube abzulöschen. Die Laube brannte aber nahezu komplett aus. Der Brandort wurde von der Polizei beschlagnahmt. Die Schadenshöhe steht bisher nicht fest. Die Ermittlungen dauern an.

---------------------------------------------------------

Bewohnerin von Einbrecher überrascht

Heere, Birkenweg, 29.01.2015, gegen 17.30 Uhr
Ein unbekannter Täter hebelte am Donnerstagabend, gegen 17.30 Uhr, die Terrassentür eines Einfamilienhauses am Birkenweg in Heere auf und überraschte im dunklen Haus die 57-jährige Bewohnerin. Der Täter flüchtete sofort aus dem Haus in unbekannte Richtung. Der Täter soll dunkel bekleidet und etwa 1,85m groß gewesen sein. Eine sofort von der Polizei eingeleitete Fahndung verlief negativ. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-215

---------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 30.01.2015

3er BMW Ziel von Autoaufbrechern

Mittwoch, 28.01.2015, 18:00 Uhr, bis Donnerstag, 29.01.2015, 08:00 Uhr
Auf Navigationsgeräte, Zierblenden und Lenkräder mit Airbags von Autos der Marke BMW, Typ 3er, hatten es offensichtlich Autoaufbrecher in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag im Stadtgebiet von Wolfenbüttel abgesehen. Insgesamt in drei am Straßenrand abgestellte BMW gelangten die Täter nach Einschlagen von Seitenscheiben. Tatorte waren die Straßen Am Schiefen Berge, Am Rahlbusch und Schneekoppeweg. Auch ein Laptop und ein Beamer, welche sich ebenfalls in einem Auto befunden hatten, wurden entwendet. Der Schaden dürfte sich auf mehrere Tausend Euro belaufen. Es ist von einem Tatzusammenhang auszugehen. Hinweise an die Polizei unter 05331 / 933-0.

---------------------------------------------------------

Wolfsburg, 30.01.2015

Autos gestohlen

Hehlingen, Am Kindergarten, 29.01.,17.00 Uhr bis 30.01.15, 03.15 Uhr Teichbreite, An der Teichbreite, 28.01., 21.00 Uhr bis 29.01.15, 08.00 Uhr
Zwei Autos wurden in den letzten Tagen in Wolfsburg gestohlen. Die Diebe entwendeten in Hehlingen einen silbernen Touran und An der Teichbreite einen Golf.
In der Nacht von Donnerstag auf Freitag haben Diebe von der Straße Am Kindergarten einen VW-Touran entwendet. Das Auto im Wert von etwa 6000 Euro stand unter dem Carport am Haus des 54 Jahre alten Eigentümers, der den Diebstahl in der Nacht um 3.15 Uhr bemerkte.
Den silbernen Golf eines 66 Jahre alten Wolfsburgers entwendeten unbekannte Täter in der Zeit zwischen dem 28. und 29. Januar. Der Besitzer hatte seinen Golf mit einem Wert von etwa 1500 Euro gegen 21 Uhr auf einem Parkplatz An der Teichbreite abgestellt. Am Morgen gegen 8 Uhr stellte er fest, dass der Wagen gestohlen wurde.
Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Wolfsburger unter Telefon 05361/46460 zu melden.

---------------------------------------------------------
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.