Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region / Goslar: Schäferhund biss West Highland Terrier tot

 
Polizei Wolfsburg fahndet nach dieser Einbrecherin.

Braunschweig, 06.04.2016.

Maskierte überfallen Spielhalle

Einige hundert Euro erbeuteten zwei Männer in der Nacht zum Mittwoch bei einem bewaffneten Überfall auf eine Spielhalle in Stöckheim.
Die Täter hatten die in einer Ladenzeile an der Leipziger Straße gelegene Spielothek gegen 01.30 betreten, die allein anwesende Aufsicht (55) mit einer Schusswaffe bedroht und Geld gefordert. Nachdem sie die Schublade mit den Tageseinnahmen ausgeräumt hatten flüchteten sie in unbekannte Richtung.
Beide waren mit auffälligen weißen, glänzenden Masken getarnt und trugen graue Jogginghosen und Kapuzenpullover.
Bereits am 13. Februar hatte es einen ähnlichen Überfall gegeben. Hinweise bitte unter Tel. 0531/476 2516.

--------------------------------------------------------

Eltern behindern Schulbusse

Weil die Fahrer von Schulbussen auf der Dresdenstraße wiederholt durch abgestellte Autos behindert wurden, kontrollierten am Dienstag Polizeibeamte die Haltestelle vor der Grundschule Heidberg.
Dabei stellten die Beamten fest, dass es sich bei den Falschparkern vor allem um Eltern handelt, die ihre eigenen Kinder mit dem Auto zur Schule bringen oder abholen.
Die Polizei im Heidberg kündigt weitere Kontrollen an und wird Fehlverhalten zukünftig gebührenpflichtig verwarnen.

--------------------------------------------------------

Geländewagen landete im Straßengraben

Am Ende der A392 bei Watenbüttel kam in der Nacht ein 21-Jähriger mit seinem Geländewagen von der Straße ab, beschädigte ein Verkehrszeichen und einen Weidezaun und landete schließlich im rechtsseitigen Straßengraben.
Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon. Aber das neun Jahre alte Fahrzeug musste schwer beschädigt durch einen Abschleppwagen geborgen werden. Der Schaden macht mehr als 6.000 Euro aus.
Unfallursache dürfte die nicht angepasste Geschwindigkeit des Fahrers auf regennasser Straße gewesen sein. In der kurvenreichen Abfahrt von der Autobahn ist eine Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h vorgeschrieben.

--------------------------------------------------------

Nach Handwerkerbesuch war der Schmuck weg

Schatullen mit diversem Schmuck wurden einer Anwohnerin in der Kreuzkampstraße am Dienstagnachmittag entwendet.
Die 68-Jährige war gegen 15.00 Uhr nach Hause gekommen und wurde im Treppenhaus von einem Mann angesprochen, der vorgab wegen eines Wasserschadens ihre Anschlüsse in der Wohnung überprüfen zu müssen.
Nach der Kontrolle ihres Abflusses der Spüle ließ er die Frau den Kühlschrank ausräumen und wies darauf hin, dass dieser abgetaut werden müsse.
Etwa zwanzig Minuten wurde die Rentnerin beschäftigt, bis der Fremde ging. Gleich darauf stellte sie den Verlust ihres Schmuckes fest. Vermutlich dürfte sich ein zweiter Täter eingeschlichen haben.
Der angebliche Handwerker wird als 45 bis 55 Jahre alt, gepflegt, hochdeutsch sprechend beschrieben. Er trug eine blaue Steppweste.

--------------------------------------------------------

Gifhorn, 06.04.2016.Jungschützenball in Masel/ Unbekannter wirft Knallkörper/ 20-jährige verletzt

Am Rande des Kreisjungschützenballs am vergangenen Samstag in Masel kam es in der Zeit zwischen 18.30 Uhr und 19 Uhr zu einem Vorfall, bei dem eine 20-jährige Gifhornerin zu Schaden kam. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.
Ein bislang unbekannter Mann warf einen Feuerwerkskörper in eine vor den Toiletten wartende Menschenmenge außerhalb des Festzeltes. Durch den lauten Knall erlitt die Gifhornerin ein erhebliches Knalltrauma und leidet bis dato unter starken Einschränkungen des Gehörs. Eine andere junge Frau, deren Identität bislang nicht feststeht, wurde durch die Explosion des Knallkörpers am Bein verletzt.
Diese wird nun gebeten, ebenso wie mögliche Zeugen des Vorfalls, sich bei der Polizei in Wittingen, Telefon 05831/252880, zu melden.


---------------------------------------------------------


Goslar, 06.04.2016.

Geldbörse gestohlen

Goslar. Am Dienstagmittag, 12.00 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter eine schwarze Geldbörse mitsamt Inhalt aus der Handtasche einer 67-jährigen Goslarerin, die sie während ihres Aufenthalts in der Fischemäkerstraße am Körper trug. Bei der Tat entstand ein Schaden in Höhe von knapp einhundertfünfzig Euro. Die Polizei Goslar hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitpunkts entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321/339-0 zu melden.

---------------------------------------------------------

Bei Verkehrsunfall verletzt

Goslar. Am Dienstagmorgen, 07.35 Uhr, befuhr eine 36-jährige Goslarerin mit ihrem grauen Opel Astra, in dem sich ihre beiden Kinder befanden, den Stadtweg aus Dörnten kommend in Richtung Goslar. Dabei erkannte sie zu spät, dass die vor ihr befindlichen Fahrzeuge auf Grund einer Baustelle verkehrsbedingt warten mussten und fuhr auf einen haltenden VW Golf auf; dieser wiederum wurde anschließend auf den davor haltenden VW Sharan geschoben. Alle Fahrzeugführer/-insassen wurden leicht verletzt. Die Unfallverursacherin und ihre beiden Kinder wurden vorsorglich mit dem Rettungswagen ins Goslarer Krankenhaus gebracht. An allen Fahrzeugen entstand Sachschaden, der sich insgesamt auf mehrere tausend Euro belaufen dürfte.

---------------------------------------------------------

Beißattacke unter Hunden

Am Sonntag kam es im Bereich des Wald- und Wiesengeländes an den Eschenbacher Teichen zu einer Beißattacke unter Hunden. Dabei stürzte sich in den Mittagsstunden ein nicht angeleinter Schäferhund auf einen von zwei kleinen Hunden, die von ihrer Besitzerin an der Leine geführt wurden. Der Schäferhund fügte dem kleinen Westi derart schwere Verletzungen zu, dass dieser bei einem Tierarzt eingeschläfert werden musste.

Ein ähnlicher Vorfall ereignete sich ebenfalls an den Eschenbacher Teichen bereits im Februar dieses Jahres.

Trotz Zusage hat sich der bislang unbekannte Besitzer des Schäferhundes bis heute nicht bei der Halterin der beiden kleinen Hunde gemeldet. Dieser Besitzer wurde wie folgt beschrieben:

- ca. 45 - 55 Jahre alt, groß, schlank, grau meliertes Haar .

Personen, die den Vorfall beobachtet haben oder Hinweise auf die Identität des Halters des Schäferhundes geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizei-kommissariat Oberharz unter 05323 - 94110-0 in Verbindung zu setzen.
In diesem Zusammenhang wird weiter darauf hingewiesen, dass für Hunde in freier Natur seit dem 1. April wegen der Brut- und Setzzeit ausnahmslos Leinenzwang besteht.

---------------------------------------------------------

Helmstedt, 06.04.2016.

Helmstedt-Büddenstedt: Flüchtiger Fahrzeugdieb festgenommen

Dank des aufmerksamen Fahrzeugbesitzers und der schnellen Alarmierung der Polizei konnten in der Nacht zum Mittwoch Polizisten einen Autodieb auf der Flucht bei Helmstedt stellen. Der einschlägig polizeibekannte 30 Jahre alte Tatverdächtige aus Lubin in Polen ließ sich ohne Gegenwehr festnehmen. Das Fahrzeug, ein zuvor in Büddenstedt gestohlener Audi, wurde sichergestellt.
Den Ermittlungen nach wurde um 01.15 Uhr zunächst der Audi auf einem Privatgrundstück in Büddenstedt entwendet. Der Besitzer des Audis sah den Dieb mit dem Fahrzeug noch vom Grundstück fahren, als er die Polizei informierte. Während der sofort eingeleiteten Fahndung fiel der PKW einer Funkstreife der Helmstedter Polizei auf. Dem Täter gelang es wenig später auf dem Bundesstraße 1 kurz vor dem Harbker Kreisel eine Kontrollstelle über den angrenzenden Grünstreifen zu umfahren. Danach setzte der Fahrer seine Flucht mit hoher Geschwindigkeit verfolgt von Streifenwagen fort und kam beim Einbiegen in die Auffahrt Helmstedt Ost zur Autobahn 2 von der Fahrbahn ab. Der Unbekannte versuchte noch zu fliehen, so ein Beamter, ließ sich aber nach kurzer Verfolgung ohne Widerstand festnehmen. Die Ermittlungen dauern an.

---------------------------------------------------------


Peine, 06.04.2016.

Einbruch in Kindertagesstätte

In der Nacht von Montag auf Dienstag hebelten ein oder mehrere bisher nicht bekannte Personen in Peine, Hinrich-Wilhelm-Kopf-Straße, an der dortigen Kindertagesstätte "Lummerland", ein Fenster komplett aus der Verankerung und drangen darüber in die Tagesstätte ein. Unter Mitnahme von diversen Gegenständen verließen der oder die Unbekannten anschließend wieder das Gebäude. Die bisher bekannte Schadenshöhe liegt bei ca. 1.500,- Euro.

---------------------------------------------------------

Salzgitter, 06.04.2016.

Pkw-Einbrecher in Salzgitter unterwegs


Salzgitter-Lebenstedt, Neißestraße und Salzgitter-Gebhardshagen, Weddemweg. Zwei Fälle von Pkw-Einbrüchen beschäftigten die Polizei am Dienstagnachmittag in Salzgitter. In der Zeit zwischen 14:30 Uhr und 17:00 Uhr schlug ein bislang unbekannter Täter gewaltsam eine Scheibe an einem geparkten Pkw Nissan auf der Neißestraße ein. Aus dem Fahrzeug, das in Nähe der Pauluskirche abgestellt war, entwendete der Täter eine Damenhandtasche samt Mobiltelefon. Der Gesamtschaden wurde auf 300 Euro geschätzt. Auch in Gehardshagen, auf dem Weddemweg, schlug ein Unbekannter die Heckscheibe eines geparkten Volvo ein. Auch hier wurde eine abgelegte Damenhandtasche mit persönlichen Dokumenten sowie Handy entwendet. Die betroffene Geschädigte hatte ihr Fahrzeug nur für 15 Minuten, in der Zeit von 18:25 Uhr bis 18:40 Uhr, am genannten Ort zum Parken abgestellt. Der Schaden wird mit 400 Euro angegeben. Die Polizei schließt nicht aus, dass die Tathandlungen von Zeugen beobachtet wurden. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei unter Telefon 1897-215 oder 825-0.

---------------------------------------------------------


Eine verletzte Person nach Vorfahrtsverletzung

Zu einer Vorfahrtsverletzung zum Nachteil eines VW-Fahrers kam es am Dienstagmorgen auf der Straße Hinter dem Salze, im Kreuzungsbereich Bergstraße. Eine 39-jährige Fahrzeugführerin hatte mit ihrem Pkw die Vorfahrt des bevorrechtigten VW-Fahrers missachtet. Bei dem Zusammenstoß der Fahrzeuge verletzte sich die 39 Jährige leicht. Der Sachschaden wurde auf 4500 Euro geschätzt.

---------------------------------------------------------


Unfälle – Motoradfahrer schwer verletzt

Salzgitter-Bad. Aus Unachtsamkeit fuhr eine 42-jährige Fahrzeugführerin am Dienstagvormittag auf der Friedrich-Ebert-Straße auf einen verkehrsbedingt haltenden Pkw VW auf. Eine Beifahrerin im Fahrzeug der 42 Jährigen wurde bei dem Aufprall leicht verletzt. Der Sachschaden wurd mit 2000 Euro angegeben.

Salzgitter-Thiede. Am Sonntagnachmittag achtete eine 28-jährige Fahrzeugführerin bei einem Abbiegevorgang auf der Bundesstraße 248 bei Thiede nicht auf einen entgegenkommenden Motorradfahrer. Bei dem Zusammenstoß wurde der 47-jährige Kradfahrer durch die Wucht des Aufpralls auf einen angrenzenden Acker geschleudert. Der Mann wurde schwer verletzt und musste in Krankenhaus gebracht werden. Die Verursacherin blieb unverletzt. Der Sachschaden wurde auf 20.000 Euro geschätzt.

---------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 06.04.2016.

Wolfenbüttel: Unfall mit Radfahrer

Am frühen Dienstagmorgen kam es auf der Halchterschen Straße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 22-jähriger Radfahrer leicht verletzt worden ist. Nach ersten Erkenntnissen beabsichtigte eine 36-jährige Autofahrerin mit ihrem Auto vom Parkplatz des dortigen Kinos nach rechts auf die Halchtersche Straße einzufahren. Hierbei übersah sie offensichtlich den Radfahrer, der seinerseits verbotswidrig den Radweg auf der linken Straßenseite in Richtung Halchter befuhr. Durch den Zusammenstoß stürzte der 22-Jährige zu Boden und verletzte sich leicht. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 350,-- Euro geschätzt.

---------------------------------------------------------

Wolfenbüttel: Verkehrsunfallflucht, VW Transporter beschädigt

Ein bislang unbekanntes Fahrzeug beschädigte zwischen Montagabend und Dienstagfrüh einen weißen VW Crafter, der in der Straße In den Lindendöhren ordnungsgemäß zum Parken am rechten Fahrbahnrand abgestellt war. Anschließend entfernte sich der Unfallverursacher von der Unfallstelle, ohne sich weiter um den Schaden zu kümmern. Aufgrund der vorgefundenen Beschädigungen (Schadenshöhe zirka 2000,-- Euro) an Spiegel und Fahrertür, ist davon auszugehen, dass ein größeres Fahrzeug den Unfall verursacht haben muss. Hinweise: 05331 / 933-0.


---------------------------------------------------------

Wolfsburg, 06.04.2016.

Polizei fahndet mit Phantomskizze nach Einbrecherinnen

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Braunschweig fahndet die Polizei Wolfsburg mit einem Phantombild nach zwei unbekannten Täterinnen, die am 12. Februar in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus einbrachen und wenig Bargeld und Schmuck erbeuteten. Dank einer Zeugin konnte ein Zeichner des Landeskriminalamtes Niedersachsen eine Täterin skizzieren.
Den Ermittlungen zufolge wurde zunächst eine Wohnung im 2. Obergeschoss des Mietshauses gewaltsam aufgebrochen. Bei dem Versuch, eine zweite Wohnung aufzubrechen, wurden die Täterinnen beobachtet und flüchteten sofort. "Sie sind förmlich die Treppe hinuntergeflogen", so die Zeugin, die durch die lauten Geräusche im Hausflur aufmerksam wurde. Hinweise bitte an die Polizei Wolfsburg unter Telefon 05361-46460.

---------------------------------------------------------

Lehre Wendhausen - Unfallzeugen gesucht

Die Polizei in Königslutter sucht Zeugen zu einer Verkehrsunfallflucht, die sich am Montagabend in Wendhausen auf dem Parkplatz des dortigen Schnellrestaurants "Burger King" ereignete. Ein 29 Jahre alter Mann aus Sachsen hatte am Montagabend gegen 18.20 Uhr seinen weißen BMW auf dem Parkplatz ordnungsgemäß abgestellt. Als er gut 25 Minuten später, gegen 18.45 Uhr, wieder zurück zu seinem Wagen kam, musste er feststellen, dass ein zurzeit unbekannter Fahrzeugführer seinen BMW beschädigt hatte. Vermutlich war der Unbekannte beim Ein- oder Ausparken gegen das Heck des BMW gestoßen und hatte anschließend, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, unerlaubt den Ort des Geschehens verlassen. Es entstand ein Sachschaden, der sich auf gut 1.000 Euro belaufen dürfte. Da der Parkplatz zu der angegeben Zeit stark frequentiert ist, hofft die Polizei darauf, dass andere Autofahrer oder Gäste des Restaurants den Unfall beobachtet haben. Hinweise an die Polizei in Königslutter, Rufnummer 05353/94105-0.

---------------------------------------------------------

Überfall auf Tankstelle - Täter erbeutet eine Flasche Rum

Bei einem bewaffneten Überfall auf eine Tankstelle in Wolfsburg erbeutete am Dienstagabend ein unbekannter Täter eine Flasche Rum. Den Ermittlungen nach bedrohte der maskierte Räuber gegen 20.20 Uhr die allein anwesende 24 Jahre alte Kassiererin der Shell-Tankstelle an der Braunschweiger Straße nahe der Röntgenstraße mit einer Pistole. Da der Täter kein Bargeld bekam, griff er sich eine Flasche Rum aus einem Verkaufsregal und flüchtete mit einem Fahrrad stadtauswärts in Richtung des Stadtteils Rabenberg.
Eine sofortige Fahndung verlief im Anschluss ohne Erfolg. Der mit einem dunklen Kapuzenshirt bekleidete Räuber war 20 bis 25 Jahre alt, ca. 155 bis 160 cm groß und hatte südeuropäisches Aussehen. Vermutlich hielt sich der Gesuchte bereits vor der Tat in der Nähe der Shell-Tankstelle auf, um einen günstigen Moment für sein Vorhaben abzupassen. Daher hoffen die Ermittler, dass der Täter an der belebten Braunschweiger Straße von Passanten, von vorbeifahrenden Fahrzeugführern oder auch von Tankstellenkunden zuvor gesehen wurde. Zeugen des Überfalls wenden sich bitte an die Polizei Wolfsburg unter Telefon 05361-46460.

---------------------------------------------------------

Polizei sucht Unfallzeugen

Die Polizei Wolfsburg sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall am Dienstagvormittag in der Martin-Luther-Straße im Stadtteil Hohenstein. Den Ermittlungen zufolge streifte im Vorbeifahren ein noch unbekannter Fahrzeugführer einen am Straßenrand abgestellten Citroen Berlingo. Trotz des Schadens in Höhe von 3.000 Euro setzte der Unbekannte seine Fahrt fort. Die Polizei ermittelt wegen Unfallflucht. Der Vorfall habe sich zwischen 07.45 Uhr und 12.00 Uhr ereignet, so ein Beamter. Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei Wolfsburg unter Telefon 05361-46460.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.