Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region / Goslar: Fußgänger bei Unfall schwer verletzt

 
Gifhorn: Großes Glück hatte eine 29-jährige Autofahrerin aus Gifhorn bei einem Verkehrsunfall am Montagmorgen nördlich von Ribbesbüttel.

Braunschweig, 17.11.2014.

Mit Promille von der Straße abgekommen

Mit voraussichtlich über 2,7 Promille Alkohol im Blut verlor am Sonntagvormittag ein 30-jähriger Autofahrer die Kontrolle über seinen Wagen, kam von der Weserstraße ab und landete im Seitengrün an der Wendeschleife der Straßenbahn. Der nicht mehr fahrbereite Golf musste abgeschleppt werden. Der 30-Jährige flüchgtete zu Fuß, konnte aber wenig später ermittelt werden. Dem Beschuldigten wurde eine Blutprobe entnommen. Den Führerschein beschlagnahmten die Beamten an Ort und Stelle.

---------------------------------------------------------

Unfallfahrer flüchtete - Polizei stellt Wagen sicher

Einen Schaden in Höhe von über 7.000 Euro richtete am Sonntagvormittag ein bislang unbekannter Autofahrer auf der A391 in Höhe der Anschlussstelle Weststadt an. Sein VW-Touran prallte frontal gegen die Schutzplanke und anschließend gegen einen Laternenmasten. Der Verursacher ließ den nicht mehr fahrbereiten Wagen auf einem Parkplatz an der Autobahn stehen und flüchtete zu Fuß. Hinweise auf den Fahrer liegen der Autobahnpolizei inzwischen vor. Offensichtlich hat der Mann an der Ausfahrt zur Weststadt die Kontrolle über den Wagen verloren und war in die Schutzplanke gekracht. Dabei verlor der Wagen auch das vordere Kennzeichen. Bei der Absuche der Umgebung entdeckten die Beamten den vorne völlig demolierten Wagen auf dem Parkplatz an der Frankfurter Straße. Sie stellten den Wagen sicher. Die Ermittlungen dauern an.

---------------------------------------------------------

Gifhorn, 17.11.2014.

Tresordiebstahl in Weyhausen

Reiche Beute machten bislang unbekannte Täter bei einem Einbruch in der Nacht zum Sonntag in ein Sanitärfachgeschäft in Weyhausen.
Durch die zuvor auf gehebelte Eingangstür gelangten die Diebe in das Firmengebäude an der Klanze. Aus einem Büroraum entwendeten die Täter mit einem Hubwagen einen 200 Kilogramm schweren Tresor und luden diesen vor dem Gebäude auf ein vermutlich größeres Fahrzeug um. Im Tresor befanden sich nach ersten Erkenntnissen mehrere Tausend Euro Bargeld.
Mit ihrem sperrigen Diebesgut suchten die Täter anschließend unerkannt das Weite. Der Einbruch ereignete sich zwischen Samstag, 16 Uhr und Sonntag, 09.40 Uhr. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Gifhorn, Telefon 05371/9800.

---------------------------------------------------------

Verkehrsunfall bei Ribbesbüttel

Großes Glück hatte eine 29-jährige Autofahrerin aus Gifhorn bei einem Verkehrsunfall am Montagmorgen nördlich von Ribbesbüttel. Sie kam mit leichten Verletzungen davon und konnte nach ambulanter Behandlung im Gifhorner Klinikum wieder nach Hause entlassen werden.
Die 29-jährige fuhr mit ihrem Skoda Octavia auf der Kreisstraße 82 von Winkel nach Ribbesbüttel. Aus bislang ungeklärter Ursache kam sie mit ihrem Pkw auf schnurgerader Strecke nach rechts von der Fahrbahn ab und geriet in den unbefestigten Seitenraum. Dort lenkte sie vermutlich zu stark gegen, so dass der Skoda ins Schleudern geriet. Hierbei touchierte das Auto einen Baum und kam schließlich über dem angrenzenden Straßengraben zum Stehen.
Während die Gifhornerin bei dem Unfall eine Kopfplatzwunde erlitt, entstand an ihrem Skoda Schaden in Höhe von 5.000 Euro. Die vorsorglich alarmierten Einsatzkräfte der Feuerwehr brauchten nicht mehr tätig zu werden, weil die Frau entgegen erster Meldungen nicht in ihrem Fahrzeug eingeklemmt wurde.

---------------------------------------------------------

Goslar, 17.11.2014.

Unfall auf der B 82 mit verletzter Person und 7000 Euro Schaden

Am Mo., 17.11.2014, 10.40 Uhr, fuhr eine 19-jährige Pkw-Fahrerin aus Hannover mit ihrem Pkw Peugeot in Langelsheim, Anschlussstelle Wolfshagen, auf die B 82 i.R. Goslar auf.
Auf feuchter Fahrbahn kam sie ins Schleudern und geriet auf der B 82 in den Gegenverkehr. Hier stieß sie mit einem entgegen kommenden VW-Bus eines 27-jährigen Langelsheimers zusammen.
Durch den Zusammenstoß wurde die junge Fahrerin aus Hannover verletzt und musste der Klinik in Goslar zugeführt werden.
An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Schaden; am VW Bus wurde die Fahrertür herausgerissen, am Peugeot entstand Totalschaden. Im Einsatz waren auch die Straßenmeisterei Goslar zur Straßenreinigung und ein Abschleppunternehmen, da der Peugeot nicht mehr fahrbereit war. Die Schadenshöhe beträgt ca 7000 Euro.
Die Polizei Langelsheim weist in diesem Zusammenhang daraufhin, dass im Auffahrtbereich eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 km/h vorgeschrieben ist.

---------------------------------------------------------

Fußgänger bei Unfall schwer verletzt


Am Sonntagabend, gegen 20.00 Uhr, befuhr ein 49-Jähriger aus Bad Grund mit seinem VW Polo die Okerstraße aus Richtung Immenröder Straße. In Höhe der Kreuzung zum Köppelsbleek übersah er offenbar das an der Ampelanlage für seine Fahrtrichtung anzeigende Rotlicht und in der Folge auch zwei von rechts querende Fußgänger im Alter von 74 und 85 Jahren. Diese wurden in der Folge vom Fahrzeug erfasst, stürzten zu Boden, verletzten sich dabei zum Teil schwer schwer und mußten nach Erstversorgung mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei Goslar hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321 339-0 zu melden.

---------------------------------------------------------

Mehrere Einbrüche

Bad Harzburg. Am Sonntag, zwischen 13.30 und 17.55 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter zunächst nach Aufhebeln eines Kellerfensters in ein Einfamilienwohnhaus in der Waldstraße ein. Anschließend durchsuchten sie die Räumlichkeiten und entwendeten zahlreiche Wertgegenstände im Werte von mehreren tausend Euro. Die Polizei Goslar hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die Zeugen der Vorfälle waren oder zu den jeweils angegebenen Zeiten an den angegebenen Orten und/oder der Nähe verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, sich unter 05321 339-0 zu melden.


Seesen. In der Zeit zwischen Mittwochnachmittag, 17.00 Uhr, und Sonntag-nachmittag, 15.00 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter zunächst nach Aufhebeln Fensters in ein Einfamilienwohnhaus in der Hermann-Löns-Straße ein. Anschließend durchsuchten sie die Räumlichkeiten und entwendeten Schmuck und Bargeld im Werte von mehreren tausend Euro. Die Polizei Goslar hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die Zeugen der Vorfälle waren oder zu den jeweils angegebenen Zeiten an den angegebenen Orten und/oder der Nähe verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, sich unter 05321 339-0 zu melden.


---------------------------------------------------------

Helmstedt, 17.11.2014.

Einbruch in Reifenhandel - Zeugen gesucht

Etwa 20 Euro Bargeld, eine Flasche Alkohol und mehrere Dosen Brause erbeuteten unbekannte Täter in der Nacht zum Samstag bei einem Firmeneinbruch in Helmstedt. Den Ermittlungen zufolge wurde die Eingangstür zu dem Büro eines Reifenhandels in der Von-Guericke-Straße gewaltsam aufgebrochen und mehrere Räume durchsucht. Bislang liegen keine Hinweise auf die Täter vor. Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei Helmstedt unter Telefon 05351-5210 in Verbindung.


---------------------------------------------------------

Osterode, 17.11.2014.

Unfallflucht – Polizei sucht Zeugen

Vergangenen Sonntagabend parkte eine 65-Jährige aus Osterode einen Nissan am Straßenrand der Osteroder Straße. Als sie wieder wegfahren wollte stellte sie fest, dass ein bislang Unbekannter vermutlich beim Vorbeifahren den linken Außenspiegel streifte, wobei dieser aus der Halterung herausgebrochen ist, gegen die Fahrertür schlug und dabei den Lack beschädigte. Anschließend hat der Verursacher den Unfallort verlassen, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Entstandener Sachschaden ca. 300 Euro. Die Polizei Osterode bittet Zeugen, sich unter Tel.: 05522/5080 zu melden.


---------------------------------------------------------

Peine, 17.11.2014.

Sachbeschädigung an Kfz

Edemissen, OT Plockhorst, Schaperberg So., 16.11.2014 18:30 Uhr - 21:30 Uhr. Unbekannte Täter schlugen ein 10 - 15 cm großes Loch in die Heckscheibe eines Opel Astra . Der Pkw war in der Zufahrt zu einer Garage auf einem Privatgrundstück abgestellt. Es wurde nichts entwendet.

---------------------------------------------------------

Unfallflucht

Peine, Hagenstraße Sa., 15.11.2014 21:00 Uhr - 22:30 Uhr Ein unbekanntes Fahrzeug ist gegen einen ordnungsgemäß geparkten Skoda Superb gefahren, der Fahrzeugführer hat sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Schaden ca. 5000 Euro

---------------------------------------------------------

Salzgitter, 17.11.2014.

Unbekannter zerkratzt an zwei Pkw die Motohaube

Salzgitter-Lebenstedt, Hans-Böckler-Ring. Am vergangenen Wochenende zerkratzte ein bislang unbekannter Täter an mehreren Fahrzeugen jeweils die Motorhaube. Bekannt wurde, dass der Täter an einem VW Golf Plus und einem VW Golf GTI am Hans-Böckler-Ring die Motorhaube zerkratzt hatte. Der Gesamtschaden liegt bei 900 Euro.

---------------------------------------------------------

Pkw geriet in Brand

Aus noch nicht geklärter Ursache geriet am Sonntagabend ein Pkw auf der Kreisstraße 76 bei Westerlinde ein Brand. Bei dem Pkw handelte es sich um einen Renault Clio, der von der verantwortlichen Fahrzeugführerin zwei Tage zuvor dort abgestellt worden war. Das Auto brannte vollständig aus. Die Freiwillige Feuerwehr war mit zahlreichen Kameraden vor Ort und löschte den Brand. Eine Schadenshöhe wurde nicht mitgeteilt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

---------------------------------------------------------

Fahrer gerät von der Fahrbahn und verletzt sich

Salzgitter-Drütte, Flurenstraße, Einmündung Zu den Rotten. Am Sonntagmittag geriet ein 23-jähriger Fahrzeugführer auf der Flurenstraße, im Verlauf einer Linkskurve, nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei durchbrach der Fahrer ein Brückengeländer, bevor er mit seinem Mercedes-Benz auf einem angrenzenden Acker zum Stillstand kam. Der 23 Jährige wurde dabei leicht verletzt. Die aufnehmenden Beamten stellten bei dem Fahrer Alkoholgeruch fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,04 Promille. Neben der nicht angepassten Geschwindigkeit schließen die aufnehmenden Beamten auch den hohen Wert der Alkoholbeeinflussung nicht als Unfallursache aus. Die Entnahme einer Blutprobe sowie die Sicherstellung des Führerscheines und die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens waren die Folgen. Der Sachschaden wurde mit 8000 Euro angegeben.

---------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 17.11.2014.

Zerstörte Schaufensterscheiben in Wolfenbüttel, Polizei sucht dringend Hinweise

Auch am heutigen Montag sind bei der Polizei Wolfenbüttel weitere vier zerstörte Schaufensterscheiben bekannt geworden. Am Wochenende war demnach eine Scheibe eines Gewerbeobjektes an der Marktstraße, die einer Bäckereifiliale in der Ernst-Moritz-Arndt-Str. (hier kann die Tatzeit auf Sonntagabend bis Montagfrüh eingeschränkt werden), sowie die eines Autohauses an der Frankfurter Straße und auch eine Scheibe eines Friseurgeschäftes in Fümmelse, Thieder Weg betroffen.

In den Scheiben waren wieder Löcher in einer Größe von zirka 1 - 15 cm Größe festzustellen. An drei Objekten konnten diesmal Stahlkugeln sichergestellt werden, so dass mutmaßlich davon auszugehen ist, dass diese Stahlkugeln mit einer Zwille auf die Schaufensterscheiben von Gewerbeobjekten abgeschossen worden sind. Zur genauen Schadenshöhe können bislang keine Angaben gemacht werden.

Die Polizei bittet, mögliche Beobachtungen oder auch konkrete Hinweise, direkt bei der Polizei unter 05331 / 933-0 zu melden. Insgesamt sind seit letzter Woche sieben beschädigte Schaufensterscheiben bekannt geworden. In diesem Zusammenhang werden alle Hauseigentümer, insbesondere solche, deren Objekte zur Zeit nicht genutzt werden, aufgefordert die Scheiben zu kontrollieren und gegebenenfalls die Polizei zu informieren.

---------------------------------------------------------

Wolfenbüttel: flüchtige Unfallverursacherin nach Zeugenhinweis gestellt

Am Sonntagabend beobachtete ein aufmerksamer Zeuge von seinem Balkon aus, wie eine Autofahrerin bei einem offensichtlichen Ausparkversuch auf einem Parkplatz eines Einkaufmarktes in der Leopoldstraße zwei hinter ihr parkende Autos gerammt hatte. Anschließend habe sie ihren "Versuch" abgebrochen, habe ihr Auto stehen gelassen und sei mit ihrem Begleiter zu Fuß davongegangen. Anhand des Kennzeichens vom Auto der Unfallverursacherin konnte diese schnell ermittelt werden und auch an ihrer Wohnanschrift angetroffen werden. Die eingesetzten Beamten bemerkten erheblichen Alkoholgeruch in der Atemluft der 50-Jährigen. Der Alkoholtest ergab dann auch einen Wert von 2,52 Promille, so dass eine Blutentnahme angeordnet wurde. Zudem wurde ein Strafverfahren eingeleitet und das weitere Autofahren untersagt. Zur Höhe das Sachschadens können Zur zeit noch keine Angaben gemacht werden, die Ermittlungen dauern an.

---------------------------------------------------------

Wolfsburg, 17.11.2014.

Steigende Einbruchszahlen im Wolfsburger Stadtgebiet


Gleich neun Einbrüche in Einfamilienhäuser registrierte die Polizei zwischen Freitag und Sonntag im Wolfsburger Stadtgebiet. Betroffen waren die Ortsteile Sülfeld, Mörse und Ehmen sowie Fallersleben, Vorsfelde und Nordsteimke. Aber auch in den Stadtteilen Köhlerberg und Tiergartenbreite versuchten Täter, in Wohnhäuser einzusteigen. In allen Fällen waren die Einbrecher auf Schmuck und Bargeld aus. Insgesamt entstand mindestens ein Schaden von 5.000 Euro. Ermittler gehen davon aus, dass durchaus unterschiedliche Tätergruppen aktiv waren.

Einbrecher nutzen in der dunklen Jahreszeit schon die früh einsetzende Dämmerung am späten Nachmittag aus, um ihre Taten zu begehen. Dabei gehen sie spontan vor, wenn von außen sichtbar ist, dass die Bewohner nicht zu Hause sind. Um in die Häuser einzusteigen, werden wie am zurückliegenden Wochenende Terrassentüren oder Fenster gewaltsam aufgebrochen und danach sämtliche Zimmer durchsucht.

Daher ist eine gute Nachbarschaft eine wichtige Hilfe, um Einbrüche zu verhindern. Werden Einbrecher beobachtet, ist es wichtig, nicht selbst zu agieren, sondern genau zu beobachten und die Polizei per Notruf 110 zu verständigen. Alle Beobachtungen können für die anfahrenden Einsatzkräfte von Bedeutung sein, deswegen sei ein ständiger telefonischer Kontakt zur Einsatzzentrale von Bedeutung, so ein Beamter. Erfolgt die Festnahme von Tätern direkt bei der Tatausführung, werden in der Regel bei den nachfolgenden Ermittlungen weitere Einbruchstaten mit aufgeklärt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.