Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region / Goslar: Exhibitionist auf dem Schulweg

Braunschweig, 21.01.2015.

Suche nach Mercedesfahrer - Ergänzung Zeugenaufruf

Nach wie vor sucht die Polizei den unbekannten Fahrer eines Mercedes, der Dienstagmittag an einem Unfall auf der Wendenstraße beteiligt war. Er fuhr weg, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Inzwischen haben sich Zeugen gemeldet, die Fahrzeug und Fahrer beschreiben können. Demnach soll es sich bei dem Wagen um einen silberfarbenen Mercedes der C-Klasse handeln. Der Fahrer soll über 50 Jahre alt sein sein, ist schlank und trug einen Anzug oder eine Kombination Jacke/ Hose. Auffallen waren die glatten schulterlangen, weiß-grauen Haare des Mannes.
Der Verkehrsunfalldienst bittet weitere Zeugen, sich unter der Rufnummer 0531 476 3935 zu melden.


---------------------------------------------------------

Beschlagene Frontscheibe führte zum Unfall

Eine aufgrund der kalten Witterung plötzlich beschlagende Frontscheibe führte am Mittwochmorgen zu einem Unfall auf der Autobahnbrücke Gifhorner Straße.
Die 18-jährige Autofahrerin, die aus Richtung Wenden kam, gab an, dass ihre Sicht unerwartet so stark beeinträchtigt war, dass sie vorsichtshalber nach rechts lenkte, um nicht in den Gegenverkehr zu geraten.
Dabei fuhr sie frontal gegen den Masten einer Straßenlaterne. Der Führerscheinneuling blieb zwar unverletzt, das Auto wurde aber so schwer beschädigt, dass es nicht mehr fahrbereit war. Der Schaden beträgt etwa 3600 Euro.

---------------------------------------------------------

Möbel-Transporter aus dem Verkehr gezogen

Lose Bremsbeläge, abgefahrene Reifen, ein durchgerosteter Bremsluftbehälter und ausgeschlagene Lager - Das sind nur einige von insgesamt 27 erheblichen Mängeln an einem Lastwagengespann, das Autobahnpolizisten am Dienstag auf der Hansestraße aus dem Verkehr zogen. Ein Prüfingenieur begutachtete das marode Gespann, dessen 52 Jahre alter Fahrer aus Litauen fünf Tonnen Möbel von Dänemark nach den Niederlanden transportieren wollte. Den Beamten war vor der Routinekontrolle eine Motorölspur aufgefallen, die der Lastwagen auf der Hansestraße hinter sich her zog. Der 52-Jährige darf seinen Weg erst nach der Reparatur und einer erneuten Hauptuntersuchung des Lastzugs fortsetzen.

---------------------------------------------------------

Straßenräuber erbeutet Kopfhörer - Zeugenaufruf

Unter den Eisenbahnbrücken der Salzdahlumer Straße wurde am Mittwochnachmittag letzter Woche ein 16-Jähriger Opfer eines Straßenraubs. Der Täter versperrte dem Schüler mit seinem Fahrrad den Weg, drohte ihm Schläge an und nahm ihm die Kopfhörer im Wert von 170 Euro ab. Bei der Fahndung nach dem etwa 25 Jahre alten Mann setzt die Polizei auf Hinweise von Zeugen auf der zu diesem Zeitpunkt vielbefahrenen Straße. Tatzeit war gegen 15.30 Uhr. Der Täter soll etwa 25 Jahre alt und schlank sein. Er trug eine grüne Fleece-Mütze und war mit einem alten Herrenrad unterwegs. Er sprach hochdeutsch ohne Akzent.
Wer Hinweise geben kann, sollte sich mit dem Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0531 476 2516 in Verbindung setzen.

---------------------------------------------------------

Gifhorn, 21.01.2015.

Baufahrzeuge ausgeräumt

Unbekannte Täter brachen in der Nacht zum 21.01.2015 in Gifhorn zwei Kleintransporter auf und entwendeten Werkzeuge und Fittings.
Ein weißer VW Crafter war vor dem Wohnhaus Ährenweg 11 abgestellt. Der oder die Diebe verschafften sich gewaltsam über die Hecktür Zugang zum Fahrzeuginneren und ließen vier Werkzeugkoffer und Fittings im Wert von ca. 1000,00 EUR mitgehen. Der Schaden am Fahrzeug dürfte bei ca. 800,00 EUR liegen.

Im Weizenweg hatte ein Mitarbeiter der LSW einen Firmenwagen der LSW ebenfalls vor dem Wohnhaus abgestellt. Über die rechte Seitentür des VW Transporters gelangten der oder die Diebe in das Fahrzeug. Mit Werkzeug im Wert von ca. 3800,00 EUR verschwanden sie unerkannt. Der Fahrzeugschaden liegt bei ca. 600,00 EUR.
Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei in Gifhorn unter 05371/980-0.

---------------------------------------------------------

Containerbrand in Gifhorn

Ein bislang unbekannter Täter setzte am Dienstagabend einen 1.100 Liter Papiermüllcontainer im Gifhorner Handwerkerviertel in Brand.
Gegen 19.55 Uhr bemerkte ein 91-jähriger Anwohner den brennenden Müllbehälter auf dem Stellplatz vor einem Mehrfamilienhaus in der Bäckerstraße und alarmierte die Feuerwehr. Diese rückte nur kurze Zeit später mit zwei Fahrzeugen und neun Einsatzkräften am Ort des Geschehens an. Schnell gelang es ihnen, den Brand zu löschen und ein Übergreifen des Feuers auf fünf benachbarte Container zu verhindern.
Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Personen, die möglicherweise in der Zeit zwischen 19 Uhr und 20 Uhr in der Nähe des Brandortes beobachtet wurden, unter der Telefonnummer 05371/9800.

---------------------------------------------------------

Einbruch in Gärtnerei

Wenig Glück hatten bislang unbekannte Täter in der Nacht zum Mittwoch bei einem Einbruch in eine Gärtnerei an der Nordhoffstraße in Gifhorn. Sie flüchteten ohne Beute, nachdem sie von der Eigentümerin gestört worden waren.

Gegen 02.30 Uhr durchschnitten die Einbrecher den Maschendrahtzaun an der Grundstücksgrenze zum Gärtnereigelände. Dort versuchten sie zunächst erfolglos, eine rückwärtige Tür aufzuhebeln. Nachdem dies misslang, hebelten sie schließlich ein daneben liegendes Fenster auf und stiegen hierdurch ins Gebäude ein.

In der Gärtnerei gingen die Täter zielstrebig in Richtung des Büros. Dort befand sich jedoch schon die 68-jährige Eigentümerin, die über der Gärtnerei wohnt. Diese telefonierte bereits mit der Polizei, da sie durch die Einbruchgeräusche geweckt worden war.

Als die Einbrecher dies erkannten, suchten sie fluchtartig das Weite. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei, an der sich insgesamt elf Streifenwagen beteiligten, verlief erfolglos.
Der von den Tätern angerichtete Schaden beläuft sich auf mehrere Hundert Euro. Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen bitte an die Polizei in Gifhorn, Telefon 05371/9800.

---------------------------------------------------------

Goslar, 21.01.2015.

Unfall durch Unachtsamkeit

Am Mi., 21.01.2015, 11.30 Uhr, befuhr ein 81-jähriger Mercedes-Fahrer aus Langelsheim die Straße von Langelsheim nach Astfeld. Aus Unachtsamkeit geriet er dabei gegen die rechte Schutzplanke. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca 4000 Euro; der Schaden an der Schutzplanke beträgt ca 400 Euro.

---------------------------------------------------------

Einbruch in Wohnhaus

Am Dienstag, zwischen 14.30 und 19.30 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter nach Aufhebeln eines Fensters im Erdgeschoss in ein Einfamilienwohnhaus am Burgberg ein, durchsuchten anschließend die Räumlichkeiten und entwendeten eine Münze. Bei der Tat entstand ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Die Polizei Goslar hat die Ermittlungen dazu aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321 339-0 zu melden.

---------------------------------------------------------

Exhibitionist auf dem Schulweg

Am Dienstagabend, gegen 21.10 Uhr, stand ein bislang unbekannter Täter im Bereich eines Hofeingangs in der Schulstraße und zeigte sich einer Geschädigten mit entblößtem Geschlechtsteil. Als sie sich daraufhin in einen Hauseingang zurückzog, flüchtete der Täter in unbekannte Richtung. Die Polizei Goslar hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321 339-0 zu melden.

---------------------------------------------------------

Helmstedt, 21.01.2015.

keine aktuellen Meldungen


---------------------------------------------------------


Osterode, 21.01.2015.

Verkehrsunfallfluchten – Zeugen gesucht

Osterode, Scheerenberger Straße, 20.01.2015, von 13:45 Uhr bis 15:10 Uhr. Vergangenen Dienstag beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer vermutlich beim Ein-/Ausparken den ordnungsgemäß geparkten Golf einer 58-Jährigen aus Lauter-Bernsbach. Anschließend verließ der Verursacher den Unfallort, ohne sich um den Schaden zu kümmern bzw. eine Feststellung seiner Personalien zu ermöglichen. Die Polizei Osterode bittet Zeugen, sich unter Tel.: 05522/5080 zu melden.

Osterode, Fuchshaller Weg. Letzten Montag stieß ein bislang unbekannter Fahrzeugführer gegen einen geparkten Ford ein 58-Jähringen aus Katlenburg-Lindau. Anschließend verließ der Verursacher den Unfallort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der Pkw wurde u.a. am linken Kotflügel beschädigt. Gesamtschaden ca. 1300 Euro.. Die Polizei Osterode bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter Tel.: 05522/5080 zu melden.


---------------------------------------------------------

Peine, 21.01.2015.

Giftköder ausgelegt

Wie jetzt angezeigt wurde, ist am Freitag vergangener Woche in der Gemarkung Vechelde, Schleußenstraße, auf dem Verbindungsweg zum Stichkanal/ Schleuse, ein Giftköder ausgelegt worden. Der Hund (Labrador) eines Einwohners aus Vechelde, der dort mit dem Tier unterwegs war, fraß den etwa zwei Meter vom Weg entfernt im Gebüsch gelegenen Köder. Glücklicherweise erbrach sich der Hund kurz darauf und spie den Köder wieder aus. Nach einer stationären tierärztlichen Behandlung erholte sich der Hund wieder, so dass er am Nachmittag bereits wieder vom Besitzer beim Tierarzt abgeholt werden konnte. Bei dem Köder könnte es sich um ein Wurststück mit fleischfarbenen Pelle gehandelt haben, welches vom Tier ausgebrochen worden war. Die Polizei sucht nun Zeugen, die in dem Bereich verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte an die Polizei in Vechelde, Telefon 05302/ 2225.

---------------------------------------------------------

Diebstahl aus Firmenfahrzeuge

In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde in Edemissen, Leinstücken, von einer unbekannten Person die Schiebetür an einem Firmenfahrzeug aufgebrochen. Der oder die Unbekannten entwendeten anschließend aus dem VW T 5 diverse Werkzeuge in noch nicht bekannter Höhe.
Einen weiteren Aufbruch in einen VW T 5 gab es in der gleichen Nacht in Edemissen, in der Bahnhofstraße. Auch hier wurde die Seitentür aufgebrochen und diverse Werkzeuge aus dem Fahrzeuginneren entwendet. Der hier entstandene Schaden kann auch noch nicht genau beziffert werden.

---------------------------------------------------------

Salzgitter, 21.01.2015.

Salzgitter-Lebenstedt: Wechselseitige Körperverletzung

Kurt-Schumacher-Ring, Bushaltestelle Julius-Leber-Straße, 9.30 Uhr Am Dienstagmorgen kam es an der Bushaltestelle der Julius-Leber-Straße zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Zwei Jugendliche, 16 und 17 Jahre alt, wollten den vollen Bus an der Haltestelle verlassen. Zeitgleich wollten zwei Männer, 22 und 56 Jahre alt, und eine Frau, 44 Jahre alt, in den Bus einsteigen. Es kam zwischen den zwei Gruppen zur Schubsereien und Rangleien. Auch außerhalb des Busses wurde weiter geschubst. Von einem der Männer wurde der 16-Jährige ins Gesicht geschlagen. Der andere Jugendliche wurde von dem jüngeren Mann ebenfalls ins Gesicht geschlagen und erlitt eine Platzwunde. Außerdem wurden Steine geworfen. Anschließend entfernte sich die Erwachsenengruppe. Sie konnten wenig später aufgrund von Zeugenhinweisen ermittelt werden. Die wiederum angaben sich nur gewehrt zu haben. Es wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet.

---------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 21.01.2015.

Wohnungseinbruch

Unbekannte Täter gelangten am Dienstag nach Aufbrechen einer Wohnungseingangstür in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Leibnizstraße. Die Wohnung wurde offensichtlich nach Wertvollem durchsucht, so wurden Schränke und Schubladen durch-wühlt. Nach ersten Angaben wurde unter anderem Bargeld entwendet. Wie der oder die Täter in das Mehrfamilienhaus gelangten, ist zur Zeit ungeklärt. Hinweise an die Polizei unter 05331 / 933-0.


---------------------------------------------------------

Wolfsburg, 21.01.2015.

Firmenfahrzeuge aufgebrochen - Werkzeug entwendet


Im Bereich Hehlingen sind in der Nacht zum Mittwoch zwei Firmenwagen aufgebrochen und hochwertige Werkzeuge im Wert von mehreren tausend Euro daraus entwendet worden. Auf der Straße Zum Hehlinger Holz hatte ein 49 Jahre alter Fahrer seinen Firmenwagen gegen 20 Uhr am Dienstag geparkt. Als er am Mittwoch um 6.30 Uhr zu dem Opel Vivaro kam, war sein Fahrzeug aufgebrochen und daraus Bohrmaschinen und weiteres Werkzeug entwendet. Ein 44 Jahre alter Wolfsburger hatte seinen VW T 5 auf der Straße Zum Haselhorst abgestellt. Auch hier brauchen Unbekannte den Wagen in der Zeit zwischen 16.30 und 07.30 Uhr auf und entwendeten hochwertiges Werkzeug.
Zeugen werden gebeten sich an die Polizei in Vorsfelde unter Telefon 05363/992290 zu wenden.

---------------------------------------------------------

Kiosk aufgebrochen - Tabakwaren entwendet

Unbekannte Täter brachen am Dienstagabend einen Kiosk an der Rabenbergstraße auf und entwendeten Tabakwaren im Wert von mehreren tausend Euro. Gegen 21.43 Uhr teilte eine Zeugin telefonisch der Polizei mit, dass drei Männer in einen Kiosk an der Rabenbergstraße einbrechen. Als die Polizei nur wenige Minuten später eintraf, hatten die Diebe den Tatort bereits verlassen. Die Einbrecher hatten die Tür gewaltsam geöffnet und aus dem Verkaufsraum Tabakwaren im Wert von mehreren tausend Euro entwendet. Die Zeugin beschreibt die Täter als dunkel gekleidet. Der Unbekannte, der während der Tat am Fahrzeug stand, soll etwas größer gewesen sein. Die beiden anderen Einbrecher sind eher von normaler Statur. Die Diebe verließen den Tatort mit einem dunklen Fahrzeug, vermutlich einem Pkw-Kombi, in Richtung Braunschweiger Straße.
Hinweise bitte an die Polizei in Wolfsburg unter Telefon 05361/46460.

---------------------------------------------------------

Einbruch in Wohnhaus

Die Abwesenheit der Besitzerin nutzten unbekannte Diebe um ein Haus am Graf-Stauffenberg-Ring gewaltsam zu öffnen und Bargeld sowie Schmuck zu entwenden. Als die 76 Jahre alte Wolfsburgerin am 20. Januar nach einwöchiger Abwesenheit nach Hause zurückkehrte, stellte sie fest, dass Unbekannte an ihrem Einfamilienhaus gewaltsam ein Fenster geöffnet und die Räume durchsucht hatten. Entwendet wurde nach ersten Ermittlungen Bargeld und Schmuck.
Hinweise bitte an die Polizei in Wolfsburg unter Telefon 05361/46460.

---------------------------------------------------------

Autodiebe unterwegs

Auf der Eisenacher Straße wurden am Dienstag gegen 19 Uhr zwei unbekannte Diebe bei dem Versuch einen Opel Astra Caravan zu entwenden beobachtet und flüchteten unerkannt. Eine Freundin der Familie bemerkte zwei Männer, die in dem Fahrzeug ihres Bekannten saßen. Sie sprach die Unbekannten vom Balkon ihrer Wohnung aus an, worauf die Täter wegliefen. Die 25 Jahre alte Zeugin konnte noch beobachten, dass daraufhin ein dunkelblauer VW T 4 oder T 5 mit hoher Geschwindigkeit den Parkplatz verließ. Die beiden Männer waren dunkel gekleidet und circa 170 bis 175 cm groß. Einer wird als korpulent, der Andere als von normaler Statur beschrieben.
Am Hochring stahlen Diebe am Dienstag zwischen 19.20 und 20.45 Uhr einen dunkelblauen Golf 3. Der 56 Jahre alte Eigentümer hatte sein Fahrzeug gegen 19.20 Uhr auf dem Parkplatz abgestellt. Als er später zu seinem VW Golf zurückkehrte, stellte er fest, dass Diebe sein Fahrzeug im Wert von circa 1500 Euro entwendet hatten.
Zeugen werden gebeten, sich an die Polizei in Wolfsburg unter Telefon 05631/46460 zu wenden.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.