Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region / Goslar: Abgasrohr undicht - Mieter erlitten Rauchvergiftung in

 
Die Polizei Wolfsburg fragt: Wer kennt diesen Mann?

Goslar, 23.01.2016.

Vorarbeiter stürzte fünf Meter in die Tiefe

Goslar. Am Freitag stürzte gegen 12.00 Uhr ein 26-jähriger Vorarbeiter aus Süddeutschland, der mit zwei Mitarbeitern im Auftrag seiner Firma für ein metallverarbeitendes Unternehmen in Oker in einer Halle eine Maschine durch die Öffnung in einer Zwischendecke hochgezogen hatte, etwa fünf Meter in die Tiefe.

Der Arbeiter erlitt bei dem Sturz schwere Kopfverletzungen und wurde nach einem kurzen Aufenthalt in der Asklepios Klinik Goslar zur weiteren Behandlung in die UNI-Klinik Göttingen geflogen.


---------------------------------------------------------

Fahrer prallte gegen Straßenlaterne

Goslar. Am Freitag befuhr ein offensichtlich unter Betäubungsmitteln stehender, 36 Jähriger Bad Harzburger gegen 18.45 Uhr in Goslar die Okerstraße in Fahrtrichtung Stadtmitte. Kurz vor der Kreuzung Liebigstraße kam er auf gerader Strecke nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Straßenlaterne. Ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt.

---------------------------------------------------------

Mieter mit Verdacht auf Kohlenmonoxidvergiftug in Krankenhaus

Goslar. Am Freitagabend löste gegen 21.45 Uhr bei einem internistischen Notfall im Stadtteil Georgenberg der CO2-Warnmelder eines Rettungsassistenten aus. Weitere Messungen durch die Feuerwehr ergaben deutlich erhöhte CO2-Werte bei drei Mehrfamilienhäusern in einer Häuserzeile mit je sechs Wohneinheiten.

Von den 13 festgestellten Mietern wurden zwei mit Verdacht auf eine Kohlenmonoxidvergiftung ins Krankenhaus Goslar gebracht. Eine Patientin wurde später in eine Spezialklinik nach Halle verlegt.

Die übrigen Mieter wurden zunächst evakuiert und im DRK-Stützpunkt versorgt. Nach Belüftung der Häuser konnte das Objekt durch Feuerwehr und Polizei betreten werden.

Als Ursache wurde zunächst ein nicht sachgemäß befestigtes Abgasrohr einer kürzlich neu installierten Gaszentralheizung festgestellt. Das Gas hatte sich bereits in alle Wohnungen verteilt. Das Leck wurde durch eine Fachfirma beseitigt. Die Bewohner konnten nach weiterer Belüftung ihre Wohnungen wieder beziehen.

---------------------------------------------------------


Fahrer fuhren vorsitchtig

Bad Harzburg. Kaum Unfälle verzeichnete die Polizei Bad Harzburg. Die Autofahrer hätten ihre Fahrweise den Witterungsverhältnissen angepasst und umsichtig auf den in der Nacht einsetzenden Regen reagiert, so das Fazit. Es kam nur zu folgenden Verkehrsunfällen:

Am Freitag, um 18:15 Uhr befuhr ein 70 jähriger Braunschweiger die Bundesstraße 4 von Torfhaus kommend in Richtung Bad Harzburg. In Höhe des Marienteiches querten zwei Wildschweine die Fahrbahn. Es kam zum Zusammenstoß mit einem Wildschwein. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.

Am Samstag, um 05:10 Uhr befuhr ein 50 jähriger Bad Harzburger mit seinem Ford Focus die Bundesstraße 6 in Fahrtrichtung Wernigerode. Kurz vor dem Vienenburger Dreieck kam er auf winterglatter Fahrbahn nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich im Straßengraben. Das Fahrzeug blieb auf dem Dach liegen. Der Fahrzeugführer wurde vorsorglich dem Krankenhaus zugeführt. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

---------------------------------------------------------

Trickdiebstahl

Seesen. Am Freitag um 10.15 Uhr, suchte ein ca. 30-jähriger Mann einen Haushalt in der Bergstr. in Seesen auf und fragte bei der 87-jährigen Hausbewohnerin nach, ob sie alte Gegenstände zu verkaufen hätte.
Die Frau holte einige Gegenstände aus der Wohnung und stellte sie im Flur ab, um sie dem Mann zu zeigen. Dieser telefonierte daraufhin mit einem weiteren Mann, der kurz danach ebenfalls in der Wohnung erschien. Während der eine Unbekannte in der Küche den Kauf einiger Sachen abwickeln wollte, verblieb der andere im Flur, um angeblich die Sachen zu fotografieren.

Kurze Zeit später gaben die Unbekannten an, jetzt ihr Auto zu holen, um die Gegenstände einzuladen und dann zu bezahlen. Als die Männer nicht wieder kamen, schöpfte die Frau Verdacht und stellte fest, dass ihr aus zwei nicht offen abgelegten Geldbörsen das gesamte Bargeld von ca. 3.000 Euro entwendet wurde. Eine genaue Beschreibung ist der Gesch. nicht möglich. Personen, bei denen die unbekannten Männer ebenfalls als vermeintliche Kaufinteressenten aufgetreten sind, werden gebeten sich mit dem PK Seesen in Verbindung zu setzen.

---------------------------------------------------------

Osterode, 23.01.2016.


Brand auf dem Gelände des Aloha Aqualandes

Am frühen Freitagnachmittag kam es auf dem Gelände des Erlebnisbades Aloha Aqualand zum Brand in einem Nebengebäude. Nach ersten polizeilichen Erkenntnissen war es im dortigen Wirtschaftstrakt beim Betrieb eines Gas-/Katalytofens zu einer Verpuffung gekommen. In deren Folge gerieten der Aufenthaltsraum des Hausmeisters mit seiner hölzernen Dachkonstruktion, sowie ein daran angrenzender Aufsichtsraum in Brand und wurden komplett zerstört.

Das Hallenbad wurde während der Löscharbeiten vorsorglich teilevakuiert. Für Gäste und Besucher zugängliche Bereiche waren jedoch nicht brandbetroffen. Das Feuer konnte zeitnah durch die Feuerwehr Osterode gelöscht werden.

Ein Mitarbeiter des Aqualandes, welcher sich zum Zeitpunkt der Verpuffung in dem brandbetroffenen Gebäudeteil aufhielt, erlitt leichte Verbrennungen im Gesichtsbereich. Der Sachschaden wird auf ca. 40.000 Euro geschätzt.

Die genaue Ursache für die brandauslösende Verpuffung steht noch nicht fest. Eine technische Fehlfunktion kann derzeit ebensowenig ausgeschlossen werden wie menschliches Fehlverhalten. Die Ermittlungen dauern an



---------------------------------------------------------

Peine, 18.01.2016.

Freundin mit Küchenmesser bedroht

Am Freitagabend kam es in einer Wohnung im Neisser Weg in Peine zu einer Bedrohungslage . Gegen 21.35 Uhr war ein 26 -jähriger Mann aus Peine angetrunken in der Wohnung seiner Freundin erschienen . Hier bedrohte er die 21-Jährige mit einem Küchenmesser . Er wollte ihr den Kopf abschneiden. Daraufhin flüchtete sie vor ihm und schloss sich auf der Toilette ein . Von dort aus rief sie die Polizei an. Noch bevor die Polizei am Einsatzort eintraf, war der Mann verschwunden. Er konnte aber wenig später von den Beamten in der nähren Umgebung angetroffen werden. Eine Strafanzeige gegen ihn wurde gefertigt.

---------------------------------------------------------

Einbruch in Hohenhameln

Unbekannte Täter brachen am Freitag in der Zeit von 10.00 Uhr bis 11.30 Uhr in Hohenhameln, Mittelstraße durch eine unverschlossene Terrassentür in eine Wohnung ein. Es wurde Bargeld entwendet.

---------------------------------------------------------

Münzstaubsaugerautomaten aufgebrochen

Einmal wieder wurden drei Münzstaubsauger-Automaten an der Ilseder Straße in Peine von Unbekannten aufgebrochen. Die Tatzeit an der SB-Autowaschanlage war in der Nacht auf Freitag.

---------------------------------------------------------

Kraftfahrzeugsteuer umgangen

Eine Strafanzeige wegen des Verstosses gegen das Kraftfahrzeugsteuergesetz (KraftStG) wurde gegen einen 30-jährigen Mann aus der Ortschaft Edemissen gefertigt, der seinen Pkw mit polnischer Zulassung im hiesigen Stadtgebiet geführt hatte. Er wurde am Freitagmittag auf dem Schützenplatz in Peine angetroffen. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der 30-Jährige seit Juli 2014 in Deutschland /Edemissen wohnt . Somit mußte der besagte Pkw in Deutschland auch zugelassen werden und ist entsprechend auch Steuer pflichtig.

---------------------------------------------------------

Mit Alkohlfahne am Steuer

In der Ortschaft Bortfeld, Am Zimmerplatz , wurde am Freitag gegen 11.55 ein 66 -jähriger Bortfelder mit seinem Pkw Toyota angetroffen und angehalten. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die einschreitenden Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Ein durchgeführter Alco-Test ergab einen Promille-Wert von 0,86. Eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wurde gefertigt.

---------------------------------------------------------

Unfallfluchten – Zeugen gesucht

Am Donnerstag in der Zeit von 11.35 Uhr bis 11.55 Uhr wurde ein VW Passat in der Sedanstraße in Peine auf dem Parkplatz eines dortigen Einzelhandelsgeschäftes vermutlich beim Ein-/Ausparken
beschädigt.. Die Schadenshöhe ist noch unbekannt.
Ein Pkw Opel Roaster, der ordnungsgemäß am Fahrbahnrand auf der Straße Weidenweg" in Peine stand, wurde vermutlich durch ein anderen Pkw, der rückwärts fuhr, beschädigt. Die Vorfallzeit war Freitag 10.00 Uhr bis 10.55 Uhr. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt.


---------------------------------------------------------

Salzgitter, 23.01.2016.

Brand eines Wertstoffsammelbehälters

Zeit: 22.01.2016, 23.35 Uhr Ort: 38228 Salzgitter, Hans-Böckler-Ring 14 - 16 Hergang: Ein bislang unbekannter Täter setzte auf bislang unbekannte Weise einen Wertstoffsammelbehälter in Brand. Der Brand wurde durch eine Funkstreifenbesatzung entdeckt, die ein Übergreifen auf umstehende Conatiner verhindern konnte. Die BF löschte den Brand ab. In jüngster Vergangenheit war es wiederholt zu Bränden von Abfallconatinern gekommen. Die Polizei bittet die Bevölkerung um sachdienliche Hinweise.

--------------------------------------------------------

Ingewahrsamnahme nach vorausgegangener Ruhestörung

Zeit: 23.01.2016, 03:40 Uhr Ort: 38226 Salzgitter, Schubertstr. 20 Hergang: Nach einer vorangeganen Ruhestörung und einer erfolgten Gefährderansprache durch die Polizei zeigte sich ein 56-jähriger Salzgitteraner uneinsichtig. Nachdem die Polizeibeamten den Einsatzort verlassen hatten, beleidigte und bedrohte der Lärmverursacher den Beschwerdeführer, was einen nochmaligen Einsatz der Polizei und nun die Ingewahsamnahme des Störenfrieds verursachte. Als Konsequenz wurde eine Ordnungswirdigkeitenanzeige wegen ruhestörenden Lärm und eine Strafanzeige wegen Beleidigung und Bedrohung gefertigt.



---------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 23.01.2016.

Ladendieb fährt betrunken mit seinem Pkw zum Diebstahl

Ein 52jähriger Mann aus Salzgitter wurde am Freitagvormittag in einem Baumarkt Am Rehmanger dabei beobachtet, wie er Malerzubehör im Wert von 74,- Euro entwendete. Weitere Ermittlungen ergaben, dass er unter Alkoholeinfluß stand und mit seinem Pkw zum Baumarkt gefahren war. Zu der Strafanzeige wegen Ladendiebstahl kommt eine weitere wegen Trunkenheit im Verkehr.

---------------------------------------------------------

Männliche Person randaliert und leistet Widerstand gegen Polizeibeamte

Ein 24jähriger Mann aus Remlingen randalierte am Freitagabend offensichtlich unter Drogeneinfluß in seiner Wohnung. Auch durch eine hinzugerufene Polizeistreife war er nicht zu beruhigen. Da eine Gefahr für ihn und für andere bestand sollte er in das Krankenhaus Wolfenbüttel gebracht werden. Dagegen wehrte er sich heftig. Auch im Krankenhaus war er nicht zu beruhigen und störte den Nachtbetrieb. Er mußte unter Polizeibegleitung nach Königslutter in das dortige Psychatriezentrum gebracht werden. Dort wurde er weiter behandelt. Eine Strafanzeige wegen Widerstandes gegen Polizeibeamte wurde gefertigt.

---------------------------------------------------------

Verkehrsunfälle

Auf Grund der Schnee- und Eisglätte kam es zu diversen Verkehrsunfällen mit Sachschaden. Verkehrsunfälle mit Verletzten gab es nicht.


---------------------------------------------------------

Wolfsburg, 23.01.2016.

Polizei veröffentlicht Foto zu Brand eines Verkaufsstands auf dem Weihnachtsmarkt


Nach dem Brand eines Verkaufsstands auf dem Wolfsburger Weihnachtsmarkt in der Nacht zum 13. Dezember (wir berichteten) veröffentlicht die Polizei ein Foto zu einem möglichen Tatverdächtigen. Gegen 00.30 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei zu dem Brandort des bereits geschlossenen Weihnachtsmarktes am Hugo-Bork-Platz gerufen. Feuerwehrleute brachten die Flammen schnell unter Kontrolle und verhinderten zum Glück eine weitere Ausbreitung. Das Foto zeigt einen möglichen Tatverdächtigen, der sich kurz vor Brandausbruch an der Stelle aufhielt.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte standen zwei Weihnachtsmarktbuden teilweise in Flammen. Zusätzlich brannten mehrere Strohballen und Weihnachtsmarktdekoration. Bei den weiteren Ermittlungen zeigte sich, dass kurz vor dem Ausbruch des Feuers ein nach Zeugenangaben alkoholisierter Besucher auf den betroffenen Strohballen lag. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Braunschweig genehmigte ein Ermittlungsrichter nun die Veröffentlichung des Fotos. Hinweise zu dem Gesuchten bitte an die Polizei Wolfsburg unter Telefon 05361-46460.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.