Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region / Gifhorn: Schulkinder bei Busunfall verletzt

 
Zukunftstag bei der Polizei Goslar: Polizeikommissar Thomas Eigendorf mit Diensthund Puck bei der Vorführung.

Braunschweig, 24.04.2015

Polizei überprüfte Radfahrer

Bei einer Verkehrskontrolle überprüften Polizeibeamte am Freitagmorgen das ordnungsgemäße Fahrverhalten von Radfahrern am Marstall.
Innerhalb einer Stunde stellten die Beamten 27 Verstöße fest.
Radler, die verkehrswidrig auf dem Gehweg unterwegs waren, mussten ein Verwarngeld in Höhe von 10 Euro bezahlen.
Mit 20 Euro Verwarngeld ahndeten die Beamten in einer Vielzahl der Fälle das Befahren der Einbahnstraße in entgegengesetzter Richtung.
19 Mal nutzen die Zahlungspflichtigen die seit 2011 bestehende Möglichkeit, die Forderung bargeldlos direkt am Streifenwagen über mobile Bezahlterminals zu begleichen.

Ertappte Einbrecher flüchten - Zeugenaufruf

Bargeld und Schmuck im Wert von mehreren Tausend Euro erbeuteten zwei Einbrecher Donnerstagmittag in einem Einfamilienhaus an der Forststraße. Als die beiden Täter das Grundstück verlassen wollen, werden sie von der nach Hause kommenden Wohnungsinhaberin überrascht. Die 47-Jährige erkennt die Tasche, in der die Diebe die Beute verstaut hatten, als ihr Eigentum und will sie einem der Männer aus der Hand reißen. Dabei stürzt die 47-Jährige zu Boden und verletzt sich am Kopf. Die Männer flüchteten schließlich mit der Tasche zu Fuß in Richtung Steinriedendamm. Beide sind 25 bis 35 Jahre alt, 1,60 Meter und 1,75 Meter groß, schlank und haben dunkle, kurze Haare. Sie trugen dunkle Jeans und schwarze Blousons.
Passanten und Autofahrer, die den Vorfall, der sich unmittelbar an der Forststraße in Höhe Bussardweg abspielte, beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0531 476 2516 in Verbindung zu setzen.

Behinderungen durch Motorradveranstaltung

Aufgrund einer Motorradveranstaltung wird es am Samstag, zwischen 14.30 und 16.30 Uhr, zu erheblichen Behinderungen am Altstadtmarkt rund um die Martinikirche kommen.
Die Teilnehmer kommen über die A395 von Salzgitter-Lebenstedt und fahren mit Polizeibegleitung von der Wolfenbütteler Straße, dem John-F.-Kennedyplatz, Lessingplatz, Bruchtorwall, Gieseler und Sonnenstraße bis zum Altstadtmarkt.
Während des Gedenkgottesdienstes für die Unfallopfer der vergangenen Saison werden die Motorräder auf dem Altstadtmarkt und dem Eiermarkt abgestellt.

------------------------------------------------------------

Gifhorn, 24.04.2015

Zwölf Schüler bei Busunfall verletzt

Nach einem Unfall zwischen einer Pkw-Fahrerin und einem voll besetzten Linienbus wurden die Unfallverursacherin und 12 Schülerinnen und Schüler zwischen 13 und 16 Jahren mit leichten Verletzungen in die Krankenhäuser in Braunschweig, Gifhorn und Wolfsburg eingeliefert.

Gegen 07.13 Uhr befuhr eine 49jährige Vordorferin mit ihrem PKW Seat die Kastanienalle in Vordorf und wollte die Eickhorster Straße in Richtung Abbesbüttel überqueren. Hierbei übersah sie den bevorrechtigten Linienbus, der die Hauptstraße in Richtung Eickhorst befuhr. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge.

Bei dem Unfall wurden die Seat-Fahrerin sowie sechs Schüler/Innen aus dem Bus leicht verletzt und nach Erstversorgung durch einen Notarzt in Kliniken in Braunschweig, Gifhorn und Wolfsburg eingeliefert. Der Pkw wurde linksseitig und der Bus vorn rechts erheblich beschädigt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden, so dass sie abgeschleppt werden mussten. Der Bus war mit insgesamt 70 Fahrgästen, überwiegend Schüler der Oberschule Groß Schwülper besetzt. Die Schüler wurden mit einem Ersatzbus zur Schule gefahren.

An der Schule klagten weitere Schüler/Innen über mögliche Verletzungen. Daraufhin wurden ca. 40 Schülerinnen und Schüler aus dem Bus durch drei Notärzte untersucht und durch die SEG des DRK betreut. Sechs weitere Schüler/Innen werden in umliegende Krankenhäuser verbracht, andere von den Eltern abgeholt. Insgesamt sind bisher 12 leicht verletzte Schüler/Innen bekannt geworden.

An der OBS Groß Schwülper informierte sich der Landrat des Landkreises Gifhorn bei der Schulleitung, der Polizei und dem DRK über den Sachstand und bedankte sich bei den Beteiligten für einen reibungslosen Ablauf, den Einsatz, die Zusammenarbeit und die ärztliche Versorgung der Unfallbetroffenen.

---------------------------------------------------------------

Goslar, 24.04.2015

Verdächtige nach Raubstraftaten in Haft

Das zuständige Fachkommissariat des Zentralen Kriminaldienstes der Polizeiinspektion Goslar hat nach insgesamt langwierigen und umfangreichen Ermittlungen insgesamt vier männliche Personen festnehmen können, die im dringenden Tatverdacht stehen, für ca. 10 Raubstraftaten, die sich seit 2013 im Bereich Goslar ereignet haben, verantwortlich zu sein.

Die Festnahme eines Tatverdächtigen anlässlich einer bereits in den Morgenstunden des 18.04.15 durchgeführten Kontrolle, bei der auch 60 g Kokain aufgefunden werden konnten, führte die Ermittler schließlich zum Erfolg.
Es ergaben sich bei den anschließend durchgeführten Maßnahmen konkrete Hinweise auf eine Mittäterschaft bei dem Raubüberfall aus einen Discounter in der Wolfenbütteler Straße, bei dem am 20.03.15 drei maskierte Täter die anwesenden Angestellten unter Vorhalt einer Schusswaffe zur Herausgabe eines Bargeldbetrages zwangen (die Goslarsche Zeitung berichtete in ihrer Ausgabe vom 23.03.15).

Im Zuge der weiteren Ermittlungen konnte ebenfalls noch in den Morgenstunden des 18.04.15 zunächst ein weiterer Tatverdächtiger sowie am 23.04.15 zwei weitere Tatverdächtige festgenommen werden.
Die zwischen 20 und 24 Jahre alten und im Bereich Goslar wohnhaften Personen sind teilgeständig.
Sie wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Braunschweig dem Haftrichter beim Amtsgericht Goslar vorgeführt, der zwischenzeitlich entsprechende Haftbefehle erließ, und befinden sich derzeit in verschiedenen Justizvollzugsanstalten.


Bremsenden Lkw übersehen

Am Donnerstagabend, 19.24 Uhr, befuhr ein 47-jähriger Goslarer mit seinem blauen Peugeot Boxer die Rügenstraße und musste im Einmündungsbereich Galgheitstraße verkehrsbedingt halten. Das übersah ein 10-jähriges Mädchen, die ohne Helm mit ihrem Fahrrad unterwegs war, fuhr auf, schlug dabei mit ihrem Kopf auf den Lenker ihres Rades sowie das Heck des Fahrzeugs und verletzte sich dabei schwer, aber glücklicherweise nicht lebensbedrohlich. Sie wurde nach Erstversorgung mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus Goslar gebracht. Die Polizei Goslar hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321 / 339-0 zu melden.

Zukunftstag bei der Polizeiinspektion Goslar

Am Donnerstag gab die Polizeiinspektion Goslar beim bundesweiten Zukunftstag einen Einblick in die Arbeitswelt der Polizei.
Eine Mischung aus aktivem Programm und Informationen über den Beruf erwarteten die jungen Teilnehmer. Der Andrang im Vorfeld war sehr groß, so bereits Ende Februar die zur Verfügung stehenden Plätze vergeben waren und die Organisatoren vielen absagen und auf 2016 vertrösten mussten.

Das Programm, das die insgesamt 60 Mädchen und Jungen im Alter von 10 bis 14 Jahren schließlich erwartete, zeigte den eventuellen "Nachwuchskräften" die Bandbreite, die der Polizeiberuf in seinen vielen interessanten Facetten bietet.
Nach einer kurzen Vorstellung der Polizeidirektion Braunschweig und der Polizeiinspektion Goslar mit ihren zahlreichen Organisationseinheiten und nachgeordneten Dienststellen sowie Vorstellung der Verkehrsunfall- und Kriminalitätsstatistik wurden den in Gruppen aufgeteilten Schülerinnen und Schülern von engagierten Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten zunächst das Dienstgebäude mit der Wache, der Einsatzleitstelle, einige Dienstkraftfahrzeuge und die Zellen gezeigt.

Sie konnten dabei sein, wie die Geschwindigkeit von Autofahrer mit den gängigsten Lasermessgeräten festgestellt wird, oder wie Fingerabdrücke in der heutigen Zeit genommen werden. Denn die Zeiten, wo Fingerabdrücke noch mit Farbe abgenommen wurden, sind auch bei der Polizei Vergangenheit. Heute stehen moderne Scanner zu Verfügung, die diese Arbeit erledigen.
Besondere Highlights waren vor allem die Vorführungen der Diensthundeführer, die eindrucksvoll das Können ihrer vierbeinigen Kollegen präsentierten. Unter anderem wurde gezeigt, wie Hunde zur Suche nach Drogen oder versteckten Gegenständen eingesetzt werden, aber auch wie die Verfolgung und anschließende Ergreifung eines flüchtigen Täters durch den Hund erfolgt.

Die Vorstellung der "Goslarer Zivilcouragekampagne" (GZK) mit Filmvorführungen und einer anschließenden Diskussion mit dem Pressesprecher, bei der den Schülerinnen und Schülern u.a. erklärt wurde, welche körperlichen und schulischen Voraussetzungen sie für den Beruf erfüllen müssen, welche Laufbahnen es bei der Polizei gibt und wann und wo sie sich bewerben können, rundete die vierstündige Veranstaltung ab.

Zum Abschluss gab es reichlich Applaus von den Mädchen und Jungen für die Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten, die sich für den Zukunftstag zu Verfügung gestellt hatten, um ihnen einen Einblick in die polizeiliche Arbeit zu geben.

------------------------------------------------------

Helmstedt, 24.04.2015

Trickdiebinnen lenkten Passantin ab

Mit der Einkaufstasche einer 52 Jahre alten Helmstedterin entkamen am Donnerstagvormittag zwei unbekannte Diebinnen in der Helmstedter Innenstadt. Die Täterinnen erbeuteten etwa 30 Euro Bargeld und die EC-Karte der Helmstedterin.
Innerhalb der öffentlichen Toiletten in der Marktpassage sprach das Duo die 52-Jährige an und verwickelte die Passantin in ein Gespräch. Beide gaben vor, zum Bahnhof zu wollen, so das Opfer. Die circa 28 Jahre alten schlanken Täterinnen wirkten südosteuropäisch und sprachen gebrochenes Deutsch. Hierbei gelang es den beiden Unbekannten von der Helmstedterin unbemerkt die abgelegte Einkaufstasche zu entwenden.

--------------------------------------------------------

Osterode, 24.04.2015

Gesucht wird beschädigtes Fahrzeug

Am 23.04.2015 meldete sich auf der Polizei in Osterode eine Verkehrsteilnehmerin. Sie gab an, am 22.04.2015, gegen 18:45 Uhr, in der Hellhofstraße ein Fahrzeug angefahren und beschädigt zu haben. Anschließend habe sie dann ihre Fahrt fortgesetzt, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Sie habe nun aber eingesehen, dass ihr Verhalten falsch war und sie möchte das korrigieren.
Leider konnte die Verkehrsteilnehmerin kein Kennzeichen des beschädigten Fahrzeugs angeben. Die Polizei sucht nun nach desem beschädigten Fahrzeug. Es soll sich um einen silberfarbenen Audi, größeres Modell handeln. Vom Kennzeichen ist nur die Ortskennung OHA bekannt.
Die Polizei Osterde bittet den Geschädigten sich unter der Telefonnummer 05522/5080 zu melden.

--------------------------------------------------------

Peine, 24.04.2015

Einbrüche in Schule und Wohnung

Der Mieter einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Pfingsstraße kehrte nach mehrtägiger Abwesenheit zurück und stellte fest, dass Unbekannte die Tür seiner Wohnung vermutlich mit einfacher körperlicher Gewalt aufgedrückt haben. Die Wohnung scheint durchsucht worden zu sein, es wurde aber nichts entwendet.
Unbekannte drangen in der Nacht zu Donnerstag nach Aufhebeln eines Fensters in die Grundschule Hohenhameln ein. Hier brachen sie, auf der Suche nach Diebesgut, fast alle Innentüren auf. Es ist z.Zt. nicht bekannt, ob etwas entwendet wurde.

-----------------------------------------------------

Salzgitter, 24.04.2015

Radfahrerinnen bei Unfällen verletzt

Eine 63-jährige Radfahrerin wurde am Donnerstagnachmittag bei einem Unfall auf der Kattowitzer Straße leicht verletzt und mit dem Rettungswagen ins Klinikum gebracht. Beim Abbiegen auf den Parkplatz des Römerbades übersah ein 77-jähriger Autofahrer die Radfahrerin und erfasste sie mit dem Auto. Die Radfahrerin stürzte dabei auf die Straße und erlitt eine Kopfplatzwunde. Schaden: etwa 3000 Euro
Bereits am Montagmorgen fuhr eine 26-jährige Radfahrerin, ohne auf den fließenden Verkehr zu achten, hinter einem parkenden Autos auf die Saldersche Straße und stieß mit dem Mazda eines 52-jährigen Autofahrers zusammen. Die 26-Jährige stürzte auf die Straße und verletzte sich leicht am Oberschenkel. Der Mazda und auch das Fahrrad wurden bei dem Unfall nur leicht beschädigt. Schaden: etwa 1050 Euro.

-----------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 24.04.2015

Körperverletzung

Am Donnerstagmittag kam es auf dem Parkplatz eines Discounters an der Adersheimer Straße zu einer Körperverletzung. Ersten Ermittlungen zu Folge hatte ein bislang unbekannter Mann offensichtlich schon in den Räumlichkeiten des Discounters mit dem späteren 51-jährigen Opfer Streit gesucht. Als dieser dann auf den Parkplatz erschienen war, um mit seinem Fahrrad wegzufahren, sei er von dem Unbekannten vom Fahrrad getreten worden. Der Täter habe mit einem mitgeführten, ausziehbaren Schlagstock auf in eingeschlagen und sei anschließend in unbekannte Richtung geflüchtet, nachdem ein Zeuge hinzugekommen sei. Der unbekannte Täter kann folgendermaßen beschrieben werden: männlich; zirka 25 Jahre alt; etwa 180 cm groß; sehr dünn; kurze Haare; am Hals tätowiert; führte einen schwarzen Rucksack mit. Hinweise: 05331 / 933-0.

------------------------------------------------------

Wolfsburg, 24.04.2015

Einbruch in Gaststätte - Täter nahmen Sparkasten und Zigarettenautomat mit

In der Nacht zum Donnerstag erbeuteten unbekannte Täter bei einem Einbruch in eine Gaststätte im Stadtteil Tiergartenbreite einen Zigarettenautomaten und einen Sparkasten. Die genaue Schadenshöhe steht noch nicht fest.
Die Täter brachen gewaltsam eine Tür zu der Gaststätte an einem Kleingartenverein in der Werderstraße gewaltsam auf und bauten die Automaten ab. Die Beamten hoffen, dass der Abtransport der schweren Beute beobachtet wurde. Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei Wolfsburg unter Telefon 05361-46460 in Verbindung.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.