Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region / Gifhorn: Fahndung nach vermisster Person

 
Manfred Nadolny wird in Gifhorn vermisst. Die Polizei fahndet nach ihm.

Braunschweig, 12.11.2014.

Sturz in die Oker

Aus ungeklärter Ursache stürzte heute gegen 04.50 Uhr ein Mann am Bruchtorwall in die Oker. Alkohol im Blut des 63-Jährigen dürfte das Unglück allerdings wesentlich beeinflusst haben. Der Mann musste von der Feuerwehr gerettet werden. Mit lauten Hilferufe hatte der Verunglückte auf seine hilflose Lage im Wasser auf sich aufmerksam gemacht. Ein Passant rief daraufhin die Rettungsdienste. Die Feuerwehr hob den 63-Jährigen mit Drehleiter und Tragegeschirr über das steil gemauerte Ufer am ehemaligen alten Bahnhof wieder an Land. Anschließend brachten Rettungswagen und Notarzt den Mann zur Untersuchung ins Krankenhaus.

---------------------------------------------------------

Gifhorn, 12.11.2014.

Fahndung nach vermisster Person

Seit Montagabend wird der 80-jährige, demenzkranke Manfred Nadolny aus Wesendorf vermisst.

Herr Nadolny ist ca. 172 cm groß, grauhaarig, und mit einer Tarnjacke, einer grünen Jagdhose und grünen Gummistiefeln bekleidet.
Herr Nadolny wurde letztmalig am Waldrand im Landkreis Gifhorn zwischen Wesendorf und Ummern gesehen.

Hinweise nimmt die Polizei in Gifhorn unter der Notrufnummer -110 oder 05371/9800 entgegen.

---------------------------------------------------------

Schwerer Verkehrsunfall in Dannenbüttel

Sassenburg, OT Dannenbüttel. Vier Verletzte und 50.000 Euro Sachschaden forderte ein Verkehrsunfall am frühen Mittwochmorgen im Zuge der Ortsdurchfahrt von Dannenbüttel. Die Bundesstraße 188 musste während der Bergungsmaßnahmen bis 08.30 Uhr voll gesperrt werden. Hierdurch kam es wegen einsetzenden Berufsverkehrs zu erheblichen Behinderungen.
Ein 52-jähriger aus Groß Oesingen fuhr mit seinem VW Bus T5 von Osloß nach Dannenbüttel. Kurz hinter dem Ortseingang fuhr er mit seinem Transporter aus bislang ungeklärter Ursache in einer Rechtskurve geradeaus weiter und kollidierte frontal mit einem entgegen kommenden Müll-Lkw, der von einem 46-jährigen aus Wahrenholz gesteuert wurde. Hierbei wurde der Lastwagen gegen eine Scheune unmittelbar am Fahrbahnrand geschoben. Diese erlitt jedoch keinen nennenswerten Schaden.

Beide Fahrer zogen sich bei der Kollision Verletzungen zu, ebenso ihre jeweiligen Beifahrer. Im VW-Bus war dies ein 23-jähriger aus Wohlenrode (Landkreis Celle), im Lkw ein 38-jähriger Braunschweiger. Alle vier wurden mit Rettungswagen in Kliniken nach Gifhorn und Wolfsburg gebracht. Zuvor wurden sie von Rettungskräften bzw. Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehr aus ihren Fahrzeugen befreit. Am VW Bus entstand Totalschaden, auch der Lkw wurde beträchtlich beschädigt. Da größere Mengen an Ölen und Betriebsstoffen an der Unfallstelle ausliefen, wurde auch ein Mitarbeiter der unteren Wasserbehörde des Landkreises Gifhorn hinzugezogen. Ebenso war ein Mitarbeiter der VW-Unfallforschung vor Ort.

---------------------------------------------------------

Goslar, 12.11.2014.

Auto geschnitten, Unfall verursacht

Dienstagmittag, gegen 13.15 Uhr, befand sich eine 31-jährige Goslarerin mit ihrem weißen VW Up auf der B 6 in Fahrtrichtung Bad Harzburg, als sie im Baustellenbereich zwischen Abfahrt Zentrum und Oker von einem bislang unbekannten Fahrer eines ebenfalls derzeit unbekannten Fahrzeugs beim Einordnen auf die rechte Fahrspur geschnitten wurde.

Sie wich in der Folge nach rechts aus und streifte dabei die rechtsseitige Schutzplanke. Der unbekannte Fahrer entfernte sich anschließend mit seinem Fahrzeug. Bei dem Vorfall wurde glücklicherweise niemand verletzt, es entstand allerdings Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Die Polizei Goslar hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321 339-0 zu melden.

---------------------------------------------------------

Altmetalldiebe schlagen erneut zu / Zeugen gesucht

In der Nacht zum Mi., 12.11.2014, drangen bislang unbekannte Täter zum wiederholten Mal auf ein Gewerbegrundstück in Langelsheim, Innerstetal, ein. Hierzu durchtrennten sie einen hohen Metallgitterzaun, um von der L 515 direkt auf das Grundstück fahren zu können. Dort entwendeten sie Edelmetalle im Wert von mehreren Tausend Euro.
Die Polizei Langelsheim bittet um Zeugenhinweise unter Tel. 05326-97870.


---------------------------------------------------------

Helmstedt, 12.11.2014.

keine aktuellen Meldungen


---------------------------------------------------------

Osterode, 12.11.2014.

Verkehrsunfallflucht

Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer beschädigte in Osterode, auf dem Friedhofsparkplatz, beim Ein- oder Ausparken den hier abgestellten PKW einer 49jähr. Frau aus Osterode. Ohne sich um die Schadensregulierung in H.v. 500,-- Euro zu kümmern, verließ der Verursacher die Unfallstelle. Hinweise nimmt die Polizei Osterode unter der Tel. 05522/508-0 entgegen.

Bad Grund. Am frühen Dienstag Morgen befuhr der 58jähr. Geschädigte aus Bad Lauterberg mit seinem LKW die K 31 zwischen Eisdorf und Teichhütte. Im Bereich km 0,45 kollidierte er mit einen entgegenkommende Fahrzeug. Der unbekannte Verursacher entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um eine Schadensregulierung zu bemühen. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt. Hinweise nimmt die Polizei in Bad Grund unter der Tel. 05327/1421 entgegen.


---------------------------------------------------------

Peine, 12.11.2014.

Verkehrsunfall mit 6 verletzten Personen nach Frontalzusammenstoß

Zu einem Verkehrsunfall mit 6 verletzten Personen kam es gestern Abend gegen 21:20 Uhr in der Gemarkung Peine auf der B 65 zwischen der Kreuzung der Stahlwerkbrücke/ Braunschweiger Straße und der Ilseder Straße. Ein 21-jähriger Mann aus Peine war mit seinem Pkw BMW aus Rtg. Ilseder Straße in Richtung Stahlwerkbrücke unterwegs und überholte hier einen Pkw. Hierbei stieß er frontal mit dem entgegenkommenden Pkw VW Sharan eines 52-Jährigen aus der Gemeinde Lahstedt zusammen, der mit seiner Frau (48 Jahre) und den beiden Kindern (10 und 11 Jahre) in entgegengesetzter Richtung unterwegs war.

Die 21-jährige Fahrerin eines VW Polo, ebenfalls aus der Gemeinde Lahstedt, die hinter dem Sharan fuhr, wurde ebenfalls mit in den Unfall hineingezogen. Sie konnte zwar noch zwischen den beiden zusammenprallenden Pkw hindurch fahren, beschädigte ihren Pkw dabei aber ebenfalls erheblich. Der BMW-Fahrer, sein 20-jähriger Beifahrer, sowie die Familie wurden alle verletzt und mit Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert. Lebensgefahr bestand bei keinem der Beteiligten. Über die Höhe des Sachschadens können noch keine Angaben gemacht werden. Zur Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge musste die Straße kurzfristig gesperrt werden.

---------------------------------------------------------

Salzgitter, 12.11.2014.

Auf Lkw nicht geachtet - Unfall mit einer leicht verletzten Person

Salzgitter-Lebenstedt: Zu einem Zusammenstoß von zwei Personenkraftwagen kam es am Dienstagmittag auf der Berliner Straße, Einmündung Engelnstedter Straße, als eine 21-jährige Fahrzeugführerin beim Anfahren vom Fahrbahnrand nicht auf einen Lkw achtete, der zuvor auf die Berliner Straße eingebogen war. Beim Zusammenstoß wurde der 39-jährige LKW-Fahrer leicht verletzt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 6000 Euro.

---------------------------------------------------------


Fenster aufgehebelt und in Wohnhaus eingedrungen

Salzgitter-Lesse. Ein bislang unbekannter Täter drang nach Aufhebeln eines Fensters in ein Wohnhaus an der Lütge Straße in Lesse ein und durchwühlte nahezu alle Räumlichkeiten. Ermittler gehen davon aus, dass sich der Tatzeitraum von Montag auf Dienstag eingrenzen lässt. Ob sich der Einbrecher auch Wertgegenstände angeeignet hat, ließ sich nach Abschluss der ersten Ermittlungen noch nicht sagen. Der bisher entstandene Gesamtschaden liegt bei 2000 Euro.

---------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 12.11.2014.

Schladen: Mercedes Vito beschädigt und davongefahren

Ein auf dem Parkplatz eines Einkaufzentrums in der Hermann-Müller-Straße in Schladen zum Parken abgestellter Mercedes Vito Kastenwagen in grau wurde am Dienstagvormittag zwischen 09:50 Uhr und 10:30 Uhr beschädigt. Vermutlich beim Ein- oder Ausparken beschädigte ein unbekannter Autofahrer mit seinem Fahrzeug den geparkten Vito an der rechten Fahrzeugseite. Anschließend entfernte er sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von zirka 2000,-- Euro zu kümmern. Hinweise an die Polizei unter 05331 / 933-0.

---------------------------------------------------------

Wolfsburg, 12.11.2014.

Kleintransporter aufgebrochen - Zeugen gesucht


Arbeitsgerät im Wert von etwa 5.000 Euro erbeuteten unbekannte Täter bei einem Aufbruch eines Firmenfahrzeugs in der Nacht zum Mittwoch in Süpplingen bei Helmstedt. Den Ermittlungen nach wurde eine Tür des Kleintransporters gewaltsam aufgebrochen. Zu der Beute zählen ein Nivelliergerät, mehrere Hammer und eine Motor-Flex. Das Fahrzeug einer Straßenbau-Firma habe über Nacht in der Straße Neumark gestanden, so der 49 Jahre alte Angestellte. Zeugen des Aufbruchs wenden sich bitte an die Polizei unter Telefon 05355-910910.

---------------------------------------------------------

Aufmerksame Rentnerin verhindert Enkeltrick

Bereits zum zweiten Mal versuchten Trickbetrüger eine 86-Jährige zur Herausgabe von Geld zu bewegen. Bereits vor einigen Wochen hatte die Wolfsburgerin einen derartigen Anruf erhalten und auch nicht reagiert.
Am gestrigen Nachmittag rief der angebliche Enkel bei der Seniorin an und bat um 11.000 Euro, die er am späten Nachmittag abholen wolle.

Da der rüstigen Rentnerin auffiel, dass ihr Enkel eine andere Stimme hat, wurde sie misstrauisch, sprach den Anrufer darauf an und verständigte sodann ihre Kinder. Diese erstatteten Anzeige wegen versuchten Betruges bei der Polizei.
Immer wieder versuchen Trickbetrüger gerade ältere Menschen mit einer angeblichen Notlage des Enkels oder nahen Angehörigen zur kurzfristigen Herausgabe von Bargeld zu bewegen. Die Gründe sind unterschiedlich. Mal geht es um einen Autokauf, eine Kaution für eine Wohnung oder einen angeblichen Notfall.

Die Polizei rät in solchen Fällen zu besonderer Vorsicht. Ein anschließender Anruf bei der Familie oder dem tatsächlichen Enkel hilft Klarheit zu schaffen. In jedem Fall sollte bei diesen Betrugsversuchen sofort die Polizei per Notruf 110 informiert werden.


---------------------------------------------------------

Polizei sucht Zeugen zu Prügelei

Die Polizei Wolfsburg sucht Zeugen zu einer Schlägerei am frühen Sonntagmorgen auf dem Gehweg an der Heinrich-Heine-Straße Ecke Braunschweiger Straße. Ein aufmerksamer Taxi-Fahrer hatte die Prügelei beobachtet und die Polizei verständigt. Erste Beamte trafen das 36 Jahre alte Opfer aus der Samtgemeinde Velpke am Boden liegend an, während der unbekannte Täter bereits geflüchtet war.

Der 36-Jährioge musste aufgrund starker Prellungen und blutenden Verletzungen am Kopf ins Klinikum gebracht werden. Inzwischen stellte sich heraus, dass das Opfer ebenfalls Verletzungen im Rippen- und Steißbereich erhielt. An den Vorfall selbst kann sich der Verletzte nicht mehr erinnern. Daher hoffen die Ermittler, dass Zeugen die Auseinandersetzung beobachtet haben. Hinweise bitte an die Polizei Wolfsburg unter Telefon 05361-46460.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.