Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region / Gifhorn: 13-jähriger Schüler tödlich verunglückt

Braunschweig, 08.06.2015

Fußgänger wird durch Anhänger verletzt - Polizei sucht Zeugen

Beim Überqueren der Wolfenbütteler Straße in Höhe der Fußgängerampel Richmondweg wurde ein 58-jähriger Fußgänger am Freitagvormittag durch ein vorbeifahrendes Fahrzeug leicht verletzt.
Der Autofahrer war kurz nach 11.00 Uhr mit seinem VW-Caddy und einem Anhänger stadtauswärts in Richtung Autobahn 395 unterwegs und überrollte dort den Fuß des Passanten.
Beide gaben an, dass die jeweilige Ampel Grün gezeigt hätte.
Zeugen werden gebeten, sich beim Verkehrsunfalldienst unter der Rufnummer 0531- 476 3935 zu melden.

--------------------------------------------------------------

Gifhorn, 08.06.2015

13-jähriger Radfahrer auf dem Weg zur Schule tödlich verunglückt

Ein 13-jähriger Schüler aus Meinersen erlag noch am Vormittag in der Medizinischen Hochschule Hannover seinen schweren Verletzungen nach einem Verkehrsunfall auf dem Weg zur Schule.
Der 13-Jährige befuhr gegen 07:05 Uhr den Radweg von Meinersen in Richtung Schulzentrum Am Gajenberg.

An der Lichtsignalanlage an der Landstraße 414 unmittelbar vor dem Schulgelände missachtete er das Rotlicht und fuhr ohne anzuhalten auf die Landstraße. Zur gleichen Zeit befuhr eine 30-Jährige aus Seershausen die Landstraße in Richtung Meinersen. Sie erfasste mit der rechten vorderen Seite den Radfahrer, der auf die Motorhaube stürzte und vermutlich mit dem Kopf gegen die Dachkante schlug. Durch den Aufprall erlitt der Schüler schwerste Kopfverletzungen und wurde mit dem Rettungshubschrauber in die Medizinische Hochschule nach Hannover geflogen. Hier erlag er noch am Vormittag seinen schweren Verletzungen.

Die Golffahrerin blieb nach erster Untersuchung durch einen Notarzt offensichtlich unverletzt.
Tragisch: Der Schüler hatte seinen Fahrradhelm nicht aufgesetzt. Dieser hing an seinem Rucksack.


Busse eines Verkehrsbetriebes in Wesendorf beschädigt

Mehrere Tausend Euro Schaden hinterließen unbekannte Täter mit ihren Farbschmierereien an den Bussen eines Verkehrsbetriebes an der Wittinger Straße in Wesendorf.
Die Täter schnitten den Zaun auf der Rückseite des Betriebsgeländes auf und gelangten so zu den abgestellten Bussen auf dem Freigelände und im Garagenbereich.
Mindestens 13 Busse wurden durch Farbsprühereien so stark beschädigt, dass sie zum Teil nicht mehr eingesetzt werden konnten.
Hinweise zu Tat und Tätern nimmt die Polizei in Wesendorf unter 05376/97390 entgegen.

---------------------------------------------------------------

Goslar, 08.06.2015

Tablet gestohlen

Am Samstagmorgen, zwischen 09.15 und 09.45 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter einen schwarzen Tablet-PC Vodafone Smart Tab 4 aus einem Rucksack, den die Geschädigte während eines kurzen Toilettenbesuchs unbeaufsichtigt in einer Bäckereifiliale in der Rosentorstraße zurückgelassen hatte. Bei der Tat entstand ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Die Polizei Goslar bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321/339-0 zu melden.

In Wohnhaus eingedrungen, Gegenstände entwendet

Am Sonntag, zwischen 15.00 und 20.00 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter zunächst nach Öffnen des in Kippstellung befindlichen Fensters in ein Wohnhaus in der Zeppelinstraße ein, durchsuchten die darin befindlichen Räumlichkeiten und entwendeten Bargeld sowie ein weißes Laptop Sony Vaio. Dabei entstand ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Die Polizei Goslar bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321/339-0 zu melden.

------------------------------------------------------

Helmstedt, 08.06.2015

Keine aktuellen Meldungen

--------------------------------------------------------

Osterode, 08.06.2015

Einbruch in Schützenhaus/Diebstahl von Sportwaffen

Im Zeitraum zwischen dem 25.05. - 04.06.2015 brachen unbekannte Täter in das Scharzfelder Schützenhaus ein, indem sie die Eingangstür aufhebelten. Sie entwendeten aus dem Inneren einen kleinen Würfeltresor, in dem sich unter anderem auch der Schlüssel für den Waffenschrank befand. Aus diesem wiederum entwendeten die Täter mehrere Sportgewehre des Schützenvereins und die dazugehörige Munition. Hinweise bitte an die Polizei in Osterode.

Verkehrsunfall auf der B 241 - Kradfahrer wurde schwer verletzt

Der Verkehrsunfall ereignete sich am Sonntag, gegen 15.47 Uhr, auf der B 241 in Richtung Clausthal-Zellerfeld. Ein 67-jähriger Kradfahrer aus Melsungen stürzte ohne Fremdbeteiligung mit seinem Krad in einer scharfen Rechtskurve. Das Krad sowie der Mann rutschten über die Gegenfahrbahn in die Leitplanke. Während des Rutschens wurde dieser vom PKW eines entgegenkommenden Verkehrsteilnehmers erfasst. Der Kradfahrer wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Der Schaden wird auf 5000 Euro geschätzt.

Fuchs ausgewichen und gegen Baum gefahren

Eine 28 Jahre junge Frau aus Clausthal-Zellerfeld befuhr am Sonntag, gegen 01.35 Uhr, die K 21 in Richtung Teichhütte von Badenhausen kommend. Kurz nach der Ortsausfahrt Badenhausen überquerte plötzlich ein Fuchs die Fahrbahn. Sie wollte mit ihrem PKW dem Fuchs ausweichen. Hierbei geriet sie mit ihrem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit der rechten vorderen PKW-Seite gegen einen Baum. Durch die Wucht des Aufpralls überschlug sich der Golf und rutschte auf dem Dach liegend über die Gegenfahrbahn. Anschließend prallte das Fahrzeug erneut leicht gegen einen Baum und kam dadurch zum Stehen. Die Frau wurde bei dem Verkehrsunfall verletzt und musste sich zur stationären Behandlung in eine Klinik begeben. Der Sachschaden wird auf ca. 25.000 Euro geschätzt.

--------------------------------------------------------

Peine, 08.06.2015

Kupfer entwendet

Am Sonntag wurde im Verlauf des Tages in Peine, Woltorfer Straße, von den Treppenaufgängen der Stadtvilla ein Kupferblech entwendet. Bei dem Versuch, auch noch zwei kupferne Fensterbänke zu entwenden, scheiterten die Täter jedoch. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 200 Euro.

Diebstahl aus Pkw

In der Nacht zu Sonntag wurde in Stederdorf, auf dem Parkplatz zwischen den Straßen Könemannshof und Am Wehrturm, in einen Pkw Mercedes eingebrochen. Der oder die Unbekannten entwendeten aus dem Fahrzeug zwei Sonnenbrillen und zwei Spanngurte. Darüber hinaus brachen sie auch noch den Stern auf der Motorhaube ab und nahmen ihn mit.

Reifenstecher unterwegs

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden in Peine, auf der Burgstraße, die Reifen von mehreren Fahrzeugen zerstochen. An einem Pkw Fiat Punto wurden zwei Reifen, an einem Pkw Mercedes und an zwei Transportern (einem VW und einem Ford) je ein Reifen zerstochen. Die Gesamtschadenshöhe beträgt ca. 800 Euro.

Polizeistation Vöhrum vorübergehend geschlossen

Aus organisatorischen Gründen wird die Polizeistation in Vöhrum voraussichtlich bis Oktober geschlossen bleiben. Die Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, sich in dieser Zeit an die Polizei in Peine, Schäferstraße 87, Telefon 05171/999-0, zu wenden.

-----------------------------------------------------

Salzgitter, 08.06.2015

Überfall auf 58-jährigen Mann? - Zeugen gesucht

Am Sonntagmorgen wurde ein 58-jähriger Mann mit stark blutenden Kopfwunden in der Parkanlage an der Alber-Schweitzer-Straße unter einem Baum aufgefunden. Der 58-Jährige war ansprechbar, konnte aber bisher keine Angaben zum Tatgeschehen machen. Der alkoholisierte Verletzte wurde ins Klinikum gebracht, wo er auf die Intensivstation verlegt wurde. Seine Körpertemperatur betrug zum Zeitpunkt der Einlieferung nur 31°C. Nach derzeitigem Erkenntnisstand könnte der 58-Jährige am späten Samstagabend auf dem Verbindungsweg zwischen Ludwig-Erhard-Straße und Hasenwinkel beraubt worden sein. Der Sachverhalt steht nicht zweifelsfrei fest, deshalb werden Zeugen gebeten, sich bei der Polizei zu melden: 05341-1897-215.

Diebstahl eines weißen Kleintransporters

Von unbekannten Tätern wurde zwischen Freitag und Sonntagabend ein weißer Kleintransporter, geschlossener Kasten, Marke Iveco, mit dem Kennzeichen: BS-SK 222 entwendet. Der Kleintransporter stand an der Frankfurter Straße in Thiede. Schaden: rund 20.000 Euro. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-215.

Versuchter Einbruch in Erdgeschosswohnung

Zwischen Samstag und Sonntag versuchten unbekannte Täter die Terrassentür einer Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in Thiede, Lange Hecke, aufzuhebeln. Die Täter gelangten aber nicht in die Wohnung, es blieb beim Versuch. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-215.

Fahren unter Alkoholeinfluss

Einen Wert von 2,09 Promille zeigte der Alcomat am Sonntagabend bei einer 53-jährigen Autofahrerin. Sie fiel den Polizeibeamten auf dem Papenkamp auf, weil sie ihren Sicherheitsgurt nicht angelegt hatte. Zunächst nahm sie das vor ihrem Auto stehende Polizeifahrzeug und die Haltzeichen nicht wahr und umfuhr das Polizeifahrzeug. Wenig später parkte sie ihren Citroen und konnte von den Beamten angesprochen werden. Sie musste sich dann auf der Dienststelle einer Blutprobe unterziehen.

-----------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 08.06.2015

Einbruch in Straßenverkehrsamt

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag brachen bislang unbekannte Täter erneut in die Räumlichkeiten des Straßenverkehrsamtes in Wolfenbüttel ein. Es wurden Schränke und Schubladen im Kassenbereich durchsucht, es wurde jedoch augenscheinlich nichts entwendet. Der entstandene Sachschaden wird mit etwa 5000 Euro beziffert. Die Polizei Wolfenbüttel bittet um Zeugenhinweise (Tel. 05331/9339).
Einbruch beim TÜV

Unbekannte Täter brachen Donnerstagnacht eine Tür zum Gebäude des Technischen Überwachungsvereins Im Sommerfeld auf und gelangten so in die Räumlichkeiten. Nachdem der oder die Täter mehrere Schubladen durchwühlt hatten, entwendeten sie einen Geldbeutel mit einem kleinen Geldbetrag, der jedoch nicht genau beziffert werden kann. Die entstandene Schadenshöhe wird auf etwa 2000 Euro geschätzt. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Wolfenbüttel (Tel. 05331/9330).

VW Polo entwendet

Bislang unbekannte Täter entwendeten in der Nacht von Donnerstag auf Freitag einen im Igelskamp abgestellten roten VW Polo Coupe (Bj. 1994), mit dem amtlichen Kennzeichen WF-AZ 549. Die 74-jährige Eigentümerin hatte ihr Fahrzeug am Donnerstagvormittag auf dem Bewohnerparkplatz verschlossen abgestellt und musste am Freitagmorgen feststellen, dass ihr PKW nicht mehr dort stand. Am Tatort wurde jedoch das beschädigte Zündschloss aufgefunden, welches die Täter zurückgelassen hatten. Der entstandene Sachschaden beträgt 1500 Euro. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Wolfenbüttel (05331/9330).

Diebstahl auf Baustellen

Im Neubaugebiet Wolfenbüttel Linden wurden Freitagnacht vier benachbarte Baustellen durch unbekannte Täter angegangen. Es wurden diverse Werkzeugteile, unter anderem 2 Bolzenschneider, ein orangefarbener Werkzeugkoffer der Marke Bosch mit zwei Flex und Zubehör entwendet. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 1000 Euro. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Wolfenbüttel (Tel. 05331/9330).

Geldbörse entwendet

Einer 66-jährigen Frau aus Wolfenbüttel wurde am Samstagvormittag in einem Gartencenter Am Rehmanger die Geldbörse durch unbekannte Täter entwendet. Die Stofftasche mit der Geldbörse war an einem Einkaufswagen befestigt und nur wenige Minuten unbeaufsichtigt. Es handelt sich hier um eine braune Ledergeldbörse, in der sich Bargeld in Höhe von 1200 Euro sowie diverse Papiere befanden. Die Polizei Wolfenbüttel bittet um Zeugenhinweise (Tel. 05331/9330).

------------------------------------------------------

Wolfsburg, 08.06.2015

Fahrzeugdiebstahl vom Autohof - 25.000 Euro Schaden

Zu einem Fahrzeugdiebstahl eines Audi A4 von dem Hof eines Autohandels mit einem Gesamtschaden in fünfstelliger Höhe kam es am vergangenen Wochenende. Nach ersten Informationen der Polizei ereignete sich die Tat zwischen Samstagnachmittag 14.00 Uhr und Montagmorgen 07.15 Uhr. Ein Angestellter des Autohandels hatte den Diebstahl bemerkt und die Polizei alarmiert. Nach deren Erkenntnissen sind in der fraglichen Zeit Unbekannte auf das Gelände des Autohandels an der Hehlinger Straße gelangt. Sie beseitigten hierfür gewaltsam das Schloss eines in der Erde befestigten Metallpfostens und entfernten anschließend den Metallpoller.

Danach verschafften sie sich unter Überwindung des Schließmechanismus der Fahrertür Zugang zu einem dahinter abgestellten Skoda Octavia und schoben diesen etwa 20 Meter zurück.
Nunmehr machten sie sich an einem braun-metallic-farbenen Audi A4 Cabriolet zu schaffen, den sie komplett entwendeten. Besonders auffällig an dem Fahrzeug war oder ist die cognac-farbene Innenausstattung, sowie zwei Sonder-Endrohre. Da der Audi im Kundenauftrag verkauft werden sollte, befanden sich auch noch Gifhorner Kennzeichen an dem Fahrzeug.

Angestellte des Autohandels entdeckten am Montagmorgen noch verschiedene Automatten aus den gewaltsam geöffneten Fahrzeugen in der Nähe des entfernten Metallpollers. Warum die Fußmatten aus dem Audi und dem Skoda neben dem Eingangspoller lagen und ob der Skoda Octavia nur geöffnet wurde, um den Eingangsbereich frei zu bekommen oder auch entwendet werden sollte, konnte derzeit noch nicht geklärt werden. Möglicherweise wurden die Unbekannten auch bei ihrer Tatausführung gestört und ließen die Matten zurück.

Insgesamt dürfte durch den Diebstahl des Audis und den beschädigten Fahrzeugen und Absperrvorrichtungen ein Schaden von 25.000 entstanden sein. Die Polizei hofft darauf, dass Anwohner oder späte Kunden des gegenüber liegenden Supermarktes verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben. Ebenso könnten Autofahrern ungewöhnliche Aktivitäten zur Nachtzeit auf dem Gelände des Autohandels aufgefallen sein. Hinweise bitte an die Polizei in Wolfsburg unter der Rufnummer 05361/4646-0.

Einbruch in Werkstatt - Täter erbeuten Bargeld

Auf der Suche nach Bargeld waren Unbekannte bei einem Einbruch in eine Kraftfahrzeugwerkstatt in der Straße Forstweg. Die Tat ereignete sich zwischen Samstagabend 19.00 Uhr und Sonntagmorgen 10.00 Uhr. Ersten polizeilichen Erkenntnissen zufolge scheinen die Täter über Ortskenntnisse zu verfügen und über interne Abläufe Bescheid zu wissen. Die Unbekannten verschafften sich über ein Fenster Zutritt zum Gebäude. Hier begaben sich die Täter zielstrebig ins Büro und öffneten mit brachialer Gewalt zwei Geldkassetten. Das darin befindliche Bargeld entnahmen sie und verschwanden unerkannt. Wie hoch der dabei erbeutete Geldbetrag ist, steht derzeit noch nicht fest, jedoch ließen die Täter Fahrzeugschlüssel für Firmen- und Kundenfahrzeuge, sowie eine hochwertige Kameraausrüstung und andere technische Geräte unangetastet. Die Ermittler hoffen darauf, dass Anwohner oder Autofahrer, die auf der Hordorfer Straße unterwegs waren, verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben und bitten um Hinweise an die Polizeistation in Lehre oder die Rufnummer 05361/4646-0.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.