Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region – Fischsterben in der "Mosel"

Braunschweig, 16.10.2015

Unehrlicher Bettler

Schmuck, eine Armbanduhr und Goldmünzen entwendete ein noch unbekannter Mann am Donnerstagnachmittag aus einem Haus in Broitzem.
Der Täter hatte gegen 14.45 Uhr an dem Reihenhaus im Harzblick geklingelt. Als die 80-jährige Bewohnerin die Haustür öffnete, hielt ihr der Mann einen Zettel entgegen. "Ich bin zugewandert und brauche Geld" stand darauf in schlechtem Deutsch.
Die Rentnerin begab sich ins Haus, um dem Bettler etwas Kleingeld zu holen, musste bei ihrer Rückkehr aber feststellen, dass er verschwunden war.
Mittlerweile war auch ihr Ehemann erschienen. Dieser wollte einige Minuten später ins Obergeschoss des Hauses gehen und traf plötzlich auf der Treppe den Mann, der sich offenbar eingeschlichen hatte.
Dabei kam es zu einem Gerangel, als der 76-Jährige versuchte den Fremden festzuhalten. Dieser riss sich los und rannte aus dem Haus. Aus dem Schlafzimmer fehlten die Wertgegenstände. Der Täter wird als circa 1,65 Meter groß, 20 bis 30 Jahre alt, südländisch beschrieben. Er trug einen dunklen Strickpullover mit weißen Symbolen oder Strichen auf der Brust.
Später meldete sich eine Nachbarin, die um 16 Uhr zwei Männer aus Richtung Lindenbergstraße kommen sah. Die Polizei hofft nun auf weitere Zeugen oder Personen, bei denen ebenfalls versucht wurde zu betteln.
Diese Verdächtigen werden als südosteuropäisch aussehend beschrieben. Einer 28 - 30 Jahre alt, circa 1,80 Meter groß, blonde Haare, blaue Jeans, dunkle Jacke. Der andere 35 - 40 Jahre alt, 1,60 Meter groß, schlank, schwarze Haare, braune Hose, lange, schwarze Jacke.
Hinweise bitte an Kriminaldauerdienst, Telefon 476 2516.

---------------------------------------------------------

56-Jähriger lässt fast kein Vergehen aus

Mit einem platten Reifen blieb in der Nacht ein Wagen am Autobahnkreuz Braunschweig-Süd auf dem Seitenstreifen liegen. Die Besatzung eines Streifenwagens, die dem Fahrer helfen wollte, stellte fest, dass der 56-Jährige deutlich unter Alkoholeinfluss stand und sein BMW mit dem luftleeren Reifen zusätzlich frische Unfallspuren aufwies.
Bei einer Absuche der Autobahn entdeckten Beamten am Autobahnkreuz Südwest passende Radkappen, die der Wagen vermutlich bei Aufprall auf eine Betonwand verloren hatte. Außerdem konnte geklärt werden, dass der Fahrer gegen 1.20 Uhr in Rüningen getankt hatte und geflüchtet war, ohne zu bezahlen. Ferner bestand für den BMW kein Versicherungsschutz mehr. Die Beamten entstempelten die Kennzeichen und ließen den Wagen abschleppen. Der 56-Jährige hatte laut Alkohotest voraussichtlich mehr als 1,6 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Zur Zeit wird geprüft, ob der Beschuldigte, der keinen Führerschein vorzeigen konnte, überhaupt eine Fahrerlaubnis hat. Die Ermittlungen dauern an.

---------------------------------------------------------

Gifhorn, 16.10.2015

40 Kartons Whiskey weg

Während der Fahrer des Sattelaufliegers in seiner Koje schlief, bedienten sich unbekannte Täter an seiner Ladung.
Der oder die Täter entfernten eine Versiegelungsplombe und konnten so die Plane öffnen. Von der Ladefläche entwendeten sie 40 Kartons mit je 12 Flaschen Whiskey der Marke Jack Daniels im Wert von 8000 Euro.
Das Diebesgut dürfte auf ein anderes Fahrzeug umgeladen worden sein. Wer entsprechende Tätigkeiten beobachtet hat oder Hinweise zum Verbleib der Alkoholika machen kann, melde sich bei der Polizei in Meine unter 05304/91230.2111

---------------------------------------------------------

Über den Balkon eingebrochen

Unbekannter Täter erbeutete Schmuck und Bekleidung in einer Wohnung im 1. Obergeschoss. Der Täter kletterte auf einen Balkon und verschaffte sich von dort über ein gewaltsam geöffnetes Fenster Zugang zur Wohnung.
Mit Schmuck und Motorradbekleidung verschwand er über den rückwärtigen Garten unerkannt. Der Schaden beläuft sich auf circa 1500 Euro.
Hinweise erbeten an die Polizei in Gifhorn unter 05371/9800.

---------------------------------------------------------

Goslar, 16.10.2015

Auf Landstraße zusammengestoßen

Am 15.10.2015, gegen 14.50 Uhr, befuhr ein 55-jähriger Mann aus Langelsheim die B 243 aus Richtung Seesen in Richtung Rhüden. Am Unfallort kam er infolge Unachtsamkeit nach links von seinem Fahrstreifen ab.
Zur gleichen Zeit fuhr ein 55-jähriger Mann aus Göttingen die B 243 in Gegenrichtung. Er konnte nicht mehr ausweichen. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge.
Durch den Aufprall wurde das Fahrzeug des 55-Jährigen aus Seesen gegen eine Schutzplanke geschleudert. Diese wurde ebenfalls beschädigt. Es entstand ein Schaden von insgesamt circa 22.000 Euro.

---------------------------------------------------------

Zwei Hauswände gerammt

Am 15.10.2015, gegen 5.50 Uhr, befuhr ein 20-jähriger Mann aus Seesen die Gartenstraße aus Richtung Wallstraße in Richtung Bahnhofstraße in Seesen. Hierbei kam er nach links von der Fahrbahn ab und stieß anschließend gegen zwei Hauswände. Dadurch entstand ein Gesamtschaden in Höhe von circa 3.000 Euro.

---------------------------------------------------------

Helmstedt, 16.10.2015

Auto beschädigt

Die Polizei Helmstedt sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall in der Wilhelmstraße, bei dem die gesamte linke Fahrzeugseite eines VW Passat beschädigt wurde.
Der Unfallverursacher habe sich nicht um den Schaden in Höhe von 8.000 Euro gekümmert, sondern sei einfach weiter gefahren, so ein Ermittler.
Der 49 Jahre alte Besitzer des Passats habe sein Fahrzeug am 8. Oktober auf dem rechten Parkstreifen der Wilhelmstraße in Richtung Leuckartstraße abgestellt und am Dienstagnachmittag den erheblichen Schaden bemerkt.
Den ersten Untersuchungen nach war ein Fahrer eines BMW verantwortlich für den Unfall. Die Polizeiwache nimmt Hinweise zu dem Unfall und dem flüchtigen Fahrer unter Telefon 05351-5210 entgegen.

---------------------------------------------------------

Osterode, 16.10.2015

Diebes-Duo gesucht

Am Donnerstag ist es in einer Parfümerie in der Innenstadt zu einem Ladendiebstahl gekommen, bei dem Unbekannte hochwertiges Duschbad und Markenparfüm mit einem Gesamtwert von 155 Euro erbeuten konnten.
Tatverdächtig sind zwei junge Frauen, die laut Angaben der Verkäuferinnen nacheinander das Geschäft betreten und sich dann gemeinsam im hinteren Teil des Ladens aufgehalten hätten. Dass etwas gestohlen wurde, ist erst im Nachhinein festgestellt worden. Eine polizeiliche Fahndung verlief ohne Erfolg.
Die Tatverdächtigen werden wie folgt beschrieben: Beide weiblich und circa 20 Jahre alt, mit leicht gebräuntem Hautton. Eine der Frauen trug eine schwarze Wollmütze, einen schwarzen Parka mit Fellkragen sowie helle Boots mit Glitzer. Deren Komplizin hatte zu einem Dutt gebundene braune Haare und war mit einem knielangen schwarzen Wollmantel mit weißen Kringeln bekleidet.
Hinweise zu den gesuchten Ladendiebinnen nehmen die Ermittler der Northeimer Polizei unter der Rufnummer 05551 7005-0 entgegen.

---------------------------------------------------------

Peine, 16.10.2015

Anhängerkupplung abgebaut

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde in Edemissen, Blumenhagener Straße, auf einem landwirtschaftlicher Betrieb, von einem dort stehenden landwirtschaftlichen Schlepper die Anhängerkupplung (Zugmaul) fachgerecht abgebaut und entwendet.
Die Schadenshöhe liegt bei circa 800 Euro.

---------------------------------------------------------

Salzgitter, 16.10.2015

Fischsterben durch Gewässerverunreinigung

Salzgitter-Lesse, Bereler Straße, kleiner Bach ("Mosel"), 15.10.2015, 17.00 Uhr

Am Donnerstagabend wurde von einer 79-jährigen Anwohnerin eine Gewässerverunreinigung am kleinen Bach, genannt "Mosel", an der Bereler Straße gemeldet. Dadurch sind im Gewässer Fische und Kleintiere verendet. Der Bach war komplett milchig-weiß und roch nach Lösungsmitteln.
Das Umweltamt der Stadt Salzgitter, die Feuerwehr und die technische Umweltgruppe der Polizei waren am Einsatzort. Ermittlungen ergaben, dass ein 64-jähriger Mann Reste von Renovierungsarbeiten in den Gulli gekippt hatte. Gegen ihn wird nun ermittelt.

---------------------------------------------------------

Unentschlossene Fahrerin

Salzgitter Bad, Braunschweiger Straße/ Nord-Süd-Straße, 15.10.2015, 18.10 Uhr

Eine 29-jährige Autofahrerin ordnete sich am Donnerstagabend zunächst auf die Rechtsabbiegerspur der Braunschweiger Straße in Richtung Am Pfingstanger ein. Als sie bemerkte, dass sie sich zu früh nach rechts eingeordnet hatte, fuhr sie geradeaus über die Sperrfläche in Richtung Braunschweig weiter.
Hier stieß sie dann mit dem entgegenkommenden, linksabbiegenden 27-jährige Autofahrer zusammen. Beim Frontalzusammenstoß wurden beide Autofahrer leicht verletzte. Der 27-Jährige wurde mit dem Rettungswagen ins Klinikum gebracht. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Schaden: rund 15000 Euro

---------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 16.10.2015

Einbruch in Sportheim

Bislang unbekannte Täter hebelten in den vergangenen zwei Tagen, vermutlich im Schutz des Dunkelheit, ein Fenster des Sportheims in der Kalmer Straße auf und gelangten so in die Räumlichkeiten des Gebäudes.
In den Räumen wurden an einem Schrank sämtliche Schubladen geöffnet und durchsucht. Da jedoch in dem Sportheim keinerlei Wertgegenstände oder Bargeld gelagert werden, wurde durch die Täter nichts entwendet.
Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 500 Euro. Die Polizei Wolfenbüttel bittet um Zeugenhinweise (Tel. 05331/9330)

---------------------------------------------------------

Wolfsburg, 16.10.2015

VW California gestohlen

Eher zufällig entdeckte in der Nacht zum Freitag ein 81 Jahre alter Wolfsburger, dass Unbekannte seinen 24-jährigen VW Bus vom Typ California entwendet hatten.
Er habe nicht schlafen können, so der 81-Jährige gegenüber den Beamten, und habe deswegen gegen 1.20 Uhr aus dem Fenster geschaut. Als er hierbei sein rot lackiertes Wohnmobil nicht auf dem Parkplatz sah, sei er sofort nach draußen auf den Stralsunder Ring gelaufen.
Lediglich einen Campingstuhl und eine Klappliege haben die Diebe zurückgelassen. Bislang liegen keine Hinweise auf die Täter vor. Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei Wolfsburg unter Telefon 05361-46460 in Verbindung.

---------------------------------------------------------

Verkehrsinsel überfahren

Am späten Donnerstagabend verursachte in Fallersleben ein 46 Jahre alter Hildesheimer mit VW Tiguan einen Verkehrsunfall. Während der 46-Jährige unverletzt blieb, war sein Tiguan nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Schaden von 5.000 Euro.
Den Ermittlungen nach steuerte der Fahrer auf der Erich-Netzeband-Straße seinen Pkw um 22.30 Uhr über eine Verkehrsinsel und beschädigte ein Verkehrszeichen. Bei den weiteren Ermittlungen zeigte sich, dass der 46-Jährige außerdem alkoholisiert war. Ein Alkoholtest ergab 0,58 Promille. Daraufhin wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein des Hildesheimers sichergestellt.

---------------------------------------------------------
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.