Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region: Fiese Tricks

Braunschweig, 11. August 2014.



Taschendiebe am Werk

Der Polizei wurden am Wochenende vier Taschdiebstähle angezeigt. >Dabei sind die Täter mit den Opfer durch das sogenannte "Antanzen" auf Tuchfühlung gegangen und haben sie dabei bestohlen. Die Diebe erbeuteten drei Smartphone und ein Handy im Gesamtwert von 800 Euro. Dabei sind die Täter mit den Opfer durch das sogenannte "Antanzen" auf Tuchfühlung gegangen und haben sie dabei bestohlen. Die Diebe erbeuteten drei Smartphone und ein Handy im Gesamtwert von 800 Euro.
Im ersten Fall, am Samstag gegen 5 Uhr, vermisste ein 26-Jähriger sein Mobiltelefon nach der Umarmung durch einen etwa 20-jährigen Unbekannten auf der Friedrich-Wilhelm-Straße. Als er dem mutmaßlichen Täter folgen wollte, wurde er durch zwei Komplizen festgehalten und an der Verfolgung gehindert. Von einem Mittäter sogar geschlagen und getreten wurde ein 22-Jähriger auf dem Bohlweg, als er ebenfalls am Samstag, gegen 05.10 Uhr, den Dieb seines Mobiltelefons festhalten wollte. Beiden Männern gelang danach die Flucht. Sonntagfrüh wurde ein 55-jähriger Mann auf der Jakobstraße Opfer zweier Taschendiebe. Beide gaben sich als Brasilianer aus und fragten nach dem Weg zum Bahnhof. Dabei suchte einer der Männer Körperkontakt zum späteren Opfer. Anschließend stellte der 55-Jährige den Verlust seines Smartphones aus der Brusttasche der Jacke fest. Mehrfach angerempelt wurde Sonntagnacht ein 23-Jähriger auf der Tanzfläche einer Diskothek. Anschließend musste der Mann den Verlust seines Smartphones feststellen. Auch hier besteht der Verdacht, dass Diebe den Körperkontakt absichtlich verursacht haben. Die Polizei rät, Handy und Geldbörse in verschließbaren Jackeninnentaschen aufzubewahren und sich gegen den Körperkontakt mit Fremden energisch zur Wehr zu setzen.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gifhorn, Calberlah, OT Edesbüttel, Kreisstraße 69 11.08.2014, 07.50 Uhr

Frontalzusammenstoß

Glimpflich endete ein Verkehrsunfall nach einem missglückten Überholmanöver am Montagmorgen südlich von Calberlah.
Ein 26-jähriger Gifhorner fuhr mit seinem Renault Clio auf der Kreisstraße 69 von Edesbüttel nach Allenbüttel. Ausgerechnet an einer unübersichtlichen Stelle setzte er zum Überholen eines Kleinlastwagens mit Anhänger an. Hierbei übersah er einen entgegenkommenden Seat Toledo, der von einem 43-jährigen aus Schöppenstedt (Landkreis Wolfenbüttel) gesteuert wurde.
Trotz Vollbremsung beider Fahrzeuge kam es zum Frontalzusammenstoß. Hierbei wurde der 43-jährige Schöppenstedter leicht an der Schulter verletzt. Sowohl der Renault als auch der Seat waren nach der Kollision nicht mehr fahrbereit. Der Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf rund 6.000 Euro.

Schwer verletzter Zweiradfahrer
Am Samstag, dem 09.08.2014 ereignete sich auf der Gifhorner Osttangente gegen 22:15 Uhr ein Verkehrsunfall mit einem schwer verletzten Zweiradfahrer. Nach ersten Erkenntnissen befuhr ein 46-jähriger Gifhorner mit seinem Pkw VW-Golf die Kreisstraße 114 in nördliche Richtung. An der Kreuzung zum II. Koppelweg wollte er nach links in den II. Koppelweg abbiegen und übersah dabei ganz offensichtlich den auf der K 114 entgegenkommenden 16-jährigen Kradfahrer, der mit seinem Leichtkraftrad in Richtung Wolfsburg fuhr. Beim Zusammenstoß zwischen Pkw und Zweirad wurde der Kradfahrer von seinem Leichtkraftrad geschleudert und erlitt schwere Verletzungen. Er wurde dem Klinikum Gifhorn zugeführt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3000 Euro.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

>Goslar

Kennzeichen gstohlen
Am Sonntag, zwischen 14.00 und 14.15 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter das vordere Kennzeichen BS - IO 589 mitsamt Halterung eines auf dem Parkplatz eines Restaurants an der Wildemanner Straße abgestellten silberfarbenen Audi A 6. Bei der Tat entstand geringer Sachschaden. Die Polizei Langelsheim hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05326 9787-0 zu melden.

Auto beschädigt.

Langelsheim. In der Zeit von Freitagabend, 19.00 Uhr, bis Sonntagnachmittag, 14.00 Uhr, begaben sich bislang unbekannte Täter offenbar auf ein in der Straße Am Wellbach befindliches Grundstück und beschädigten den Lack der Fahrertür und des hinteren linken Kotflügels eines hier abgestellten weißen Daimler Chrysler E 200. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Die Polizei Langelsheim hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05326 9787-0 zu melden.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wolfenbüttel

Tragischer Unglücksfall


Die Polizei Wolfenbüttel geht nach derzeitigem Stand der Ermittlungen weiter von einem tragischen Unglücksfall im Fall der Gasexplosion in einem Einfamilienhaus in Börßum vom vergangenen Freitagabend aus. Es war im Keller des Hauses zu einer Explosion gekommen, kurz nachdem durch Familienangehörige Gasgeruch wahrgenommen worden war. Im Keller war ersten Ermittlungen zu Folge nach einem Wasserschaden ein mit Propangas betriebener Gasbrenner aufgestellt worden. Der 45-jährige Familienvater hatte wegen des Gasgeruches im Keller Nachschau gehalten, als es zur Explosion gekommen war. Er wurde mit schwersten Brandverletzungen in eine Spezialklinik geflogen. Zur Zeit ist sein Zustand nach Auskunft der behandelnden Ärzte stabil, es besteht jedoch weiterhin Lebensgefahr. Die anderen Familienmitglieder, die 45-jährige Ehefrau, sowie zwei Kinder im Alter von 10 und 14 Jahren, blieben unverletzt. Da das Haus durch die Explosion schwer beschädigt und zur Zeit unbewohnbar ist, sind sie vorübergehend bei anderen Familienmitgliedern untergekommen. Ein Statiker wird das Haus auf Standfestigkeit und auf die weitere Nutzung hin untersuchen. Zudem erhofft sich die Polizei von einem Brandsachverständigen, der am kommenden Mittwoch das Haus untersuchen wird, weitere Hinweise auf die Unglücksursache.


------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Salzgitter

Containerbrand
Containerbrand zwischen zwei Schulen Salzgitter Bad, Burgstraße, Waldschule und Schule am Steinberg, 11.08.2014, 02.15 Am frühen Montagmorgen, gegen 02.00 Uhr, wurde ein 81-jähriger Anwohner der Burgstraße von einem Knall aus dem Schlaf gerissen. Als er aus dem Fenster sah, habe er einen Feuerschein gesehen und Polizei und Feuerwehr verständigt. Unbekannte Täter hatten zwischen der der Waldschule und der Schule am Steinberg Abfallcontainer in Brand gesetzt. Das Feuer griff dann auf die hölzerne Überdachung der Schulen über. Durch die Feuerwehr konnte ein Übergreifen auf die Schulgebäude noch rechtzeitig verhindert werden. Gegen 02.40 Uhr war das Feuer von den Wehren aus Salzgitter Bad und der Berufsfeuerwehr gelöscht worden. Eine genaue Schadenshöhe steht bisher noch nicht fest. Die Ermittlungen dauern an. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-215

Containerbrand auf Schulhof der BBS Fredenberg Salzgitter-Lebenstedt, Hans-Böckler-Ring, BBS Fredenberg, 10.08.2014, 21.25 Uhr Am Sonntagabend wurde von unbekannten Tätern auf dem Schulhof der BBS Fredenberg ein Müllcontainer in Brand gesetzt. Von der Feuerwehr konnte der Brand gelöscht werden. Schadenshöhe: etwa 250 Euro. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-215

Einbruch in Schule Salzgitter-Lebenstedt, Hans-Böckler-Ring, Hauptschule Fredenberg, 09.08.2014, 13.00 Uhr bis 10.08.2014, 21.35 Uhr Während der Löscharbeiten am Sonntagabend auf dem Schulhof der BBS wurde von den eingesetzten Beamten an der Hauptschule Fredenberg eine eingeschlagene Fensterscheibe festgestellt. Durch die eingeschlagene Scheibe gelangten die unbekannten Täter ins Schulgebäude. Im Lehrerzimmer wurden von den Tätern sämtliche Schränke und Fächer nach Diebesgut durchwühlt. Ob etwas entwendet worden ist, steht zurzeit noch nicht fest. Schadenshöhe: etwa 2000 Euro. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-215

Versuchter Einbruch in Einfamilienhaus Salzgitter-Thiede, Frankfurter Straße, 09.08.2014, 18.00 Uhr bis 10.08.2014, 08.45 Uhr In der Nacht von Samstag auf Sonntag machten sich unbekannte Täter an der Hauseingangstür eines Einfamilienhauses an der Frankfurter Straße in Thiede zu schaffen. Ein Eindringen ins Haus misslang. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-215

Versuchter Dieseldiebstahl Salzgitter-Beddingen, Neue Hafenstraße, Firmengelände, 10.08.2014, 23.10 Uhr Während ein 47-jähriger Fahrer am Sonntagabend auf dem Firmengelände an der Neuen Hafenstraße im Lkw schlief, wurde er gegen 23.00 Uhr von Geräuschen geweckt. Unbekannte Täter versuchten aus dem Tank der Sattelzugmaschine Diesel zu entwenden. Vom 47-Jährigen wurde die Innenbeleuchtung eingeschaltet und die Polizei verständigt. Die Täter konnten unerkannt flüchten. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-215

Diebstahl von Radnabenabdeckungen Salzgitter Bad, Eichendorffplatz, 09.08.2014, 14.00 Uhr bis 10.08.2014, 16.10 Uhr Von unbekannten Tätern wurde zwischen Samstagmittag und Sonntagnachmittag von einem Audi A4 Avant S-Line, der auf dem Eichendorffplatz stand, alle vier Radnabenabdeckungen der Alufelgen entwendet. Schaden: etwa 100 Euro. Hinweise an die Polizei Salzgitter Bad: 05341-825-0

Handtaschendiebstahl auf Weinfest in Salzgitter Bad Salzgitter Bad, Klesmerplatz, 10.08.2014, 03.00 Uhr bis 04.00 Uhr Auf dem Weinfest in Salzgitter Bad wurde einer 28-jährigen Frau am Sonntagmorgen, zwischen 03.00 und 04.00 Uhr, als sie auf einer Bank vor der Bühne saß die Handtasche von unbekannten Tätern entwendet. Wenig später wurde die Tasche gefunden. Aus der Tasche fehlte das weiße Kunstlederportmonee mit Bargeld und persönlichen Papieren. Hinweise an die Polizei Salzgitter Bad: 05341-825-0

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wolfsburg

Diebstahl in Getränkelager

Einen Schaden von gut 200 Euro richteten Unbekannte bei einem Diebstahl in einem Getränkelager eines Discounters in der Hoiersdorfer Straße an. Die Tat ereignete sich zwischen Samstagabend 21.30 Uhr und Montagmorgen 07.30 Uhr. Nach ersten polizeilichen Erkenntnissen überwanden die Täter eine etwa 3,50 Meter hohe Mauer und gelangte so ins Getränkelager des Großmarktes. Hier entwendeten sie etwa 40 leere Getränkekisten und verschwanden mit ihrer Beute spurlos. Hinweise an die Polizei in Schöningen unter der Rufnummer 05352/95105-0.

Bereits am Montag, den 30. Mai diesen Jahres kam es im Bereich der Röntgenstraße zu einem räuberischen Angriff auf einen Taxifahrer. Eine bislang unbekannte männliche Person ließ sich um 03.35 Uhr mit dem Taxi vom Kaufhof zu einem Geldinstitut am Dunantplatz fahren. Auf dem Weg dorthin, circa 10 Minuten später, im Bereich der Röntgenstraße, täuschte der Fahrgast vor, dass ihm schlecht sei und veranlasste den Taxifahrer zum Anhalten. Plötzlich holte der Fahrgast unter seiner Kleidung ein Messer hervor und bedrohte damit den Taxifahrer. Der Taxifahrer schlug dem Täter geistesgegenwärtig das Messer aus der Hand, worauf der Unbekannte von seinem Vorhaben abließ und in der Dunkelheit der Nacht verschwand. Die Polizei hat ein Phantombild des Täters anfertigen lassen fragt: Wer kennt diese Person? Die Person ist männlich etwa 180 cm groß und zwischen 25 und 28 Jahren alt. Sie hat hellblonde, glatte, nackenlange Haare, von denen der Pony nach vorne gekämmt ist. Zur Tatzeit war er mit einem weißen T-Shirt bekleidet, auf dem schwarze Quadrate aufgedruckt waren. Ferner trug er eine blaue Jeans und eine graue Sweatshirtjacke ohne Kapuze. Hinweise an die Polizei in Wolfsburg unter der Rufnummer 05361/4646-0.

Einen grauen VW Golf, Typ 5 haben Unbekannte bereits in der Nacht zum Samstag in der Goethestraße entwendet und seinem rechtmäßigen Besitzer einen Schaden von rund 2.000 Euro zugefügt. Der 27 Jahre junge Eigentümer hatte seinen 10 Jahre alten Golf am Freitagabend gegen 20.00 Uhr in einer Parkbucht in der Goethestraße ordnungsgemäß verschlossen abgestellt. Als er am Samstagmittag gegen 12.00 Uhr wieder zu seinem Fahrzeug ging, stellte er fest, dass dieses von Unbekannten entwendet worden war.

Einen Schaden von gut 5.000 Euro beklagt ein 34 Jahre alter Mann aus dem Altmarkkreis Salzwedel. Er hatte seinen acht Jahre alten Audi A6 am Freitagabend um 22.00 Uhr auf dem Parkplatz an der Heinrich-Nordhoff-Straße, in Höhe Tor 17 verschlossen abgestellt. Als er am Samstagmorgen gegen 05.30 Uhr zu seinem Wagen kam, traute er seinen Augen kaum: Unbekannte hatten sich gewaltsam Zutritt zu seinem Auto verschafft und das Lenkrad, die beiden Frontairbags, das Navi, sowie diverse Teile der Innenverkleidung ausgebaut und entwendet. Ob ein Zusammenhang zwischen beiden Taten besteht, kann derzeit nicht gesagt werden. Hinweise an die Polizeiwache in der Heßlinger Straße, Rufnummer 05361/4646-0. Rückfragen bitte an:

Polizei Wolfsburg
Thomas Figge
Telefon: +49 (0)5361 4646 104
E-Mail: pressestelle (at) pi-wob.polizei.niedersachsen.de


Einen traurigen, aber dennoch rekordverdächtigen Wert erzielte ein Wolfsburger Bürger, den die Polizei am Freitagmittag gegen 12.04 Uhr in hilfloser Lage auf dem Gehweg in der Straße Pirolweg antraf. Der 49 Jahre alte Mann lag dort, war stark alkoholisiert, aber durchaus ansprechbar und orientiert. Die Beamten boten dem Herrn einen Atemalkoholtest an, den der 49 Jährige bereitwillig durchführte. Die Beamten trauten ihren Augen kaum, was da auf dem Display stand: 4,27 Promille! Da bei solch hohen Alkoholisierungsgraden immer akute Lebensgefahr besteht, alarmierten die Ordnungshüter unverzüglich einen Rettungswagen, der den Mann ins Wolfsburger Klinikum verbrachte. Nach medizinischer Untersuchung wurde der Mann am Nachmittag wieder aus dem Klinikum entlassen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.