Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region - falsche Wasserwerker unterwegs; mehrere Zeugenaufrufe

 
Die Polizei Braunschweig sucht zwei Verbrecher: Die Bilder zeigen die beiden Männer und den etwa zehnjährigen Jungen (unkenntlich gemacht) in dem Geschäft.
 
Die Polizei Braunschweig sucht zwei Verbrecher: Die Bilder zeigen die beiden Männer und den etwa zehnjährigen Jungen (unkenntlich gemacht) in dem Geschäft.

Braunschweig, 30.10.2014.

Transporter-Fahrer gesucht

Rüningen 30.10.14, 08.50 Uhr
Der Verkehrsunfalldienst der Polizei sucht den Fahrer eines älteren, blauen Transporters der möglicherweise an einem Unfall am Donnerstagmorgen kurz vor 09.00 Uhr in Rüningen beteiligt war.
Ein auf der Thiedestraße stadteinwärts fahrender 50-Jähriger hatte heftig bremsen müssen, weil der Transporterfahrer vor ihm plötzlich von links aus der Straße Am Westerberge eingebogen sei.
Aufgrund der Vollbremsung sei sein leerer Anhänger ins Schlingern gekommen und habe sein Zugfahrzeug herum geschleudert, so dass er gegen einen geparkten PKW prallte. Dabei entstand ein Sachschaden von über 4000 Euro.
Zeugen bestätigten den Vorfall. Der blaue Transporter hatte sich entfernt. Die Polizei bittet um Hinweise unter Tel. 0531/476 3935.

---------------------------------------------------------

BMW X5 bevorzugt

Auf Fahrzeuge der Marke BMW hatten es Autoknacker in Stöckheim abgesehen. In der Nacht zum Donnerstag wurden zwischen Mitternacht und den Morgenstunden drei Fahrzeuge des Typs X 5 aufgebrochen.
Die Täter zertrümmerten die Seitenscheiben und entriegelten die Türen. Dann bauten sie die Radio-/Navigationseinheiten fachgerecht aus und entwendeten sie. Aus einem Auto wurden zudem zwei komplette Golfausrüstungen gestohlen.
Alle PKW waren im Viertel zwischen Mascheroder Weg und Gebrüder-Grimm-Straße geparkt Der Schaden beträgt über 20 000 Euro.

---------------------------------------------------------

Polizei sucht Raubopfer

Innenstadt 29.10.14, 20.55 Uhr
Ein 21-Jähriger soll am Mittwochabend auf dem Bohlweg/Ecke Langer Hof versucht haben, einem etwa 13 Jahre alten Jungen sein Handy zu rauben.
Als Zeugen die Situation erkannten griffen sie sofort ein und versuchten, den Beschuldigten festzuhalten. Dieser biss einem 23-jährigen Helfer in den Arm und konnte zunächst flüchten. Polizeibeamte nahmen ihn kurz darauf in den Räumen einer Bank fest.
Die Ermittler suchen nun dringend das von dem Beschuldigten angegriffene Kind. Der Junge hatte sich weinend und eingeschüchtert an einen der Zeugen gewandt. Dieser brachte ihn dann, noch vor Eintreffen der Polizei, zur nahe gelegenen Straßenbahnhaltestelle. Möglicherweise fuhr er in Richtung Weststadt und war in Begleitung von zwei Mädchen.
Der Junge ist etwa 1,60 Meter groß, schlank, schmales, kindliches Gesicht, trug eine graue Jacke, dunkles Cap und führte einen Rucksack mit sich. Er sprach deutsch mit Akzent.
Hinweise bitte an Kriminaldauerdienst, Tel. 0531/476 2516.

---------------------------------------------------------

Trickdiebe als Wasserwerker

Bargeld und Schmuck erbeuteten Trickdiebe am Mittwochmittag in der Wohnung einer 81-Jährigen am Theaterwall.
Zur Behebung eines angeblichen Wasserschadens erlangte ein etwa 50 Jahre alter Mann gegen 12.00 Uhr Zutritt in die Wohnung der Rentnerin im dritten Obergeschoss. Die Frau bemerkte zwar, dass er die Eingangstür nur anlehnte, ließ sich aber in der Küche mit Betätigen des Wassers ablenken.
Zwischenzeitlich dürfte sich ein zweiter Täter eingeschlichen haben. Aus dem Schlafzimmer entwendete dieser dann die Wertsachen.
Unmittelbar nach diesem Diebstahl versuchten die Täter es im Nachbarhaus bei einer 88-Jährigen. Dieser wurde vorgegaukelt, wegen eines Rohrbruchs das Wasser abstellen zu müssen. Da die Rentnerin wusste, dass der Haupthahn sich im Keller befindet, verweigerte sie den Zutritt.
Bereits am Dienstag versuchten es die Diebe in zwei Fällen mit der gleichen Masche. Bei einer 87-jährigen Anwohnerin am Cyriaksring scheiterten die Täter, weil sie gerade Besuch einer Bekannten hatte, die aufpasste (wir berichteten).
In der Vorwerksiedlung hatte eine 92-Jährige zunächst den angeblichen Wasserwerker eingelassen und wurde zur Ablenkung auch mit dem Halten der Dusche beschäftigt. Auf die Frage des Täters, ob sie großes Geld wechseln könne, teilte sie mit, dass sie nichts im Hause habe. Daraufhin verschwand der Unbekannte.
Die Polizei bittet nochmals um erhöhte Wachsamkeit. Angehörige sollten ihre älteren Verwandten auf solche Situationen vorbereiten und sie veranlassen, keine Fremden in die Wohnung zu lassen.

---------------------------------------------------------

Junge als Dieb missbraucht

08.07.14, 17.49 Uhr Braunschweig, Langer Hof
Die Polizei fahndet nach zwei Männern, die am 08.07.14 in einem Geschäft am Langen Hof über 1.300 Euro gestohlen haben. Als Tatwerkzeug missbrauchten die Täter ein Kind, das das Geld in einem unbeobachteten Moment aus einer Kasse hinter dem Tresen nahm. Ein Ermittlungsrichter gab jetzt zwei Fotos aus der Überwachungskamera des Geschäfts zur Veröffentlichung frei.
Die Bilder zeigen die beiden Männer und den etwa zehnjährigen Jungen (unkenntlich gemacht) in dem Geschäft. Während einer der Täter den allein anwesenden 25-jährigen Verkäufer ablenkte, wartete der Komplize auf die günstige Gelegenheit, um den Jungen mit einem Handzeichen hinter den Tresen zu schicken.
Der Diebstahl aus der unverschlossenen Kassette wurde erst bei der späteren Abrechnung festgestellt. Das Überwachungsvideo dokumentierte den Tathergang.
Die Ermittler gehen davon aus, dass es sich um regional agierende Täter handelt und setzen daher auf Hinweise aus der Bevölkerung. Wer die beiden Männer kennt oder etwas zu ihrer Identität sagen kann, sollte sich mit dem Polizeikommissariat Mitte in Braunschweig unter der Rufnummer 0531 476 3115 in Verbindung setzen.

---------------------------------------------------------

Landendieb wird handgreiflich

Kralenriede 29.10.14, 11.10 Uhr
Ein 28-jähriger Mitarbeiter eines Discounters am Bienroder Weg wurde am Mittwochmorgen bei einem Handgemenge mit einem mutmaßlichen Ladendieb leicht verletzt. Der Verdächtige konnte zunächst unerkannt flüchten. Ein Zweiter, der ihn begleitete, konnte festgehalten werden.
Eine Beschäftigte hatte beobachtet, wie zwei jüngere Männer durch die Gänge schlichen und einer dem anderen Gegenstände in einen Rucksack steckte.
Als sie deshalb nach dem Passieren der Kasse überprüft werden sollten, stieß der Flüchtige dem 28-Jährigen mehrfach stark gegen die Brust und versuchte, ihm mit einer Flasche auf den Kopf zu schlagen. Beide gingen zu Boden. Als weitere Personen hinzu kamen, rannte der Angreifer in Richtung Penny-Markt weg. Sein Begleiter (21) gab an, den Geflüchteten nicht zu kennen. Im zurück gelassenen Rucksack befanden sich Nahrungsmittel und Süßigkeiten.

---------------------------------------------------------

Gifhorn, 30.10.2014.

Auto und Geld gestohlen

Wittingen, Wunderbütteler Kirchweg 4-6, RAIWA eG 28.10.2014, 17.00 Uhr bis 29.10.2014, 07.30 Uhr
Bargeld und einen Lieferwagen entwendeten bislang unbekannte Täter in der Nacht zu Mittwoch vom Gelände des Raiffeisenmarktes am Wunderbütteler Kirchweg, unweit der Knesebecker Straße (Landesstraße 286) in Wittingen.
Durch zuvor auf gehebelte Türen drangen die Täter in die Lagerräume der Warengenossenschaft ein und entwendeten dort eine geringe Summe Bargeld aus verschiedenen Kaffeekassen.
Aus einem Büroraum ließen die Diebe einen Autoschlüssel mitgehen. Hiermit starteten sie einen älteren Firmenwagen der Marke Ford Transit, der auf dem Betriebsgelände stand, und fuhren mit diesem unerkannt davon.
Der Einbruch ereignete sich zwischen Dienstagabend, 17 Uhr und Mittwochmorgen, 07.30 Uhr. Um sachdienliche Hinweise zu den Tätern bittet die Polizei in Wittingen, Telefon 05831/252880.

---------------------------------------------------------

Einbruch im Golferheim

Bokensdorf, Oslosser Weg 20, Golfclub Wolfsburg 29.10.2014, 17.45 Uhr bis 30.10.2014, 07.50 Uhr
Das Vereinsgebäude des Golfclubs Wolfsburg in Bokensdorf wurde vermutlich in der Nacht zu Donnerstag von bislang unbekannten Einbrechern heimgesucht. Entwendet wurden nach ersten Erkenntnissen jedoch nichts.
Die Täter warfen die verglaste Seiteneingangstür des Clubheims mit einem Stein ein und gelangten auf diesem Weg ins Gebäude. Dort wurden diverse Türen auf gehebelt und mehrere Schränke geöffnet. Offenbar fanden die Einbrecher jedoch nicht das vor, was sie sich erhofft hatten und flüchteten ohne Beute.
Der Einbruch ereignete sich zwischen Mittwochabend, 17.45 Uhr und Donnerstagmorgen, 07.50 Uhr. Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen bitte an die Polizei in Gifhorn, Telefon 05371/9800.

---------------------------------------------------------

Audi A6 entwendet

Gifhorn, Flatower Straße 30.10.2014, 02.00 Uhr bis 08.00 Uhr
Bislang unbekannte Täter entwendeten in der Nacht zu Donnerstag in Gifhorn einen Audi A6 mit dem Kennzeichen GF-L 3333 im Wert von 12.000 Euro.
Das Auto stand in einer offenen Garage auf einem Grundstück an der Flatower Straße. Der 75-jährige Fahrzeughalter teilte der Polizei gegenüber mit, dass sein Pkw noch in der Nacht gegen 2 Uhr in der Garage gestanden habe. Den Diebstahl habe er dann am Donnerstagmorgen gegen 8 Uhr bemerkt.
Um sachdienliche Hinweise bittet die Polizei in Gifhorn, Telefon 05371/9800.

---------------------------------------------------------

Einbrecher ohne Glück

Schwülper, OT Lagesbüttel und Klein Schwülper 29.10.2014, 10.00 Uhr bis 20.00 Uhr
Glücklose Einbrecher schlugen am Mittwoch in zwei Ortsteilen der Gemeinde Schwülper zu. Diebesgut wurde von ihnen nicht erbeutet. Der angerichtete Gesamtschaden beläuft sich hingegen auf mindestens 2.000 Euro.
Zwischen 10 Uhr und 20 Uhr drangen die Unbekannten gewaltsam durch eine rückwärtige Terrassentür in ein Einfamilienhaus in der Straße Asthoop in Lagesbüttel ein. Dort durchwühlten sie mehrere Zimmer, entwendeten jedoch offensichtlich nichts.
Gegen 18 Uhr stiegen vermutlich dieselben Täter durch ein zuvor auf gehebeltes Fenster in ein Einfamilienhaus im Schäferkamp in Klein Schwülper ein. Auch hier durchwühlten sie mehrere Räume und lösten Alarm aus. Der abwesende 65-jährige Eigentümer fuhr daraufhin zuerst selbst nach Hause, da er einen Fehlalarm vermutete. Als er eintraf, waren die Einbrecher jedoch bereits nicht mehr vor Ort. Nach ersten Erkenntnissen wurde auch bei diesem Einbruch nichts gestohlen.
Sachdienliche Hinweise zu beiden Fällen bitte an die Polizei in Meine, Telefon 05304/91230.

---------------------------------------------------------

Goslar, 30.10.2014.

LKW Kontrolle auf der B 4 :

Am 29.10.14 führten Beamte der Verfügungseinheit von 10:00 - 14:00 Uhr auf der B 4 , Höhe Huneberg in Richtung Bad Harzburg, eine Schwerlastkontrolle durch. Hierbei wurden bei mehreren kontrollierten Fahrzeugen -3- Geschwindigkeitsüberschreitungen im Bereich eines Fahrverbotes festgestellt, dabei -1- Sicherheitsleistung erhoben da ausländischer Fz-Führer, weiterhin -3- Verstöße gegen Lenk- und Ruhezeiten und -1- Verstoß wegen nicht genehmigtem Abfalltransport festgestellt. Entsprechende Anzeigen und Berichte wurden durch die Polizei gefertigt.

---------------------------------------------------------

Fußgängerin verletzt

Bereits am 28.10.2014, gegen 18.00 Uhr, bog ein 68-jähriger Mann mit seinem PKW bei grün anzeigender Lichtzeichenanlage von der Lautenthaler Straße nach links in die Harzstraße ab. Dabei übersah er eine 60-jährige Fußgängerin, die die Harzstraße bei für sie grün zeigender Lichtzeichenanlage überqueren wollte. Es kam zum Zusammenstoß der Unfallbeteiligten, wobei die Fußgängerin schwer verletzt wurde und dem Krankenhaus zugeführt werden musste. Am Fahrzeug ist keinerlei Schaden erkennbar.

---------------------------------------------------------

Polizei beendet Drogenfahrt

Am Mittwoch, 29.10.2014, 13.00 Uhr, kontrollierte eine Streife der Polizei Langelsheim einen 21-jährigen Pkw-Fahrer aus Alfeld in Langelsheim. Hierbei wurde festgestellt, dass der Mann unter Drogeneinfluss stand. Folge: Entnahme einer Blutprobe, Untersagung der Weiterfahrt und Einleitung eines Strafverfahrens.

---------------------------------------------------------

Helmstedt, 30.10.2014.

Vereinsheime aufgebrochen

Lehre,Brunsroder Straße/ Zum Börneken 28.-29.10.14
Bei Einbrüchen in zwei Vereinsheime richteten unbekannte Täter in der Nacht zum Mittwoch in Lehre einen hohen Schaden von zirka 2.700 Euro an. Die Beute der Täter beläuft sich lediglich auf rund 60 Euro Kleingeld und Lebensmittel im Wert von 100 Euro. Den Ermittlungen zufolge wurden jeweils Türen oder Fenster zu den Vereinsgebäuden gewaltsam aufgebrochen, zusätzlich im Innern noch mehrere Türen und Schränke beschädigt. Offenbar suchten die Täter in den Räumen gezielt nach Bargeld. Bislang liegen keine Hinweise auf die Täter vor. Ein Tatzusammenhang zwischen den beiden Einbrüchen ist nicht ausgeschlossen. Zeugen der Vorfälle melden sich bitte bei der Polizei Lehre unter Telefon 05308/406990.

---------------------------------------------------------

Sechs Einbrüche in einer Nacht

Königslutter, OT Königslutter Niedernhof, Helmstedter Straße, Küpfermühlenberg Königslutter OT Rhode, Am Hagen, 28/29.10.2014
In der Nacht zu Mittwoch kam es in Königslutter zu insgesamt vier vollendeten und zwei versuchten Einbrüchen. Tatbetroffen waren hierbei mehrere Geschäftshäuser, das städtische Bauamt, sowie ein Dorfgemeinschaftshaus. Die bislang unbekannten Täter machten nach derzeitigem Ermittlungsstand nur geringe Beute, verursachten allerdings durch das Aufbrechen verschiedener Fenster und Türen erheblichen Schaden.
Zwei Taten ereigneten sich in der Helmstedter Straße am frühen Mittwochmorgen gegen 02.40 Uhr. Hier öffneten die Täter nacheinander gewaltsam die Fenster eines Baumarktes und eines Landmaschinenhandels und verschafften sich so Zugang in das Innere der Gebäude. Hier durchwühlten sie die Büroräume nach Bargeld und Wertgegenständen. Sie erbeuteten einen geringen Bargeldbestand, sowie Werkzeuge und Mobiltelefone.
Zwei Einbruchsversuche ereigneten sich am Mittwochmorgen in der Straße Kupfermühlenberg. Hier scheiterten die Täter bei dem Versuch sich gewaltsam Zutritt zu den Betriebshöfen zu verschaffen. In einem Fall wurden die Täter vermutlich durch die einsetzende Alarmanlage aufgeschreckt und flüchteten unverrichteter Dinge. Es wurde kein Diebesgut erlangt.
In der Straße Niedernhof verschafften sie die Täter Zugang in ein Gebäude des städtischen Bauhofs. Nach gewaltsamer Öffnung eines Fensters, drangen die Täter in die Büroräume ein und öffneten einen Tresor. Die Höhe des Gesamtschaden steht noch nicht fest.
Auch im Ortsteil Rhode waren Einbrecher in der Straße Am Hagen in der vergangenen Nacht aktiv. Sie hebelten eine Seitentür des Dorfgemeinschaftshauses auf und betraten so die Räumlichkeiten. Auch hier wurde kein Diebesgut erlangt.
Bislang liegen noch keine Hinweise auf die Täter vor. Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei in Königslutter unter der Rufnummer 05353/941050 in Verbindung.

---------------------------------------------------------

Osterode, 30.10.2014.

keine aktuellen Meldungen

---------------------------------------------------------

Peine, 30.10.2014.

Warnung vor "falschen" Wasserwerkern

Am Mittwochvormittag konnte eine 90-jährige Mann aus der Peiner Kernstadt durch seine Aufmerksamkeit verhindern, dass er das Opfer eines vermeintlichen Mitarbeiters der Stadtwerke wurde. Der Mann hatte wegen eines angeblichen Wasserrohrbruchs darum gebeten, in die Wohnung gelassen zu werden. Hier verstrickte er den Bewohner in ein Gespräch, vermutlich um ihn abzulenken. Dabei telefonierte er mit seinem Handy einer weiteren Person. Der Mann ließ den Unbekannten jedoch nicht aus den Augen, so dass er nach ca. 10 Minuten die Wohnung wieder verließ. Der Mann wurde wie folgt beschrieben: Ca. 25 Jahre alt, dunkelblonde Haare, ca. 172 cm groß, schlanke Statur, bekleidet mit einer Weste und normaler Straßenbekleidung. Im Treppenhaus hielt sich zum fraglichen Zeitpunkt eine weitere Person auf, die ca. 30 Jahre alt war, ca. 175 cm groß und von kräftiger Statur gewesen ist.
Bei einer 82-jährigen Frau, ebenfalls aus der Kernstadt Peine, hatte vermutlich das gleiche Duo mehr Erfolg. Auch hier gab er sich am Mittwochmorgen ein Mann als Mitarbeiter der Stadtwerke aus und überredete die Frau mit ihm in den Keller zu gehen. Von dort aus informierte der Mann mittels eines Handys einen weiteren unbekannten Täter, der in die Wohnung gelangte und etliche Räumlichkeiten durchsuchte. Dabei entwendete er Schmuck. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest.

---------------------------------------------------------

Fahrräder aus Kellerräumen entwendet

In der Nacht zu Mittwoch wurden aus den Kellerräumen eines Mehrfamilienhauses in Peine, Akazienstraße, vier dort verschlossen abgestellte Fahrräder der Hausbewohner entwendet. Wie der oder die Täter in das Haus gelangten, steht noch nicht fest. Die Schadenshöhe beträgt ca. 2.900,- Euro.

---------------------------------------------------------

Salzgitter, 30.10.2014.

Verkehrsunfall mit einem leicht verletzten Rollerfahrer

Salzgitter Bad, Schlopweg/Rabenwinkel, 29.10.2014, 16.35 Uhr
Am Mittwochnachmittag wurde ein 43-jähriger Rollerfahrer vom Außenspiegel eines Mitsubishi erfasst und einige Meter mitgezogen. Der Rollerfahrer stürzte dann auf die Straße und verletzte sich dabei leicht am Arm und Knie. Der 77-jährige Mitsubishi-Fahrer wollte den Rollerfahrer auf dem Schlopweg in Höhe der Einmündung zum Rabenwinkel überholen. Gleichzeitig wollte der Rollerfahrer nach links in den Rabenwinkel abbiegen und wurde dann vom Auto erfasst. Schaden: etwa 600 Euro.

---------------------------------------------------------

Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden

Kreuzung: Nord-Süd-Straße/Vor der Burg, 29.10.2014, 17.35 Uhr
Ein Schaden von rund 12400 Euro entstand am Mittwochabend bei einem Verkehrsunfall auf der Kreuzung der Nord-Süd-Straße/Vor der Burg. Ein 20-jähriger Autofahrer hatte sich auf der Straße Vor der Burg zum Rechtsabbiegen auf die Nord-Süd-Straße eingeordnet. Er fuhr aber dann verbotener Weise, bei "grün" für Rechtsabbieger, geradeaus und stieß mit der von der Nord-Süd-Straße in Richtung Vor der Burg linksabbiegenden 42-jährigen Autofahrerin zusammen. Für den geradeaus Verkehr zeigte die Ampel auf der Straße Vor der Burg Rotlicht. Die linksabbiegende Autofahrerin auf der Nord-Süd-Straße hatte Grünlicht.

---------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 30.10.2014.

VW-Navis erbeutet

Halchter, Dienstag, 28.10.2014, bis Mittwoch, 29.10.2014
In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch gelangten unbekannte Täter nach Einschlagen der Seitenscheiben in drei zum Parken in Halchter abgestellte Fahrzeuge der Marke VW. Aus allen Fahrzeugen wurden die fest eingebauten Navigationsgeräte fachmännisch ausgebaut und entwendet. Betroffen waren ein VW Touran in der Straße Im Stadtfeld und ein weiterer VW Touran und ein VW Passat, beide in der Straße Im Kirchfeld zum Parken abgestellt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 6000,-- Euro. Hinweise an die Polizei unter 05331 / 933-0.

---------------------------------------------------------

Schmuckdiebe unterwegs

Mittwoch, 29.10.2014, gegen 09:20 Uhr
Der Polizei Wolfenbüttel wurde ein zweiter Fall eines Schmuckdiebstahls gemeldet. Im neuerlichen Fall erschien am Mittwochvormittag ein unbekannter Mann bei einem älteren Ehepaar in der Cranachstraße und gab sich u. a. als Schmuckhändler aus. Nachdem das Ehepaar dem Unbekannten verschiedenen Schmuck gezeigt hatte, verließ der Unbekannte die Wohnung. Kurze Zeit später stellte man den Diebstahl einer Kette im Wert von zirka 1800,-- Euro fest. Wie im bereits gemeldeten Fall aus Adersheim vom Dienstagvormittag kann der vermeintlich gleiche Täter folgendermaßen beschrieben werden: männlich; 25 - 30 Jahre alt; ca. 165 cm groß; kurze, dunkelblonde Haare; schlanke Statur; bekleidet mit grauem Blouson und grau/blauer Jeans. Die Polizei warnt nochmals eindringlich davor, unbekannte Personen in die Wohnung einzulassen. Auch sollten Unbekannten keinerlei Wertgegenstände gezeigt werden. Im Zweifelsfall sollte immer die Polizei informiert werden. Hinweise an die Polizei Wolfenbüttel unter 05331 / 933-0.

---------------------------------------------------------

6-jähriger Junge bei Unfall leicht verletzt

Schöppenstedt: Mittwoch, 29.10.2014, gegen 13:15
Am Mittwochmittag lief ein 6-jähriger Junge von einem Grundstück in der Neuen Straße auf die Fahrbahn, ohne auf den Verkehr zu achten. Hierbei stieß er seitlich gegen einen gerade vorbeifahrenden PKW und stürzte. Glücklicherweise verletzte sich der Junge nur leicht. Am PKW entstand keinerlei Schaden.

---------------------------------------------------------

Wolfsburg, 30.10.2014.

Einbruch in Zimmerei

Fallersleben, Hafenstraße 29.10.14, 17.00 Uhr bis 30.10.2014, 07.00 Uhr
Unbekannte drangen in der Nacht zum Donnerstag gewaltsam in einen Zimmereibetrieb in der Hafenstraße in Fallersleben ein und entwendeten Werkzeuge. Die Tat ereignete sich von Mittwochabend 17.00 Uhr bis Donnerstagmorgen 07.00 Uhr. Nach bisherigen polizeilichen Ermittlungen verschafften sich die Täter unter Aufhebeln einer Tür gewaltsam Zutritt zu der Werkhalle des Handwerkbetriebes. Anschließend betraten und durchsuchten sie die Räumlichkeit und entwendeten mehrere Werkzeuge. Über eine genaue Höhe des Schadens können derzeit keine Angaben gemacht werden. Die Ermittlungen dauern an. Hinweise an die Polizei in Wolfsburg unter der Rufnummer 05361/4646-0.

---------------------------------------------------------
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.