Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region – Fahrradfahrer stirbt nach Sturz

Braunschweig, 13.10.2015

Fahrradfahrer stirbt nach Sturz

Sonntagnachmittag stürzte ein 62 Jahre alter Fahrradfahrer auf dem Messeweg ohne Fremdeinwirkung zu Boden. Dabei zog er sich schwere Kopfverletzungen zu, an denen er am Montag im Krankenhaus starb.
Ursache für den Sturz des Mannes war vermutlich plötzliches Herzversagen. Ein zufällig vorbeikommender Rettungssanitäter hatte Erste Hilfe geleistet. Ein Rettungswagen brachte den 62-Jährigen anschließend sofort in die Klinik.

---------------------------------------------------------

Rangelei vor Discounter

Rund 20 Personen gerieten am Montagnachmittag auf dem Parkplatz eines Discounters am Bienroder Weg in Streit.
Noch bevor die Situation eskalieren konnte griffen etwa 30 Polizeibeamte ein und trennten die beiden Lager. Dabei handelte es es sich überwiegend um Iraner und Sudanesen. Die Ursache der Auseinandersetzung konnte nicht geklärt werden.
Zur endgültigen Beruhigung der Lage musste ein 23-jähriger Sudanese der immer wieder versuchte, die Gruppe aufzuwiegeln, in Gewahrsam genommen werden.

---------------------------------------------------------

Zwischenfall bei „Bragida“-Demonstration

Zu kleineren Auseinandersetzungen kam es während einer Demonstration der "Bragida" am Montagabend in der Innenstadt.
Knapp 50 Bragida-Demonstranten hatten sich auf dem Domplatz versammelt und einen Aufzug begonnen, als sich ihnen bis zu 150 Personen entgegen stellten und durch Blockaden auf dem Bohlweg versuchten, den Weitermarsch zu verhindern.
Dabei bedrängten Teilnehmer dieser Gegenansammlung auch massiv die Polizei durch Schubsen, Drängen und gezielte Tritte gegen die Beine der Einsatzkräfte. Die Beamten drängten die Angreifer zurück.
Ein Bragida-Demonstrant wurde von einem 38-jährigen Gegner zu Boden gerissen und setzte sich mit Pfefferspray zur Wehr. Gegen beide wurden Strafanzeigen gefertigt.

---------------------------------------------------------

Radbolzen abgerissen

Auf der A2 bei Helmstedt verlor Montagvormittag ein Lastwagen den rechten Zwillingsreifen der Hinterachse. Der 43 Jahre alte Fahrer konnte Zugmaschine und Anhänger unfallfrei auf dem Standstreifen anhalten. Allerdings beschädigte er dabei 300 Meter Fahrbahnoberfläche.
Bei der Überprüfung der Ursache stellten Autobahnpolizisten fest, das alle sechs Radbolzen des betroffenen Reifens abgerissen waren. Während der Bergung und des Abtransports des Gelenkzuges durch ein Abschleppunternehmen musste die Richtungsfahrbahn Hannover zwischen 10 und 11 Uhr zeitweise gesperrt werden.

---------------------------------------------------------

Schwere Beute

37 Dosen Erfrischungsgetränke wollte ein 26-Jähriger in einem Geschäft an der Goslarschen Straße mitgehen lassen. Eine zufällig anwesende Zivilstreife nahm den Mann fest, als er mit der schweren Beute flüchten wollte.
Ohne Scheu hatte der Dieb die Getränkedosen zwischen den Verkaufsregalen in einer große Umhängetasche verstaut und sich dann an der Kasse angestellt. Dort legte er lediglich eine Dose Bier auf das Band. Als er von der Kassiererin angesprochen wurde, versuchte der 26-Jährige zu flüchten. Er kam bis zu den Polizisten in Zivil, die das Geschehen an der Eingangstür beobachtet hatten.
In den Taschen des Mannes fanden die Beamten verschreibungspflichtige Tabletten, die sich der 26-Jährige illegal beschafft haben dürfte.
Gegen den 26-Jährigen wird wegen Diebstahl und wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

---------------------------------------------------------

Helm verhindert Schlimmeres

Über die Motorhaube wurde am Nachmittag ein Fahrradfahrer bei dem Zusammenstoß mit einem Passat an der Einmündung Wilhelmstraße, Fallersleber Straße geschleudert. Der 48-Jährige kam mit leichteren Verletzungen davon. Der von ihm getragene Fahrradhelm dürfte Schlimmeres verhütete haben.
Der 60-jährige Autofahrer hatte den in gleiche Richtung fahrenden Radler beim Abbiegen in die Wilhelmstraße übersehen. Die Besatzung eines Rettungswagen versorgte den Verletzten am Unfallort. Dabei stellten die Retter fest, dass zwar der Fahrradhelm beim Sturz auf die Straße an einer Stelle gebrochen war, aber den Kopf des 48-Jährigen wirksam geschützt hatte.

---------------------------------------------------------

Handy am Ohr, schwache Bremsen: Unfall

Mit schweren Verletzungen musste am Nachmittag ein Fahrradfahrer nach dem Zusammenstoß mit einem Auto auf der Katharinenstraße in ein Klinik gebracht werden. Der 21-Jährige war gegen den Wagen eines 19-Jährigen geprallt, der den Mensaparkplatz verlassen wollte.
Zeugen berichteten der Polizei, dass der Fahrradfahrer auf der falschen Straßenseite fuhr, kurz vor dem Zusammenstoß auf den Gehweg wechselte und während der Fahrt mit dem Handy telefonierte.
Bei der Überprüfung des Fahrrades stellten die Beamten weiter fest, dass die Hinterradbremse gänzlich ohne Funktion war und die Vorderradbremse nur schwach bremste.

---------------------------------------------------------

Gifhorn, 13.10.2015

Grundlos Bäume gefällt

Am vergangenen Wochende suchte ein unbekannter "Holzfäller" das Waldgebiet in der Flur "Stapel" an der Landstraße 321 zwischen Meine und Wedelheine auf.
Offenbar ohne ersichtlichen Grund fällte er zwei circa 25 Meter hohe Lärchen, indem er in rund 1,30 Meter Höhe vermutlich mit einer Axt die Stämme umlaufend einhackte, bis die Bäume fielen, die dann auch so liegen gelassen wurden.
Hinweise auf den oder die Baumfrevler nimmt die Polzei in Meine unter 05304/91230 entgegen.

---------------------------------------------------------

Diebe mit falscher Identität

Erneut waren zwei unbekannte Diebe erfolgreich, indem sie sich als Mitarbeiter der Wohnungsbaugesellschaft ausgaben.
Die unbekannten Männer gaben sich gegenüber Bewohnern eines Mehrfamilienhauses als Mitarbeiter der Gifhorner Wohnungsbaugesellschaft aus und erlangten so Zutritt zu einer Wohnung. Während die Bewohnerin durch den einen Täter abgelenkt wurde, suchte der andere erfolgreich nach Schmuck. Als die Bewohnerin schließlich bei der GWG anrief, war es bereits zu spät, und die Männer verschwanden unerkannt.
Die Polizei fragt: Haben die Männer noch an anderen Wohnungen geklingelt? Wer kann Angaben zu den Männern oder zu auffälligen Kraftfahrzeugen machen? Hinweise erbeten unter 05371/9800.
In diesem Zusammenhang weist die Polizei nochmals darauf hin, keine fremden Personen in die Wohnung zu lassen, wenn diese nicht bestellt sind oder vorher Termine vereinbart waren. Wenn Zweifel bestehen, die angegebene Firma oder Gesellschaft anrufen. Echte Mitarbeiter warten gern solange vor der Tür oder kommen zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

---------------------------------------------------------

Rüttelplatte aus Container gestohlen

Ein Baucontainer auf dem Parkstreifen in der Sandstraße in Isenbüttel war Ziel unbekannter Diebe in der Nacht zum 13.10.2015.
Der oder die Täter brachen das Schloss des Containers auf und machten sich mit einer Rüttelplatte im Wert von 1500 Euro unbemerkt aus dem Staub.
Wer zur angegebenen Tatzeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Sandstraße beobachtet hat, wende sich an die Polizei in Isenbüttel unter 05374/955790.

---------------------------------------------------------

Goslar, 13.10.2015

Kraftradfahrer schwer verletzt

Nach Angaben einer Zeugin befuhr ein 64-jähriger Mann aus Seesen mit seinem Kleinkraftrad die Frankfurter Straße aus Richtung Gartenstraße kommend in Richtung stadtauswärts in Seesen.
Bereits vor dem Kreuzungsbereich der Frankfurter Straße/Engelader Straße blinkte er, bremste sein Fahrzeug ab und kam zu Fall. Der Kleinkraftradfahrer wurde dabei schwer verletzt. Am Kleinkraftrad entstand ein Schaden in Höhe von circa 200 Euro.

---------------------------------------------------------

Diebestour im gestohlenen Lkw

Am späten Sonntagabend zwischen 22 Uhr und 0 Uhr versuchten unbekannte Täter auf einem Firmengelände im Innerstetal in Langelsheim, Kupferplatten zu entwenden.
Mit einem zuvor gestohlenen Lkw waren die Täter durch die Schranke des Geländes gebrochen. Vermutlich wurden die Täter während ihres Vorgehens gestört, so dass sie das Diebesgut samt Lkw auf dem Firmengelände zurückließen und flüchteten.
Zeugenhinweise nimmt die Polizei Goslar unter (05321) 339-0 entgegen.

---------------------------------------------------------

Helmstedt, 13.10.2015

Autos zusammengeschoben

Drei Leichtverletzte und ein Schaden von 5000 Euro waren die Folgen eines Auffahrunfalls in Lehre am späten Montagnachmittag.
Den Ermittlungen zufolge übersah auf der Berliner Straße in Richtung Wolfsburg ein 25 Jahre alter VW Golf-Fahrer um 17.20 Uhr, dass vorausfahrende Fahrzeuge verkehrsbedingt abbremsen mussten.
Der 25-Jährige krachte daraufhin auf eine 21-Jährige Renault-Fahrerin aus Braunschweig. Durch die Wucht des Aufpralls wurde die 21-Jährige noch auf den VW Beetle einer 66-jährigen Fahrerin aus der Gemeinde Lehre geschoben. Neben der 21-Jährigen wurden ihre 20-jährige Beifahrerin und eine 46-jährige Mitfahrerin im Beetle leichtverletzt.

---------------------------------------------------------

Osterode, 13.10.2015

Kurz nicht aufgepasst

Ein Moment der Unachtsamkeit führt am Montag gegen 14 Uhr in Osterode, Steiler Ackerweg, zu einem Verkehrsunfall. Ein 33-jähriger Verkehrsteilnehmer aus Osterode brachte beim Verlassen des Kreisverkehres seinen Pkw verkehrsbedingt zum Stehen, um einen Fußgänger auf dem dortigen Fußgängerüberweg das Überqueren der Fahrbahn zu ermöglichen.
Diese Situation erkannte eine 23 Jahre alte junge Frau, ebenfalls aus Osterode, zu spät und fuhr auf. Aufgrund des Aufpralls wurde eine Insassin des geschädigten Fahrzeugs leicht verletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 1600 Euro.

---------------------------------------------------------

Peine, 13.10.2015

Fahrradfahrer bei Unfall leicht verletzt

Am Montagmorgen, gegen 07:50 Uhr, wurde in Peine, auf der Kirchvordener Straße, an der Einmündung Zur Bergermühle ein 19-jähriger Radfahrer bei einem Unfall leicht verletzt. Ein 42-jähriger Einwohner aus Peine hatte mit seinem Pkw VW Passat den Radfahrer, der den dort befindlichen Fußgängerüberweg fahrend überquerte, nicht gesehen und war mit ihm Zusammengestoßen. Durch den Zusammenstoß wurde der Radfahrer leicht verletzt und mit einem Rettungswagen ins Klinikum Peine eingeliefert. Die genaue Schadenshöhe steht noch nicht fest.

---------------------------------------------------------

Handtasche aus Fahrradkorb entwendet

Am Montag, gegen 12:10 Uhr, hat eine bisher nicht bekannte Person einer 62-jährigen Radfahrerin in Peine, auf der Werderstraße, in Höhe der Praxis Kalatas, die im hinteren Fahrradkorb liegende Handtasche entwendet. Die Frau verfolgte den Mann noch und sah, dass er in die Marktstraße in Richtung Marktplatz lief, wo sie ihn dann jedoch aus den Augen verlor.
Unterwegs warf der Täter die Handtasche, aus der er vorher das Portemonnaie entnahm, weg. Eine genaue Personenbeschreibung liegt nicht vor, es konnte lediglich gesagt werden, dass es sich bei dem Täter um einen jungen Mann handelte, der eine Jacke mit auffällig hellen Querstreifen trug. Nach Angaben der Geschädigten sollen mehrere Zeugen den Vorfall beobachtet haben, ohne jedoch helfend einzugreifen. Die Schadenshöhe liegt bei circa 200 Euro. Die Polizei bittet nun Zeugen, sich bei der Polizei unter Telefon 05171/999-0 zu melden.

---------------------------------------------------------

Salzgitter, 13.10.2015

Mehrere Anrufe von Enkeltrickbetrügern

Im Verlauf des Montags wurden mehrere Seniorinnen und Senioren aus dem Bereich Salzgitter von Enkeltrickbetrügern angerufen. In allen Fällen forderten die Betrüger hohe Geldsummen.
Eine 82-Jährige wurde von den Betrügern durch einen zweiten Anruf unterm Druck gesetzt. Der "Enkel" forderte für den Kauf eines Autos einen Geldbetrag von 25 000 Euro. Die Senioren haben richtig gehandelt und sich nicht darauf eingelassen. Sie verständigten ihre Angehörigen beziehungsweise die Polizei.

---------------------------------------------------------

Mopedfahrer übersehen

Am Montagmorgen wechselte ein 21-jähriger Autofahrer auf der L495 von der linken Fahrspur auf die rechte. Dabei übersah den 35-Jährigen mit seinem Kleinkraftrad, der auf der rechten Fahrspur fuhr.
Beide Fahrzeuge stießen zusammen und der Kleinkraftradfahrer stürzte auf die Straße. Dabei zog er sich leichte Verletzungen an Schulter und Hand zu. Schaden: rund 500 Euro

---------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 13.10.2015

Zwei Tresore geknackt

In der Nacht von Sonntag auf Montag gelangten bislang unbekannte Täter nach Aufbrechen einer Nebeneingangstür in die Räumlichkeiten eines Schnellrestaurantes im Gewerbegebiet Moorbusche in Cremlingen.
Ein im Büro befindlicher Tresor wurde angegangen und darin enthaltendes Bargeld entwendet. Im offensichtlich gleichen Tatzeitraum brachen unbekannte Täter in die Räumlichkeiten einer ebenfalls im Gewerbegebiet gelegenen Tankstelle ein. Auch hier wurde gezielt der Tresor im Büro angegangen und Bargeld entwendet.
Im Anschluss wurde hier zudem noch der Inhalt eines Feuerlöschers in den Räumlichkeiten versprüht. Zur Höhe des entstandenen Schadens und zur Höhe des Diebesgutes können noch keinen Angaben gemacht werden.Von einem Tatzusammenhang ist auszugehen.
Ob auch das Aufschlitzen der Plane eines ebenfalls in der Nähe des Gewerbegebietes an der Bundesstraße 1 abgestellten LKW den Einbrüchen zugeordnet werden kann, müssen die weiteren Ermittlungen ergeben. Hier ist zu vermuten, dass unbekannte Täter Ladung vom LKW entwendeten wollten, jedoch augenscheinlich kein geeignetes Diebesgut vorfanden. Hinweise erbittet die Polizei unter 05331 / 933-0.

---------------------------------------------------------

Altkleidercontainer angezündet

Am frühen Dienstagmorgen wurde der Polizei gemeldet, dass der Inhalt eines neben der Sporthalle auf einem Parkplatz an der Oberen Dorfstraße in Fümmelse abgestellten Altkleidercontainer brennen würde.
Durch die eingesetzte Feuerwehr konnte das Feuer gelöscht werden. Der entstandene Schaden wird auf rund 500 Euro geschätzt werden, es muss von Brandstiftung ausgegangen werden. Hinweise: 05331 / 933-0.

---------------------------------------------------------

Wolfsburg, 13.10.2015

Reifen an mehreren Autos zerstochen

Unbekannte Täter beschädigten in der Nacht zum Montag im Stadtgebiet die Reifen an vier Fahrzeugen. Insgesamt entstand ein Schaden von 1500 Euro.
Betroffen waren drei Fahrzeuge (Volvo, Opel, Volkswagen) in der Theodor-Heuss-Straße und ein Mercedes in der Halberstädter Straße. An allen Fahrzeugen wurden sämtliche Reifen zerstochen, so ein Beamter. Vermutlich besteht aufgrund der Vorgehensweise und der zeitlichen Nähe der Taten ein Zusammenhang untereinander.
Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei Wolfsburg unter Telefon 05361-46460 in Verbindung.

---------------------------------------------------------

Qualmender Papiercontainer

Am späten Montagabend brachte die Berufsfeuerwehr gemeinsam mit der Ortsfeuerwehr den Brand eines Altpapiercontainers im Wolfsburger Ortsteil Brackstedt schnell unter Kontrolle. Passanten hatten den qualmenden Behälter um 22.50 Uhr entdeckt.
Wir gehen von Brandstiftung aus, so ein Beamter. Daher interessieren sich die Ermittler für Personen oder Fahrzeuge, die am Containerplatz in der Straße Maschring ab 22 Uhr gesehen wurden. Hinweise bitte an die Polizei Fallersleben unter Telefon 05362-967000.

---------------------------------------------------------
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.