Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region – Fahndung nach EC-Karten-Dieb

 
Die Polizei in Braunschweig sucht diesen Mann, der mit einer gestohlenen EC-Karte Geld an Bankautomaten abgehoben hat.

Braunschweig, 07.08.2015

Rollsplit hielt nicht

Die Stöckheimstraße musste am Donnerstag zwischen Kohliwiese und der A395 von 16.40 Uhr bis in die Nachtstunden voll gesperrt werden. Grund war der im Zuge von Sanierungsarbeiten aufgetragene heiße Asphalt, der wegen der hohen Außentemperaturen den aufgestreuten Rollsplit nicht halten konnte.
Dadurch blieben die kleinen Steine an den Rädern und in den Profilen zahlreicher Autoreifen kleben, wodurch einige Fahrzeuge auch beschädigt wurden.
Nach der Vollsperrung reinigten zwei Kehrmaschinen die Straße. Später wurde neuer Rollsplitt aufgetragen. Erst in der Nacht (2.30 Uhr) konnte die Stöckheimstraße wieder für den Verkehr freigegeben werden.

---------------------------------------------------------

Radfahrer per Haftbefehl gesucht

Weil er auf einem Fahrrad in der Fußgängerzone fuhr und dabei mit seinem Handy telefonierte wurde ein 45-Jähriger am Donnerstagmittag von einer Polizeistreife kontrolliert.
Dabei stellte sich heraus, dass gegen den Mann ein Haftbefehl des Amtsgerichts Salzgitter über eine Restfreiheitsstrafe von zehn Tagen vorlag.
Das Fahrrad war Anfang Oktober 2014 in Peine gestohlen worden. Zudem hatte der Beschuldigte zwei Konsumeinheiten Heroin bei sich.

---------------------------------------------------------

EC-Karten-Dieb gesucht

Mit einer gestohlenen EC-Karte hob ein Unbekannter zwischen dem 14. und 16. März an verschiedenen Geldautomaten im Stadtgebiet insgesamt etwa 6000 Euro vom Konto eines 81-jährigen Mannes ab. Das Foto aus der Überwachungskamera einer Bank zeigt den Tatverdächtigen und wurde jetzt von einem Ermittlungsrichter zur Veröffentlichung freigegeben.
Die EC-Karte ist dem Geschädigten während eines mehrwöchigen Krankenhausaufenthaltes aus dem Zimmer gestohlen worden.
Hinweise nimmt die Ermittlungsgruppe "Unbare Zahlungsmittel" mit Sitz in der Polizeistation Heidberg über die Rufnummer 0531 476 3515 entgegen.

---------------------------------------------------------

Gifhorn, 07.08.2015

Auto erheblich beschädigt

Die Polizei sucht Zeugen zu einer Verkehrsunfallflucht, die sich am Donnerstagnachmittag in Brome ereignet hat.
Ein 65-jähriger aus Nettgau hatte seinen VW Polo gegen 16.10 Uhr auf dem Parkplatz des REWE-Marktes in Brome, parallel zur Gebäudewand, abgestellt. Als er 20 Minuten nach seinem Einkauf zum Fahrzeug zurückkehrte, bemerkte er erhebliche Beschädigungen hinter der B-Säule seines Autos. Die Polizei schätzt die Schadenshöhe auf rund 3000 Euro.
Der bislang unbekannte Verursacher hatte sich nach der Kollision unerlaubt vom Unfallort entfernt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Brome unter der Telefonnummer 05833/955590 entgegen.

---------------------------------------------------------

Schwerer Unfall nach Sekundenschlaf

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Donnerstagabend auf der Bundesstraße 244 östlich von Hankensbüttel. Hierbei wurde eine Autofahrerin verletzt, an ihrem Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden.
Gegen 20.15 Uhr fuhr eine 51-jährige Wittingerin mit ihrem Mercedes von Hankensbüttel in Richtung Wittingen. In Höhe der Einmündung nach Wentorf (Kreisstraße 14) kam die Frau mit ihrem Auto vermutlich infolge Sekundenschlafs nach links von der Fahrbahn ab und prallte dort gegen den Anhänger eines Traktorgespanns, dessen 53-jähriger Fahrer aus Hankensbüttel auf der K 14 an der Einmündung zur Bundesstraße verkehrsbedingt gehalten hatte.
Durch den Aufprall wurde die 51-jährige verletzt und vorsorglich mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Wittingen gebracht. An ihrem Mercedes entstand Totalschaden.
Der Treckerfahrer blieb unverletzt, am Anhänger seines Gespanns entstand lediglich geringer Schaden.

---------------------------------------------------------

Goslar, 07.08.2015

Streit nach Alkoholkonsum

Donnerstag, 06.08.2015, 22.45 h, Clausthal-Zellerfeld, Goslarsche Straße

Zwischen alkoholisierten Eheleuten aus Clausthal-Zellerfeld kam es zu Streitigkeiten, in deren Verlauf zunächst der 46-jährige Mann seine 45-jährige Frau schlug. Als er sie weiter bedrängte, wusste diese sich nur zu wehren, indem sie ihm eine Flasche auf den Kopf schlug. Die entstandene Kopfverletzung wurde im Krankenhaus Goslar versorgt. Anzeigen wurden gefertigt. Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet.

Donnerstag, 06.08.2015, 23.30 h, Clausthal-Zellerfeld, Bornhardtstraße

Nach erheblichem Alkoholkonsum kam es zwischen zwei Clausthal-Zellerfeldern, einem 44-jährigen und einem 28-jährigen, zu Streitigkeiten. Im Verlauf bedrohte der 28-jährige seinen Kontrahenten mit einem Messer. Vor Eintreffen der Polizei entfernte sich der 28-jährige vom Ort. Nach Zeugenangaben verließ er den Ort jedoch auf einem Fahrrad fahrend. Als er von der Polizei gestellt wurde, wurde nach einem Atemalkoholtest von über 2,6 Promille eine Blutprobe angeordnet . Strafanzeigen wurden gefertigt.

---------------------------------------------------------

Dreister Handy-Dieb

Ein besonders dreister Diebstahl ereignete sich am Donnerstagnachmittag, gegen 15.45 Uhr, im Schwimmbad am Osterfeld. Eine bislang unbekannte Person entwendete zwei Mobiltelefone, es handelt sich dabei um zwei Sony Xperia M2, aus einer Tasche, die auf einer Bank am Beckenrand abgestellt war, während sich die Eigentümer im Wasser befanden.
Sie konnten den Täter, einen Mann, der mit circa 190 cm groß, schlanke Statur beschrieben wurde, daher lediglich beim Durchwühlen der Tasche beobachten. Der Täter entfernte sich anschließend und konnte in der Folge weder im Schwimmbad noch der näheren Umgebung festgestellt werden. Die Polizei Goslar hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitpunkts entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321/339-0 zu melden.

---------------------------------------------------------

Kennzeichen gestohlen

Am Donnerstag, zwischen 12.15 und 22 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter die beiden Kennzeichen H - CJ 3553 eines am Fahrbahnrand der Feldstraße ordnungsgemäß abgestellten grauen Suzuki Grand Vitara.
Bei der Tat entstand geringer Sachschaden. Die Polizei Goslar hat die Ermittlungen dazu aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321/339-0 zu melden.

---------------------------------------------------------

Aus der Kurve gerutscht

Torfhaus Richtung Altenau, Schultal

Ein 29-jähriger aus Braunschweig kommt mit seinem Motorrad ausgangs einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzt. Hierbei zieht er sich schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen zu . Der Mann wurde mnit einem RTW dem Krankenhaus zugeführt. Am Motorrad entsteht ein Schaden von circa 2000 Euro. Ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen des Verdachts der nicht angepassten Geschwindigkeit wurde eingeleitet.

---------------------------------------------------------

Helmstedt, 07.08.2015

keine aktuellen Meldungen

---------------------------------------------------------

Osterode, 07.08.2015

Fahndungserfolg

Nach den Veröffentlichungen über den Brand im ehemaligen Kino in Osterode, den daraus resultierenden Zeugenhinweisen und den durchgeführten Ermittlungen der Polizei gelang es nun, zumindest einen der Tatverdächtigen namentlich zu ermitteln.
Bei ihm handelt es sich um einen 30jährigen amtsbekannten Osteroder, der derzeit anscheinend "untergetaucht" ist. Nach ihm wird nun intensiv gefahndet. Hinsichtlich des zweiten Tatverdächtigen wird weiter ermittelt; auch hier liegen erste Hinweise vor.
Die Polizei bedankt sich hiermit noch mal ausdrücklich bei allen Hinweisgebern. Polizei Osterode, Tel.: 05522/5080

---------------------------------------------------------

Hoher Sachschaden

Ein 63-jähriger Osteroder befuhr mit seinem Pkw die B 241 aus Richtung Butterbergtunnel kommend in Richtung Clausthal-Zellerfeld. In Höhe der Einmündung Hengstrücken wollte er dorthin abbiegen. Dabei übersah er den entgegenkommenden Pkw eines 58-jährigen Fahrzeugführers, der aus Richtung Clausthal-Zellerfeld kommend in Richtung Osterode fuhr.
Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wodurch Sachschaden in Höhe von mindestens 9000 Euro entstand. Bei beiden Fahrzeugen wurden die vorderen Airbags ausgelöst, so dass kein Personenschaden entstanden ist.

---------------------------------------------------------

Peine, 07.08.2015

keine aktuellen Meldungen

---------------------------------------------------------

Salzgitter, 07.08.2015

Sattelzug durchbohrt

Am Donnerstagabend wollte ein 27-Jähriger mit seinem Ackerschlepper vom Grundstück auf die Dorfstraße in Wense fahren. Er hatte an seinem Ackerschlepper einen angebauten und hochgefahrenen Frontlader, dadurch konnte er die Dorfstraße beim "Reintasten" nicht einsehen.
Er durchbohrte mit seinem hochgefahrenen Frontlader die Fahrerkabine eines Sattelzuges der auf der Dorfstraße fuhr. Die Fahrerkabine wurde auf der Beifahrerseite komplett aufgeschlitzt. Dadurch wurde die Frontscheibe der Fahrerkabine zersplittert. In den Splitterregen fuhr ein entgegenkommender 53-jährige Autofahrer. Die Splitter blieben im Lack des Golfs stecken. Der 46-Jährige Fahrer der Sattelzugmaschine blieb bei dem Unfall unverletzt. Schaden: 20 000 Euro

---------------------------------------------------------

Falsche Spur genommen

Eine 25-jährige Autofahrerin wurde am Donnerstagmorgen bei einem Verkehrsunfall auf der Braunschweiger Straße schwer verletzt und mit dem Rettungswagen ins Klinikum gebracht. Sie wollte mit ihrem Auto von einem Parkplatz nach rechts auf die Braunschweiger Straße fahren. Ein Lkw-Fahrer, der auf der rechten Fahrspur der Braunschweiger Straße fuhr, hielt an und wollte ihr das Ausfahren ermöglichen.
Die 25-Jährige fuhr dann aber gleich auf die linke Fahrspur und übersah dabei den dort fahrenden 68-jährigen Autofahrer, der noch versuchte hatte nach links auszuweichen. Einen Zusammenstoß konnte er aber nicht mehr verhindern. An beiden Autos entstand ein Schaden von 8500 Euro.

---------------------------------------------------------

Unter ein Auto gerutscht

Eine 73-jährige Autofahrerin übersah am Donnerstagnachmittag beim Linksabbiegen auf die Kanalstraße den dort fahrenden 55-jährigen Radfahrer. Der Radfahrer rutscht beim Zusammenstoß mit seinem Fahrrad unter das Auto und wurde dabei verletzt. Nach der Unfallaufnahme wollte der 55-Jährige einen Arzt aufsuchen. Schaden: rund 100 Euro.

---------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 07.08.2015

Unbekannte quälen Pony

Bereits am vergangenen Wochenende, in der Nacht von Freitag, 31.07.2015, 19:00 Uhr, bis Samstag, 01.08.2015, 05:30 Uhr, betraten bislang unbekannte Tierquäler eine Pferdekoppel zwischen Sickte und Veltheim.
Hier legten sie einem auf der Koppel stehenden Shetlandpony ein Seil, welches sie im Unterstand der Koppel vorgefunden hatten, als Schlinge um den Hals. Anschließend banden sie das Pony mit dem Seil um den Hals so kurz an einen Balken des Unterstandes, so dass es sich kaum bewegen konnte und teilweise stranguliert worden ist.
Glücklicherweise kehrte die Eigentümerin des Ponys am Samstagfrüh zur Koppel zurück, entdeckte das Pony, befreite es und rief sofort eine Tierärztin, die das Pony untersuchte und behandelte. Die Abdrücke der Schlinge waren noch tagelang im Fell des Tieres zu sehen, inzwischen geht es dem Pony wieder gut. Ein Strafverfahren gegen Unbekannt wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz wurde eingeleitet. Hinweise: 05331 / 933-0.

---------------------------------------------------------

Kettenreaktion nach Unachtsamkeit

Eine 62-jährige Autofahrerin beabsichtigte am Donnerstagmorgen in Richtung Cremlingen fahrendend von der Bundesstraße 1 nach links auf die Kreisstraße 156 in Richtung Schulenrode abzubiegen. Hierbei übersah sie vermutlich aus Unachtsamkeit eine 25-jährige Autofahrerin, die mit ihrem Auto die Bundesstraße 1 in entgegengesetzter Fahrtrichtung befuhr. Durch den Zusammenstoß der beiden Autos wurde der PKW der 25-Jährigen wiederum gegen einen verkehrsbedingt wartenden 58-jährigen Motorradfahrer geschleudert, der hierdurch stürzte.
Bei dem Unfall wurden der Motorradfahrer schwer (keine Lebensgefahr), sowie die beiden Autofahrerinnen leicht verletzt. Alle drei Beteiligten wurden mit dem Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht. An den Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden, sie mussten abgeschleppt werden. Während der Bergungsmaßnahmen musste die Bundesstraße kurzfristig gesperrt werden. Im Einsatz waren neben Polizei und Rettungsdienst, der Notarztwagen, die Feuerwehr Cremlingen, sowie zwei Abschleppunternehmen. Der Gesamtschaden wird auf zirka 36000 Euro geschätzt.

---------------------------------------------------------

Wolfsburg, 07.08.2015

Zu schneller Roller

Wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis muss sich ein 15 Jahre alter Schüler strafrechtlich verantworten. Der Jugendliche fiel am späten Donnerstagnachmittag einer Polizeistreife im Kölner Ring auf, als er mit einem Peugeot-Roller mit etwa 50 km/h gestoppt wurde.
Die vorgezeigte Prüfbescheinigung erlaubte dem jungen Wolfsburger jedoch nur, Mofas mit 25 km/h zu führen. Daraufhin wurde die Weiterfahrt untersagt. Außerdem zeigte sich, dass der 15-Jährige sich die Maschine von einem Freund geliehen hatte, der sich nun auch strafrechtlich wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten muss. Zusätzlich besteht der Verdacht, dass der Roller frisiert wurde.

---------------------------------------------------------
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.