Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region

Braunschweig, 05.07.2014.

Mann erlitt Brandverletzungen


Am Freitagabend, gegen 20 Uhr, geriet in der Kantine eines Lehndorfer Gartenvereins eine Fritteuse in Brand. Beim Versuch, das brennende mit heißem Fett gefüllte Behältnis aus der Küche ins Freie zu bringen, kam es zu einer Verpuffung, bei der ein 44-jähriger Mann durch die entstandene Stichflamme schwere Verbrennungen an beiden Armen und im Gesicht erlitt. Der Verletzte wurde stationär in ein Klinikum verlegt.

-------------------------------------------------------------

Gifhorn, 05.07.2014.

Bargeld und Laptop entwendet

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag kam es in Rötgesbüttel zu zwei Einbrüchen in Wohnhäuser. Im Lehmring verschafften sich die Täter über eine Terassentür Zugang zum Haus, während die Geschädigte im Obergeschoss schlief. Aus dem Haus wurden dann Bargeld sowie zwei Laptop entwendet. Im benachbarten Lehmkamp drangen die Täter zunächst in einen Wintergarten ein. Der Versuch dann weiter in das Wohnhaus zu gelangen misslang jedoch. Auch hier waren die Bewohner zur Tatzeit im Hause. Die Schadenssumme wird derzeit auf über 5000 Euro geschätzt. Wer in der Nacht oder auch zuvor verdächtige Personen oder Fahrzeuge wahrgenommen hat, meldet sich bitte bei der Polizei Gifhorn (Tel.: 05371/9800) oder Polizei Meine (Tel.:05304/91230).

-------------------------------------------------------------

Erneut brannten Container

In der Nacht von Freitag auf Samstag, in der Zeit zwischen 1 und 2 Uhr, kam es im südlichen Stadtgebiet von Gifhorn erneut zu mehreren Müllcontainerbränden. Insgesamt wurden Feuerwehr und Polizei zu fünf Brandstellen gerufen. So brannten in der Daimlerstraße, Borsigstraße und im Alten Postweg jeweils ein Müllcontainer komplett nieder. In der Freiherr-vom-Stein-Straße griff ein Müllcontainerbrand auf eine Garage über, die dadurch leicht beschädigt wurde. Ein Holzzaum und ein Kleintiergehege fielen in der Dieselstraße den Flammen zum Opfer. Menschen und Tiere kamen nicht zu Schaden. Der Schaden wird derzeit auf knapp 4000 Euro geschätzt. Die Feuerwehr Gifhorn war mit einem Löschfahrzeug in der Nacht unterwegs, um die Brände zu löschen. Wer zu diesen Vorfällen Hinweise geben kann, meldet sich bitte bei der Polizei Gifhorn unter der Rufnummer 05371/9800.

----------------------------------------------------------------

Goslar, 05.07.2014.

Verkehrsunfallflucht

Dank eines aufmerksamen 27-jährigen Zeugen klärte sich eine Verkehrsunfallflucht in Goslar, Glockengießer Straße, auf. Am Freitag, gegen 14.40 Uhr, beschädigte der Fahrzeugführer eines VW Touareg aus Goslar beim Einparken in eine Parklücke einen geparkten VW Golf. Der Verursacher entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne den verursachten Schaden zu melden. Der Schaden an beiden Fahrzeugen beträgt ca. 1600 Euro. Der Zeuge beobachtete den Vorfall und benachrichtigte die Polizei.

------------------------------------------------------------------

Minigolfplatz verwüstet

Clausthal-Zellerfeld: Am Donnerstag, gegen 6.30 Uhr, meldete ein Zeuge einen Randalierer am Minigolfplatz "Thomas-Merten-Platz". Dieser hatte im Außenbereich der Anlage zahlreiche Dekorationsartikel zerstört. Auch wurden Werbetafeln, Solarlampen, sowie Gartenstühle umgestoßen und beschädigt. Weiterhin habe sich der Täter zwischenzeitig auf die Straße gestellt und vorbeifahrende Fahrzeuge zum Anhalten gezwungen. Der zunächst flüchtige Täter aus Sassenberg im Münsterland wurde kurze Zeit später in der Nähe des Tatortes von einer Polizeistreife festgestellt. Bei der Überprüfung beleidigte der stark alkoholisierte Täter die Polizeibeamten anhaltend und verweigerte die Herausgabe seiner Personalien. Der Randalierer wurde festgenommen und bis zu seiner Ausnüchterung dem Polizeigewahrsam zugeführt.

--------------------------------------------------------------------

Helmstedt, 05.07.2014.

Keine aktuellen Meldungen

--------------------------------------------------------------------

Osterode, 05.07.2014.

Keine aktuellen Meldungen

---------------------------------------------------------------------

Peine, 05.07.2014.

Keine aktuellen Meldungen

---------------------------------------------------------------------

Salzgitter, 05.07.2014.

Betrunken am Steuer

Ein 38-jähriger Kraftfahrzeugführer befuhr am Freitagabend die Straße "Am Pfingstanger" und wollte nach rechts auf die "Nord-Süd-Straße" einbiegen. Er beachtete jedoch nicht das für geltende Rotlicht. Die hinter dem PKW befindliche Funkstreife kontrollierte den Fahrzeugführer daraufhin und stellte in der Atemluft Alkoholgeruch fest, ein durchgeführter Alco-Test ergab eine AAK von 1,36 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde durchgeführt und entsprechende Verfahren eingeleitet. Der Führerschein wurde sichergestellt.

---------------------------------------------------------------------

Ins Gesicht geschlagen

In einer Gaststätte auf der Thiestraße im "Alten Dorf" von Salzgitter-Lebenstedt kam es am Freitagabend um 23.35 Uhr zu einer Körperverletzung. Ein 42 Jahre alter Türsteher hatte versucht, einen 35 Jahre alten Gast der Kneipe, welcher alkoholisiert randalierte, einen Platzverweis zu erteilen. Dieses nahm der Randalierer zum Anlass, der Ordnungskraft mit der Faust in das Gesicht zu schlagen. Das Opfer zog sich durch diese Behandlung eine schmerzhafte Prellung des Nasenbeines zu und musste einen Arzt aufsuchen. Der Beschuldigte, welcher zwischenzeitlich geflüchtet war, konnte durch die Polizei ermittelt werden. Ein Alco-Test ergab einen Wert von 1,87 Promille. Eine Strafanzeige folgt.

----------------------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 05.07.2014.

Streitigkeiten enden mit Schlägen

Zu Streitigkeiten zwischen einem Wohnungsmieter und einem Mitarbeiter einer Firma kam es am Freitag in der Wolfenbütteler Innenstadt. Da der 48-Jährige mit der Überprüfung seines Kabelanschlusses nicht einverstanden war, verwies er den Mitarbeiter und seinen Kollegen aus der Wohnung. Da diese der Aufforderung jedoch nicht nachkamen, schlug er dem 39-jährigen Opfer mit der flachen Hand ins Gesicht und beleidigte ihn. Ergebnis des daraus folgenden Polizeieinsatzes ist eine Strafanzeige wegen Körperverletzung und Beleidigung gegen den Wohnungsmieter und eine Strafanzeige wegen Hausfriedensbruch gegen den Mitarbeiter der Firma.

-----------------------------------------------------------

Unbekannte drangen in Pension ein

Bisher unbekannte Täter drangen Freitagnacht in eine Pension in der Hornburger Altstadt ein. Dabei wurde ein zur Straße angebrachtes Fenster vermutlich mit einem Stein beschädigt, geöffnet und die Räumlichkeiten betreten. Ob Gegenstände entwendet wurden, könne zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gesagt werden. Ein aufmerksamer Zeuge habe zum Tatzeitpunkt gegen 1.30 Uhr zwei männliche Personen beobachtet, die sich im Bereich des Gebäudes aufgehalten haben. Diese konnten wie folgt beschrieben werden: ca. 22-25 Jahre alt, auffallend kurze Haare (fast glatzköpfig), schlank, hochdeutsche Mundart, mit einer sogenannten "Schlabberhose" und Trainingsjacken bekleidet. Eine Person habe einen "langen Rucksack" mitgeführt. Hinweise nimmt die Polizei Schladen unter der Telefonnummer 05335/92960 entgegen.

---------------------------------------------------------------

Unfallflüchtiger landet in Vorgarten

Ein flüchtiger Fahrzeugführer ist am frühen Morgen des Samstag in zwei Vorgärten in der Schapener Straße in Weddel gefahren und hat dabei einen Schaden von mindestens 3500 Euro verursacht. Aus bisher unbekanntem Grund ist der Fahrzeugführer in einer leichten Linkskurve von der Fahrbahn abgekommen und beschädigte an zwei benachbarten Grundstücken jeweils die Grundstückszäune. Dadurch wurde der Pkw so stark beschädigt, dass dieser noch eine gemeindeeigene Grünfläche überfuhr und dabei diverse Anpflanzungen zerstörte. Der dem Geschädigten persönlich bekannte Fahrzeugführer, ein 37-Jähriger aus dem Landkreis Wolfenbüttel, entfernte sich jedoch nach einem kurzen Telefonat von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen und von ihm verursachten Schaden zu kümmern, ließ aber sein Fahrzeug und sämtliche Ausweisdokumente zurück. Ob eine Beeinflussung durch Alkohol oder andere berauschende Mittel vorlag, wird noch ermittelt. Der Pkw wurde abgeschleppt und der Führerschein sichergestellt. Eine Fahndung nach dem Flüchtigen verlief erfolglos.

------------------------------------------------------------------

Wolfsburg, 05.07.2014.

Keine aktuellen Meldungen
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.