Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region

Braunschweig, 4. Juli 2014.

Gefahrgutlaster undicht - Polizei sperrt Autobahnparkplatz

Braunschweig (ots) - 03.07.14, 21.00 Uhr Peine, BAB 2, Parkplatz "Röhrse".
Nach dem Hinweis von Autofahrern, dass auf dem Parkplatz " Röhrse" ein Gefahrguttransporter steht, aus dem Flüssigkeit tropft, sperrte die Autobahnpolizei Braunschweig nach der Überprüfung bis auf Weiteres die Zufahrt. Wie sich herausstellte, handelt es sich bei der Chemikalie um eine nicht brennbare oder explosive, aber ätzende Flüssigkeit. Es traten etwa 20 Liter aus, die 30m² des Parkplatzes verunreinigten. Ermittlungen der Autobahnpolizei ergaben, dass die insgesamt 10 Tonnen Flüssigkeit in je zehn Liter fassende Kunststoffbehälter abgefüllt waren. Aufgrund mangelnder Sicherung waren Teile der Ladung während der Fahrt verrutscht und beschädigt worden. Die Feuerwehr musste den Sattelauflieger entladen. Eine Spezialfirma aus Hannover wird die Ladung übernehmen oder den Sattelauflieger und Ladung zum Weitertransport instandsetzten. Anschließend muss der Parkplatz noch von einer Spezialfirma gereinigt werden. Insgesamt dürften die Maßnahmen bis in den späten Nachmittag andauern.
-----------------------------------------------------------------------

Diebstahlserie in Bevenrode

Braunschweig, Nacht zum 04.07.14.
Fahrraddiebe suchten in der Nacht zu Freitag mehrere Grundstücke im Nordwesten von Bevenrode heim.
Die Täter brachen in den Straßen Holzkamp, Köhlenbusch und Grabenhorst insgesamt fünf Holzschuppen auf und entwendeten zusammen sieben Fahrräder unterschiedlicher Modelle.
Die Polizei geht davon aus, dass mehrere Täter die Zweiräder mit einem Fahrzeug abtransportiert haben und bittet um Hinweise.
-----------------------------------------------------------------------

Fahrraddieb auf Schulhof gestellt

Braunschweig (ots) - 03.07.14, 09.40 Uhr Braunschweig, Breite Straße.
Widersprüchliche Angaben machte ein 31-Jähriger zur Herkunft eines Damenrades, mit dem ihn Polizeibeamte auf der Breiten Straße stoppten. Da der Mann der Polizei als als notorischer Dieb bekannt ist, besteht der Verdacht, dass das Rad von einem nahegelegenen Schulhof stammt.
Gegen den 31-Jährigen wird einmal mehr wegen des Verdachts des Diebstahls ermittelt. Das Fahrrad stellten die Beamten sicher.
Die Rückgabe gestohlener Fahrräder bereitet der Polizei immer wieder Probleme, weil die rechtmäßigen Besitzer unbekannt sind oder keine Anzeige erstattet haben. So stellte eine Zivilstreife der Autobahnpolizei am 25.06. das abgebildete schwarze Damenfahrad "Matrix" auf der Grotrian-Steinweg-Straße sicher, dessen Eigentümer bislang unbekannt ist. Ein Lastwagenfahrer aus Osteuropa hatte das Rad für 50 Euro von zwei Männern gekauft. Die 33 und 38-Jährigen sind der Polizei ebenfalls als Fahrraddiebe hinlänglich bekannt. Ein zweites Fahrrad, das die Beschuldigten dabei hatten, konnte inzwischen an den Eigentümer zurück gegeben werden. Er hatte noch nicht bemerkt, dass sein Rad gestohlen war.. Hinweise zur Herkunft des abgebildeten "Matrix"-Rades nimmt die Polizei in der Guntherstraße unter der Rufnummer 0531/ 476 3315 entgegen.
-----------------------------------------------------------------------

Ladendieb wurde renitent

Braunschweig, OT Kralenriede 03.07.14, 17.14 Uhr.
Acht Päckchen Tabak und diverse Lebensmittel im Wert von 48 Euro versuchte ein 45-Jähriger am Mittwochnachmittag in einem Discount-Geschäft am Bienroder Weg zu entwenden.
Als die Marktleiterin (28) den Verdächtigen ansprach und ankündigte, die Polizei zu rufen, ging er auf sie los und schlug ihr mit einem Netz voller Kartoffeln auf die Hand.
In Rage stieß der Beschuldigte dann selbst mit dem Kopf gegen eine Wand und verletzte sich.
Die Polizei ermittelt wegen Diebstahl und Körperverletzung.
-----------------------------------------------------------------------

Einparkversuch mit 5500 Euro Schaden

Braunschweig, Östliches Ringgebiet 03.07.14, 11.47 Uhr.
Eine Zeugin beobachtete am Mittwochmittag eine ältere Autofahrerin, die beim Einparken auf der Georg-Westermann-Allee zwei PKW beschädigte und sich dann entfernte.
Die 84 Jahre alte Fahrerin war mit ihrem 28 Jahre alten Mercedes zunächst gegen den Stoßfänger eines Wagens geprallt, war dann wieder vorgefahren und hatte dabei die gesamte Fahrerseite des PKW eingedellt.
Schließlich stieß sie noch gegen ein weiteres dort geparktes Auto, stieg aus und ging weg.
Der Zeugin, die sie ansprach, teilte die ältere Dame mit, dass sie einen Termin im Krankenhaus habe.
Polizeibeamte stellten fest, dass ihr PKW rundherum frische Unfallschäden aufwies. Die Ermittlungen dauern an.
-----------------------------------------------------------------------

Gifhorn, 4. Juli 2014.


Audi-Fahrer auf der K114 tödlich verunglückt


Calberlah, Gemarkung, Kreisstraße 114, Höhe Kilometer 9,4 Freitag, 04.07.2014, 08:45 bis 14:15 Uhr.
Tödliche Verletzungen erlitt ein 76jähriger Audi-Fahrer bei einem Unfall auf der Kreisstraße 114 zwischen Kanalunterführung und Ilker Bruch. Ein weiterer Beteiligter wurde mit schweren, aber nicht lebensbedrohlichen Verletzungen in das Klinikum Gifhorn eingeliefert. Drei weitere Beteiligte kamen nach ersten Untersuchungen an der Unfallstelle mit dem Schrecken davon.
Am Unfall waren insgesamt fünf Fahrzeuge beteiligt. An den drei beteiligten Pkw entstanden Totalschäden. Der Gesamtschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 200.000,00 EUR.
Ein 76jähriger Audi-Fahrer befuhr hinter einem Sattelzug die Kreisstraße in Richtung Wolfsburg. Er scherte nach links aus und stieß dann seitlich gegen einen entgegenkommenden Sattelzug. Von diesem prallte er zurück gegen den vorausfahrenden Sattelzug. Anschließend erfolgte ein weiterer seitlicher Zusammenprall mit einem entgegenkommenden Tuareg mit beladenem Tieflader. Während das Gespann nach rechts von der Straße abkam und mit Totalschaden im angrenzenden Graben liegen blieb, stieß der Audi noch mit einem entgegenkommenden Peugot Cabrio zusammen. Audi und Peugot kamen auf der Fahrbahn zum Stillstand. Die beiden Sattelzüge kamen jeweils im rechten Seitenraum zu stehen.
Der Audi-Fahrer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und durch die Feuerwehren aus Calberlah, Isenbüttel und Fallersleben mit schwerem Gerät aus dem Pkw geborgen. Er verstarb noch an der Unfallstelle.
Die Kreisstraße wurde während der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge zwischen der Kreuzung zum Tankumsee und der Mülldeponie Weyhausen bis 14:15 Uhr voll gesperrt. Der Verkehr wurde durch die Polizei Wolfsburg und Gifhorn örtlich umgeleitet.
Vor Ort waren neben den Feuerwehren auch der Rettungshubschrauber Christoph 4, zwei Notarzt- und fünf Rettungswagen sowie die VW- Unfallforschung.
Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.
-----------------------------------------------------------------------

Bei Rotlicht Schranke gerammt

Gifhorn, Braunschweiger Straße/Bahnhofstraße, Bahnübergang Donnerstag, 03.07.2014, gegen 14:10 Uhr.
Gegen 14:10 Uhr befuhr ein Sattelzug aus der Türkei die Braunschweiger Straße in Richtung Innenstadt. Trotz Rotlichts fuhr der 28jährige Fahrer auf den Bahnübergang. Dabei erfasste er mit dem Auflieger die sich bereits senkende Schranke. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, setzte er die Fahrt fort. Der Sattelzug wurde durch die Polizei verlassen in der Bahnhofstraße festgestellt. Ein Zeuge hatte das Kennzeichen notiert. Es wurde eine Anzeige wegen Unfallflucht erstattet. Zur Sicherung des Verfahrens wurde vom Fahrer eine Sicherheitsleistung einbehalten.
-----------------------------------------------------------------------

Zwei leicht Verletzte nach Vorfahrtsmissachtung

Sassenburg/Westerbeck, Einmündung Kreisstraße 93/Landstraße 289, Sassenburgschule Donnerstag, 03.07.2014, gegen 18:55 Uhr.
Gegen 18:55 Uhr befuhr ein 39jähriger Westerbecker mit seinem Mercedes die Kreisstraße aus Richtung Triangel in Richtung Sassenburgschule. Beim Auffahren auf die Landesstraße zwischen der B 188 und Westerbeck übersah er eine 19jährige Polo Fahrerin aus Vollbüttel, die von Westebeck kommend in Richtung B 188 unterwegs war. Es kam zum Zusammenprall. Der Westerbecker wurde in den Seitenraum geschleudert. Die Vollbüttelerin kam auf der Landesstraße zum Stillstand. Beide Beteiligten wurden leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstanden Sachschäden in Höhe von ca. 9500,00 EUR.
-----------------------------------------------------------------------

Gifhorner mit 1,27 Promille unterwegs

Gifhorn (ots) - Gifhorn, Alter Postweg, Calberlaher Damm Donnerstag, 03.07.2014, gegen 21:25 Uhr.
1,27 Promille erbrachte ein Alkoholtest bei einem 21jährigen Fahrer aus Gifhorn, der gegen 21:25 Uhr mit seinem Pkw Golf auf dem Alten Postweg und dem Calberlaher Damm unterwegs war. Die fällige Blutprobe wurde durch einen Arzt bei der Polizei in Gifhorn entnommen und ein Strafverfahren eingeleitet. Die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt.
-----------------------------------------------------------------------

Werkzeuge aus Hofscheune erbeutet

Wittingen/Stöcken Montag, 30.06., 19:00 bis Mittwoch, 02.07.2014, 18:00 Uhr.
Unbekannte Diebe wurden in einer Hofscheune in Stöcken fündig. Nachdem sie sich über die Rückseite Zugang zur Scheune verschafft hatten, machten sie sich unerkannt mit einer vorgefundenen Motorsäge Stihl MS 211, einem Bosch Akku-Schrauber und einem Stihl Forsthelm wieder von dannen. Hinweise erbeten an Polizei Wittingen unter05831/252880.
-----------------------------------------------------------------------

Goslar, 4. Juli 2014.

Versicherungskennzeichen gestohlen

Goslar. In der Zeit von Mittwochnachmittag, 16.30 Uhr, bis Donnerstagmorgen, 09.00 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter das Versicherungskennzeichen 101 RBS eines vor einem Wohnhaus am Stadtstieg abgestellten Motorrollers der Marke Tapo. Dabei entstand ein Schaden in Höhe von ca. siebzig Euro. Die Polizei Goslar hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321 339-0 zu melden.
-----------------------------------------------------------------------

Schmuck gestohlen

Goslar. Am Donnerstag, zwischen 09.10 und 10.35 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter nach Aufhebeln der Terrassentür in ein Einfamilienwohnhaus im Bunzlauer Weg und entwendeten mehrere Schmuckgegenstände. Dabei entstand ein Schaden in derzeit nicht bekannter Höhe. Die Polizei Goslar hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321 339-0 zu melden.
-----------------------------------------------------------------------

In Pflegeeinrichtung eingestiegen

Goslar. In der Zeit von Mittwochabend, 20.30 Uhr, bis Donnerstagmorgen, 07.00 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter nach Öffnen eines gekippten Fensters in die Räume einer Pflegeeinrichtung in der Martin-Luther-Straße ein. Nach ersten Feststellungen wurden keine Gegenstände entwendet. Bei der Tat entstand lediglich geringer Sachschaden. Die Polizei Goslar hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321 339-0 zu melden.
-----------------------------------------------------------------------

Gesichert abgestelltes Fahrrad gestohlen

Goslar. Am Donnerstag, zwischen 10.00 und 12.00 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter das an einem Fahrradständer auf dem Hinterhof eines Hotels in der Klubgartenstraße mit einem Spiralseilschloß gesichert abgestellte Mountainbike der Marke Bulls, 26-er Rahmengröße, 24 Gangschaltung, schwarzer Rahmen, schwarze-weiße Griffe, schwarzer-weiß-roter Sattel und schwarze Felgen. Bei der Tat entstand ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Die Polizei Goslar hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321 339-0 zu melden.
-----------------------------------------------------------------------

Aufgefahren

Goslar. Am Donnerstag, zwischen 14.51 und 15.05 Uhr, fuhr ein 30-jähriger Goslarer mit seinem grünen Opel Astra auf einen verkehrsbedingt an der Immenröder Straße haltenden schwarzen Citroen C 4 auf, wobei sich der Verursacher selbst leicht verletzte. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro Die Polizei Goslar hat die Ermittlungen dazu aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321 339-0 zu melden.
-----------------------------------------------------------------------

Auto beschädigt und weggefahren

Goslar. Am Donnerstag, zwischen 07.30 und 16.30 Uhr, wurde ein auf dem Parkplatz eines Hotels in der Clausthaler Straße ordnungsgemäß abgestellter Mercedes-Benz durch ein Fahrzeug am vorderen linken Kotflügel beschädigt. Dessen Fahrer entfernte sich anschließend vom Unfallort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Die Polizei Goslar hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321 339-0 zu melden.
-----------------------------------------------------------------------

Helmstedt, 4. Juli 2014.

Helmstedter verunglückt

Rosendahl-Darfeld, L 555 - Unfall mit tödlichem Ausgang.
Coesfeld (ots) - Am Freitag, gegen 09:50 Uhr, befuhr ein 66-jähriger Autofahrer aus Helmstedt die K 36 aus Richtung Schöppingen kommend in Richtung Darfeld. Hier fuhr er in die Kreuzung K 36/L 555 ein und kollidierte mit dem Pkw eines 45-jährigen Borkeners. Bei dem Unfall wurde die 63-jährige Beifahrerin aus Münster getötet. Der Helmstädter, seine 61-jährige Ehefrau sowie ein weiterer 65-jähriger Mitfahrer wurden schwer verletzt. Ebenso der 45-jährige Borkener. Ein Rettungshubschrauber flog einen der Schwerverletzten in eine Klinik. Während der Unfallaufnahme wurde die L 555 einseitig gesperrt.
-----------------------------------------------------------------------

Peine, 4. Juli 2014.

Festnahme nach Ladendiebstahl

Am Donnerstag Vormittag kam es in Stederdorf, Heinrich-Hertz-Straße, in einem dortigen Kaufhaus, zu einem gemeinschaftlichen Ladendiebstahl durch ein Pärchen, osteuropäischen Herkunft, aus der Gemeinde Elmshorn, die dort einen Scheinwohnsitz angemeldet haben. Der Mann im Alter von 24 Jahren wurden von einem Zeugen dabei beobachtet, wie er mehrmals Waren im Markt entwendete und sie zu seiner 37-jährigen Komplizin brachte, die in einem Pkw auf dem Parkplatz wartete. Die Frau deponierte die entwendeten Gegenstände dann im Pkw. Die alarmierte Polizei fand bei der Durchsuchung der Personen und des Pkw hochwertige Elektroartikel und Kosmetika, die offensichtlich aus diversen Ladendiebstähle stammen. Die entwendeten Artikel haben einen Wert von über 1.000,- Euro. Beide Personen sind bereits mehrfach einschlägig in Erscheinung getreten und stehen im Verdacht, die Ladendiebstähle gewerbsmäßig zu betreiben. Die beiden Personen wurden vorläufig festgenommen und dem Polizeigewahrsam zugeführt. Die polizeilichen Ermittlungen dauern noch an und das Pärchen soll heute einem Haftrichter vorgeführt werden.
-----------------------------------------------------------------------

Versuchter Tageswohnungseinbruch

Am Donnerstag, in den frühen Nachmittagsstunden, klingelten in Groß Lafferde, Zum Lafferder Busch zwei bisher unbekannte Personen mehrfach an der Haustür eines dortigen Wohnhauses. Als nicht geöffnet wurde, begaben sie sich auf das Grundstück und hebelten ein Fenster auf. Sie wurden jedoch von der vom Testklingeln geweckten alleinstehenden 78jährigen Hauseigentümerin gestört und flüchteten, ohne bereits eingestiegen zu sein. Eine Fahndung nach den Personen verlief negativ. Die Schadenshöhe beträgt ca. 500 Euro.
-----------------------------------------------------------------------

Tür in Sporthalle beschädigt

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag drangen bisher nicht bekannte Personen in Vechelde, Berliner Straße, in die Sporthalle I des dort befindlichen Schulzentrums ein und brachen die Tür zum Schalterraum auf. Der Schaden beträgt ca. 500 Euro.
-----------------------------------------------------------------------

Trunkenheitsfahrt

Am Donnerstag, am frühen Abend sollte in Bülten, auf dem Waldweg der 28-jährige Fahrer eines VW Passat von der Polizei kontrolliert werden. Als er das bemerkte, versuchte er sich der Kontrolle zu entziehen. Nachdem er durch mehrere Straßen der Ortschaft und dann in Richtung Handorf gefahren war, stellte er seine Pkw in Handorf auf einem Grundstück ab und verließ vor dem Eintreffen der verfolgenden Polizeibeamten sein Fahrzeug. Die Beamten, die den Mann jedoch eindeutig im Fahrzeug erkannt hatten, trafen ihn auf einem Nachbargrundstück an und veranlassten einen Alkotest, der einen AAK-Wert von 1,51 Promille ergab. Dem Mann wurde ein Blutprobe entnommen und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Der Führerschein wurde sichergestellt.
-----------------------------------------------------------------------

Verkehrsunfallflucht

Am Donnerstag, im Verlauf des Tages, wurde in Peine, Stederdorfer Straße, auf dem Parkplatz Schlosswall (Landkreisparkplatz), ein dort abgestellter Pkw BMW Z 3 von einem bisher nicht bekannten Verkehrsteilnehmer vermutlich beim Ein-/ oder Ausparken beschädigt. Der Verursacher entfernte sich, ohne sich um die Regulierung des Schadens in Höhe von ca. 1.500,- Euro zu kümmern.
-----------------------------------------------------------------------

Bei Auffahrunfall drei Personen leicht verletzt

Am Donnerstag, gegen 18:20 Uhr wurden auf der Pelikanstraße in Vöhrum drei Personen bei einem Auffahrunfall leicht verletzt. Eine 49-jährige Einwohnerin aus Peine bremste vor einer umschaltenden Lichtzeichenanlage verkehrsbedingt ihren Pkw Chevrolet ab. Die nachfolgende Fahrerin eines Ford Fiesta ( 29 Jahre) bemerkte dies zu spät und fuhr trotz Vollbremsung auf den Chevrolet auf. Durch den Aufprall wurden die Insassen der Fahrzeuge leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 6.500,- Euro.
-----------------------------------------------------------------------

Pkw entwendet


In der Nacht zu Freitag wurde in Stederdorf, im Burgkamp, von einem frei zugänglichen Anwohnerparkplatz vor einem Mehrfamilienhaus ein silberfarbener VW EOS -Kabrio- , mit dem amtlichen Kennzeichen PE-SE 1707, von Unbekannten entwendet. Der Schaden liegt bei ca. 8.500,- Euro.
-----------------------------------------------------------------------

Salzgitter, 4. Juli 2014.

Unbekannte stehlen Fahrräder

Donnerstag, 03.07.2014, 14:40 Uhr bis 15:15 Uhr Salzgitter-Lebenstedt, Zum Salzgittersee, Hallenschwimmbad.
Ein silbernes Damen- und ein schwarzes Treckingrad entwendeten bislang unbekannte Diebe am Donnerstagnachmittag am Hallenschwimmbad. Die Räder waren mit einem Spiralschloss miteinander verbunden und gesichert. Der Gesamtschaden wurde mit 100 Euro angegeben.
-----------------------------------------------------------------------

Sachbeschädigungen an Kindertagesstätte

Donnerstag, 03.07.2014 Salzgitter-Bruchmachtersen, Erich-Ollenhauer-Straße, Kindertagesstätte.
Unbekannte drangen in der Nacht zum Donnerstag auf das Gelände einer Kindertagesstätte an der Erich-Ollenhauer-Straße ein und beschädigten mehrere Blumentöpfe. Der Sachschaden blieb mit 10 Euro relativ gering.
-----------------------------------------------------------------------

Gewaltsam in Gartenlaube eingedrungen

Donnerstag, 03.07.2014 Salzgitter-Lebenstedt, Siebenbürgener Straße, Kleingartenverein Zum Heimattal e.V..
Mit einem Stein durchschlug eine unbekannter Einbrecher in der Nacht zum Donnerstag die Scheibe einer Gartenlaube im Kleingartenverein Zum Heimattal an der Siebenbürgener Straße. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Einbrecher in der Laube übernachtet haben muss. Ob Gegenstände beim Verlassen des Gebäudes mitgenommen wurden, ist abschließend nicht bekannt geworden. Die Schadenshöhe liegt bei 150 Euro.
-----------------------------------------------------------------------

Unbekannte dringen gewaltsam in Wintergarten ein

Mittwoch, 02.07.2014 Baddeckenstedt, Siedlerweg.
In der Nacht zum Mittwoch versuchten bislang unbekannte Täter gewaltsam in den Wintergarten eines Wohnhauses am Siedlerweg in Baddeckenstedt einzudringen. Die Täter hebelten gewaltsam eine Tür zum Wintergarten auf. Beim Betreten des Wintergartens löste allerdings ein Bewegungsmelder aus, der die Einbrecher schließlich ohne Beute zur Flucht veranlasste. Die Schadenshöhe beträgt etwa 600 Euro.
-----------------------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 4. Juli 2014.

Autospiegel beschädigt und Spiegelglas mitgenommen

Mittwoch, 02.07.2014, 20:00 Uhr, bis Donnerstag, 03.07.2014, 05:30 Uhr.
In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag beschädigte ein bislang unbekannter Täter den linken Außenspiegel eines zum Parken am rechten Fahrbahnrand in der Wilhelm-Raabe-Straße in Schladen abgestellten Ford Galaxy in silber. Zudem wurde das Spiegelglas entwendet. Der Schaden beträgt zirka 100,-- Euro. Hinweise an die Polizei unter 05331 / 933-0.
-----------------------------------------------------------------------

Einbruch in Zahnarztpraxis

Mittwoch, 02.07.2014, 20:00 Uhr, bis Donnerstag, 03.07.2014, 07:30 Uhr.
Ziel von Einbrechern war in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag eine Zahnarztpraxis in Groß Denkte, Kurzer Kamp. Nach Aufhebeln eines Kellerfensters gelangten die unbekannten Täter in die Kellerräume und durchsuchten diese offensichtlich. Entwendet wurde ersten Angaben zu Folge jedoch nichts. Der entstandene Sachschaden wird auf 300,-- Euro geschätzt. Hinweise: 05331 / 933-0.
-----------------------------------------------------------------------

Unfall verursacht und geflüchtet

Donnerstag, 03.07.2014, zwischen 09:05 Uhr und 09:20 Uhr.
In nur 15 Minuten muss am Donnerstagvormittag ein bislang unbekannter Autofahrer mit seinem Auto einen in der Okerstraße in Wolfenbüttel zum Parken abgestellten Ford Ka in gelb beschädigt haben. Vermutlich beim Ein- oder Ausparken stieß der unbekannte Autofahrer mit seinem Fahrzeug gegen den vorderen rechten Kotflügel und beschädigte diesen. Anschließend entfernte er sich von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden in Höhe von rund 500,-- Euro zu kümmern. Hinweise an die Polizei unter 05331 / 933-0.
-----------------------------------------------------------------------

Motorradfahrer kommt von der Fahrbahn ab und verletzt sich


Donnerstag, 03.07.2014, gegen 20:30 Uhr.
Am frühen Donnerstagabend kam ein 28-jähriger Motorradfahrer auf der Landesstraße 629 im Reitlingstal in Höhe der Waldaststätte Am Reitling mit seinem Motorrad beim Durchfahren einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und landete mit seinem Motorrad im angrenzenden Straßengraben. Durch den Unfall wurde er glücklicherweise nur leicht verletzt. Am Motorrad entstand Sachschaden in Höhe von zirka 2000,-- Euro, es musste abgeschleppt werden.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.