Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region

Braunschweig, 2. Juli 2014.

Einbrecher im Einwohnermeldeamt festgenommen

Braunschweig, Innenstadt 01.07.14, 22.35 Uhr.
Einen 41 Jahre alten, wohnungslosen Mann stellten Polizeibeamte am späten Dienstagabend im Einwohnermeldeamt an der Fallersleber Straße.
Nachdem der Beschuldigte ein Fenster aufgehebelt hatte, war er in die Räumlichkeiten gelangt und hatte dabei einen Alarm ausgelöst.
Mehrere Funkwagenbesatzungen umstellten daraufhin den Gebäudekomplex.
Mit Unterstützung eines Diensthundes wurden die Räume durchsucht. Versteckt in einem geschlossenen Schrank wurde der Einbrecher in einem Büro entdeckt und festgenommen.
Der polizeibekannte Mann erklärte, dass er einen Geldwechselautomaten aufbrechen wollte.
In seiner Vernehmung gestand der Beschuldigte bislang elf weitere Einbrüche in der Innenstadt, unter anderem in Kindergärten, Schulen und Geschäfte.
Mit der Beute hatte der mittellose Mann seinen Lebensunterhalt bestritten.
---------------------------------------------------------------------------

Auffällig: Mit zwei Rädern unterwegs


Braunschweig, 02.07.14, 01.00 Uhr.
Weil er nachts gleich mit zwei Fahrrädern unterwegs war, wurde ein 30-Jähriger von einer Zivilstreife auf der Helmstedter Straße überprüft.
Dabei stellte sich heraus, dass eines der Räder bei einem Einbruch im April in der Beckenwerkerstraße aus einem Keller gestohlen worden war.
Der Verdächtige machte dazu keine weiteren Angaben. Die Herkunft des zweiten Rades, einem schwarzen Mountainbike" Alex Competition"´, ist noch ungeklärt.
Beide Räder wurden sichergestellt.
---------------------------------------------------------------------------

13-Jähriger sammelte illegal Spenden

Braunschweig, Innenstadt 01.07.14, 17.20 Uhr.
Offenbar in betrügerischer Absicht sammelte ein 13-Jähriger in der Braunschweiger Innenstadt Spenden.
Ausgestattet mit einem Klemmbrett und einer Sammelliste hatte der Junge für angeblich Taubstumme und Körperbehinderte in seiner Heimat bereits 55 Euro ergattert.
Einer Mitarbeiterin eines Drogerie-Discounters am Damm waren am Dienstagnachmittag drei Verdächtige im Geschäft aufgefallen, die dort Kunden ansprachen.
Während zwei ältere Personen flüchten konnten, gelang es der 41-Jährigen das Kind trotz Gegenwehr festzuhalten und der Polizei zu übergeben.
Die Beamten stellten fest, dass der 13-Jährige allein in Niedersachsen bereits 30 mal polizeilich aufgefallen ist.
Bekanntermaßen stecken hinter diesen Sammlungen, deren Grund nur vorgetäuscht ist, gut organisierte meist osteuropäische Banden. Das Geld fließt in ihre Taschen.
Deshalb rät die Polizei, nichts zu geben.
---------------------------------------------------------------------------

Radfahrer waren schlechte Vorbilder

Braunschweig, 01.07.14, 08.00-10.00 Uhr.
Schlechte Vorbilder waren etwa 40 Radfahrer, die am Dienstagmorgen im Bereich Celler Straße/Ecke Neustadtring in falscher Richtung unterwegs waren.
Die Radler fielen einem Polizeibeamten auf, der Viertklässler im Rahmen einer Radfahrprüfung auf ihr richtiges Verhalten im Straßenverkehr beobachtete.
Die Polizei führt diese Überprüfungen im Rahmen ihrer Verkehrsprävention in den Schulen durch. Dabei werden die Fahrräder der Kinder hinsichtlich technischer Sicherheit gecheckt und festgestellt, ob die Schüler sich sicher im Verkehr unter Beachtung der Regeln bewegen können.
Für die aufgefallenen erwachsenen Falschfahrer, die trotz Ausreden "Ich habe keine Zeit", "Ich tu auch Gutes, ich bin Altenpflegerin" angehalten und auf ihr Fehlverhalten hingewiesen wurden, beließ es der Polizist bei mündlichen Verwarnungen und hofft auf Besserung.
---------------------------------------------------------------------------

Gifhorn, 2. Juli 2014.


Nach Ausweichmanöver überschlagen


Wahrenholz, Kanalstraße in Richtung Weißes Moor Mittwoch, 02.07.2014, gegen 11:20 Uhr.
Mit nur leichten Verletzungen konnte die Fahrerin eines Seat Ibiza nach Überschlag ihren auf dem Dach im Graben liegenden Pkw verlassen.
Die 43jährige aus Salzgitter war mit ihrem Seat Ibiza auf der Kanalstraße von Wahrenholz in Richtung Weißes Moor unterwegs. Auf der schmalen Straße kam ihr ein grüner Geländewagen, gesteuert von einer ca. 40 bis 50jährigen Frau mit dunklen, zum Dutt gesteckten Haaren entgegen. Um einen Unfall zu vermeiden, wich die Ibiza-Fahrerin in das besfestigte Bankett aus, verlor jedoch die Kontrolle über ihren Pkw , drehte sich zunächst , überschlug sich dann und blieb auf dem Dach im angrenzenden Graben liegen. Das Fahrzeug konnte sie aus eigener Kraft offenbar nur leicht verletzt verlassen. Sie wollte selbständig ihren Arzt aufsuchen. Am Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Die Fahrerrin des grünen Geländewagens setzte ihre Fahrt in Richtung Wahrenholz fort. Wer Hinweise zum Geländewagen bzw. der Fahrerin geben kann, wird gebeten sich mit der Polizei in Wesendorf unter 05376/97390 in Verbindung zu setzen.
---------------------------------------------------------------------------

Unfall endet für Familie aus Wolfsburg glimpflich


Ehra, Bundesstraße 248 Richtung Barwedel Dienstag, 01.07.2014, gegen 15.45 Uhr.
5köpfige Familie kann nach vorsorglicher Untersuchung das Klinikum Wolfsburg wieder verlassen. Die Familie war mit einem VW Touran gegen 15:45 Uhr auf der Bundesstraße 248 von Ehra in Richtung Barwedel unterwegs, als der 36jährige Fahrer aus ungeklärter Ursache die Kontrolle über das Fahrzeug verlor, in den unbefestigten linken Seitenstreifen geriet und in den Graben rutschte. Dabei streift er drei Straßenbäume und überfährt einen Leitpfahl. Seine 23jährige Ehefrau und die 13 und 6 Jahre und 3 Monate alten Kinder wurden vorsorglich in das Klinikum Wolfsburg gebracht. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3000,00 EUR.
---------------------------------------------------------------------------

Kollision zweier Radfahrer auf Radweg

Gifhorn, Bromer Straße in Höhe Bahnübergang Dienstag, 01.07.2014, gegen 10:50 Uhr.
Eine leicht verletzte Radfahrerin forderte eine Kollision zweier Radfahrer auf dem Radweg an der Bromer Straße in Höhe des Bahnübergangs. Gegen 10:50 Uhr befuhr ein Ehepaar aus der Sassenburg den Radweg in Richtung Wolfsburg. Ein 69jähriger Sassenburger kam mit seinem Rennrad aus Triangel, überquerte den Pendlerparkplatz am Bahnübergang und fuhr über den Grünstreifen auf den Radweg in Richtung Gifhorn. Sowohl er als auch die ihm entgegenkommende 80jährige Radfahrerin versuchten einem Zusammenstoß auszuweichen, entschieden sich aber beide für die- selbe Richtung. Bei dem folgenden Zusammestoß sürzten beide. Während der Sassenburger unverletz blieb, wurde die Sassenburgerin mit Kopf- und Rückenschmerzen vorsorglich zur weiteren Untersuchung in das Klinikum Gifhorn gebracht.
---------------------------------------------------------------------------

10-Jähriger von Auto erfasst


Osloß, Hauptstraße Dienstag, 01.07.2014, gegen 17:40 Uhr.
Ein 18jähriger aus Osloß befuhr mit seinem VW Polo die Hauptstraße in Osloß in Richtung Weyhausen, als ihm unvermittelt aus einer Grundstückszufahrt ein 10jähriger mit einem Herren-Tourenrad vor das Auto fuhr. Er wurde noch vom Pkw erfasst und stürzte mit dem Rad auf die Straße. Durch den Sturz erlitt er lediglich leichte Verletzungen. Der 18jährige kam mit dem Schrecken davon. Am Pkw entstand leichter Sachschaden.
---------------------------------------------------------------------------

Blutprobe nach Parkplatzrempler

Weyhausen, An der Klanze, Parkplatz Dienstag, 01.07.2014, gegen 18:40 Uhr.
Gegen 18:40 Uhr beobachtete eine Zeugin wie ein VW Scirocco auf dem Parkplatz vor der Drogerie offensichtlich beim Ausparken eine Audi berührte. Als sie die 53jährige Fahrerin aus Weyhausen auf den Parkplatzrempler aufmerksam machte, wurde diese ausfallend. Die herbeigerufene Polizei stellte bei der Scirocco-Fahrerin eine Alkoholfahne fest. Eine Alkoholtest konnte die Frau nicht ordnungsgemäß ausführen, so dass ihr im Klinikum Wolfsburg eine Blutprobe entnommen wurde. Führerschein und Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt und Anzeige erstattet. Der Pkw verblieb auf dem Parkplatz. Bei dem Audi wurde augenscheinlich lediglich das Kennzeichen leicht verbeult.
---------------------------------------------------------------------------

Ohne Führerschein erwischt

Hankensbüttel, Ostpreußenstraße Dienstag, 01.07.2014, gegen 18:45 Uhr.
Die 20jährige Fahrerin eines Pkw Audi wurde in der Ostpreußenstraße kontrolliert. Die Hankensbüttelerin räumte sofort ein, keinen Führerschein zu besitzen. Während der Kontrolle kam auch ein Bekannter hinzu. Der 22jährige, ebenfalls aus Hankensbüttel gab zu, die Fahrt mit seinem Audi gestattet zu haben, da es ja nur eine kurze Strecke war. Gegen beide wurde Strafanzeige erstattet.
---------------------------------------------------------------------------

Warnung vor Spendensammler

Gifhorn (ots) - Gifhorn, Im Freitagsmoor Dienstag, 01.07.2014.
Erneut versuchte eine Betrügerin an das Geld anderer Leute zu kommen. Eine ca. 30 Jahre alte, vermeintlich schwangere Frau, war am Dienstag in der Mittagszeit in der Sttraße Im Freitagsmmor unterwegs. Sie gab sich als Spendensammlerin der AWO aus und zeigte einen angeblichen Ausweis vor. Eine ähnliche Vorgehensweise hatte es bereits am 24.06.2014 in Lagesbüttel gegeben. Die AWO weist erneut darauf hin, dass sie keine Bargeldspenden sammelt.
---------------------------------------------------------------------------

Zwei schwer- und drei leicht Verletzte bei Unfall auf der K 114


Gifhorn/Calberlah (ots) - Calberlah, Kreisstraße 114, westlich Ilker Bruch Mittwoch, 02.07.2014, gegen 06:18 Uhr bis 09:30 Uhr.
Ein folgenschwerer Verkehrsunfall ereignete sich am frühen Morgen auf der Kreisstraße 114 westlich von Ilker Bruch. Die beiden Insassen eines Vw Polo wurden schwer verletzt, die beiden Insassen eines Golf und der Fahrer eines Passat kamen mit leichteren Verletzungen davon. An allen drei Pkw entstand Totalschaden in Höhe von insgesamt ca. 45.000,00 EUR. Ein 32jähriger Gifhorner und sein 24jähriger Mitfahrer aus Ribbesbüttel waren mit einem VW Polo auf der Kreisstraße 114 in Richtung Gifhorn unterwegs. Vermutlich bei einem Überholvorgang in einer langgezogenen Rechtskurve westlich von Ilker Bruch krachte der Polo frontal gegen den entgegenkommenden Golf eines Gifhorners. Der Golf überschlug sich und blieb auf dem Dach im angrenzenden Graben liegen. Der 23jährige Fahrer und sein 35jähriger Mitfahrer aus Gifhorn wurden durch Ersthelfer aus dem Fahrzeug geborgen und erlitten offenbar nur leichtere Verletzungen. Der Unfall verursachende Polo stieß mit einem weiteren entgegen- kommenden Passat zusammen. Dessen 46jähriger Fahrer aus Ribbesbüttel wurde bei der Kollision leicht verletzt. Die Insassen des Polo und des Golf wurden in die Kliniken Wolfsburg und Gifhorn eingeliefert. Der Passatfahrer wird seinen Hausarzt aufsuchen. Alle Fahrzeuge mussten total beschädigt abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten blieb die Kreisstraße 144 von 06:30 bis 09:30 Uhr voll gesperrt. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet. Zur Klärung des Unfallgeschehens wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Ebenfalls vor Ort war die Unfallforschung von VW.
---------------------------------------------------------------------------


Goslar, 2. Juli 2014.

Fahrrad gestohlen

Goslar. Am Dienstagnachmittag, gegen 16.45 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter das auf dem Hof eines Mehrfamilienwohnhauses in der Bahnhofstraße ungesichert abgestellte blaue Mountainbike, Marke unbekannt, 26-er Reifengröße, 24-er Kettengangschaltung, schwarze Schutzbleche, schwarzer Sattel, schwarze Griffe und silberne Felgen. Bei der Tat entstand lediglich geringer Sachschaden. Die Polizei Goslar hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321 339-0 zu melden.
---------------------------------------------------------------------------

Schlag mit der Faust


Goslar. Am Dienstagmittag, gegen 13.00 Uhr, kam es vor einer Schule in der Königstraße zu Streitigkeiten, in deren Verlauf ein 18-Jähriger aus Goslar seinem 16-jährigen Kontrahenten mit der Faust ins Gesicht schlug. Dieser ging anschließend zu Boden, schlug mit dem Kopf gegen ein parkendes Auto und zog sich dabei eine blutende Platzwunde über dem linken Auge zu. Der Täter entfernte sich daraufhin vom Ort des Geschehens. Der Verletzte wurde ins Krankenhaus Goslar gebracht, wo die Wunde ambulant versorgt wurde. Die Polizei Goslar hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321 339-0 zu melden.
---------------------------------------------------------------------------

Erst getreten und geschlagen, dann Widerstand geleistet

Goslar. Am Dienstagabend, zwischen 19.40 und 20.00 Uhr, schlug ein 21-jähriger Liebenburger zunächst die mehrfachverglaste Scheibe der Haustür eines Wohnhauses in der Abzuchtstraße ein und versuchte anschließend in die Wohnung einer 19-Jährigen, die dabei von ihm geschlagen und getreten wurde, einzudringen. Darüber hinaus leistete er den Anweisungen der alarmierten und vor Ort tätigen Polizeibeamten keine Folge und darüber hinaus bei der daraufhin angeordneten Ingewahrsamnahme Widerstand, indem er sich vehement sperrte, nach den Beamten trat und versuchte, um sich zu schlagen; gleichzeitig bedrohte und beleidigte er sie. Der Mann wurde zur Dienststelle gebracht und nach entsprechender Untersuchung durch die verantwortlichen Stellen in eine Liebenburger Klinik eingewiesen. Ihn erwartet nun ein entsprechendes Verfahren, die Polizei Goslar hat dazu die Ermittlungen aufgenommen.
---------------------------------------------------------------------------

Spiegel abgetreten


Goslar. Am Montag, zwischen 17.00 und 21.40 Uhr, traten bislang unbekannte Täter den rechten Außenspiegel eines ordnungsgemäß am Fahrbahnrand vor einem Wohnhaus in der Graudenzer Straße geparkten schwarzen Daimler-Benz der B-Klasse ab. Dabei entstand ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Die Polizei Goslar hat die Ermittlungen dazu aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321 339-0 zu melden.
---------------------------------------------------------------------------

Motorrad beschädigt

Goslar. In der Zeit von Montagnachmittag, gegen 18.00 Uhr, bis Dienstagmorgen, gegen 07.45 Uhr, beschädigten bislang unbekannte Täter das auf einem Grundstück in der Meiergasse abgestellte Motorrad der Marke Suzuki. Nach ersten Feststellungen wurde der Tank eingedrückt und mehrere Schläuche abgezogen. Dabei entstand ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Die Polizei Goslar hat die Ermittlungen dazu aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321 339-0 zu melden.
---------------------------------------------------------------------------

Auto beschädigt und weggefahren


Goslar. Am Freitagnachmittag, zwischen 14.30 und 15.09 Uhr, wurde ein am Fahrbahnrand in der Mauerstraße, Bereich der Haus-Nr. 42-43, abgestellter brauner Renault Megane offenbar beim Rückwärtsfahren durch ein Fahrzeug im vorderen Bereich (Kunststoffverkleidung der vorderen Stoßstange aus der Halterung gedrückt) beschädigt. Dessen Fahrer entfernte sich anschließend vom Ort des Geschehens, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in derzeit nicht bekannter Höhe. Die Polizei Goslar hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321 339-0 zu melden.
---------------------------------------------------------------------------

Auto übersehen

Goslar. Am Dienstagabend, gegen 20.19 Uhr, befuhr eine 26-Jährige aus Vechta mit ihrem Mercedes-Benz die Springerstraße in Richtung Bäckerstraße Straße und mißachtete dabei den auf der Bäckerstraße fahrenden vorfahrtberechtigten Audi eines 19-jährigen Goslarers. Es kam zum Unfall, bei dem die Beifahrerin des Goslarers leicht verletzt wurde. Bei dem Vorfall entstand Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Die Polizei Goslar hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben, sich unter 05321 339-0 zu melden.
---------------------------------------------------------------------------

VW Golf beschädigt und weggefahren


Goslar. Am Dienstagnachmittag, zwischen 15.00 und 18.30 Uhr, wurde ein am Fahrbahnrand in der Schützenallee abgestellter schwarzer VW Golf offenbar beim Aus- oder Einfahren in eine Parkbox durch ein Fahrzeug im rechten Bereich (Kotflügel hinten und Stoßfänger vorne) beschädigt. Dessen Fahrer entfernte sich anschließend vom Ort des Geschehens, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in derzeit nicht bekannter Höhe. Die Polizei Goslar hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321 339-0 zu melden.
---------------------------------------------------------------------------

Auto beschädigt und weggefahren

Goslar. Am frühen Dienstagabend, zwischen 19.00 und 19.20 Uhr, wurde ein auf dem Hinterhof eines Gebäudes in der Frankenberger Straße abgestellter grauer Ford Ka offenbar beim Rückwärtsfahren durch ein Fahrzeug im hinteren Bereich (Stoßstange) beschädigt. Dessen Fahrer entfernte sich anschließend vom Ort des Geschehens, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in derzeit nicht bekannter Höhe. Die Polizei Goslar hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321 339-0 zu melden.
---------------------------------------------------------------------------

Kontrollen im Stadtgebiet fortgesetzt

Goslar. Bei einer im Goslarer Stadtgebiet durchgeführten mobilen Kontrolle am Dienstagnachmittag mussten die Beamten insgesamt neun Verkehrsteilnehmer anhalten, die gegen die Anschnallpflicht und das Handynutzungsverbot verstoßen hatten. Darüber hinaus wurden mehrere mündliche Verwarnungen ausgesprochen.
---------------------------------------------------------------------------


Helmstedt, 2. Juli 2014.

Niesanfall löste Unfall aus

Wolfsburg (ots) - 01.07.14, 18.20 Uhr; Königslutter-Uhry, Kreisstr. 8.
Weil er heftig niesen musste, verursachte ein 18 Jahre alter Mann aus dem Landkreis Helmstedt am Dienstag Abend einen Unfall bei Königslutter. Der Mann wurde dabei leicht verletzt.
Gegen 18.20 Uhr war der 18-Jährige mit seinem Audi auf der Kreisstraße 8 von Rhode in Richtung Uhry unterwegs. Kurz vor der Autobahnbrücke musste er so heftig niesen, dass er die Kontrolle über das Fahrzeug verlor und nach links von der Straße abkam. Der Audi durchbrach einen Zaun und stieß gegen ein Schalthaus.
Der 18-Jährige musste leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht werden. An seinem Pkw, dem Zaun und dem Schalthaus entstanden rund 63000 Euro Sachschaden.
---------------------------------------------------------------------------

Osterode, 2. Juli 2014.

Phishing - starker Anstieg von Betrugsfällen

Northeim/Osterode - Mittwoch, 2. Juli 2014.
In den letzten drei Wochen wurden allein im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Northeim/Osterode bislang 15 Personen Opfer von Phishing-Fällen. Die Schadenssumme beträgt mittlerweile ca. 100.000 Euro. Die Betrugsstraftaten werden derzeit zentral im 3. Fachkommissariat bearbeitet.
Betroffen sind sowohl beruflich als auch privat genutzte Computer. Die Betroffenen hatten zuvor eine gefälschte Email mit einer fingierten Rechnung ihres Telefonanbieters erhalten. Beim Öffnen der Rechnung im Anhang wurde unbemerkt ein Trojaner auf dem Rechner installiert.
Der Trojaner ermöglicht es den Betrügern unter Vorspiegelung falscher Tatsachen in den Besitz von Passwörtern und TAN-Nummern zu gelangen. Mit diesem Wissen wird unbemerkt vom Opfer eine Überweisung auf ein Konto einer ausländischen Bank durchgeführt. Unmittelbar nach dem Eingang einer solchen Überweisung wird das Geld bereits abgehoben. Eine Rückholung des Geldes ist somit nicht mehr möglich.
Hinweise zur genauen Vorgehensweise der Täter und wie man sich schützen kann, können unter dem folgenden Link aus einer aktuellen Pressemitteilung des LKA Niedersachsen entnommen werden:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/105578...
---------------------------------------------------------------------------

Peine, 2. Juli 2014.

Starkstromkabel entwendet

In der Nacht zu Dienstag wurden in Peine auf der Woltorfer Straße zwei Starkstromkabel, die an einem Baustromkasten und an einem Baucontainer angeschlossen waren, von einer bisher nicht bekannten Person entwendet. Der Schaden beträgt ca. 200 Euro.
---------------------------------------------------------------------------

Dieselkraftstoff entwendet


In der Nacht von Montag auf Dienstag wurden in Broistedt, Lebenstedter Straße, im Neubaugebiet am südwestlichen Ortsrand, aus einer dort abgestellten selbstfahrende Arbeitsmaschine ca. 400 Liter Dieselkraftstoff entwendet, nachdem der Unbekannte zunächst den Tankdeckel aufgebrochen hatte. Der Schaden liegt bei ca. 600 Euro.
---------------------------------------------------------------------------

Sachbeschädigung an Pkw

In der Nacht auf Dienstag zerkratzte eine bisher nicht bekannte Person in Vallstedt, Unter der Maate drei vor einem Haus geparkte Pkw. Beschädigt wurden an einem Seat Ibiza, einem Ford Mustang GT und einem Opel Astra jeweils das Fahrzeugheck. Der Gesamtschaden liegt bei ca. 1.000,- Euro.
---------------------------------------------------------------------------

Unbelehrbare Verkehrsteilnehmer zahlten Verwarngeld

Am Dienstag Vormittag führte die Polizei Peine eine wiederholte Verkehrsüberwachung am Bahnhof in Peine durch. Die Beamten kontrollierten das seit längerem dort schon eingerichtete Durchfahrtverbot, das wieder eingerichtet worden war, nachdem die Baustelle auf der Woltorfer Straße in Höhe des Schützenplatzes beendet war. Von der Polizei wurden innerhalb einer ¾ Stunde von 17 Verkehrsteilnehmer, die das Verbot missachteten, Verwarngelder erhoben. Die Polizei weist nochmal nachdrücklich darauf hin, dass sie auch weiterhin dort Kontrollen durchführen wird und Verstöße gebührenpflichtet ahnden wird. Gerade am Bahnhof im Bereich des Busterminals herrscht reger Fußgängerverkehr, der durch die durchfahrenden Verkehrsteilnehmer gefährdet werden kann.
---------------------------------------------------------------------------

Salzgitter, 2. Juli 2014.

In Bäckerei eingebrochen

Salzgitter-Lebenstedt, Wildkamp, 01.07.14, 20:00 Uhr bis 02.07.14, 03:15 Uhr

Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Mittwoch in eine Bäckereifiliale im Wildkamp eingebrochen. Die Täter hebelten ein Fenster, sowie ein davor befindliches Metallgitter auf. In der Filiale fanden die Täter einen Tresor vor und hebelten diesen mit massiver Gewalt auf. Aus dem Tresor wurde eine dreistellige Summe Bargeld entwendet. Hinweise nimmt die Polizei Salzgitter-Lebenstedt unter 05341-1897215 entgegen.
---------------------------------------------------------------------------

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Salzgitter, Peiner Straße, 01.07.14, 19:20 Uhr.
Am Dienstag Nachmittag konnten Beamte der Polizei Salzgitter-Lebenstedt einen Autofahrer auf der Peiner Straße stoppen, der ohne Führerschein unterwegs war. Der 45-jährige Salzgitteraner war den Beamten bereits bekannt, da er schon mehrfach wegen Fahrens ohne Führerschein aufgefallen war. Nach eigenen Angaben war er mit dem Auto in Salzgitter-Fredenberg gestartet. Es wurde ein Strafverfahren gegen den Mann eingeleitet.
---------------------------------------------------------------------------

Viele Verletzte


Salzgitter-Watenstedt, Industriestraße-Mitte, 01.07.14, 13:30 Uhr.
Zu einem schweren Verkehrsunfall mit insgesamt sechs verletzten Personen kam es gestern auf der Industriestraße-Mitte. Ein Kompaktvan kam am Beginn einer Baustelle in den abgesperrten Bereich der Fahrbahn ab. Beim Versuch, wieder in die richtige Fahrspur zu lenken, stieß die 51-jährige Fahrerin des Vans gegen einen Kleinwagen. Durch die Kollision mit den Kleinwagen kam der Kompaktvan erneut von der Fahrbahn ab und prallte auf ein Baustellenfahrzeug. Zur Unfallzeit befanden sich in dem Kompaktvan neben der Fahrerin aus Goslar noch fünf Jugendliche. Alle Insassen des Vans wurden glücklicherweise nur leicht verletzt. Es entstand ein geschätzter Gesamtschaden von 19.000 Euro. Die Industriestraße-Mitte musste in Richtung Immendorf für ca. eine Stunde gesperrt werden.
---------------------------------------------------------------------------

Verkehrsunfall


Salzgitter-Bad, Windmühlenbergstraße, 01.07.14, 15:00 Uhr.
Zu einem Verkehrsunfall ohne Personenschaden kam es gestern Nachmittag auf der Windmühlenbergstraße in Salzgitter-Bad. Ein 53-jähriger Mann aus Sehlde wollte mit seinem VW Golf von einem Parkplatz aus in die Windmühlenbergstraße einfahren. Dabei übersah er einen 53-jährigen Mann aus Gielde, der mit seinem Fiat Punto die Windmühlenbergstraße befuhr. Es kam zum Zusammenstoß der Fahrzeuge, durch den der Fiat derart stark beschädigt wurde, dass er abgeschleppt werden musste. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 4700 Euro.
---------------------------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 2. Juli 2014.

Motorradfahrer bei Sturz schwer verletzt

Dienstag, 01.07.2014, gegen 17:15 Uhr.
Ein 21-jähriger Motorradfahrer aus Wolfenbüttel kam am gestrigen Dienstagnachmittag mit seiner Ducati auf der Strecke zwischen Gielde und Salzgitter Ohlendorf in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Leitplanke. Durch den Sturz wurde er schwer verletzt und musste mit dem Rettungsdienst in das Wolfenbütteler Krankenhaus gebracht werden. Es besteht keine Lebensgefahr. An dem Motorrad entstand Sachschaden in Höhe von rund 2000,-- Euro, es wurde abgeschleppt.
---------------------------------------------------------------------------

Parkenden Fiat erheblich beschädigt und davongefahren

Dienstag, 01.07.2014, zwischen 18:00 Uhr und 19:00 Uhr.
Auf dem Parkdeck des Einkaufzentrums Forum in Wolfenbüttel, Hinter der Bahn, kam es am Dienstagnachmittag zwischen 18:00 Uhr und 19:00 Uhr zu einer Verkehrsunfallflucht, bei der ein parkender Fiat 500, gelb, erheblich beschädigt worden ist. Ein bislang unbekannter Autofahrer stieß vermutlich beim Ein- oder Ausparken gegen die linke Seite des parkenden Fiat und beschädigte diese fast auf der gesamten Fahrzeuglänge. Anschließend entfernte er sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von zirka 8000,-- Euro zu kümmern. Hinweise an die Polizei unter 05331 / 933-0.
---------------------------------------------------------------------------

Wolfsburg, 2. Juli 2014.

Niesanfall löste Unfall aus

Wolfsburg (ots) - 01.07.14, 18.20 Uhr; Königslutter-Uhry, Kreisstr. 8.
Weil er heftig niesen mussten verursachte ein 18 Jahre alter Mann aus dem Landkreis Helmstedt am Dienstag Abend einen Unfall bei Königslutter. Der Mann wurde dabei leicht verletzt.
Gegen 18.20 Uhr war der 18-Jährige mit seinem Audi auf der Kreisstraße 8 von Rhode in Richtung Uhry unterwegs. Kurz vor der Autobahnbrücke musste er so heftig niesen, dass er die Kontrolle über das Fahrzeug verlor und nach links von der Straße abkam. Der Audi durchbrach einen Zaun und stieß gegen ein Schalthaus.
Der 18-Jährige musste leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht werden. An seinem Pkw, dem Zaun und dem Schalthaus entstanden rund 63000 Euro Sachschaden.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.