Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region

Braunschweig, 30.06.2014.

Autofahrerin landete im Weizenfeld

Auf dem Rodedamm zwischen Lamme und Kanzlerfeld verlor Sonntagmittag eine Autofahrerin in einer scharfen Linkskurve die Kontrolle über ihr Fahrzeug.
Die 21-Jährige kam nach rechts von der Straße ab, überschlug sich und kam in einem Weizenfeld zum Stehen.
Sie musste mit Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden beträgt etwa 11 000 Euro.
Ursache dürfte eine überhöhte, der regennassen Straße nicht angepasste Geschwindigkeit gewesen sein.

---------------------------------------------------------

Polizei musste in Wohnung einsteigen

Die komplette Handtasche mit Geldbörse, Handy und etlichen persönlichen Papieren wurde einer 43-Jährigen am frühen Sonntagmorgen in einer Lokalität in der Braunschweiger Innenstadt gestohlen.
Damit nicht genug, fehlte auch noch ihr Hausschlüssel, so dass die Frau nicht in ihre Wohnung kam und die Polizei zu Hilfe rief.
Den Beamten gelang es, ein auf Kipp stehendes Fenster zu öffnen, so dass zunächst ein Zutritt ohne Kosten für einen Schlüsseldienst möglich war.
Diese kommen auf die Geschädigte allerdings mit der Wiederbeschaffung der Papiere und dem Austausch des Schließzylinders noch zu.
Deshalb rät die Polizei, seine Wertsachen, Taschen und Jacken immer im Auge zu behalten, da bei Verlust hohe Folgekosten und viele Wege drohen.

---------------------------------------------------------

In Wohnung eingebrochen

Am Samstag drangen unbekannte Täter im Verlauf des Nachmittags ohne Aufbruchspuren zu hinterlassen in eine ge- jedoch nicht verschlossene Wohnung im fünften Stockwerk eines Mehrfamilienhauses in der Wittenbergstraße ein. Die Täter durchsuchten offensichtlich die Wohnung und entwendeten aus dieser verschiedene elektronische Artikel.

---------------------------------------------------------

Gifhorn, 30.06.2014.

Erneut Baustelle an der Bahnlinie heimgesucht

Erneut war die Baustelle am Bahnübergang zwischen Wittingen und Stöcken Ziel unbekannter Diebe. Diesmal machten sie sich mit Werkzeug im Wert von ca. 1600 Euro aus dem Staub. Der oder die Täter hebelten zwischen Donnerstag und Samstag eine Werkzeugkiste der Baufirma auf. Aus der Kiste entwendeten sie zwei Motorsensen mit Tragegurt der Marke Stihl und zwei Schutzhelme mit Visier. Hinweise bitte an die Polizei in Wittingen unter 05831/25 28 80.

-----------------------------------------------------------

Motorrad Honda spurlos verschwunden


Eine unliebsame Überraschung erlebten eine 29jährige Gifhornerin und ihr Lebensgefährte bei ihrer Rückkehr nach Hause. Die Gifhornerin hatte ihr Motorrad der Marke Honda, Typ CBR 600, amtl. Kennzeichen GF-P 13, am Samstagabend unter dem Carport neben dem Krad ihres Partners abgestellt. Bei der Rückkehr am frühen Sonntagmorgen war es dann spurlos verschwunden. Das andere Motorrad stand noch unter dem Carport. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1500 Euro. Angaben zu den Tätern oder dem Verbleib des Motorrades nimmt die Polizei in Gifhorn, 05371/9800, entgegen.

------------------------------------------------------------

Kuscheltiere erbeutet


Bargeld und Kuscheltiere fielen ubekannten Tätern auf dem Festplatz in Brome in die Hände. Der Schaden bläuft sich auf ca. 600 Euro.
Der 56jährige Betreiber einer Wurfbude gastierte auf dem Festplatz in Brome. Nachdem er am Samstag gegen Mitternacht seinen Verkaufsstand geschlossen hatte, musste er am Sonntag gegen 13:10 Uhr feststellen, dass unbekannte Täter ein Lamellenrollo aufgehebelt und sich so Zugang in den Innenbereich verschafft hatten. Sie erbeuteten Bargeld und vier Tüten mit Kuscheltieren und verschwanden unerkannt. Hinweise nimmt die Polizei in Brome unter 05833/955590 entgegen.

------------------------------------------------------------

Goslar, 30.06.2014.

Psychisch Kranker hält Schüler in Linienbus fest

Am Freitag, gegen 13.38 Uhr, betrat ein 51-jähriger schwarz gekleideter Liebenburger in Neuenkirchen die Linie 851 der Regionalbus Braunschweig GmbH (RBB) und nötigte elf- bis 14 Jahre alte Schulkinder zur Weiterfahrt.
Gleichzeitig forderte er den Busfahrer auf, schneller zu fahren. In der Folge ließ er allerdings einige Kinder aussteigen.
Der Busfahrer, der sich bedroht fühlte und sich um die Sicherheit der Kinder sorgte, folgte den Anweisungen des Täters und setzte seine gewohnte Fahrt bis Salzgitter-Bad fort. Unterwegs versuchte er, die Polizei zu informieren, was jedoch misslang. Eines der Kinder konnte jedoch per Handy seine Mutter erreichen, die umgehend die Polizei verständigte.
Daraufhin begaben sich die alarmierten Beamten zur Endhaltestelle am Salzgitteraner Busbahnhof, wo sie das Eintreffen des Busses erwarteten. Doch bereits in unmittelbarer Nähe der Dienststelle trat der Mann gegen die Bustür und flüchtete nach Öffnen derselben in das Einkaufszentrum Am Pfingstanger.
Der Busfahrer hielt daraufhin direkt gegenüber der Dienststelle und informierte die Beamten. In Folge der unmittelbar eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnte der Täter auf Grund der von den Kindern abgegebenen Beschreibungen wenig später im Stadtgebiet festgenommen werden.
Im Zuge der anschließend durchgeführten Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Täter offenbar geistig verwirrt ist; er wurde nach entsprechender Untersuchung in eine Liebenburger Klinik zwangseingewiesen.
Die betroffenen und allesamt unversehrten Kinder standen sichtlich unter Schock und weinten. Sie wurden in der Salzgitteraner Dienststelle betreut, anschließend den Erziehungsberechtigten übergeben und sollen auf Grund des Erlebten folgerichtig psychologisch betreut werden.

--------------------------------------------------------

Taube angeschossen

Am Sonntag um 18.15 Uhr wurde der Polizei gemeldet, dass in Wolfshagen eine Taube angeschossen wurde. Das Tier war offensichtlich verletzt, ließ sich jedoch nicht einfangen. Zeugen hatten zuvor zwei Schüsse gehört. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise unter Telefon 05326-97870.

-------------------------------------------------------------

Mofa den Abhang hinuntergeschoben

Am Sonntagmorgen, zwischen 01.15 und 04.00 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter ein mittels Lenkradschloss auf dem Parkplatz vor einem Wohnhaus im Stadtstieg gesichert abgestelltes Mofa und schoben es offenbar den Abhang am Spielplatz hinunter, wo es letztlich aufgefunden und dem Eigentümer übergeben werden konnte. Nach ersten Feststellungen wurde das Fahrzeug nicht beschädigt. Die Tat dürfte im Zusammenhang mit einem Vorfall stehen, bei dem ebenfalls am Sonntagmorgen in der Straße Große Horst zwei Altkleidercontainer umgekippt und ein in einer Parkbucht abgestellter Pkw auf die Seite gehoben worden waren. Die Polizei Goslar hat die Ermittlungen dazu aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321 339-0 zu melden.

-------------------------------------------------------------

Helmstedt, 30.06.2014.

keine aktuellen Meldungen

------------------------------------------------------------

Peine, 30.06.2014.

Körperverletzung und Widerstand gegen Polizeibeamte

Am Sonntagabend kam es bei einer Familie in Hohenhameln zu einem Einsatz der Polizei, weil ein 47-jähriger Mann seine 35-jährige Ehefrau und ihren gemeinsamen siebenjährigen Sohn geschlagen haben soll. Die Frau hatte die Polizei gerufen, weil sie noch persönliche Sachen aus der Wohnung holen wollte und sich nicht mehr allein hinein traute. Die Beamten trafen vor Ort auf den angetrunkenen Ehemann und seine Eltern, die ebenfalls stark alkoholisiert waren und sich gereizt gegenüber den eingesetzten Beamten verhielten. Sie verweigerten jedwede Zusammenarbeit mit der Polizei und beleidigten die Beamten mehrfach. Noch während die Frau ihre Sachen zusammenpackte, eskalierte die Situation, weil der Ehemann entgegen der Weisungen der Polizei mehrfach versuchte, zu seiner Frau zu gelangen. Der Mann schlug unvermittelt auf einen Beamten ein und verletzte noch einen weiteren Beamten. Nur durch den Einsatz von Pfefferspray konnte der Mann schließlich gebändigt und dem Polizeigewahrsam zugeführt werden. Gegen den Mann wurden Ermittlungsverfahren wegen Widerstand gegen Polizeibeamte, Körperverletzungen und Beleidigungen eingeleitet. Die Eltern des Mannes erhielten ebenfalls Anzeigen wegen Beleidigungen gegenüber den eingesetzten Beamten.

------------------------------------------------

Salzgitter, 30.06.2014.

Mehrere Einbrüche

Ein unbekannter Täter schlug in der Nacht von Samstag auf Sonntag die Scheibe der Fahrertür eines Pkw im Hordenpfad ein und entwendete eine an der Windschutzscheibe befestigte Kamera. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 230 Euro.
Am frühen Sonntagmorgen versuchte ein unbekannter Täter in eine Gartenlaube im Kleingartenverein "Heimattal" einzubrechen. Als der Täter eine Fensterscheibe einwarf, löste die akustische Alarmanlage aus. Der Täter ließ daraufhin von seinem Vorhaben ab und flüchtete.

--------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 30.06.2014.

Einbruch in Gewerbebetrieb

Am frühen Montagmorgen löste die Alarmanlage eines Gewerbebetriebes Am Rehmanger in Wolfenbüttel aus. Die sofort eingesetzten Polizeibeamten erkannten am Einsatzort, dass unbekannte Täter ein Loch in den Maschendrahtzaun geschnitten hatten und so auf das Gelände gelangt waren. Die weitere Nachschau ergab dann, dass eine Tür des Gebäudes aufgehebelt worden war. Nach Hinzuziehung weiterer Funkstreifenwagen wurden die Räumlichkeiten, auch unter Einsatz eines Diensthundes, durchsucht. Die Durchsuchung ergab, dass die Täter das Gebäude offensichtlich bereits vor Eintreffen der Polizei und ohne Beute verlassen hatten und in unbekannte Richtung geflüchtet waren. Eine genaue Schadenshöhe kann noch nicht benannt werden. Hinweise an die Polizei unter 05331 / 933-0.

--------------------------------------------------

Wolfsburg, 30.06.2014.

Polo-Fahrer bei Lehre schwerverletzt

Mit schweren Verletzungen wurde am Sonntagmorgen ein 35 Jahre alter Polo-Fahrer aus der Gemeinde Lehre nach einem Unfall auf der Landesstraße 295 zwischen Flechtorf und Lehre ins Klinikum eingeliefert. Der 35-Jährige schleuderte auf regennasser Fahrbahn frontal gegen einen Straßenbaum. Bei den Ermittlungen zeigte ein Alkoholtest, dass der Fahrer mit 1,58 Promille deutlich alkoholisiert war. Der 35-Jährige wollte seinen Angaben nach an der Einmündung in Richtung Brunsrode abbiegen, als es zu dem Unfall kam. Die Polizisten ordneten eine Blutprobe an und stellten den Führerschein des Fahrers sicher.

--------------------------------------------------

Ford-Fahrerin zu schnell?

Nach einem Unfall auf der Kreisstraße 56 bei Grasleben wurde am späten Sonntagnachmittag eine 19 Jahre alte Ford-Fahrerin aus der Samtgemeinde Grasleben schwerverletzt in die Klinik eingeliefert. Die Fahrerin war auf gerader Strecke kurz vor dem Ortseingang Grasleben von der Fahrbahn abgekommen. Den Ermittlungen nach hatte zum Zeitpunkt des Unfalles um 17.30 Uhr ein heftiger Regenschauer eingesetzt. Es ist möglich, dass die 19-Jährige mit ihren rechten Rädern in die mit Regenwasser gefüllte Spurrinne gelangte und die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor. Vermutlich war die junge Fahrerin für die Witterungsverhältnisse zu schnell unterwegs. An dem Fahrzeug entstand ein Schaden von 5000 Euro, es musste abgeschleppt werden.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.