Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region

 
Die Polizei Peine sucht einen Mann, auf den diese Phantomskizze passt.
 
Wer kennt diesen Mann? Hinweise an die Polizei in Wolfsburg.

Braunschweig, 27.06.2014.

Wieder Motorräder geklaut

Beim Diebstahl von seinen beiden Motorrädern überraschte der Eigentümer am frühen Freitagmorgen drei Personen in der Lindenbergsiedlung. Der 21-Jährige verfolgte die Täter, die die Maschinen bereits in einen Transporter geladen hatten, zu Fuß und rief gleich die Polizei.
Zwei der Verdächtigen gelang zunächst die Flucht in die Dunkelheit, während der Fahrer den Transporter in der Nähe parkte und ebenfalls verschwand.
Polizeibeamte, die dieses Fahrzeug observierten, konnten kurz darauf einen 42 Jahre alten Osteuropäer festnehmen, der von dem Zeugen wieder erkannt wurde. Die gestohlenen Kräder befanden sich auf der Ladefläche im Fahrzeug. Der Beschuldigte machte keine Angaben. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Braunschweig wurde er am Mittag in Untersuchungshaft genommen.
Bereits Ende Mai und Mitte Juni kam es in Rautheim und im Heidberg zum Diebstahl von je drei Motorrädern. Die Ermittlungen dauern an.
---------------------------------------------------------

Kind angefahren

Prellungen erlitt eine Dreizehnjährige, die auf der Roonstraße in Höhe des Grundstücks Nummer 9 mit ihrem Fahrrad fuhr, als sie von hinten von einem Auto angefahren wurde und stürzte. Das Fahrrad wurde leicht beschädigt.
Der Autofahrer, es soll sich um einen Mann und ein helles Fahrzeug handeln, entfernte sich in Richtung Hagenring, ohne sich um das Kind zu kümmern.
Der Unfall ereignete sich am Donnerstagnachmittag gegen 15.25 Uhr. Die Polizei sucht Zeugen und bittet um Hinweise, Tel. 0531/476 3935.
---------------------------------------------------------

Auseinandersetzung beim Public-Viewing

Zu einer Auseinandersetzung zwischen neun Personen kam es am Donnerstagabend während der Public-Viewing-Veranstaltung in der Volkswagenhalle. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung und Verdacht des versuchten Raubes.
Eine sechsköpfige Personengruppe im Alter von 18 bis 21 Jahren soll andere Zuschauer angepöbelt, beschimpft und mit Stinkbomben belästigt haben. Im weiteren Verlauf soll es zu Streitigkeiten mit zwei Männern und einer Frau (23 bis 25) gekommen sein, die angeben, auch Schläge erhalten zu haben.
Ein Beschuldigter soll der Frau ihr Handy entrissen haben.
Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes hatten die Polizei benachrichtigt.
---------------------------------------------------------

Randalierer gestellt

Dank der Mithilfe von Zeugen (52 u. 76) konnten Polizeibeamte am Donnerstagabend am Magnitorwall zwei mutmaßliche Randalierer stellen.
Die 17 und 18 Jahre alten Beschuldigten wurden dabei beobachtet, wie sie einen Papierkorb abgerissen, ein Verkehrszeichen verdreht und gegen Haustüren und Fahrräder getreten hatten. An einem geparkten Auto auf der Museumsstraße rissen sie ein Kennzeichen ab und warfen es weg.
Die Zeugen riefen die Polizei und behielten den Heranwachsenden und den Jugendlichen bis zum Eintreffen der Streife im Auge.
Der Minderjährige wurde auf der Polizeiwache seiner Mutter übergeben.
---------------------------------------------------------

Trickdiebe unterwegs

Auf offener Straße wurde einer 70-Jährigen am Donnerstagnachmittag von Trickdieben ihre goldene Halskette entwendet. Nicht zum ersten Mal waren die Täter mit ihrer Masche in Braunschweig aufgetaucht.
Aus einem Auto heraus wurde die Geschädigte auf der Ackerstraße Höhe Tilsitstraße von einer Frau angesprochen und nach dem Weg zu einem Krankenhaus gefragt. Aus vorgetäuschter Dankbarkeit legte ihr die etwa 60 Jahre alte Frau eine Kette in die Hand und um den Hals und wurde immer aufdringlicher. Schließlich fuhr der helle PKW, in dem sich noch zwei weitere Insassen befanden, davon. An der nächsten Ecke bemerkte die Rentnerin den Verlust ihrer Kette und erstattete Anzeige.
Am Abend meldete sich ein weiteres Pärchen (36/38) bei der Polizei, das gegen 19.30 Uhr in Höhe der dortigen Kindertagesstätte auf die gleiche Weise angesprochen worden war. Hier kam es allerdings zu keinem Diebstahl.
---------------------------------------------------------

Gifhorn, 27.06.2014.

Schlangenlinie geradelt

Die ganze Breite des Radweges entlang der B 188 benötigte ein 47jähriger aus Westerbeck, um mit seinem Fahrrad voranzukommen. Die Fahrweise fiel einer Streife auf, die den Radfahrer stoppte. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Radler erheblich alkoholisiert war. Ein Test ergab 1,69 Promille. Statt nach Hause ging es zur Blutentnahme in das Klinikum Gifhorn und es wurde ein Strafverfahren eingeleitet.
---------------------------------------------------------

Fahrer ohne Führerschein

Bei der Kontrolle eines VW Golf stellte die Polizei fest, dass der 25jährige Fahrer aus Teschendorf nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Diese wurde ihm bereits 2013 entzogen. Der Führerschein konnte damals allerdings nicht eingezogen werden. Der Teschendorfer hatte an Eides statt versichert, der Führerschein verloren zu haben. Dies war aber wohl nicht der Fall. Neben einer Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis wurde auch noch ein Verfahren wegen des Verdachts der falschen Versicherung an Eides statt eingeleitet.
---------------------------------------------------------

Nach Feuer Diebstahl

Die Folgen eines Brandes in der Albert-Schweitzer-Schule nutzten bisher unbekannte Täter, um sich am Inventar schadlos zu halten. Sie verschafften sich Zugang zur Schule und ließen einen Beamer der Marke BenQ, zwei Computer, einen 23 Zoll Touchscreen-Monitor und eine Flachbildmonitor mitgehen und suchten unerkannt das Weite. Hinweise zu den Tätern oder dem Verbleib der Geräte nimmt die Polizei in Gifhorn unter 05371/9800 entgegen.
---------------------------------------------------------

Einbruch beim Zahnarzt

Unbekannte Täter verschafften sich außerhalb der Praxiszeit Zugang zun den Räumen einer Zahnarztpraxis in der Bahnhofstraße in Wahrenholz. Sie durchsuchten das Mobiliar. Hier fielen ihnen ca. 250,00 EUR Bargeld in die Hände. Von dem oder den Tätern fehlt jede Spur. Hinweise an die Polizei in Wesendorf unter 05376/97390.
---------------------------------------------------------

Überfall am Geldautomaten

Eine 26jährige aus Brome hebt Sonntag, 22.06.2014, gegen 23:25 Uhr am Geldautomaten der Sparkasse in der Bahnhofstraße Geld ab. Als sie zu ihrem silberfarbenen VW-Polo zurückkehrt, wird ihr von einem bisher unbekannten maskierten Täter eine Pistole an den Kopf gehalten und von ihr Geld verlangt. Die Bromerin hält dies zunächst für einen Scherz und verneint die Geldforderung. Der Täter sprüht ihr daraufhin vermutlich Pfefferspray ins Gesicht. Nachdem das Opfer laut um Hilfe schreit und in Richtung der gegenüberliegenden Spielhalle flüchtet, verschwindet auch der Täter ohne Beute in unbekannte Richtung. Die 26jährige wird nach Behandlung durch die herbeigerufene Besatzung eines Rettungswagens auf eigenen Wunsch nach Hause entlassen. Der Täter wird beschrieben:
- männlich
- ca. 170 cm groß
- sprach Hochdeutsch
- bekleidet mit schwarzer Jacke und Maske.
Er könnte sich bereits einige Zeit vorher im Bereich der Sparkasse aufgehalten haben. Beobachtungen und Hinweise nehmen die Polizei in Brome unter 05833/955590 oder in Gifhorn unter 05371/9800 entgegen.
---------------------------------------------------------

Goslar, 27.06.2014.

Bushaltestelle beschmiert

Vermutlich in der Nacht zum Freitag, 27.06.2014, beschädigten bislang unbekannte Täter das Bushaltehäuschen in Astfeld am Gutsgarten. Die Schadenshöhe beträgt ca 500 Euro.
Die Polizei Langelsheim hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und bittet um Hinweise unter Tel. 05326-97870.
Gerade diese Bushaltestelle war eine derjenigen, die in einer Schulaktion mit dem Schriftzug "Gutspark" verschönt wurden. Auch dieser Schriftzug wurde übersprüht.
---------------------------------------------------------

Spiegel abgefahren

Am 26. Juni 2014, kam es gegen 15.45 Uhr, auf der K 46 zwischen Bettingerode und der L 501 zu einem Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr. Während ein 88jähriger-Fahrer eines VW Passat von der L 501 in Richtung Bettingerode fuhr, kam ihm ein heller Golf entgegen. Beide Fahrzeuge stießen an den Spiegeln zusammen, wobei der Fahrer des Passat nicht weit genug rechts gefahren ist. Er hielt sein Fahrzeug daraufhin an. Der Fahrer des Golf setzte seine Fahrt fort und fuhr ohne anzuhalten in Richtung L 501 davon und entfernte sich damit unerlaubt von der Unfallstelle. Eine Zeuge des Unfalls rief anschließend bei der Polizei an, um den Unfall mitzuteilen. Bislang entstand ein Sachschaden am Passat von ca. 500,- Euro.
Wer weitere Hinweise zum Verkehrsunfall bzw. zum flüchtigen Golf geben kann, melde sich bitte beim Polizeikommissariat Bad Harzburg.
---------------------------------------------------------

Versuchter Einbruch

In der Zeit von Dienstagabend, 20.30 Uhr, bis Donnerstagvormittag, 11.00 Uhr, versuchten bislang unbekannte Täter vergeblich, durch Hebeln an der Eingangstür in ein Mehrfamilienwohnhaus in der Hokenstraße einzudringen. Dabei wurden Teile einer Holzleiste herausgebrochen. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Die Polizei Goslar hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321 339-0 zu melden.
---------------------------------------------------------

Helmstedt, 27.06.2014.

Schuppen aufgebrochen

In der Nacht zum Donnerstag entwendeten unbekannte Täter aus einer Gartenhütte auf einem Privatgrundstück in Helmstedt mehrere elektrische Werkzeuge in einem Gesamtwert von 1.000 Euro. Den Ermittlungen nach wurde die Tür des Schuppens aufgebrochen und eine Bohrmaschine, eine Kreissäge und eine Stichsäge sowie ein Akkuschrauber abtransportiert. Bislang liegen keine Hinweise auf die Täter vor. Zeugen des Vorfalls im Sonnenweg wenden sich bitte an die Polizei Helmstedt unter Telefon 05351-5210.
---------------------------------------------------------

Osterode, 27.06.2014.

Sachbeschädigung

In der Nacht vom 26.06.2014 auf den 27.06.2014 wurde im Bereich des Kastanienplatzes vor der Heilpädagogischen Einrichtung ein ordnungsgemäß abgestellter Pkw durch Fußtritte stark beschädigt. Zeugen die Beobachtungen oder sonstige Feststellungen gemacht haben, werden gebeten sich bei der Polizei Herzberg unter der Telefonnummer 05521/920010 zu melden.
---------------------------------------------------------

Vorläufig festgenommen

In den Abendstunden des 26.06.14 wurde auf Grund privater Streitigkeiten ein Einsatz in Uslar erforderlich. Im Zuge der Ermittlungen wurde bekannt, dass der 43- jährige Ehemann mit seinem Fahrzeug unter Alkoholeinwirkung in Uslar gefahren sein soll. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet, der Führerschein sichergestellt und eine Strafanzeige gefertigt. Da gegen den 43- Jährigen ein Haftbefehl bestand, wurde er vorläufig festgenommen.
---------------------------------------------------------

Peine, 27.06.2014.

Fahndungsaufruf

Am 20.05.2014, gg. 11.15 Uhr, und am 05.06.2014, gg. 12.50 Uhr, wurde die Glückauf Apotheke in Lengede überfallen. Die Presse berichtete bereits. Ein unbekannter Täter bedrohte die Angestellten mit einer Schußwaffe und ließ sich jeweils das Geld aus den Kassen aushändigen . In beiden Fällen konnte der Täter unerkannt zu Fuß über die Broistedter Straße in Richtung Broistedt flüchten.
Nach Verlassen der Apotheke am 05.06.2014 konnte er beobachtet werden, wie er sich seine Kapuze vom Kopf zog.
Aufgrund der erlangten Informationen wurde in Zusammenarbeit mit Opfern Phantomskizze angefertigt.
Personenbeschreibung:
-männlich, sprach hochdeutsch ohne Akzent, 30 bis 40 Jahre alt, ca. 180 cm groß, normale bis kräftige Figur, 3- bis 5 Tagebart/dunkel bis graumeliert, dunkle bis graumelierte Haare, alkoholisiert -dunkle Kleidung mit auffälligem Aufdruck auf Brust: GREEN LAKE DISTRIC -vermummt mit Sonnenbrille und Kapuze über Kopf
Wer kann Hinweise geben, besonders zu dem auffälligen Aufdruck "Green Lake Distrikt" ?
Täter könnte seinen mutmaßlich normalen Haarschnitt nach der ersten Tat verändert haben. Bei der zweiten Tat hatte er einen Kurzhaarschnitt .
---------------------------------------------------------

Pakete entwendet

In der Nacht zu Donnerstag wurden in Peine, auf der Friedrichstraße, aus einem Lkw Fiat Ducato Max mehrere Paketsendung entwendet, die als Rückläufer verschiedener Kunden im Fahrzeug eines Paketdienstes gelagert waren. Die Täter hatten die seitliche Schiebetür ausgehängt, um in das Innere des Lkw zu gelangen. Über die Schadenshöhe liegen noch keine Erkenntnisse vor.
---------------------------------------------------------

Automaten aufgebrochen

Gleich an zwei aufeinander folgenden Nächten (Dienstag auf Mittwoch und Mittwoch auf Donnerstag) wurden in Peine, an der Woltorfer Straße die Automaten einer Waschanlage aufgebrochen. Die Gesamtschadenshöhe beträgt ca. 200 Euro, wobei hier der größte Schaden an den Automaten entstanden ist. In den Geräten befand sich nur eine geringe Menge an Bargeld, da die Automaten regelmäßig geleert werden und so keine größeren Beträge dort vorhanden sind.
---------------------------------------------------------

Lichtkuppel beschädigt

In der Nacht zu Donnerstag wurden in Peine, Hinrich-Wilhelm-Kopf-Straße, auf dem Turnhallendach der dortigen Grundschule durch unbekannte Personen sieben Lichtkuppeln beschädigt. Der Schaden beträgt ca. 3.500,- Euro.
---------------------------------------------------------

Unfallflucht

Wie erst jetzt angezeigt wurde, ist am Montag in Lengede, auf der Lüttje Straße, ein Straßenschild und eine Straßenlaterne durch einen bisher nicht bekannten Fahrer eines Lkw beschädigt worden. Bei dem Fahrzeug soll es sich um einen hellen Lkw mit einem Kennzeichen aus Salzgitter gehandelt haben. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest.
---------------------------------------------------------

Salzgitter, 27.06.2014.

Verkehrsunfallflucht

Verkehrsunfallflucht Salzgitter-Lebenstedt, Bärentörn, 25.06.2014, 20.30 Uhr bis 26.06.2014, 09.45 Uhr
Ein unbekannter Fahrzeugführer beschädigte auf der Straße Bärentörn einen schwarzen VW Golf. Der Unfallverursacher muss mit seinem weißen Fahrzeug, vermutlich einem Transporter, gegen den hinteren Stoßfänger des Golfs gestoßen sein. Am schwarzen Golf konnte an der beschädigten Stelle weißer Farbabrieb festgestellt werden. Schaden: etwa 1000 Euro. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-215
---------------------------------------------------------

Einbruch bei der Post

Einbruch in Zustellstützpunkt der Post/Diebstahl eines VWT5 Transporters Baddeckenstedt, Heinrich-Nordhoff-Straße, Zustellstützpunkt der Post, 25.06.2014, 17.00 Uhr bis 26.06.2014, 06.40 Uhr
In der Zeit zwischen Mittwochabend und Donnerstagmorgen brachen unbekannte Täter in den Zustellstützpunkt der Post in Baddeckenstedt ein. Nach einschlagen einer Scheibe gelangten die Täter in die Halle. Sie entwendeten aus der Halle mehrere Postpakete und einen weißen VW T5, mit dem Kennzeichen: SZ-O1895. Die genaue Schadenshöhe steht noch nicht fest. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-215
---------------------------------------------------------

Kadett gestohlen

Diebstahl eines über 20 Jahre alten grauen Opel Kadett Caravan Salzgitter Bad, Marienplatz, Parkhaus, 25.06.2014, 15.00 Uhr bis 26.06.2014, 14.00 Uhr
Von unbekannten Tätern wurde ein über 20 Jahre alter grauer Opel Kadett Caravan, Kennzeichen: SZ-MP 46, aus dem Parkhaus am Marienplatz in Salzgitter Bad entwendet. Die Täter müssen den Wagen zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstagnachmittag erbeutet haben. Schaden: etwa 1000 Euro. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-215
---------------------------------------------------------

Fahren unter Drogen

Fahren unter Drogeneinfluss Salzgitter Bad, Wilhelm-Raabe-Straße, 26.06.2014, 14.20 Uhr
Ein 19-jähriger Autofahrer wurde am Donnerstagmittag auf der Wilhelm-Raabe-Straße von der Polizei kontrolliert. Für die Polizisten gab es Hinweise darauf, dass der 19-Jährige unter dem Einfluss von Drogen stehen könnte. Der Drogenschnelltest fiel dann auch positiv aus, sodass anschließend eine Blutentnahme erfolgte.

---------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 27.06.2014.

Kabelrolle entwendet

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag gelangten unbekannte Täter auf das Gelände der Mülldeponie in Bornum und entwendeten von einer dort lagernden Kabelrolle zirka 15m Kupferkabel im Wert von rund 1000,-- Euro.. Wie die Täter auf das umzäunte Gelände gelangt waren und wie das Kabel abtransportiert worden ist, ist bislang unklar. Hinweise an die Polizei unter 05331 / 933-0.
---------------------------------------------------------

Tankdeckel aufgebrochen

Nach Aufbrechen der Absperrschranke gelangten unbekannte Täter in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag auf das Gelände des ehemaligen Kalkwerkes an der Leipziger Straße, Wolfenbüttel. Von einem hier abgestellten Radlader wurde der Tankdeckel aufgebrochen und im Anschluss zirka 150 Liter Dieselkraftstoff abgezapft und entwendet. Der Gesamtschaden dürfte bei rund 200,-- Euro liegen. Hinweise: 05331 / 933-0.

---------------------------------------------------------

Wolfsburg, 27.06.2014.

Zeugen gesucht

Im Laufe des Donnerstag stiegen unbekannte Täter im Stadtteil Klieversberg in ein Wohnhaus ein und entwendeten mehrere Schmuckstücke. Die genaue Schadenshöhe steht zurzeit noch nicht fest. Den Ermittlungen nach wurde die Terrassentür einer Doppelhaushälfte in der Albert-Schweitzer-Straße brachial aufgebrochen, als die Inhaber nicht zu Hause waren. Die Tat habe sich zwischen 10.00 und 15.45 Uhr ereignet. Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei Wolfsburg unter Telefon 05361-46460 in Verbindung.
---------------------------------------------------------

Motorrad entwendet

In der Nacht zum Freitag wurde im Stadtteil Detmerode ein Motorrad im Wert von 7.800 Euro entwendet. Bislang liegen noch keine Hinweise auf die unbekannten Täter vor. Die Suzuki GSX-R1000 sei knapp sieben Jahre alt, in schwarz und gold lackiert und habe über Nacht auf einem Parkplatz an der John-F.-Kennedy-Allee gestanden, so der 30 Jahre alte Besitzer. Zeugen des Vorfalls wenden sich bitte an die Polizei Wolfsburg unter der Rufnummer 05361-46460.
---------------------------------------------------------

Unbekannter Radfahrer

Die Polizei Wolfsburg bittet um Mithilfe bei der Klärung der Identität eines noch unbekannten Fahrradfahrers, der am Mittwochabend im Stadtteil Hellwinkel stürzte und wenig später im Klinikum verstarb. Bei den weiteren Ermittlungen zeigte sich schnell, dass der alleinbeteiligte Radfahrer unmittelbar vor dem Sturz im Rosenweg gegen 19.30 Uhr einen Herzinfarkt erlitt.
Bislang konnte die Identität des Fahrers nicht geklärt werden. Offenbar lebte der Verstorbene allein, da er bislang nicht als vermisst gemeldet wurde, so ein Beamter. Der noch nicht Identifizierte sei vermutlich Wolfsburger, 60 bis 70 Jahre alt und 175 cm groß. An dem Mittwochabend trug der Unbekannte, der mit einem Damenfahrrad mit Gepäckkörben vorn und hinten unterwegs war, eine blaue Jeans und eine olivgrüne Weste. Hinweise zur Identität des Mannes bitte an die Polizei Wolfsburg unter Telefon 05361-46460.
---------------------------------------------------------

Besitzer gefunden

Mit Hilfe einer öffentlichen Fahndung in den Medien ließ sich klären, wem der am 04. Juni im Mittellandkanal nahe des Wolfsburger Ortsteils Wendschott von einem Angler aufgefundene Tresor gehört. Eine Zeugin erkannte die grüne Geldkassette in dem aufgebrochenen etwa 120 Kilogramm schweren Geldschrank und meldete sich bei der Polizei. Danach wurde der Safe bei einem Einbruch in Schnellrestaurant am Reislinger Markt in der Nacht zum 5. Mai entwendet.
Am Morgen des 4. Juni bargen Taucher der Berufsfeuerwehr Wolfsburg den bereits Algen besetzten Tresor aus dem Uferbereich des Kanals. Ein 64 Jahre alter Angler war in der Nacht zum Mittwoch an dem Gewässer seinem Hobby nachgegangen und hatte den Tresorwürfel in zirka einem Meter Tiefe nahe dem Ufer bemerkt. Die Untersuchungen zeigten, dass die Einbrecher zunächst die Eingangstür zum Treppenhaus des Imbisses gewaltsam aufbrachen und danach in dem Büroraum in der 1. Etage fündig wurden. Vermutlich wurde die schwere Beute in ein bereit gestelltes Fahrzeug verladen.
---------------------------------------------------------
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.