Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region

 
Die Braunschweiger Polizei sucht den Eigentümer dieses Fahrrades.

Braunschweig, 14.01.2015.

Reisende Ladendiebe festgenommen

Nach einem Diebstahl in einem Geschäft am Bültenweg haben Polizeibeamte zwei 22 und 38 Jahre alte Männer und ihre 27-jährige Komplizin festgenommen. Bei dem Trio handelt es sich offensichtlich um reisende Täter, die eine Liste von Geschäften aus verschiedenen Städten im Bundesgebiet dabei hatten. Der 38-Jährige wurde bereits wegen Diebstahls per Haftbefehl von der Staatsanwaltschaft Hildesheim gesucht.

Am Nachmittag hatten Angestellte zunächst den 22-Jährigen beim Diebstahl von Lebensmitteln im Wert von 70 Euro in dem Geschäft am Bültenweg ertappt. Der Beschuldigte gab den Diebstahl gegenüber den herbeigerufenen Polihzeibeamten zu und wurde nach Abschluss der Maßnahmen zunächst wieder auf freien Fuß gesetzt. Fahnder folgten dem 22-Jährigen und entdeckten so einen Wagen an der Georg-Westermann-Allee, in dem der 38-Jährige und die Frau warteten.

Bei der Durchsuchung des Seat entdeckten die Beamten in Verstecken Kaffee und Süßwaren im Wert von mehreren Hundert Euro. Dabei handelt es sich offensichtlich um weiteres Diebesgut. Das Trio wurde vorläufig festgenommen und in das Polizeigewahrsam eingeliefert. Die Ermittlungen dauern an.

---------------------------------------------------------

Autos stießen auf dem Gehweg zusammen

Die Abkürzung über den Gehweg, um auf ein Firmengelände an der Gifhorner Straße zu gelangen, endete am Nachmittag für einen 49 Jahre alten Autofahrer mit einem Unfall.

Er stieß er mit einem Kleintransporter zusammen, dessen 46-jähriger Fahrer sich langsam aus einer Grundstücksausfahrt in den fließenden Verkehr einordnen wollte. Bei der Karambolage entstand Schaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

---------------------------------------------------------

Polo krachte gegen Baum

Verletzt und mit einem Schock musste in der Nacht eine junge Autofahrerin nach einem Unfall auf der Celler Straße zur Beahndlung in eine Klinik gebracht werden. Die 18-Jährige hatte beim Abbiegen von der Varrentrapstraße die Kontrolle über ihren Polo verloren und war gegen einen Baum geprallt.
Während die 18-Jährige mit leichteren Verletzungen davon kam, musste ihr nicht mehr fahrbereiter Wagen vermutlich mit Totalschaden abgeschleppt werden.

---------------------------------------------------------

Ehrliche Finderin gab teures Armband ab

Ein Damenarmband im Wert von etwa 1.200 Euro gab eine 28-Jährige am Montag in der Polizeistation Volkmarode ab. Die Frau hatte das Schmuckstück beim Spazierengehen auf der Straße gefunden. Das Armband verloren hatte, wie sich wenig später herausstellte, eine 57-jährige ebenfalls in Volkmarode wohnende Frau. Die dankbare Verliererin konnte ihren Schmuck bereits einen Tag später wieder in Empfang nehmen. Sie hatte sich per Mail an die Polizei gewandt hatte und das Armband in allen Einzelheiten beschrieben.

---------------------------------------------------------

Diebesgut sichergestellt - Wem gehört das Fahrrad?

Die Polizei sucht den Eigentümer des abgebildeten Trekkingfahrrades der Marke Torpedo, Modell Platin. Polizeibeamte hatten das Rad Montagabend auf der Maienstraße bei einem 30-Jährigen festgestellt, der ohne Licht unterwegs war. Widersprüchliche Angaben machte der Mann zur Herkunft des Fahrrades. Einen Eigentumsnachweis konnte er nicht vorlegen. Daraufhin stellten die Beamten das Rad sicher. Es besteht der dringende Verdacht, dass es sich bei dem Fahrrad um Diebesgut handelt.

Hinweise zur Herkunft des abgebildeten Trekkingrades nimmt das Polizeikommissariat Nord unter der Rufnummer 0531 476 3315 entgegen.


---------------------------------------------------------

Gifhorn, 14.01.2015.

Einbruch in Wohnhaus

Während sich die 79-jährige Bewohnerin im Krankenhaus befand, brachen bislang unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in der Alten Riede in der Gifhorner Bahnhofssiedlung ein.

Durch ein zuvor gewaltsam geöffnetes, ebenerdiges Kellerfenster gelangten die Diebe ins Gebäude und durchsuchten dort alle Räume nach Wertgegenständen. Mit diversem Schmuck und mehreren Münzen suchten die Täter anschließend unerkannt das Weite. Der Wert des Diebesgutes ist derzeit noch nicht bekannt.

Der Einbruch ereignete sich in der Zeit zwischen dem vergangenen Montag, 14 Uhr und Dienstag, 13.30 Uhr. Um sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen in Tatortnähe bitte an die Polizei in Gifhorn, Telefon 05371/9800.


---------------------------------------------------------

Goslar, 14.01.2015.

Verkehrsunfall

Die Fahrerin eines Ford KA wollte von der Herzog-Julius-Straße kommend auf der Ilsenburger Straße nach links in die Geißmarstraße einbiegen. Auf der Ilsenburger Straße musste sie allerdings verkehrsbedingt warten. Diese Situation erkannte eine 44jährige nachfolgende Opel Corsa Fahrerin, die ebenfalls gerade von der Herzog-Julius-Straße auf die Ilsenburger Straße eingebogen ist, zu spät und fuhr auf den stehenden Ford auf. Bei dem Zusammenstoß entstand ein Sachschaden von insgesamt etwa 3000 Euro.

---------------------------------------------------------

Seesen: Geschlagen und getreten

Am Montagabend, gegen 19 Uhr, wurde eine 21-jährige Seesenerin in der Wilhelm-Raabe-Straße nach Abstellen ihres Pkw von einer unbekannten männlichen Person kurz angetippt und als sie sich umdrehte, unvermittelt zunächst mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Als sie daraufhin zu Boden ging, trat der Täter zudem mehrfach auf das Opfer ein und flüchtete anschließend in unbekannte Richtung.

Die Polizei Seesen hat die Ermittlungen dazu aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05381 / 944-0 zu melden.

---------------------------------------------------------

Goslar: Brand im Kelleraum

Aus bislang unbekannter Ursache kam es am Dienstagabend, gegen 11.30 Uhr, zu einem Brand im Kellerraum eines Mehrfamilienwohnhauses in der Lauenburger Straße. Die Feuerwehr Goslar war mit 22 Mann im Einsatz, konnte den Brandherd rasch feststellen und das Feuer ablöschen. Personen kamen bei dem Vorfall glücklicherweise nicht zu Schaden.

Es entstand lediglich Sachschaden, der nach ersten Schätzungen ca. 10.000 EUR betragen dürfte. Die Polizei Goslar hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen des Vorfalls, sich unter 05321 / 339-0 zu melden.

---------------------------------------------------------

Helmstedt, 14.01.2015.

VW Golf V R 32 entwendet

Einen Golf V R32 im Wert von circa 12.000 Euro entwendeten Diebe in der Nacht zu Mittwoch in Mackendorf. Der Eigentümer hatte seinen silbernen Golf am späten Abend in der Straße Tiefer Weg abgestellt. Als er am nächsten Morgen um 6.10 Uhr zu seinem Fahrzeug wollte stelle er fest, dass der Golf gestohlen worden war.

Zeugen werden gebeten sich an die Polizei in Helmstedt unter Telefon 05351/5210 zu wenden.

---------------------------------------------------------

Helmstedt: Drogen- und Alkoholkontrolle

Bei einer Verkehrskontrollaktion im Stadtgebiet von Helmstedt wurden drei Fahrer unter Alkohol- und Drogeneinfluss festgestellt. Zahlreiche Gurtverstöße sowie ein Fahrer, der nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, sind das weitere Ergebnis.

Die Polizeikommissariate Helmstedt, Königslutter und Schöningen führten eine gemeinsame Kontrolle im Stadtgebiet von Helmstedt durch. An mehreren Kontrollpunkten wurden circa 120 Fahrzeuge angehalten. Bereits zur Mittagszeit verlief bei einem 39 Jahre alten Helmstedter der Drogenschnelltest positiv. Am Nachmittag hielten die Beamten einen 28-Jährigen aus Helmstedt an.Er war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Im Verlauf dieser Kontrolle wurden in seinem Fahrzeug Drogen gefunden. Er räumte daraufhin den Konsum von Betäubungsmitteln ein. Eine 62-jährige Fahrerin stand unter dem Einfluss von Alkohol. Gegen sie wird eine Ordnungswidrigkeitenanzeige erstattet. Diese drei Fahrer durften nach einer Blutprobenentnahme ihre Fahrt nicht fortsetzen und es werden Straf- bzw. Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet.

---------------------------------------------------------

Osterode, 14.01.2015.

Verkehrsunfallflucht

Eine 55jähr. Einwohnerin aus Osterode hatte ihren Pkw am 26.12.2014, gegen 09.00 Uhr, auf einem größeren Parkplatz in der Stettiner Straße abgestellt. Als sie diesen am 07.01.2015 wieder benutzen wollte, stellte sie fest, dass die Stoßstange hinten rechts eine Einbeulung und Lackschäden aufwies. Ein unbekannter Fahrzeugführer muss im Tatzeitraum mit seinem Fahrzeug, vermutlich beim Ein-oder Ausparken, gegen den Pkw der Geschädigten gestoßen sein.

Anschließend entfernte er sich von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden i.H.v. 1000 Euro zu kümmern bzw. die Feststellung seiner Personalien zu ermöglichen. Hinweise nimmt die Polizei Osterode unter der Tel. 05522/508-0 entgegen.


---------------------------------------------------------

Peine, 14.01.2015.

Windböe verursacht Verkehrsunfall

Am Dienstagnachmittag kam es gegen 17:00 Uhr in der Gemarkung Vechelde auf der Kreisstraße 615 von Alvesse in Richtung Üffingen zu einem Verkehrsunfall, der vermutlich durch eine Windböe verursacht worden ist. Die 18-jährige Fahranfängerin war mit ihrem Pkw in einer Rechtskurve aufgrund von starkem Wind ins Schlingern geraten und hatte die Kontrolle über das Fahrzeug verloren.

Der Pkw kam daraufhin nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Die Fahrerin wurde dabei leicht verletzt und mit einem Rtw in ein Krankenhaus in Braunschweig eingeliefert. Der Pkw wurde durch den Aufprall total beschädigt. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 4000 Euro.

---------------------------------------------------------

Widerstand gegen Polizeibeamte

Am Dienstagnachmittag wurde bei einem Einsatz in Peine, Woltorfer Straße, ein 46-jähriger Polizeibeamte durch einen 44-jährigen Mann aus Peine verletzt. Der Beamte war zusammen mit einem Kollegen zur Unterstützung des Landkreises Peine bei einer gerichtlichen Einweisung angefordert worden.

Als dem 44-Jährigen die bevorstehende Einweisung bekannt gegeben wurde, flüchtete dieser sofort in seine Wohnung und versuchte sich dort zu verbarrikadieren. Die Polizeibeamten konnten sich jedoch Zutritt zur Wohnung verschaffen und wollten den Mann in Gewahrsam nehmen. Hierbei leistete der sehr aggressive, psychisch angeschlagene Mann erheblichen Widerstand. Er schlug mehrfach auf die Beamten ein, wodurch sich der 46-jährige Beamte eine blutende Kopfwunde und Nasenbluten zuzog.

Den Beamten gelang es letztendlich doch, den Mann zu fesseln und ihn in den bereits wartenden Rtw zu verbringen. Der 44-Jährige wurde dann unter Polizeibegleitung in ein psychiatrischen Krankenhaus eingeliefert. Der Beamte wurde im hiesigen Klinikum ambulant behandelt und konnte seinen Dienst nicht fortsetzen. Gegen den Widerständler wurde ein Anzeige gefertigt.

---------------------------------------------------------

Salzgitter, 14.01.2015.

Salzgitter-Bad: Körperverletzung

Am frühen Dienstagmorgen gerieten in einer Wohnung an der Richard-Strauß-Straße ein 38-jähriger Mann und eine 39-jährige Frau in Streit. Im Verlauf der Auseinandersetzung schlug der Mann der Frau ins Gesicht. Die Frau wiederum biss den Mann mehrfach in den Oberkörper. Beide waren alkoholisiert. Es wird nun wegen Körperverletzung gegen beide ermittelt.

---------------------------------------------------------

Salzgitter-Lebenstedt: Unfallflucht/ Zeugenaufruf

Am Dienstag, zwischen 06.15 Uhr bis 08.00 Uhr, wurde von einem unbekannten rot-metallic-farbigen Auto ein auf der Salderschen Straße stehender grauer Hyundai beschädigt. Dabei ist ein Schaden von rund 3000 Euro am Hyundai entstanden. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-215

---------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 14.01.2015.

Vorfahrt missachtet, zwei Autos Totalschaden

Im Kreuzungsbereich der Landesstraße 631 (Ahlum / Salzdahlum) und der Kreisstraße 4 (Wolfenbüttel / Apelnstedt) kam es am Dienstagnachmittag gegen 15:55 Uhr zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Unfallbeteiligter leicht verletzt worden ist. Zudem wurden zwei Autos so sehr beschädigt, dass Totalschaden entstanden war und sie abgeschleppt werden mussten. Ein 35-jähriger Autofahrer, der aus Wolfenbüttel Richtung Apelnstedt unterwegs war, übersah an der dortigen Kreuzung einen vorfahrtberechtigten 79-jährigen Autofahrer aus Braunschweig, der Richtung Salzdahlum fuhr. Durch den Unfall wurde der 79-Jährige leicht verletzt und musste mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden.

---------------------------------------------------------

Schöppenstedt: Einbruchsversuch misslang

Unbekannte Täter versuchten am Dienstag die Terrassentür eines Einfamilienhauses in der Straße Lindenberg, Schöppenstedt, aufzuhebeln. Hierbei zersprang offensichtlich die Scheibe der Tür, was vermutlich dazu führte, dass der Täter von seinem weiteren Vorhaben abließ. Der Sachschaden wird auf rund 1000 Euro geschätzt. Hinweise erbittet die Polizei unter 05331 / 933-0.

---------------------------------------------------------


Wolfenbüttel: Ladendiebin ertappt

Der Detektiv eines Einkaufcenters in der Goslarschen Straße ertappte am Dienstagvormittag eine 24-jährige Ladendiebin auf frischer Tat. Die Frau war zuvor von ihm beobachtet worden, wie sie sieben Dosen Tabak, sowie Kosmetik im Wert von rund 125,-- Euro in ihre Handtasche packte und anschließend versucht hatte, den Kassenbereich zu passieren, ohne zu zahlen. Nach Personalienfeststellung und Sicherstellung des Diebesgutes wurde die Frau nach Hause entlassen. Eine Strafverfahren wurde eingeleitet.

---------------------------------------------------------

Wolfsburg, 14.01.2015.

Zwei Tatverdächtige nach Tankstellenüberfall festgenommen

In der Nacht zum Mittwoch wurden im Rahmen einer Fahndung nach einem Tankstellenüberfall im Wolfsburger Ortsteil Almke zwei Tatverdächtige aus dem Landkreis Helmstedt festgenommen.

Die Untersuchungen dauern an. Nach bisherigen Ermittlungen wurde die Aral-Tankstelle an der Elmstraße gegen 20.50 Uhr von einem unbekannten Täter überfallen. Der maskierte und bewaffnete Räuber bedrohte sofort eine 19 Jahre alte Angestellte. Mit der Beute aus der Registrierkasse in Höhe von mehreren hundert Euro flüchtete der Unbekannte zunächst zu Fuß und dann als Beifahrer in einem Fahrzeug in Richtung Autobahnauffahrt Ochsendorf an der Autobahn 2.

Während der anschließenden Fahndung wurden kurz nach Mitternacht die beiden Tatverdächtigen im Bereich des Rasthofs Ochsendorf angetroffen.
Mit Rücksicht auf das laufende Verfahren können zurzeit keine weitergehenden Angaben gemacht werden. Es wird morgen fortberichtet.

---------------------------------------------------------

Königslutter: Leergut gestohlen

Zwei Edelstahlfässer stahl ein Dieb vom Hof einer Getränkehandlung in Königslutter. Am Montag in den frühen Morgenstunden gegen 2.40 Uhr entwendete ein Unbekannter vom Hof eines Getränkemarktes an der Straße Driebe zwei leere 30 Liter Edelstahlfässer. Die Polizei sucht Zeugen, denen ein Mann mit dieser ungewöhnlichen Last aufgefallen ist oder die weitere Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte an die Polizei in Königslutter unter Telefon 05353/941050.

---------------------------------------------------------

Unfallopfer gesucht

Ein etwa 8-jähriger Junge ist am Dienstag gegen 7.10 Uhr an einem Verkehrsunfall an der Bushaltestelle in der Straße Zu dem Balken beteiligt gewesen. Diesen Jungen sucht die Polizei.

Ein 44 Jahre alter Wolfsburger war mit seinem VW Golf auf der Straße Zu dem Balken in Richtung Warmenau unterwegs, als ihm an der dortigen Bushaltestelle ein Junge in den Wagen lief. Der Schüler wollte offensichtlich schnell über die Straße um den Bus zu erreichen. Der Fahrer hielt an und kümmerte sich um das Kind. Der Junge gab an, alles sei in Ordnung und ihm nichts passiert. Der 44-jährige beschreibt den Jungen als ca. 115-120 cm groß, schlank, dunkle Haare und bekleidet mit einer grünen Jacke mit Kapuze und dunkler Hose. Der Schüler gab dem Pkw-Fahrer gegenüber an, in Kästorf im dortigen Neubaugebiet zu wohnen.

Die Polizei sucht nun diesen Jungen und bittet auch eventuelle Zeugen sich unter der Telefonnummer 05361/46460 zu melden.

---------------------------------------------------------

Schüler helfen bei Festnahme von Ladendieben

Zwei Schülern im Alter von 11 und 12 Jahren ist es zu verdanken, dass Ladendiebe in Wolfsburg ermittelt und überführt werden konnten. Den beiden Jungen fiel ein Pärchen, eine 28 Jahre alte Wolfsburgerin und deren 33-jähriger Begleiter auf, weil es einen heftigen Streit in einem Drogeriemarkt hatte. Aufgrund dieser Streiterei informierten die Schüler telefonisch die Polizei.

Die eingesetzten Beamten konnten das streitende Paar in dem Markt aber nicht mehr antreffen. Gut eine Stunde später sahen die Jungen das Pärchen erneut in dem Drogeriemarkt in der Porschestraße. Hier beobachteten die Wolfsburger Schüler wie das Pärchen mehrere hochwertige Parfums mit einem Gesamtwert von über 600 Euro entwendete. Die Jungen nahmen die Verfolgung auf und informierten dabei immer wieder die Polizei über das Telefon.

Die Beamten konnten das Wolfsburger Diebesduo dann in der Kolpingstraße aufgreifen und die insgesamt acht Flakons sicherstellen. Die Polizei lobte ausdrücklich das vorsichtige und besonnene Handeln der Kinder, die sich unmittelbar nach ihren Beobachtungen mit der Polizei in Verbindung gesetzt haben.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.