Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region

 
Bei diesem Verkehrsunfall in Osterode wurde die Beifahrerin tödlich verletzt.
 
Die Polizei Wolfsburg fahndet nach diesem Mann.

Braunschweig, 07.01.2015.

Betrunkene Autofahrerin verletzt Polizeibeamtin

Heftigen Widerstand leistete in der Nacht eine betrunkene Autofahrerin, die von einer Polizeistreife auf der Schützenstraße aus dem Verkehr gezogen wurde. Dabei verletzte die 21-Jährige eine Polizeibeamtin durch Kratzen und in den Haaren ziehen leicht und beleidigte zwei Kolleginnen auf das Übelste.
Bei einer Verkehrskontrolle stellten Polizeibeamte eine deutliche Alkoholfahne bei der Autofahrerin fest. Ein Alkotest ergab einen voraussichtlichen Wert von über 1,3 Promille. Der Beschuldigten wurde eine Blutprobe entnommen. Einen Führerschein konnte die 21-Jährige nicht vorlegen. Als Polizistinnen die Tasche der Frau und sie selbst nach dem Dokument durchsuchten, rastete die 21-Jährige aus.

---------------------------------------------------------

Polizeistation Watenbüttel vorübergehend geschlossen

Aufgrund einer dringend notwendiger Gebäudesanierung bleibt die Polizeistation Watenbüttel, Konradstraße 1, für voraussichtlich etwa vier Wochen geschlossen. Polizeioberkommissar Henning Kempf ist in dieser Zeit in der Polizeistation Wenden unter der Rufnummer 05307 2201 und Dirk Drewes im Polizeikommissariat Nord unter 476 3374 zu erreichen.

---------------------------------------------------------

Gifhorn, 07.01.2015.

Lkw-Unfall in Ahnsen

Ein spektakulärer Lkw-Unfall ereignete sich am Mittwochvormittag auf der Bundesstraße 188 im Meinerser Ortsteil Ahnsen. Hierbei wurde der Fahrer des Lastwagens verletzt und musste mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum geflogen werden. Zudem entstand Sachschaden in Höhe von mindestens 100.000 Euro.

Gegen 10.30 Uhr fuhr ein 53-jähriger aus Glauchau (Sachsen) mit seinem mit Autoteilen beladenen Lkw-Gespann auf der Uetzer Straße in Richtung Hannover. Kurz vor dem Ortsausgang von Ahnsen kam der 53-jährige dann mit seinem Lastwagen aus bislang ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab.
Zunächst kollidierte er mit zwei auf dem Seitenstreifen geparkten Autos, einem Opel sowie einem Mercedes. Anschließend schoss er über eine Grundstücksmauer und streifte mehrere Bäume, ehe er neben der Gaststätte "Eichhörnchen" im Garten zum Stehen kam.

Der verletzte Mann musste mit dem Rettungshubschrauber Christoph 4 aus Hannover ins Klinikum nach Gifhorn geflogen werden. Am Lkw sowie den beiden Pkw entstand jeweils Totalschaden, weitere Menschen wurden nicht verletzt.

Für die Dauer der polizeilichen Unfallaufnahme musste die Bundesstraße 188 bis 11.10 Uhr voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde solange über Müden/Aller und Päse umgeleitet.

---------------------------------------------------------

Leiferde: Einbruch in Spielhalle

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Spielhalleneinbruch, der sich zwischen Weihnachten und Silvester in Leiferde ereignet hat. Die Täter erbeuteten hierbei Bargeld in Höhe von mehreren Tausend Euro.

Mit einem in der Nähe vorgefundenen Kalksandstein warfen die Einbrecher eine Fensterscheibe der Spielhalle am Gilder Weg ein und gelangten hierdurch ins Gebäude. Dort entwendeten sie eine Geldkassette sowie einen an der Wand festgeschraubten Möbeltresor. In diesen Behältnissen befand sich Bargeld in Höhe von rund 3.000 Euro.

Der Einbruch ereignete sich am Sonntag, 28. Dezember, in der Zeit zwischen Mitternacht und 08.15 Uhr.

Um sachdienliche Hinweise insbesondere zu verdächtigen Fahrzeugen oder Personen in Tatortnähe bitte an die Polizei in Meinersen, Telefon 05372/97850.

---------------------------------------------------------

Goslar, 07.01.2015.

Verkehrsunfälle

Aus Unachtsamkeit fuhr am Montagmorgen ein 40jähriger Skoda-Fahrer auf den an der Einmündung von der K 25 auf die L 518 (Verbindung zwischen Oker und Vienenburg) vor ihm befindlichen und verkehrsbedingt haltenden VW Bora auf. Es entstand ein Sachschaden von zusammen ca. 2000 Euro.

Beim Befahren der B 4 von Bad Harzburg in Richtung Torfhaus kam der 20jährige Fahrer eines Audi A 3 aus Braunlage am Dienstag in einer Rechtskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit der vorderen rechten Seite seines Fahrzeuges gegen die dortige Schutzplanke wodurch ein Sachschaden von insgesamt etwa 2100,- Euro entstand.

---------------------------------------------------------

Seesen: Verkehrsunfall mit Unfallflucht

Am Dienstag gegen 7.45 Uhr, wurden zwei Zeuginnen, die sich in der Zimmerstraße befanden, durch einen plötzlichen Knall aufgeschreckt. Sie konnten daraufhin beobachten, dass ein in Richtung Lautenthaler Straße fahrender PKW gegen einen geparkten VW Caddy einer Dachdeckerfirma, der dort abgestellt war, gefahren sei und den Unfallort verließ, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern.

Am Caddy des Geschädigten wurde festgestellt, dass der linke Außenspiegel fast komplett abgefahren worden ist. Bei dem flüchtigen Fahrzeug soll es sich um einen dunklen PKW, vermutlich ein rotes Fahrzeug, gehandelt haben. Durch den Zusammenstoß entstand ein Schaden von ca. 300 Euro. Weitere Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Seesen unter der Tel.-Nr. 05381/944-0 in Verbindung zu setzen.

---------------------------------------------------------

Helmstedt, 07.01.2015.

keine aktuellen Meldungen


---------------------------------------------------------

Osterode, 07.01.2015.

Autounfall endete tödlich

Landkreis Osterode. Am Mittwochmorgen, gg. 07.35 Uhr, ereignete sich auf der B 241 ein schwerer Verkehrsunfall. Eine 19 Jahre junge Frau aus Dorste befuhr mit ihrem PKW die B 241 in Richtung Osterode. Als Beifahrerin befand sich ein 17-jähr. Mädchen im Fahrzeug.

In Höhe des KM 13,6 kam die 19 Jährige aus bisher unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Anschließend verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug und geriet auf den Gegenfahrstreifen. Hier drehte sich der PKW nach links und kollidierte schließlich an der Beifahrerseite mit einem am Straßenrand befindlichen Baum.

Die 17-jähr. Beifahrerin erlitt in Folge der Kollision schwerste Verletzungen, die Fahrerin wurde leicht verletzt. Beide Frauen wurden ins Krankenhaus gebracht, wo die Beifahrerin später ihren schweren Verletzungen erlag.

---------------------------------------------------------

Terrier nahm ein unfreiwilliges Bad

Eine weiße Terrierdame fiel beim abendlichen Spaziergang in den "Mühlengraben". Auf Grund der starken Strömung wurde sie sofort in den überbauten Bereich weggetragen. Nach ca. einer Stunde Suche durch die Feuerwehr Osterode sowie der Polizei konnte die Hundedame aus den Fluten gerettet werden. Sie wurde zusammen mit Frauchen in die Tierklinik gebracht.

---------------------------------------------------------

Peine, 07.01.2015.

Jagdwilderei - Zeugen gesucht

Im vergangenem Jahr kam es in der Woche vor Weihnachten, in der Zeit von Montag, 22.12.2014 bis Mittwoch, 24.12.2014 in der Gemarkung Stederdorf, im Jagdrevier Stederdorfer Forst - Westseite- im sog. "Schnietenbusch" zu einer Jagdwilderei. Eine bisher unbekannte Person hat von einer Kanzel im "Schnietenbusch" mit einer Langwaffe zweimal auf ein Rehwild geschossen und es erlegt. Das verendete Tier ließ der Wilderer am Ort zurück. Die Polizei sucht nun Zeugen, die im fraglichem Zeitraum verdächtige Beobachtungen ( von Personen oder Fahrzeugen) gemacht haben, oder sonst Hinweise auf den Täter geben können. Die Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Peine, Telefon 05171/ 999-0 in Verbindung zu setzen.

---------------------------------------------------------

Katze angeschossen

Am 02.01.2015, gegen 13 Uhr stellte eine Tierhalterin aus Lengede, im Mozartring fest, dass ihre Katze verletzt war. Sie begab sich daraufhin zu einem Tierarzt, der bei der Untersuchung im Körper der Katze zwei Projektile (Diabolos) feststellte. Ein bisher unbekannter Täter muss mit einer Luftdruckwaffe in einem nicht näher zu benennenden Zeitraum vor dem 02.01.2015 auf das Tier geschossen haben. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeistation in Lengede, Telefon 05344/7177 in Verbindung zu setzen.

---------------------------------------------------------

Vermeintlicher Pkw-Brand führte zu Feuerwehreinsatz

Am Dienstagnachmittag, gegen 15:30 Uhr, wurden Feuerwehr und Polizei zu einem vermeintlichen Pkw-Brand in Peine, auf dem Berkumer Weg gerufen. Ein Fahrzeugführer hatte bei seinem Pkw aus dem Motorraum Qualm aufsteigen sehen und die Feuerwehr alarmiert. Vor Ort stellte sich jedoch heraus, dass ein verschmortes Kunststoffteil im Motorraum die Ursache des Rauches war. Als Ursache wird ein technischer Defekt, möglicherweise auch ein Marderbiss vermutet. Über die Höhe des Sachschadens liegen keine Erkenntnisse vor.

---------------------------------------------------------

Salzgitter, 07.01.2015.

Mann auf dem Parkplatz der Sparkasse überfallen

Am Dienstagabend, gegen 20.10 Uhr, wurde ein 24-jähriger Mann auf dem Parkplatz der Sparkasse an der Petershagener Straße von vier Männern bedroht und zur Herausgabe von Geld aufgefordert. Der 24-Jährige hatte sich in Salzgitter Bad mit einer weiblichen Person verabredet, die er kurz vorher in einem Internetchatforum kennen gelernt hatte. Statt der weiblichen Person, erschienen die vier Männer.

Das mitgeführte Bargeld wurde den Tätern ausgehändigt. Es gelang dem 24-Jährigen zu flüchten und die Polizei zu verständigen. Eine Fahndung verlief negativ. Alle vier Täter hatten ein südländisches Aussehen und waren um 20 Jahre alt. Einer der Täter hatte dunkle Haare, einen Vollbart und korpulent. Er war mit einem roten Pullover oder Sweatshirt bekleidet. Außerdem trug er auf dem Kopf ein schwarzes Basecap.

Die anderen drei Täter waren mit einem blau grauen Parka, einem dunklem Pullover mit weißer Schrift und mit einer olivgrünen Jacke bekleidet. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-215

---------------------------------------------------------

Salzgitter-Lebenstedt: Verkehrsunfall: 18.000 Euro Schaden

Am Dienstagnachmittag wurden bei einem Verkehrsunfall an der Kreuzung Ludwig-Erhard-Straße/Reppnersche Straße alle drei Fahrzeuginsassen leicht verletzt. Eine 48-jährige Autofahrerin wollte von der Ludwig-Erhard-Straße nach links auf dem Parkplatz von REWE abbiegen und übersah dabei das entgegenkommende Auto einer 72-jährigen Autofahrerin. Ihr Auto stieß frontal gegen die Beifahrerseite des Nissans der 48-Jährigen. Im Nissan wurde die 13-jährige Beifahrerin leicht verletzt. Beide Autos waren so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Schaden: rund 18 000 Euro.

---------------------------------------------------------


Salzgitter-Lebenstedt: Einbruch in landwirtschaftlichen Hof

Zwischen Sonntag und Dienstagnachmittag entwendeten unbekannte Täter von einem landwirtschaftlichen Hof gegenüber der Einmündung Söhlekamp 100 Liter Dieselkraftstoff, zwei Batterien, fünf Gelenkwellen von landwirtschaftlichen Maschinen. Die Täter brachen auf dem Gelände mehrere Garagen auf und entwendeten aus einer eine Reitpeitsche. Schaden: etwa 7900 Euro. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-215.

---------------------------------------------------------

Sechs Autos zerkratzt

Salzgitter-Gebhardshagen. Von unbekannten Tätern wurden in Gebhardshagen zwischen Montag und Dienstagmorgen insgesamt 6 Autos zerkratzt. Die Täter waren im Hardeweg, Ahrbeekweg und in der Ritter-Gebhard-Straße aktiv. Sie hinterließen einen Schaden von insgesamt 4000 Euro. Hinweise an die Polizei Salzgitter Gebhardshagen: 05341-7361 oder Salzgitter Bad: 05341-825-0

---------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 07.01.2015.

Diebe in der Innenstadt

In einem Drogeriemarkt an der Adersheimer Straße fiel einem Kunden ein anderer Kunde auf, der Ware aus dem Regal entnahm und in eine mitgeführte Sporttasche steckte. Der aufmerksame Zeuge verständigte eine Angestellte des Marktes, die den Kunden im Auge behielt und verfolgte. Auf der Anfahrt zum Tatort machte sich die Mitarbeiterin dann dem nahenden Streifenwagen bemerkbar und schilderte, dass der Täter entkommen sei. Er wird folgendermaßen beschrieben: männlich, 30-40 Jahre alt, ca. 180 cm groß, Brille, kurze schwarze Stoppelhaare, schlank, schmales Gesicht, bekleidet mit einer hellbraunen Lederjacke, einem schwarz-weiß quergestreiften Pullover, auffällig sei ein Nachziehen des rechten Beines gewesen. Der Täter flüchtete mit dem Diebesgut, Putzmittel im Wert von etwa 10 Euro, in Richtung Hölderlinplatz. Hinweise zur Person nimmt die Polizei unter 05331/933-0 entgegen.

Ein weiterer Ladendiebstahl ereignete sich in einer Boutique in der Innenstadt (Lange Herzogstraße). Die Mitarbeiterin eines gegenüber liegenden Geschäftes bemerkte, wie ein Mann vom Ausstellungsständer vor der Boutique Ware nahm und sich entfernte, ohne die Waren zu bezahlen. Die herbeigerufene Mitarbeiterin der Boutique verfolgte den Täter über die Okerstraße zur Neuen Straße hin und erkannte, wie der Mann die Bekleidung an eine Frau, die offenbar dort wartete, übergab. Auf den Diebstahl der Damenbekleidung im Wert von etwa 130 Euro angesprochen, wurden die Sachen herausgegeben und beide Personen flüchteten unerkannt in Richtung Rosengasse.
Die männliche Person wird wie folgt beschrieben: etwa 25-30 Jahre alt, etwa 175-180 cm groß, leichter Bartansatz, ungepflegt, Alkoholfahne, bekleidet mit auffällig orangefarbener Hose, beiger Jacke, Mütze.
Die Frau soll etwa 25 Jahre alt gewesen sein, gepflegtes Äußeres, rötlich-blonde Haare, schulterlang, zum Zopf gebunden. Sie habe ein Fahrrad mit sich geführt.
Hinweise zu den Personen an die Polizei Wolfenbüttel, 05331/933-0

---------------------------------------------------------

Wolfsburg, 07.01.2015.

Polizei sucht Zeugen zu Körperverletzung in der Silvesternacht

In der Porschestraße kam es in der Silvesternacht gegen 02.50 Uhr zu einer Körperverletzung (wir berichteten). Nach anfänglichen Pöbeleien zwischen einem 22 Jahre alten Braunschweiger und einem 31-jährigen Wolfsburger entwickelte sich eine handfeste Auseinandersetzung, in deren Verlauf der Braunschweiger einen Schlag mit einer Glasflasche erhalten haben soll. Der 22-Jährige wurde mit einer blutenden Kopfverletzung ins Klinikum gebracht.
Den Ermittlungen nach befanden sich die Beteiligten nach dem Besuch einer Diskothek mit Bekannten auf dem Heimweg, als es zu dem Vorfall kam. Mehrere Zeugen beobachteten den Streit und verließen den Tatort vor dem Eintreffen der Polizei. Die Zeugen setzen sich bitte mit der Polizeiwache unter Telefon 05361-46460 in Verbindung.

---------------------------------------------------------

Autobahn-Rastanlage Helmstedt-Süd: Überfall auf Tankstelle - Zeugen gesucht

Am frühen Mittwochmorgen wurde die Tankstelle der Tank- und Rastanlage Helmstedt-Süd an der Autobahn 2 in Richtung Berlin von einem maskierten Täter überfallen. Der mit einer Schusswaffe bewaffnete Unbekannte erbeutete die Einnahmen aus einer Tageskasse und flüchtete. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief im Anschluss ohne Erfolg.

Den Ermittlungen nach betrat der Täter die Tankstelle gegen 04.15 Uhr und bedrohte einen 28 Jahre alten Angestellten. Mit der Beute von mehreren hundert Euro aus der Registrierkasse flüchtete der Räuber aus dem Verkaufsraum. Der Täter war etwa 170 cm groß und trug eine dunkle Jacke mit Kapuze.

Nach ersten Erkenntnissen gehen die Ermittler davon aus, dass sich der Gesuchte vor dem Überfall auf der Rastanlage aufgehalten hat, um einen günstigen Moment für sein Vorhaben abzupassen. Bislang ist nicht bekannt, ob der Räuber zu Fuß flüchtete oder ob er zur Flucht einen Pkw oder ein Fahrrad nutzte. Es sei möglich, so ein Ermittler, dass der Unbekannte ins unmittelbar angrenzende Helmstedter Stadtgebiet flüchtete. Hinweise zu dem Überfall bitte die Polizei Helmstedt unter Telefon 05351-5210.

---------------------------------------------------------

Polizei Wolfsburg fahndet mit Foto nach Einbrechern

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Braunschweig genehmigte ein Ermittlungsrichter die Veröffentlichung eines Fotos zu einem Einbruch in ein Wohnhaus im Stadtteil Köhlerberg am 27. Oktober (wir berichteten). Die Täter erbeuteten dabei mehrere Schmuckstücke aus Gold und Bargeld. Für Hinweise zur Ermittlung der Täter oder zum Auffinden des Diebesgutes wurde durch die zuständige Versicherung eine Belohnung in Höhe von 1000 Euro ausgelobt.
Die Diebe nutzten den Ermittlungen nach an diesem Montag zwischen 10.30 Uhr und 16.50 Uhr die Abwesenheit der Bewohner und brachen die rückwärtige Terrassentür des Hauses in der Frauenteichstraße auf. In dem Wohnhaus wurden mehrere Räume durchsucht. Die Einbrecher suchten offenbar gezielt nach Bargeld und Wertsachen. Das Foto aus der Überwachungsanlage des betroffenen Wohnhauses zeigt einen mutmaßlichen Täter. Hinweise bitte an die Polizei Wolfsburg unter Telefon 05361-46460.

---------------------------------------------------------

Millionenschaden bei Feuer in der Wolfsburger Innenstadt

Bei einem Großbrand in einem Sport- und Fitness-Center in der Wolfsburger Innenstadt entstand am Morgen ein Schaden in Millionenhöhe. Mehrere Angestellte und Kunden des Centers wurden durch Einsatzkräfte der Feuerwehr rechtzeitig evakuiert, es gab keine Verletzte. Nach ersten Feststellungen brach das Feuer im Saunabereich aus und dehnte sich schnell auf den gesamten Innenbereich aus.

Die Brandursache ist noch unklar.
Um 07.03 Uhr wurde die Einsatzleitstelle über das Feuer per Notruf informiert. Am Brandort an der Heinrich-Heine-Straße wurden insgesamt 165 Einsatzkräfte aus der Wolfsburger Berufsfeuerwehr, mehreren Freiwilligen Feuerwehren und Polizei eingesetzt. Für die Löscharbeiten wurde eine Richtungsfahrbahn der Heinrich-Heine-Straße voll gesperrt, es kam zu keinen nennenswerten Verkehrsbehinderungen.

Um 09.45 Uhr konnten die Flammen unter Kontrolle gebracht werden. Beamte des zuständigen 1. Fachkommissariates haben die Ermittlungen übernommen und den Brandort beschlagnahmt. In den nächsten Tagen werden Brandexperten der Polizei erste Untersuchungen zur Brandursache durchführen. Die Ermittlungen dauern an.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.