Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region

Braunschweig, 27.12.2014.

Navi-Halterung lockt Diebe an

In der Nacht zum 23.12.14 öffneten Pkw-Aufbrecher die Fahrertür eines auf dem Rebenring stehenden, nahezu 35 Jahre alten Ford Taunus. Das Handschuhfach wurde durchwühlt. Mutmaßlich suchten die Täter nach dem passenden mobilen Navigationsgerät zur an der Windschutzscheibe angebrachten Halterung, welches der Fahrzeughalter jedoch nicht im Fahrzeug belassen hatte.

---------------------------------------------------------

Einbruch in Reihenhaus

Im Bereich Albine-Nagel-Straße drangen unbekannte Täter in der abendlichen Dämmerungszeit des 26.12.14 in ein Reihenhaus ein. Sie zerstörten den heruntergelassenen Rollladenpanzer, hebelten anschließend das dahinter befindliche, rückwärtige Wohnzimmerfenster auf, stiegen ein und durchsuchten alle Räume des Hauses. Die Hausbewohner befanden sich zur Tatzeit im Urlaub.

---------------------------------------------------------

Gifhorn, 27.12.2014.

Brand eines Kleingartenhauses

Am Sonnabend gegen kurz nach 1 Uhr, bemerkt eine aufmerksame Bewohnerin der diakonischen Heime in Kästorf, Feuerschein aus aus dem nördlich der diakonischen Heime liegenden Kleingartenverein " Klein aber Mein Kästorf e.V.. Hierüber setzt sie seine Betreuerin in Kenntnis, welche die Feuerwehr informiert. Die kurze Zeit später eintreffende Kästorfer Feuerwehr löscht das Feuer, des teils massiv erstellten Kleingartenhauses, ab.

Ebenfalls war die Feuerwehr aus Gamsen eingesetzt. Am Kleingartenhaus, welches eine Wohnfläche von ca. 35 qm, besitzt, entstand wirtschaftlicher Totalschaden, welcher durch die Polizei auf ca. 20.000 Euro geschätzt wird. Noch in der Nacht wurden Ermittlungen zur Brandursache durch die Polizei Gifhorn aufgenommen, die Ermittlungen dauern an.

Personen die Hinweise geben können, werden gebeten sich micht der Polizei Gifhorn unter 05371 / 980-0 in Verbindung zu setzen.


---------------------------------------------------------

Goslar, 27.12.2014.

Terassentür aufgehebelt

Zwischen dem 25. Dezember, 11.30 Uhr, und dem 26. Dezember, 9.30 Uhr, verschafften sich bislang unbekannte Täter durch Aufhebeln der Terrassentür, im Bereich Rosenberg, Zutritt in ein Einfamilienhaus.
Zeugen, die verdächtige Personen zur angegebenen Zeit im oben genannten Bereich beobachtet haben, melden sich bitte bei der hiesigen Polizei unter der Rufnummer 05321 - 3390.

---------------------------------------------------------


Bedrohung, Nötigung und Verstoß gegen das Waffengesetz

Am 2. Weihnachtsfeiertag, gegen 02.00 Uhr, begehrten mehrere Personen Einlass in eine Diskothek in der Marstallstraße in Goslar. Aufgrund des Auftretens und vorheriger Vorfälle in der Lokalität wurde ihnen allerdings der Zutritt verwehrt. Mit dieser Entscheidung unzufrieden soll schließlich ein 21 jähriger Goslarer ein Einhandmesser gezogen und den Kassierer damit bedroht haben. Das Messer konnte im Nahbereich unter einem Baum liegend aufgefunden werden.

Auf den jungen Mann wird nun ein Straftatenermittlungsverfahren wegen Bedrohung und des Verstoßes gegen das Waffengesetz zukommen. Im Vorfeld soll es in der Disko laut Aussage des Beschuldigten zu einer Nötigung zu seinem Nachteil durch einen Mitarbeiter des Lokals gekommen sein. Auch hier wird ein Ermittlungsverfahren, allerdings zunächst gegen eine unbekannte Person, eingeleitet.

---------------------------------------------------------

Körperverletzung durch Reizgas

In einer Diskothek in Goslar in der Carl-Zeiß-Straße soll ein bislang unbekannter Mann einem 19-jährigen Salzgitteraner mit Reizgas ins Gesicht gesprüht haben. Der Vorfall hatte sich am 2. Weihnachtsfeiertag gegen 03.45 Uhr ereignet. Das stark alkoholisierte Opfer wurde an den Augen verletzt, verzichtete allerdings darauf, ärztlich versorgt zu werden. Bei einer Gegenüberstellung vermeintlicher Tatverdächtiger, konnte der junge Mann den Täter nicht wiedererkennen.

---------------------------------------------------------

Braunlage: Verkehrsunfall mit vier schwer verletzten Personen

Am ersten Weihnachtsfeiertag fuhr ein 83-Jähriger aus Uetze mit seiner 79-jährigen Begleiterin die Bundesstraße 242 in Richtung Braunlage. Auf der winterglatten Fahrbahn kam er infolge nicht angepasster Geschwindigkeit in einer Rechtskurve ins Schleudern und geriet hierbei auf die Gegenfahrbahn. Der 83-Jährige stieß frontal gegen einen entgegenkommenden Pkw aus Hannover.

Dessen Fahrer und Beifahrerin sowie der Unfallverursacher und seine Begleitung wurden bei dem Aufprall schwer verletzt und mussten in den Krankenhäusern Goslar und Herzberg stationär versorgt werden. An beiden Fahrzeugen entstand ein Totalschaden in Höhe von insgesamt 13.000 Euro. Die Bundesstraße 242 wurde für den Zeitraum der Verletztenbergung, sowie der Fahrzeugbergung zwischen 12.35 Uhr und 13.50 Uhr voll gesperrt.

---------------------------------------------------------

Helmstedt, 27.12.2014.

keine aktuellen Meldungen


---------------------------------------------------------

Osterode, 27.12.2014.

Einbruch

In der Nacht zu Heiligabend drangen unbekannte Täter gewaltsam in den Verkaufsstand einer Fleischereifiliale auf dem Kornmarkt ein und entwendeten diverse Getränkeflaschen.


---------------------------------------------------------

Peine, 27.12.2014.

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Am frühen Morgen des 2. Weihnachtsfeiertages prallte ein ein blauer BMW gegen eine Hauswand und beschädigte diese stark. Die beiden 25- und 23-jährigen männlichen Fahrzeuginsassen aus Vechelde und Wuppertal standen stark unter dem Einfluss alkoholischer Getränke. Der 23-jährige erlitt durch den Aufprall eine leichte Kopfplatzwunde, da er den vorgeschriebenen Sicherheitsgurt nicht angelegt hatte. Ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung wurde eingeleitet.

Die Ermittlungen hinsichtlich der Beteiligung der beiden jungen Männer dauert an. Blutproben wurden auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Braunschweig entnommen. Ein Führerschein sichergestellt.

---------------------------------------------------------

Sachbeschädigung durch Farbschmierereien

Im gesamten Ort Sonnenberg wurden durch eine Gruppe Jugendlicher diverse Häuser, Mauern und Zäune mit schwarzer Farbe beschmiert. Im Rahmen der Sofortfahndung konnte durch die Polizei Vechelde bereits ein jugendlicher Tatverdächtiger ermittelt und die Wohnung durchsucht werden. Die Ermittlung hinsichtlich weiterer Tatbeteiligter, weiterer Geschädigten und der genauen Schadenshöhe dauern noch an.

---------------------------------------------------------

Salzgitter, 27.12.2014.

Verkehrsunfall mit 2 leichtverletzten Personen

Ein Verkehrsunfall mit 2 leichtverletzten Personen ereignete sich am Freitag auf der Landesstraße 474, nahe Burgdorf. Nachdem an der Einmündung zur Kreisstraße 57 die Vorfahrt eines Pkw missachtet wurde, kam es zum Zusammenstoß. Die unfallbeteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit, es entstand Sachschaden von mehreren tausend Euro.

---------------------------------------------------------

Salzgitter-Lebenstedt: Ab in die Ausnüchterung

Eine alkoholisierte männliche Person störte eine familiäre Weihnachtsfeier durch lautes herumschreien sowie diverse verbale Entgleisungen. Da sich die Person in keiner Weise beruhigen ließ, wurde er zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen.

---------------------------------------------------------

Verstoß gegen das Waffengesetz

Ein 65-jähriger Mann aus Salzgitter randalierte am Heilig Abend in der Notaufnahme des Klinikums. Gegenüber der hinzugerufenen Polizei verweigerte er zunächst die Angabe seiner Personalien. Im weiteren Verlauf wurde festgestellt, dass er einen Teleskopschlagstock mit sich führte. Da sich der alkoholisierte Mann aggressiv zeigte und einem Platzverweis nicht nachkam, wurde er dem Polizeigewahrsam zugeführt. Neben den Kosten für die Zelle, erwarten den Mann jetzt noch Anzeigen wegen Nichtangabe von Personalien und Verstoßes gegen das Waffengesetz. Der Schlagstock wurde sichergestellt.

--------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 27.12.2014.

Autoschlüssel abgegeben

Nachdem ein 19-jähriger der Meinung war, am 27.12.14 geg. 02.30 Uhr auf dem Kornmarkt in Wolfenbüttel mit quietschenden Reifen angesichts einer Polizeistreife mit seinem PKW los zu fahren, konnten die Beamten nicht anders und hielten den Wagen an. Die kontrollierenden Beamten brauchten auch gar nicht viel sagen, der Überprüfte ließ das Fenster des PKW herunter und gab kommentarlos den Autoschlüssel her. Schon dabei nahmen die Beamten Alkoholgeruch wahr und so war eine Blutprobe die Folge. Das war dann aber noch nicht alles.

Der junge Mann besaß keinen Führerschein und das Auto hatte er sich ohne Wissen seiner Eltern von diesen für diese nicht gänzlich folgenlose Spritztour ausgeliehen.

--------------------------------------------------------

Treppengeländer der Sparkasse mitgenommen

In der Nacht zum 26.12.2014 kam es in Wolfenbüttel, Holzmarkt, im Bereich der dortigen Sparkasse zu einer Verkehrsunfallflucht. Der Fahrer oder die Fahrerin fuhr mit einem Auto von der Fischerstraße kommend in Richtung Holzmarkt und kam dann nach links von der Fahrbahn ab. Der PKW stieß einen Begrenzungsstein um, touchierte einen Baum und landete schließlich im Treppenaufgang der dortigen Sparkasse, wo der Handlauf und Blumenkübel beschädigt wurden. Hier blieben aber auch Fahrzeugteile liegen! Der Fahrer oder die Fahrerin fuhr anschließend davon. Dann bekam aber doch jemand Gewissensbisse. Ein 26-jähriger Mann aus Wolfenbüttel meldete sich am 26.12.2014 abends auf der Polizeiwache in Wolfenbüttel. Er gab an, aufgrund einer heruntergefallenen Zigarette die Kontrolle über sein Auto verloren und den Unfall verursacht zu haben Warum er nicht gleich die Polizei gerufen hatte, blieb aber ein Rätsel. Vorerst! Die Ermittlungen dauern an!

--------------------------------------------------------

Diebstahl einer Gitarre

Am 23.12.2014 gegen 11.50 Uhr, wurde aus einem Musikgeschäft auf der Reichstraße in Wolfenbüttel eine weiße Konzertgitarre der Marke "Ortega" im Wert von 250 Euro entwendet. Zwei Männer hatten den Betreiber in ein Verkaufsgespräch verwickelt und Interesse für das Instrument bekundet. Dann betraten drei Frauen als Kundinnen das Geschäft. Nun kümmerte sich der Verkäufer um diese, was die beiden Männer nutzten und unbemerkt mit der Gitarre den Laden verließen, ohne die Ware zu bezahlen. Sie gingen über die Reichstraße in Richtung Stadtmarkt. Vielleicht können die drei Frauen zur Ermittlung der Täter beitragen? Gibt es weitere Zeugen? Die Polizei Wolfenbüttel ist telefonisch unter der Nummer 05331/9330 erreichbar.

---------------------------------------------------------

Wolfsburg, 27.12.2014.

Einbruch in Kiosk Saarstraße- Zeugen gesucht

Am Heiligen Abend nutzen unbekannte Täter die ruhigen Stunden um ca 200 Stangen Zigaretten und Bargeld aus dem Kiosk in der Saarstraße zu entwenden. Hierzu schraubten sie auf der Rückseite des Gebäudes ab und gelangten durch das Toilettenfenster in die dortigen Verkaufsräume. Die Eigentümer stellten den Schaden am 25.12. gegen 14:30 Uhr fest. Insgesamt erbeuteten die Täter Waren im Wert von ca. 10.000 EUR.
Zeugen des Vorfalls in der Saarstraße oder wer Angaben zu verdächtigen Personen machen kann, melde sich bitte bei der Polizei Wolfsburg unter 05361-4646 0.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.