Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region / Braunschweig: Unfall wegen Niesanfall – 19.000 Euro Schaden

 
In Braunschweig und Magdeburg aktiv - Fahndung nach EC-Kartenbetrüger. Fotos: Polizei

Braunschweig, 11.03.2015

Betrüger setzt gestohlene EC-Karte ein - Fahndung

Mit dem Bild aus der Überwachungskamera einer Bank fahndet die Braunschweiger Polizei nach einem unbekannten Betrüger, der mit einer gestohlenen EC-Karte das Konto eines 58-Jährigen um fast 1.000 Euro erleichtert hat. Ein Ermittlungsrichter gab das Bild jetzt zur Veröffentlichung frei.
Der Versuch des Täters, am Abend des gleichen Tages in einer Filiale der Volksbank Magdeburg erneut Geld abzuheben, misslang.
Dem Geschädigten war die EC-Karte zusammen mit anderen Gegenständen bei einem Einbruchdiebstahl am 17.10.14 aus seinen Spind in einer Werkhalle in Braunschweig. abhandengekommen. Unmittelbar danach setzte der Gesuchte die Karte an einem Geldautomaten ein.
Hinweise zu der abgebildeten Person oder zu seinem auffälligen schwarz-grünen Rucksack nimmt die Polizei im Heidberg, Ermittlungsgruppe "Unbare Zahlungsmittel", unter der Rufnummer 0531 476 3615 entgegen.

Falsche Verwandte rufen wieder an - Enkeltrick

Etliche Frauen und Männer erhielten am Dienstag wieder einmal Anrufe von angeblichen Verwandten mit der Bitte um Geld aufgrund einer Notlage. Allein bis zum Nachmittag meldeten sich zwölf betroffene Braunschweiger im Alter zwischen 68 und 91 Jahren bei der Polizei.
Glücklicherweise war allen recht schnell klar, dass es sich um Betrüger handelte, die es mit dem sogenannten Enkeltrick auf ihre Ersparnisse abgesehen hatten.
Die Täter meldeten sich als Neffe, Enkel, Schwager,Schwiegersohn oder angeblich guter Bekannter und baten insbesondere für Autokäufe um Geldsummen bis zu 130 000 Euro.
Niemand der Angerufenen ließ sich auf diese Bitte ein und blieb so von finanziellen Verlusten verschont.
Die Polizei rechnet erfahrungsgemäß mit weiteren derartigen Anrufen und bittet um erhöhte Wachsamkeit.
Angerufene sollten sich die Telefonnummer des Anrufers geben lassen und sich auf keinen Fall auf das Ansinnen einlassen, sondern die Polizei unter dem Notruf 110 benachrichtigen.

Niesanfall - 19.000 Euro Schaden bei Verkehrsunfall

Folgenschwer endete am Nachmittag die Niesattacke eines 32-jährigen Autofahrers am Steuer seines Wagens auf der Gifhorner Straße. Etwa 60 Meter vor der Einmündung zur Osterbergstraße verlor der Mann dabei die Kontrolle über seinen BMW und prallte frontal gegen einen auf dem Parkstreifen stehenden Golf. Beide Wagen waren nach der Karambolage nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.
Der Gesamtschaden dürfte mehr als 19.000 Euro ausmachen. Der 32-Jährige kam mit dem Schrecken davon.


Unfallflucht nach Parkplatzrempler

Ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von über 1.000 Euro zu kümmern, flüchtete mittags ein Autofahrer nach einem Unfall auf dem Parkplatz einer Klinik in Melverode. Eine Zeugin hatte sich das Kennzeichen gemerkt und den Vorfall an der Information des Krankenhauses geschildert. Von dort wurde die Polizei verständigt.
Wie sich herausstellte, hatte der wenig später vom Verkehrsunfalldienst ermittelte 80-jährige Fahrer beim Ausparken einen abgestellten Mazda demoliert und war ohne anzuhalten ungerührt weiter gefahren. Gegen den Mann wird wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt.

------------------------------------------------------------

Gifhorn, 11.03.2015

Keine aktuellen Meldungen

-----------------------------------------------------------------

Goslar, 11.03.2015

Radlader entwendet

In der Zeit von Dienstagabend, 23.30 Uhr, bis Mittwochmorgen, 01.16 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter einen Radlader vom Außengelände eines Autohauses in der Bornhardtstraße, durchfuhren anschließend einen Maschendrahtzaun und flüchteten anschließend mit dem Fahrzeug offenbar über die Alte Heerstraße, wo eine Palettengabel aufgefunden werden konnte, in unbekannte Richtung. Bei der Tat entstand ein Gesamtschaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Die Polizei Goslar hat die Ermittlungen dazu aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321 339-0 zu melden.

Pkw unbefugt benutzt und beschädigt

Am Montag, zwischen 06.35 und 13.35 Uhr, nahmen bislang unbekannte Täter den im unteren Parkhausdeck eines SB-Warenhauses in der Gutenbergstraße abgestellten blauen BMW 118d mit HZ-Kennzeichen unbefugt in Gebrauch, dürften damit anschließend offenbar eine kurze Strecke gefahren sein und stellten es anschließend im Frontbereich beschädigt auf einem in unmittelbarer Nähe befindlichen Parkplatz wieder ab. Bei der Tat entstand ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Die Polizei Goslar hat die Ermittlungen dazu aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321 339-0 zu melden.

Schultoiletten beschmiert

Am Montagmorgen, zwischen 08.00 und 09.50 Uhr, beschädigten bislang unbekannte Täter zwei Herrentoiletten einer Schule in der Bornhardtstraße, indem sie die Türen und Wände mit mehreren Schriftzügen, die mit verschiedenfarbigen Edding-Stiften aufgetragen wurden, beschmierten. Bei der Tat entstand ein Schaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Die Polizei Goslar hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321 339-0 zu melden.

-------------------------------------------------------

Helmstedt, 11.03.2015

Keine aktuellen Meldungen

--------------------------------------------------------

Osterode, 11.03.2015

Keine aktuellen Meldungen


--------------------------------------------------------

Peine, 11.03.2015

Radfahrerin leicht verletzt

Leichte Kopfverletzungen zog sich am Dienstag, gegen 16:50 Uhr, eine 63-jährige Radfahrerin aus Peine bei einem Verkehrsunfall zu, der sich in Peine auf dem Hagenmarkt, an der Einmündung Bleicherwiesen ereignete. Die Frau war mit ihrem Fahrrad auf der Straße Hagenmarkt in Richtung Marktstraße unterwegs. An der Einmündung Bleicherwiesen achtete sie nicht auf die Vorfahrt eines von dort kommenden Pkw Skoda, der von einem 63-Jährigen aus Ilsede geführt wurde. Es kam zu einem Zusammenstoß, in dessen Folge die Frau stürzte und sich eine Verletzung am Kopf zuzog. Sie wurde vorsorglich mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 250 Euro.


Verstöße gegen das Pflichtversicherungsgesetz

Am Dienstag wurde gegen 16:40 Uhr in Peine, auf dem Fuhsering, ein 40-jähriger Mofafahrer von der Polizei kontrolliert, weil er noch mit einem schwarzen Versicherungskennzeichen unterwegs war. Bei der anschließenden Kontrolle bestätigte sich, dass der Mann einen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz begangen hatte. Im wurde die Weiterfahrt untersagt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.
Ebenfalls am Dienstag, bereits jedoch gegen 10:00 Uhr, wurde in Ilsede auf der Eichstraße ein 46-jähriger Mann aus Ilsede von der Polizei kontrolliert, weil er ebenfalls mit einem schwarzen Versicherungskennzeichen auf seinem Mofa unterwegs war. Auch hier wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet.
In diesem Zusammenhang weißt die Polizei nochmal darauf hin, dass die im letzten Jahr erteilten schwarzen Versicherungskennzeichen ihre Gültigkeit verloren haben und durch für dieses Jahr gültige blaue Kennzeichen, zu beziehen über die jeweilige Versicherung, zu ersetzen sind.

------------------------------------------------------

Salzgitter, 11.03.2015

Trotz Vollbremsung aufgefahren

Am Kreuzungsbereich Peiner Straße/Neißestraße kam es am Dienstagnachmittag zu einem Auffahrunfall, bei dem mehrere Fahrzeuge beschädigt wurden. Ein 28-jähriger Fahrer aus dem Landkreis Harz erkannte offensichtlich das Verkehrsverhalten der vor ihm fahrenden bzw. haltenden Fahrzeugführern zu spät ein. Beim Abbremsen seines Fahrzeuges am genannten Kreuzungsbereich stieß der Fahrer mit seinem Opel zunächst auf einen Renault Clio. Durch die Wucht des Aufpralls schob sich der Clio dann noch auf einen haltenden Renault Megane. Dabei wurden zwei Fahrzeuge derart beschädigt, dass diese abgeschleppt werden mussten. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 13000 Euro.

----------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 11.03.2015

Einbruch in Praxis

Bislang unbekannte Täter brachen in der Nacht zu Mittwoch im Neuen Weg gewaltsam zunächst die Zugangstür eines Gebäudes und dort dann die Eingangstür einer Arztpraxis auf. Die Praxisräume wurden offensichtlich nur teilweise durchsucht. Es wurden jedoch medizinische Geräte und ein Laptop im Gesamtwert von etwa 50.000 Euro entwendet. Die Polizei Wolfenbüttel bittet um Zeugenhinweise (Tel. 05331/9330).

------------------------------------------------------

Wolfsburg, 11.03.2015

Pkw-Diebe in Querenhorst und Bahrdorf aktiv

In der Nacht zum Dienstag entwendeten unbekannte Täter in Querenhorst im Landkreis Helmstedt einen VW Touran im Wert von 15.000 Euro. Im selben Tatzeitraum versuchten Diebe im nur wenigen Kilometer entfernten Bahrdorfer Ortsteil Altena ebenfalls einen VW Touran zu entwenden. Vermutlich fühlten sich die Täter hierbei gestört und flüchteten. Ein Tatzusammenhang ist nicht ausgeschlossen. Den Ermittlungen nach stand das Fahrzeug in Altena auf einem Privatgrundstück und die Diebe hatten bereits die Fahrertür gewaltsam geöffnet. Im Saegerbergweg in Querenhorst habe der Pkw über Nacht auf einem Behindertenparkplatz gestanden, so ein Ermittler. In beiden Fällen nimmt die Polizei Helmstedt unter Telefon 05351-5210 Zeugenhinweise entgegen.
Unbekannte Täter entwendeten vermutlich in der Nacht zum Dienstag in der Straße An der Vorburg einen Seat Leon im Wert von 20.000 Euro. Das Fahrzeug habe über Nacht auf einem Parkstreifen gestanden, so die 49 Jahre alte Besitzerin. Bislang liegen keine Hinweise auf die Täter vor. Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei Wolfsburg unter Telefon 05361-46460 in Verbindung.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.