Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region / Braunschweig: Überfall in Garagenzufahrt: Wer hat etwas beobachtet?

Braunschweig, 02.04.2015

Wer beobachtete Überfall in der Garagenzufahrt "Höhe"? - Zeugenaufruf

Mit Prellungen musste eine 28-Jährige am Sonntag, den 22.03. in einem Krankenhaus behandelt werden. Die Frau gab an, in einer zwischen zwei Gaststätten liegenden Garagenzufahrt auf der Straße "Höhe" von mehreren Personen überfallen und zu Boden geschlagen worden sein. Anzahl und eine Beschreibung der Täter konnte die Verletzte nicht angeben. Tatzeit war nach Aussage der Geschädigten zwischen 23.30 bis 00.55 Uhr. Als ein Wagen in die Garagenzufahrt kam, ließen die Täter von der 28-Jährigen ab und flüchteten. Der bislang unbekannte Autofahrer und weitere mögliche Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in der Münzstraße unter der Rufnummer 0531 476 3115 in Verbindung zu setzen.

Kleinkind lief vor Auto

Kopfverletzungen erlitt ein 22 Monate altes Kleinkind, das am Mittwochabend auf dem Madamenweg von einem Auto erfasst worden war.
Die Mutter hatte dort Kleidung in einen Sammelcontainer geworfen und zu spät bemerkt, dass sich ihr Sohn entfernte. Trotz Zuruf lief der Junge weiter und schließlich durch zwei parkende Fahrzeuge hindurch auf die Fahrbahn.
Eine 20-jährige Autofahrerin, die zum Glück nur sehr langsam fuhr, konnte trotz einer Vollbremsung einen Zusammenstoß nicht vermeiden. Die Verletzungen des Kindes sind nicht lebensgefährlich.

------------------------------------------------------------

Gifhorn, 02.04.2015

Keine aktuellen Meldungen

---------------------------------------------------------------

Goslar, 02.04.2015

Auto aufgebrochen

In der Zeit von Montagnachmittag, 16.00 Uhr, bis Mittwochmittag, 13.30 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter nach Zerstören einer Dreieckscheibe und anschließendem Entriegeln der Tür in einen ordnungsgemäß am Fahrbahnrand der Werenbergstraße abgestellten schwarzen Skoda Fabia mit GS-Kennzeichen ein und entwendeten daraus das Bedienteil eines Kenwood-Autoradios sowie eine schwarze Tasche. Dabei entstand ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Die Polizei Goslar hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321 / 339-0 zu melden.

Fahrzeug übersehen

Am Mittwochmorgen, 09.40 Uhr, befuhr ein 49-jähriger Langelsheimer mit seinem braunen Renault Megane zunächst die Grauhöfer Straße in Richtung Goslar, beabsichtigte hier nach links auf ein Grundstück abzubiegen und mußte verkehrsbedingt halten. Das bemerkte eine nachfolgende 55-jährige Langelsheimerin, die mit einem weißen Opel Astra unterwegs war, zu spät. Es kam zum Unfall, bei dem der Langelsheimer in der Folge schwer, er wurde nach Erstversorgung mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht, und sie selbst leicht verletzt wurde. Beide Fahrzeuge wurden beschädigt, das der Verursacherin war nicht mehr fahrbereit, nach ersten Schätzungen dürfte dabei ein Schaden in Höhe von mehreren tausend Euro entstanden sein. Die Polizei Goslar hat die Ermittlungen dazu aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitpunkts möglicherweise entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321 / 339-0 zu melden.

Raubstraftat aufgeklärt

Am Dienstagmittag, 12.35 Uhr, rissen drei zunächst unbekannte Täter, bei denen es sich um zwei ca. 20-jährige männliche Personen und eine gleichaltrige weibliche Person handeln sollte, einem 18-jährigen Goslarer in der Mittelgasse zunächst das mitgeführte Smartphone der Marke Samsung vom Gürtel und schlugen ihn mehrmals mit der Faust an den Kopf. Als er daraufhin zu Boden ging, durchsuchten ihn die Täter nach Bargeld. Derart eingeschüchtert händigte er ihnen in der Folge einen geringen Betrag aus. Die Täter flüchteten anschließend in Richtung Frankenberger Straße und konnten anschließend unerkannt entkommen (Die GZ berichtete in Ihrer Ausgabe vom 19.03.15).
Im Rahmen der dazu vom Zentralen Kriminaldienst der Polizeiinspektion Goslar geführten Ermittlungen konnten jetzt die Täter, ein 18- und 22-Jähriger ohne festen Wohnsitz, ermittelt werden.
Der Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Braunschweig erließ auf Grund des Antrags der Staatsanwaltschaft daraufhin entsprechende Haftbefehle. In der Folge konnten beide festgenommen werden; sie befinden sich derzeit in der Justizvollzugsanstalt Braunschweig.
Sie räumen die Tat ein, beschuldigten sich allerdings gegenseitig.
Ein Tatverdacht gegen deren Begleiterin, eine 19-jährige Bad Harzburgerin, konnte hingegen nicht aufrechterhalten werden. Sie war bei dem Vorfall zwar anwesend, hat an der Handlung aber nicht aktiv mitgewirkt.

------------------------------------------------------

Helmstedt, 02.04.2015

Keine aktuellen Meldungen

--------------------------------------------------------

Osterode, 26.03.2015

Keine aktuellen Meldungen

--------------------------------------------------------

Peine, 02.04.2015

Verkehrsunfallfluchten

Am Dienstag, in der Zeit von 16:30 Uhr bis 18:00 Uhr wurde in Edemissen, auf der Peiner Straße, vermutlich beim Ein-/oder Ausparken ein dort abgestellter blauer Pkw Peugeot 207 von einem anderen Verkehrsteilnehmer beschädigt. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt.
Ebenfalls von einem unbekannten Verkehrsteilnehmer wurde in Ilsede, auf dem Hüttenweg, am Dienstag, in der Zeit von 16:45 Uhr bis 17:00 Uhr, ein VW Sharan am linken vorderen Kotflügel beschädigt. Auch hier liegen noch keine Erkenntnisse über die Schadenshöhe vor.
Auch in Peine, auf der Eichendorfstraße, wurde ein in der Parkbucht im Bereich der Eichendorffschule/Sportplatz abgestellter Pkw in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch durch einen unbekannten Verkehrsteilnehmer beschädigt. Hier ist die Heckklappe eingedellt worden. Wie zuvor, kann über die Schadenshöhe noch nichts gesagt werden.
Eine weitere Unfallflucht gab es am Mittwoch, in der Zeit von 05:30 Uhr bis 16:30 Uhr in Peine, Beethovenstraße, auf dem Parkplatz unter der Nord-Süd-Brücke. Hier beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Fahrzeug einen VW Polo.
In allen genannten Fällen entfernten sich die Verursacher vom Unfallort, ohne sich um die Begleichung der von ihnen angerichteten Schäden zu kümmern.

Unter Alkoholeinfluss Unfall verursacht

Am Dienstagabend, gegen 22:00 Uhr kam es in Sophiental, auf der Fürstenauer Straße, zu einem Verkehrsunfall, bei dem der Verursacher unter dem Einfluss von alkoholischen Getränken stand. Ein 46-jähriger Mann war mit seinem Pkw Daimler auf der regennassen Straße zunächst ins Schleudern, anschließend dann nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen dort geparkten Pkw VW Polo gefahren. Bei der Unfallaufnahme stellten die eingesetzten Polizeibeamten fest, dass der Mann unter dem Einfluss von alkoholischen Getränken stand. Ein Alkotest ergab einen AAK-Wert von 1,15 Promille. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Die Schadenshöhe beträgt nach ersten Schätzungen ca. 8.000,- Euro.

-----------------------------------------------------

Salzgitter, 02.04.2015

Verkehrsunfall mit drei Verletzten

Am Mittwochabend wurden bei einem Verkehrsunfall auf der Theodor-Heuss-Straße beide Autofahrerinnen, sowie die beiden Fahrzeuginsassen des Audis (15 und 47 Jahre alt), verletzt. Die 47-jährige Autofahrerin wollte mit ihrem Audi an der Einmündung zum Hüttenring geradeaus weiter fahren, als plötzlich die entgegenkommende 18-jährige Autofahrerin nach links abbog und sie nicht mehr ausweichen konnte, stieß sie mit dem Panda zusammen. Die beiden Fahrerinnen wurden mit Rettungswagen ins Klinikum gebracht. Der Audi und der Panda waren so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Schaden: etwa 13.000 Euro.

Verkehrsunfallflucht

Von einem Zeugen wurde am frühen Donnerstagmorgen, um 01.20 Uhr, ein verunfallter Golf gemeldet, der auf L615/ Anschlussstelle Thiede von der Straße abgekommen war. Die Polizeibeamten konnten am Unfallort nur den stark beschädigten Golf feststellen. Der 41-jährige Halter des Golfs wurde in Braunschweig in seiner Wohnung angetroffen. Er bestritt mit dem Golf unterwegs gewesen zu sein. Da deutlicher Atemalkoholgeruch festgestellt wurde, musste er sich einer Blutprobe unterziehen lassen. Die Ermittlungen dauern an. Beim Golf entstand Totalschaden. Außerdem wurde ein Verkehrszeichen beschädigt.

-----------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 02.04.2015

Einbruch in Einfamilienhaus

Erst jetzt wurde ein Wohnungseinbruchsdiebstahl in der Herrmann-Korb-Straße vom vergangenen Wochenende angezeigt. Bislang unbekannte Täter drangen gewaltsam durch Aufhebeln eines Fensters in das Gebäude ein und entwendeten einen vierstelligen Bargeldbetrag. Der entstandene Gesamtschaden beträgt etwa 7000 Euro. Die Polizei Wolfenbüttel bittet um Zeugenhinweise (Tel. 05331/9330).

Einbruch in ehemaliges Kaufhaus

Unbekannte Täter gelangten gewaltsam durch Aufhebeln eines Rolltores in das ehemalige Hertie-Kaufhaus. Aus den leerstehenden Räumlichkeiten wurden Kupferkabel aus dem Technikraum und den Kabelschächten sämtlicher anderer Räume entwendet. Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann noch nicht benannt werden. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Wolfenbüttel (Tel. 05331/933).

Garage aufgebrochen

Auf bislang ungeklärte Weise drangen am Samstagmittag unbekannte Täter in eine Garage in der Karl-von-Hörsten-Straße ein und entwendeten 2 Fahrräder, einen Hunde-Fahrradanhänger sowie eine Kiste Wein. Die Höhe des entstandenen Schadens beträgt 655 Euro. Die Polizei Wolfenbüttel bittet um Zeugenhinweise (Tel. 05331/9330).

------------------------------------------------------

Wolfsburg, 02.04.2015

Mitsubishi-Fahrer unter Drogeneinfluss

Wegen Fahrens unter Drogeneinfluss und wegen Rauschgiftbesitzes muss sich ein 23 Jahre alter Mitsubishi-Fahrer aus Braunschweig verantworten. Der 23-Jährige fiel in der Nacht zum Donnerstag bei einer Verkehrskontrolle auf der Braunschweiger Straße auf. Um 00.10 Uhr stellten die Beamten zunächst gerötete Augen, lichtstarre Pupillen und eine verzögerte Reaktion bei dem Fahrer fest. Nach einem missglückten Drogenschnelltest räumte der 23-Jährige schließlich ein, einen Tag zuvor einen Joint geraucht zu haben. Daraufhin wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt.

VW Golf-Fahrer prallt gegen Straßenlaterne - Unfallverursacher flüchtet

Unverletzt blieb am späten Mittwochabend ein 20 Jahre alter VW Golf-Fahrer bei einem Unfall in der Abfahrt von der Braunschweiger Straße auf die Frankfurter Straße in Richtung Detmerode. Der 20-Jährige musste seinen Angaben nach einem entgegenkommenden Pkw-Fahrer ausweichen, weil dieser auf die Gegenfahrbahn geraten war. Der Golf habe sich gedreht und sei mit der Beifahrerseite gegen eine Straßenlaterne geprallt, erklärte der aus Königslutter stammende Fahrer. Insgesamt entstand ein Schaden von 7.500 Euro. Der entgegenkommende Fahrzeugführer sei weiter gefahren, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen Unfallflucht eingeleitet. Der Golf des 20-Jährigen war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Zeugen des Unfalls wenden sich bitte an die Polizei Wolfsburg unter Telefon 05361-46460.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.